Home / Haushaltstipps / 2 geniale Tricks um Harte & Alte Handtücher wieder schnell weich zu bekommen

2 geniale Tricks um Harte & Alte Handtücher wieder schnell weich zu bekommen

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Wenn du jemals ein Handtuch hattest, das zu lange in der Waschmaschine war und steif und kratzig herauskam, weißt du, wie frustrierend das sein kann. Aber es gibt eine einfache Lösung für dieses Problem: Backpulver und Essig.

Kratzige und harte Handtücher müssen nicht sein mit diesem genialen Trick

Du kennst diesen Moment? Wenn Du Dich mit Deinem Handtuch abtrocknen willst und feststellst, dass es unangenehm rau und kratzig ist. Tatsächlich schmeißen viele dann ihre Handtücher einfach weg. Denn tatsächlich gehen dann viele Menschen davon aus, dass die Handtücher einfach abgenutzt und nicht mehr zu retten sind. Aber das stimmt in den meisten Fällen nicht!

Die meisten Handtücher bekommst Du nämlich mit zwei einfachen Hausmitteln wieder flauschig weich und angenehm auf der Haut. Und wie das genau funktioniert, das zeige ich Dir in diesem Artikel. Schau Dir einfach die beiden Videos von meinem YouTube Kanal an, falls Du keine Lust hast den Text zu lesen. Dann weißt Du genau, wie es funktioniert und kannst Dir das Ergebnis gleich selbst ansehen.

Alte Handtücher sind oft die Übeltäter, aber du kannst diese Methode auch bei neuen Handtüchern anwenden. Achte nur darauf, dass du die Anweisungen genau befolgst.

Der Tipp in meinem Video

Keine Lust den ganzen Beitrag zu lesen? Dann schau Dir einfach mein Video dazu an. Auf meinem YouTube Kanal findest Du viele weitere Tipps und Tricks rund um den Haushalt und Garten. Schau einfach mal rein: zum YouTube Kanal

Alternative 1: In der Waschmaschine

Natron oder Backpulver und Essig

Du brauchst nur Natron oder Backpulver und Essig

Die erste Alternative wird in einer Waschmaschine gemacht. Falls Du keine Waschmaschine haben solltest, dann kannst Du die zweite Alternative weiter unten verwenden. Einfacher und schneller geht es aber tatsächlich in der Waschmaschine.

Wie du es machst:

  1. Gib 1/2 Tasse (ca. 50 g) Natron zusammen in die Waschmittelschublade oder direkt in die Waschmaschine. Ich mache das Natron lieber in die Waschmittelschublade, damit gleich eine Entkalkung und Reinigung im Zulauf stattfindet.
  2. Gib dann 1/2 Tasse (ca mindestens. 100 ml) weißen Essig in das Fach für den Weichspüler. Auch hier findet dann mit dem Waschgang gleich eine Entkalkung und Reinigung statt. Denn Essig ist der perfekte Entkalker.
  3. Dann lassen wir die Waschmaschine im Waschprogramm einfach laufen und warten ab.

Wenn du besonders hartes Wasser hast, musst du vielleicht etwas mehr Natron in deinen Waschgang geben, wenn du feststellst, dass deine Handtücher immer noch etwas steif sind. Aber insgesamt sollte dieser einfache Trick ausreichen, um deine Handtücher wieder schön weich zu machen.

Alternative 2: in einer Schüssel oder einem Eimer

Wenn du keine Waschmaschine hast oder nur ein paar Handtücher auf einmal behandeln willst, kannst du sie in einer Schüssel mit Backpulver und Essig weich machen.

Das brauchst du dazu:

  1. 1 Tasse Backpulver
  2. 1 Tasse Essig
  3. Wasser

Vermische das Backpulver, den Essig und das Wasser in einer Schüssel. Weiche dann deine Handtücher 30 Minuten lang in der Mischung ein. Die Handtücher müssen von der Wasser-Essig-Backpulvermischung vollständig bedeckt sein. Nach 30 Minuten kannst du deine Handtücher wie gewohnt waschen. Bei besonders hartnäckigen Fällen kannst Du die Handtücher auch über Nacht einweisen lassen.

Du solltest einen Unterschied bemerken, wie weich sie sich nach dem Waschen anfühlen. Wenn sie sich immer noch ein bisschen steif anfühlen, kannst du den Vorgang wiederholen. Aber normalerweise reicht eine Behandlung aus.

Wenn deine Handtücher das nächste Mal aus der Wäsche kommen und sich wie Sandpapier anfühlen, brauchst du also nicht zu verzweifeln. Nimm Backpulver und Essig und gib ihnen eine kleine Behandlung. Deine Handtücher werden im Handumdrehen wieder weich und flauschig sein.

Warum der Trick funktioniert

Das Backpulver löst den Schmutz und Dreck, der sich auf deinen Handtüchern angesammelt hat, während der Essig als natürlicher Weichspüler wirkt. Zusammen sorgen diese beiden Zutaten dafür, dass deine Handtücher wie neu aussehen und sich auch so anfühlen.

Essig im Haushalt: 4 Tipps & Tricks

1. Verwende Essig zum Reinigen von Hartböden

Essig ist ein großartiges, natürliches Reinigungsmittel für harte Böden. Mische einfach gleiche Teile Essig und Wasser in einer Sprühflasche und wische damit deine Böden. Der Essig löst den Schmutz und den Dreck und der Boden glänzt und riecht frisch.

2. Verwende Essig, um den Geruch von Haustieren loszuwerden

Wenn du ein Haustier hast, das gerne sein Revier markiert, weißt du, wie schwierig es sein kann, den Geruch aus dem Haus zu bekommen. Aber du musst nicht zu scharfen Chemikalien oder teuren Produkten greifen – verwende einfach Essig.

Mische einfach 1 Teil Essig mit 2 Teilen Wasser in einer Sprühflasche und sprühe es auf die Stellen, an denen dein Haustier

3. Verwende Essig als natürlichen Weichspüler

Essig sorgt dafür, dass deine Kleidung frisch riecht und länger hält, ohne dass du Chemikalien oder teure Weichspüler verwenden musst. Außerdem kannst du ihn ganz einfach zu Hause selbst herstellen! Das kannst Du mit sehr günstiger Essigessenz machen, die Du mit Wasser gemischt. Damit wird die Anwendung noch günstiger.

Verwende eine 50/50-Mischung aus Essig und Wasser, um deine Kleidung über Nacht in der Wanne einzuweichen, bevor du sie wäschst. Oder füge eine halbe Tasse Essig zu deinem letzten Spülgang hinzu. So oder so wirst du feststellen, dass deine Kleidung weicher ist als vorher – genau wie bei dem Trick mit den Handtüchern oben!

Und vergiss nicht, die lästigen Gerüche zu beseitigen! Essig hilft auch dabei, muffige Gerüche in der Kleidung loszuwerden, indem er an all die schwer zugänglichen Stellen gelangt, an denen sich der Schweiß festsetzt und einen unangenehmen Geruch verursacht.

Wenn du deiner Essigmischung ein paar Tropfen ätherische Öle hinzufügst, erhältst du einen angenehm riechenden Weichspüler, der deine Kleidung toll duften lässt!

4. Verwende Essig als natürlichen Allzweckreiniger

Essig kann als sicherer und effektiver Allzweckreiniger für dein Zuhause verwendet werden. Mische einfach 1 Teil Essig mit 2 Teilen Wasser in einer Sprühflasche und reinige damit Oberflächen wie Arbeitsplatten, Schränke, Böden – was immer du willst!

Die Säure im Essig hilft dabei, Schmutz, Dreck und Fett abzubauen und deine Oberflächen blitzsauber zu machen. Und weil Essig so günstig ist, musst du dir keine Sorgen machen, dass du jedes Mal ein Vermögen ausgeben musst, wenn du deine Reinigungsmittel auffüllen musst. Kleiner Hinweis: wenn Du die Inhaltsliste von vielen Reinigungsmitteln aus dem Handeln liest, dann liest Du oft Essig und Zitronensäure als Inhaltsstoffe. Allerdings zahlst Du dann natürlich viel mehr Geld dafür.

Außerdem ist Essig ungiftig und hinterlässt keine schädlichen Chemikalien, so dass du ihn mit gutem Gewissen in der Nähe deiner Familie und deiner Haustiere verwenden kannst.

Fazit: Natürliche Hausmittel sind eine nachhaltige Alternative

Wenn deine Handtücher das nächste Mal nicht mehr so gut aussehen, solltest du diesen einfachen Trick ausprobieren. Deine Wäsche wird es dir danken! Jetzt, wo du weißt, wie du Essig in deinem Haushalt verwenden kannst, solltest du ihn auch nutzen! Und leg dir einen Vorrat an – du weißt nie, wann du ihn brauchen wirst.

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Wäsche waschen – In welches Fach der Waschmaschine kommt was rein? Waschmittel, Weichspüler und Co.

Wer zu ersten Mal vor einer Waschmaschine steht, um seine Wäsche zu waschen, der fragt ...