Dampfbügelstation Test (03/2018) – die 7 besten Bügelstationen im Vergleich

Die Dampfbügelstationen sind heute schwer im Kommen. Immer mehr Haushalte besitzen ein solches Gerät und die absolute Mehrheit der Nutzer ist davon begeistert. Die Verbraucher sind voll des Lobes, denn die Dampfbügelstationen bieten einfach mehr: Die Wäsche lässt sich einfach bügeln, dabei werden Zeit und Kraft gespart. Zugegebenermaßen geht der Kauf dieses Haushaltsgeräts ins Geld. Doch für die meisten Anwender überwiegen klar die Vorteile (Aktualisiert am 03.11.2018).

Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Dampfbügelstation Test und einen Ratgeber zum Thema an. Informieren Sie sich gründlich über die Funktionsweise, gängige Modelle und Alleinstellungsmerkmale der Bügelstationen. Erfahren Sie mehr über unser Testverfahren und den Kriterienkatalog. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zu Auswahl einer Bügelstation und zum kinderleichten Bügeln. Alles, was Sie über eine Dampfbügelstation wissen sollen, und sogar ein bisschen mehr.

Wir haben für Sie 6 besten Geräte ausgesucht und gründlich getestet. Alle sechs können wir uneingeschränkt zum Kauf empfehlen.

Platz 1 & Testsieger: GV 8461 von Tefal

Tefal GV8461 Pro Express Turbo Autoclean Dampfbügelstation

Tefal GV8461 Pro Express Turbo Autoclean Dampfbügelstation

Eine Dampfbügelstation, die Hunderte Nutzer und unabhängige Tester zu begeistern vermag. Die Verbraucher sind voll des Lobes und finden kaum Nachteile an diesem sehr gelungenen Gerät vom führenden Hersteller. Die Bügelstation sorgt für ein ausgezeichnetes Bügelergebnis: Jede Textilart wird optimal geplättet und dabei geschont.

Die Dampfmenge lässt sich variabel einstellen, es kann aber auch ohne Dampf gebügelt werden. Die maximale Dampfabgabe beträgt 120 Gramm pro Minute – ein sehr gutes Ergebnis. Das Modell von Tefal heizt sich schnell auf und ist innerhalb von zwei Minuten betriebsbereit.

Der 1,8 Liter große Tank sorgt für mehrere Bügelstunden ohne Nachfüllen. Dank dem Druck von 6 bar fällt das Bügeln leichter und ist gleichzeitig effektiver. Zu den nützlichen Extras, denen unser Test eine besonders hohe Bedeutung beimisst, zählen vor allem die automatische Abschaltung und der leicht zu reinigender Kalk-Kollektor.

Auch einen Extra-Dampfstoß gibt es und zwar mit den starken 260 Gramm pro Minute. Der Eco-Modus hilft Strom zu sparen. Alles in allem ist die Dampfbügelstation von Tefal ein hochwertiges Haushaltsgerät, das auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis punktet. Eine tolle Leistung – der Kauf lohnt sich.

Auf Amazon vergleichen und kaufen >>

Zum Tefal GV8461 Produktbericht >>

Platz 2: Philips PerfectCare Elite Silence GC 9642/60 – Testsieger bei Stiftung Warentest (12/2016) mit der Note Gut (1,8)

Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence Dampfbügelstation, 2400 W, Optimal TEMP, 7,2 bar Dampfdruck, 490 g Dampfstoß
Die Dampfbügelstationen von Philips konnte im Dezember 2016 Testsieger im Testbericht der Stiftung Warentest werden. Mit der hervorragenden Testnote Gut (1,8) setzte sich das Haushaltsgerät gegen die Konkurrenz durch.

Allein die Optik mit Gold und Weiß zeigt welchen Anspruch diese Bügelstation hat. Auch der Name Philips PerfectCare Elite Silence GC 9642/60 soll den Kunden bereits überzeugen. Im Fall dieses Produktes trägt es den Namen wirklich zurecht.

Funktionen und Eigenschaften

Ein sehr kräftiger Dampfstoß mit 490 g/min und eine konstante Dampfleistung von 145 g/min überzeugen beim Bügeln in der Praxis. Mit 7,2 bar Dampfdruck kann ein schnelles Bügeln gewährleistet werden. Die OptimalTEMP Technologie erlaubt es immer mit der gleichen Temperatureinstellung zu bügeln. Das intelligente Bügeleisen passt die Bügeltemperatur auf der Bügelsohle automatisch dem entsprechenden Stoff an.

Mit nur 800 g ist das Handstück wirklich sehr leicht. Gerade bei längerem Bügeln sehr angenehm. Die T-IonicGlide Premium-Bügelsohle wurde speziell von Philips entwickelt. Die Gleitfähigkeit und Kratzfestigkeit wurde sowohl bei Stiftung Warentest als auch beim ETM Testmagazin in den Testberichten bestätigt.

Einfach leise

Auch die Silent Steam-Technologie kann überzeugen in den Tests. Das ETM Testmagazin hat die Geräuschkulisse beim Bügeln getestet. Bei Dampfstoß-Einsatz und beim einfachen Bügeln mit konstantem Dampf. Auch hier kann die Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence mit sehr geringer Lautstärke überzeugen. Die Testberichte zum Bügeleisen finden sich in unserer Test-Übersicht weiter unten.

Die Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence im Bericht

Zusammenfassend kann man feststellen, dass diese Dampfbügelstationen herausragend gut ist. Als Testsieger bei der Stiftung Warentest und mit hervorragenden Testnoten beim ETM Testmagazin ausgezeichnet. Auch die Kunden scheinen das überwiegend so zu sehen. Beim online Händler Amazon kann sich das Haushaltsgerät bei den bestbewerteten Bügelstationen locker einreihen und überzeugt viele Käufer. Für uns eine ganz klare Kaufempfehlung. Der einzige Nachteil ist der relativ hohe Preis.

Platz 3 im Test: Philips GC9650/80 PerfectCare Elite Silence

Philips GC9650/80 PerfectCare Elite Silence

Philips GC9650/80 PerfectCare Elite Silence

Eine Dampfbügelstation der Superlative, edel in der Verarbeitung, leistungsstark und reich an nützlichen Features. Dieses Gerät gehört zu den Lieblingen der Nutzer und wird in jeder Hinsicht hoch gelobt. Jede Art Wäsche wird bestens gebügelt, außerdem geht das Bügeln leicht von der Hand.

Zum einem lassen sich die Temperatur und Dampfmenge flexibel einstellen, zum anderen arbeitet das Gerät mit einer fixierten Kombination aus Dampfmenge und Temperatur, sodass buchstäblich jede Textilart ohne Vorsortieren aus dem Wäschekorb auf das Bügelbrett befördert werden kann.

Der 1,8 Liter große Wassertank ermöglicht langes Bügeln, der Tank kann auch während dem Bügeln schnell nachgefüllt werden. Die Philips GC9650/80 kann bis zu unglaublichen 140 Gramm Dampf pro Minute abgeben – für manche Textilien ist es notwendig, um sie wirklich „platt zu machen“. Für noch schwerere Fälle gibt es einen extra-starken Dampfstoß von 450 Gramm pro Minute.

Die Funktion Vertikaldampf ist ebenfalls drin – praktisch, wenn die Kleidung aufzufrischen ist. Der maximale Druck von 7,5 bar kann sich ebenfalls sehen lassen. Auch ein Eco-Modus ist installiert. Philips wirbt außerdem mit einer besonders leisen Technologie, sodass beim Dampfstoß nicht viel zu hören ist.

Der Entkalter funktioniert einfach, ein akustisches Signal gibt eine Warnung aus, wenn dessen Reinigung notwendig geworden ist. Trotz einem recht hohen Preis vermag das Gerät von Philips viele Nutzer zu begeistern und somit stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf Amazon vergleichen und kaufen >>

Die Bügelstation im Bericht >>

Platz 4 und Preis-Leistungs-Sieger: AEG DBS3350 QuickSteam

AEG DBS3350 QuickSteam

AEG DBS3350 QuickSteam Dampfbügelstation

Die Bügelstation von AEG scheint die meisten Anwender zu begeistern und legt ein überzeugendes Ergebnis an den Tag. Der Wassertank kann mit einem großen Volumen leider nicht punkten, es passen lediglich 1,2 Liter Wasser hinein. Für einen vollen Wäschekorb in der Regel trotzdem ausreichend.

Die maximale Dampfmenge beträgt 110 Gramm pro Minute und dies ist als ordentlich zu bezeichnen. Darüber hinaus ist das Modell ein Turbo-Aufheizer, denn bereits nach einer Minute ist sie „auf Volldampf„. Die Temperatur und Dampfmenge können in drei Stufen eingestellt werden, sodass jeder Stoff optimal gebügelt werden kann. Die Funktion Vertikaldampf ist ebenfalls vorhanden. Wichtig ist auch die Abschaltautomatik, darauf legen unsere Tester immer hohen Wert.

Mehr noch, bei dieser Dampfbügelstation ist ein weiteres interessantes Feature installiert: Sobald sich die Bügelsohle auf ungefährliche 40 Grad abgekühlt hat, wechselt die Thermosafe-Anzeige am Bügeleisen ihre Farbe auf Schwarz. Dagegen gibt es keine Möglichkeit, mit der optimalen Kombination von Temperatur und Dampfmenge zu bügeln, was zum Punkteabzug führt.

Auch das Entkalten ist nicht optimal gelöst, denn je nach der Beschaffenheit des Leitungswassers soll alle zwei bis drei Monate eine Kalk-Patrone ausgetauscht werden. Das geht ins Geld, denn eine Patrone kostet 10 Euro. Trotzdem ist die Bügelstation der Preis-Leistungs-Sieger im Test, da die AEG mit ihrem Preis ein absolutes Schnäppchen ist.

Auf Amazon vergleichen und kaufen >>

Zum Produktbericht >>

Platz 5 – Tefal GV8960 Pro Express Total – Testsieger im ETM Testmagazin

Tefal GV8960 Dampfbügelstation Pro Express Total (2400 W, 6 bar, Variabler Dampf 0-120 g/min, Dampfstoß: 340 g/min, automatische Abschaltung) blau
Die Tefal GV8960 Pro Express Total konnte im September 2014 im Bügelstationen Test des ETM Testmagazin überzeugen. Mit der Note „Sehr Gut“ verwies die Dampfbügelstation von Tefal die 10 Konkurrenten auf die Plätze. Als Testsieger erfreut das Modelll sich seither hervorragender Verkaufszahlen. Denn auch die Funktionen und Ausstattung überzeugen bei den Kunden. Mit sehr guten Bewertungen in den Erfahrungsberichten hält sich das Bügeleisen seit Jahren auf den Topseller-Listen der Online-Shops.

Zwar gibt es schon das neuere Modelle von Tefal und Konkurrenten, aber inzwischen ist auch der Preis der Bügelstation sehr attraktiv. Mit 6 Bar Dampfdruck und einer variabel einstellbaren Dampfmenge von 0 bis 120 g/min werden auch widerspenstige Falten in der Wäsche mühelos geglättet. Bei besonders hartnäckigen Faltenbildungen kann der Extra-Dampfstoß eingesetzt werden. Mit 340 g/min werden auch die dicksten Stoffe glatt.

Die Tefal GV8960 ist in nur 2 Minuten betriebsbereit und aufgeheizt. Sollten Sie einmal die Dampfbügelstation vergessen auszuschalten, z.B. bei einem Telefonat, dann schaltet sich das Gerät automatisch nach 8 Minuten aus. Alle weiteren Details zur Bügelstation in unserem Bericht.

Zum Tefal GV8960 Bericht

Platz 6 – Klarstein Speed Iron

Klarstein Speed Iron

Klarstein Speed Iron

Klarstein gelingt es immer wieder, die Kunden mit hochwertigen Haushaltsgeräten zu erstaunlich niedrigen Preisen zu locken. So auch diese Dampfbügelstation, die im Schnitt für 70-80 Euro über die Ladentheke geht und doch eine Menge begeisterter Nutzer vorweisen kann. Diese Bügelstation wird gerne gelobt und in der Tat – das Bügelergebnis ist in der Regel sehr gut.

Übrigens ist der Wassertank mit ganzen 1,7 Litern größer, als von einem Lowbudget-Modell zu erwarten wäre. Zum Befüllen lässt sich der Tank auch abnehmen, ohne dass das Gerät ausgeschaltet werden muss. Bei dem Druck schwächelt die Klarstein, es sind lediglich bescheidene 3,5 bar maximal erreichbar. Der Vertikal-Dampf ist installiert.

Zum Entkalken wird eine Antikalkpatrone benutzt, wobei die Original-Patronen etwa 6 Euro pro Stück kosten und kompatible für wesentlich weniger Geld zu haben sind. Die Dampfmenge ist mit 90 Gramm pro Minute für die meisten Textilien ausreichend. Die Temperatur und Dampfmenge können in mehreren Stufen eingestellt werden. Alles in allem eine Dampfbügelstation, die ihre Funktion ordentlich erfüllt und ein wesentlich besseres Bügelergebnis als ein Dampfbügeleisen liefert, das nicht viel weniger als die Klarstein Speed Iron kostet.

Auf Amazon kaufen >>

7 Platz – Tefal GV5245 Easycord Pressing

Tefal GV5245 Easycord Pressing

Tefal GV5245 Easycord Pressing

Noch eine günstige und viel gelobte Dampfbügelstation von Tefal. Diese Bügelstation, die sehr günstig zu haben ist, gewinnt gerade aufgrund der radikalen Preissenkung. Daher stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Nutzer zeigen sich größtenteils mit dem Haushaltshelfer zufrieden und loben das ordentliche Bügelergebnis. Jedoch zeigt sich die Tefal als ein zuverlässiges, aber den hohen Ansprüchen nicht mehr entsprechendes Gerät.

Diese Station kommt mit dem maximalen Druck von 4,5 bar und der Dampfmenge von nur 90 Gramm pro Minute etwas schwach daher. Auch der Wassertank ist mit nur einem Liter Fassungsvermögen recht klein und reicht für weniger als eine Zeitstunde Bügelfreude. Skeptisch stimmt außerdem das Fehlen der Abschaltautomatik ein. Insgesamt ein Modell, das zwar immer noch gerne gekauft wird, aber offensichtlich von dem Hersteller bald überholt werden soll.

Auf Amazon vergleichen und kaufen >>

Vom Bügeleisen bis zur Dampfbügelstation

Dass eine knitterfreie Kleidung gepflegt und hübsch aussieht, wussten die Menschen schon im Alten China. Übrigens genau dort wurde etwa im 3. Jahrhundert n. Chr. das allererste Bügeleisen erfunden. Es handelte sich dabei um eine Metallpfanne mit einem spiegelglatten Boden. Mit einem Gemisch aus heißer Kohle und Sand gefüllt, wurde diese Pfanne über die feinen Seidenkimonos geschoben und hat diese dadurch geglättet.

Die Form des Bügeleisens änderte sich, es bekam den typischen Griff und eine spitze Nase. Doch gefüllt wurde es noch Jahrhunderte lang mit Kohle.

Etwas Geschichte: Später wurden die Bügeleisen aus Gusseisen auf dem Herd oder gar auf einem speziellen kleinen Holz- oder Kohleofen aufgewärmt.

Mehr Wissenswertes über das Bügeleisen >>

Die Erfindung des elektrischen Bügeleisen 1926

Erst 1926 wurde das erste elektrische Bügeleisen verkauft, seitdem aber eroberten die Elektrogeräte schnell den Markt. Dass sich die vorher mit Wasser bespritze Wäsche leichter bügeln oder plätten lässt, war seit Jahrhunderten bekannt. Die tüchtigen Hausfrauen benutzten dafür eine spezielle Sprühflasche. Die so befeuchteten Textilfasern quellen nämlich auf und werden flexibler. Wenn das Bügeleisen anschließend einen Druck auf den Stoff ausübt, mit einer starken Hitze kombiniert, werden die Fasern sofort geglättet. Die Flüssigkeit verdampft indes, sodass die Wäsche nach dem Bügelvorgang glatt und trocken ist.

Die Markteinführung der Dampfbügeleisen in den 90ern

Warum denn nicht Bügeln und Ansprühen gleich in einem Gerät vereinen, dachten sich die Ingenieure und so entstand das erste Dampfbügeleisen. Bereits in den 1990er Jahren kamen diese damals fortschrittlichen Geräte in den Handel. Doch dabei blieb es nicht.

Seit der Jahrtausendwende gibt es eine Weiterentwicklung eines herkömmlichen Dampfbügeleisens – die Dampfbügelstationen. Diese Geräte, ursprünglich in den Reinigungsbetrieben eingesetzt, benutzen ebenfalls den heißen Wasserdampf zum Entknittern und Bügeln, nur sind sie viel potenter und daher extrem effektiv.

Die Dampfbügelstation – so ist dieser Haushaltshelfer aufgebaut

Eine moderne Dampfbügelstation von Philips

Eine moderne Dampfbügelstation von Philips

Zwischen dem Dampfbügeleisen und einer Dampfbügelstation liegen Welten oder, nicht so blumig ausgedrückt, ein Wassertank. Zwar besitzen beide Geräte einen solchen Tank, jedoch ist bei einem Bügeleisen ein recht kleiner Wassertank über der Bügelsohle angebracht. In diesem Wassertank wird das Wasser aufgeheizt und dadurch heißer Dampf erzeugt. Eine Dampfbügelstation besteht aus einem je nach dem Modell unterschiedlich großen Wassertank und einem leichten Bügeleisen. Der Wassertank und das Bügeleisen sind miteinander durch einen zwischen 1,3 und 1,8 Meter langen Schlauch verbunden.

In dem Wassertank wird der Dampf generiert und, nachdem er unter Druck von mehren bar den Schlauch passiert hat, in das Bügeleisen geleitet. Dort kann der Dampf je nach den Einstellungen durch die Öffnungen in der Bügelsohle abgelassen werden.

Wassertank und Bügeleisen sind getrennt

In der räumlichen Trennung von dem Wassertank und dem Bügeleisen liegt gerade die größte Stärke einer Dampfbügelstation, denn zum einem kann dank dem großen Fassungsvermögen des Tanks wesentlich mehr Dampf produziert werden und viel länger am Stück gebügelt werden. Zum anderen wird das Bügeleisen selbst durch die Auslagerung des Wassertanks leichter und insofern handlicher.

Info: Während ein durchschnittliches Bügeleisen ungefähr 30 Gramm Wasserdampf pro Minute erzeugen kann, schafft eine Dampfbügelstation mindestens dreimal so viel. 90 Gramm Dampf pro Minute sind ein Mittelwert.

Die Steigerung der Dampfmenge wirkt sich dabei stark auf die Qualität des Bügelns aus. Einfach ausgedrückt – mehr Dampf bedeutet leichteres Bügeln und glattere Wäsche.

Großer Wassertank – weniger Nachfüllen und längeres Bügeln

Großer Wassertank bei einem Tefal Modell

Großer Wassertank bei einem Tefal Modell

Hinzu kommt, dass ein großer Tank es möglich macht, stundenlang ohne Nachzufüllen zu bügeln. Eine moderne, leistungsstarke Dampfbügelstation mit einem bis zu zwei Liter großen Wassertank ermöglicht im Schnitt zwei Stunden Bügeln. Mehr noch, eine hochwertige Dampfbügelstation lässt auch einfaches Nachfüllen während dem Betrieb zu.

Das Bügeleisen selbst ist dank seinem geringen Eigengewicht mobil und handlich – ideal für müde Hausfrauen oder Männer. Bügeln im großem Stil ist somit kein Problem mehr und jedes Wäschestück wird dabei perfekt gebügelt.

Stromverbrauch und Anschaffungspreis höher

Indes hat ein hohes Dampfaufkommen auch seinen Preis und zwar in Form von einem hohen Stromverbrauch. Wer pro Woche im Schnitt drei Stunden beim Bügeln verbringt, lässt es sich rund 70 Euro im Jahr bei den Strompreisen von 0,25 Euro/kWh kosten. Den gleichen Wäscheberg mit einem Dampfbügeleisen zu plätten würde nur etwas über 40 Euro jährlich an Stromkosten verursachen. Dazu kommt freilich auch die Investition in die Bügelstation selbst, denn diese Haushaltshelfer gehen zu den Preisen zwischen 70 und 350 Euro über die Ladentheke. Im Schnitt muss für eine Dampfbügelstation ein stattlicher Preis von rund 200 Euro gezahlt werden. Ein Dampfbügeleisen ist da schon wesentlich günstiger und ist zu einem Preis von 20-50 Euro erhältlich.

Wer sich also für eine Station entscheidet, nimmt bewusst höhere Kosten auf sich und erhofft sich von diesem Kauf mehr Komfort und Qualität beim Erledigen von anfallenden Hausarbeiten.

Abschließend zu den Vorteilen und Nachteilen einer Dampfbügelstation der direkte tabellarische Vergleich. Eine Entscheidung kann so vereinfacht werden.

Vor- und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
Mehr Dampf - besseres BügelnBeträchtliche Anschaffungskosten
Leichtes Bügeleisen für mehr KomfortNimmt relativ viel Platz ein
Großer Tank für längeres BügelnVerbraucht mehr Strom als ein Dampfbügeleisen
Viele interessante FeaturesFür einige Modelle ist ein spezieller Bügeltisch notwendig*
*Auf diesen Aspekt gehen wir weiter unten ausführlich ein.

 

Nützliche und sinnvolle Extras bei den Modellen

Alles nur heißer Dampf? Eine Dampfbügelstation ist weit mehr als nur ein Dampfgenerator, mit einem Bügeleisen verbunden.

Folgende Features sind bei modernen Bügelstationen installiert.

Regelung der Dampfmenge und der Temperatur

Wichtig, um sowohl grobe Textilien wie zum Beispiel das Jeans-Gewebe als auch die feinen Kunstfaser- oder Seidenstoffe optimal zu plätten. Bei einigen Modellen lassen sich die Temperatur und die Dampfmenge getrennt einstellen. Bei anderen ist die abzugebende Dampfmenge an die Temperatur gekoppelt.

Automatikmodus oder „Optimale Temperatur“

Bedienfläche mit Automatik-Modus bei Tefal

Bedienfläche mit Automatik-Modus bei Tefal

Möglichkeit, mit der festgelegten Kombination aus der Dampfmenge und Temperatur zu bügeln (oft Automatikmodus oder „Optimale Temperatur“ genannt). Manche Bügelstationen bieten nur die Möglichkeit, mit einer fixierten Menge-Temperatur zu bügeln. In diesem Fall wird bei rund 130 Grad Celsius und 90 Gramm Dampf pro Minute gebügelt. Unter diesen Bedingungen lassen sich praktisch alle Textilstoffe bügeln und brennen nicht an.

Für den Nutzer ist vom Vorteil, dass die Wäsche nicht vorsortiert werden soll. Andererseits dauert das Bügeln auf diese Weise etwas länger. In jedem Fall ist es ein Feature, das sich vielfach als nützlich erweist und von den Nutzern hoch geschätzt wird.

Funktion Extra-Dampfstoß für höhere Dampfmenge

Ein Extra-Dampfstoß, um sogar schwer zu bügelnde Wäsche erfolgreich zu plätten. Dabei wird eine doppelt bis dreifach hohe Dampfmenge abgegeben, sodass die Feuchtigkeit sogar schwere Stoffe durchdringt und das Bügeln möglich macht.

Vertikaler Dampf

Unter diesem Feature, das heute viele Bügelstationen der Mittelklasse sowie verständlicherweise auch Highend-Geräte anbieten, verbirgt sich eine sehr praktische Möglichkeit, Kleidungsstücke direkt am Bügel zu entknittern und aufzufrischen. Dazu braucht es freilich einen hohen Dampfdruck und eine erhebliche Dampfmenge.

Eco-Modus für geringeren Stromverbrauch

Aktivieren des Eco-Modus bei Philips

Aktivieren des Eco-Modus bei Philips

Manche Modelle sind mit einem sogenannten Eco-Modus ausgestattet. Es handelt sich hierbei um eine mittlere Einstellung der Dampfmenge, bei der das Haushaltsgerät weniger Strom verbraucht als wenn es mit Höchstleistung arbeitet. Zu berücksichtigen wäre freilich, dass in diesem Modus auch weniger Dampf erzeugt wird. Wer im Eco-Modus bügelt, spart Strom, muss sich aber bewusst sein, dass vor allem für schwer zu bügelnde Textilien dieser Modus nicht die beste Wahl ist.

Abschaltautomatik für die Brandsicherheit

Ein für die Brandsicherheit äußerst nützliches Feature, denn wird ein heißes Bügeleisen auf dem Bügelbrett liegen gelassen, können sich auch hitzebeständige Materialien wie der Bügelbrettbezug schnell entzünden. Doch auch senkrecht aufgestellt, ist ein Bügeleisen gefährlich – bei zufälliger Berührung drohen schwere Verbrennungen. Darüber hinaus kann sich das Bügeleisen überhitzen und ebenfalls einen Brand verursachen. Daher sind bessere Dampfbügelstationen mit einer Abschaltautomatik ausgerüstet, die sie nach etwa einer halben Minute in der waagerechten und nach 5-8 Minuten in senkrechter Position abschaltet.

Entkalker-Funktion

Entkalker Funktion

Entkalker Funktion

Vor allem wichtig, wenn in der Region das Wasser überwiegend hart ist. Eine hochwertige Dampfbügelstation sammelt den Kalk in einem dafür vorgesehenen Anti-Kalkbehälter, der nur einige Mal pro Jahr auszuspülen wäre. Andere Bügelstationen nutzen ein speziell aufgearbeitetes Granulat, worauf sich der Kalk absetzt. Dieses Granulat wäre ebenfalls ab und zu – aber nicht zu oft – zu erneuern. Bei weiteren Modellen ist eine Anti-Kalk-Patronen regelmäßig zu ersetzen.

Verschlusssystem für sicheren Transport

Damit lässt sich das Bügeleisen auf dem Wassertank sicher befestigen und somit die Station leichter transportieren.

Kratzfeste und glatte Bügelsohle

Unabdingbar für ein gutes Bügelerlebnis, gewährleistet diese Bügelsohle, dass das Bügeleisen mühelos über die Wäsche zu bewegen ist. Dadurch entsteht eine wesentliche Kraftersparnis. Weiterhin sorgen moderne Bügelsohlen für eine möglichst gleichmäßige Dampfverteilung, was ebenfalls das Ergebnis positiv beeinflusst.

In unserem Vergleich haben wir mehrere dieser Features und Extras in den Kriterienkatalog aufgenommen. Wir zeigen Ihnen, welche davon wie unsere Bewertungen beeinflussen und warum das so ist.

Tefal stellt sein System vor im Video

Das richtige Bügelbrett für eine Dampfbügelstation

Bügeleisensohle beim Testprodukt

Bügeleisensohle beim Testprodukt

Mehr Dampfaufkommen bedeutet auch höhere Anforderungen an das Bügelbrett. Darüber hinaus beeinsprucht eine Bügelstation viel mehr Platz als das herkömmliche Bügeleisen. Insofern ist auf jeden Fall ein stabiler und breiter Bügeltisch ein Muss. Bei einer hohen Dampfmenge kann es sogar passieren, dass die Feuchtigkeit trotz der erheblichen Hitze nicht ganz verdampft, sondern als Kondenswasser abfließt. In diesem Fall ist es sinnvoll, unter das Bügelbrett zum Schutz der Böden ein Baumwolltuch zu legen.

Aktiv-Bügelbretter – eine sinnvolle Alternative?

Eine sinnvolle, aber auch etwas teure Lösung sind die sogenannten „Aktiv-Bügelbretter oder Bügeltische„. Diese Bügeltische können durch die Bügelfläche die Luft nach oben ausstoßen oder die Luft einsaugen. Manche Modelle können sogar beides.

Die sogenannte Absaugfunktion sorgt dafür, dass der Dampf ins Gewebe des Bügelbrettbezugs eingesaugt und dadurch die Wäsche geglättet wird. Der überschüssige Dampf wird abgeleitet, das Bügeln fällt insgesamt leichter.

Die Gebläsefunktion ist vor allem für sensible Fasern und Textilstoffe gedacht. Durch das Ausstoßen der Luft durch das unter dem Bügelbrettbezug angebrachte Gebläse bildet sich ein Luftpolster zwischen der Wäsche und der Bügelsohle. Dadurch berührt das glühend heiße Bügeleisen die Wäsche nicht – so wird die Wäsche geschont.

Obwohl die Aktiv-Bügelbretter eine höhere Investition bedeuten, lohnt sich die Anschaffung meistens. Zum einen wird der überflüssige Dampf abgeleitet, zum anderen ist das Bügelergebnis noch besser als bei einem herkömmlichen Bügelbrett. Zudem sind alle Aktiv-Bügelbretter für die Benutzung einer Dampfbügelstation konzipiert und bieten dementsprechend viel Platz.

Hinweis: Beim Kauf eines Bügeltisches ist darauf zu achten, dass dieser höhenverstellbar ist. Somit ist Bügeln ohne Rückenschmerzen auch über mehrere Stunden hinweg möglich.

Für wen lohnt sich der Kauf?

Ob ein Single-Haushalt, ein Paar oder eine Familie – wer profitiert von einer Bügelstation? Eine pauschale Antwort ist hier kaum möglich. Folgende Überlegungen helfen aber, eine Entscheidung pro oder contra Dampfbügelstation zu treffen:

  1. Wer generell hohen Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt und mehrere nicht-bügelfreie Kleidungsstücke besitzt, ist mit einer Dampfbügelstation gut bedient. Mithilfe von diesem Haushaltsgerät geht nun mal das Bügeln leichter von der Hand und das Ergebnis ist qualitativ besser als wenn mit einem Bügeleisen geplättet wird;
  2. Wenn im Haushalt insgesamt viel Bügelarbeit anfällt, ist eine Station ebenfalls eine gute Lösung. Es kann durchaus ein Single-Haushalt sein, in dem jedes Handtuch und jede Bluse fein geplättet werden. Bei Großfamilien sind hohe Wäschemengen zum Bügeln meist an der Tagesordnung;
  3. Wenn in dem Haushalt auf bügelfreie Bettwäsche, Hemden und weitere Kleidung gesetzt wird, sodass es kaum Bügelarbeit notwendig ist, kann auf den Erwerb einer Bügelstation verzichtet werden.
Summa summarum sind Dampfbügelstationen vor allem eine Lösung für Vielbügler, die bereit sind, in ein praktisches Haushaltsgerät einiges zu investieren.

Dampfbügelstationen im Test – die besten Testberichte im Überblick

Bügelstationen sind langlebige Produkte. Das sieht man auch daran, dass Modelle aus alten Testberichten immer noch zu den bestverkauften Haushaltsgeräten gehören. Die Modelle werden nicht oft ersetzt. Gerade die Dampfbügelstationen von Tefal sind extrem lange auf dem Markt erfolgreich. Natürlich werden die Bügelstationen immer weiter verbessert. In der Tabelle finden Sie die besten Tests zu Dampfbügelstationen. Mit dabei natürlich auch viele unserer Empfehlungen.

QuelleTestdatumGetestete ProdukteLink zum TestberichtAnmerkungen der Redaktion
ETM Testmagazin05/20182 Dampfbügelstationen im Vergleichstset. Die Braun CareStyle 7 Pro IS 7155 und die Philips PerfectCare Elite Silence GC 9642/60.Zum TestAktueller Test von 2 beliebten Bügelstationen.
Stiftung Warentest12/2016Mehrere Dampfbügelstationen im Testfeld. Auch die Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence ist dabei.Zum TestTests der Stiftung Warentest gehören definitiv zu den besten Testberichten.
ETM Testmagazin07/2016Das ETM Testmagazin hat Dampfbügelstationen getestet. Mit der Philips GC9642/60 PerfectCare Elite Silence ist ein sehr gutes Testergebnis vorhanden.Zum TestDownload kostenpflichtig
ETM Testmagazin09/2014Das ETM Testmagazin hat Dampfbügelstationen getestet. Die Tefal GV8960 Pro Express Total wurde Testsieger.Zum TestDownload des Testbericht ist kostenfrei
Stiftung Warentest12/20126 Dampfbügelstationen im Testfeld. Auch die Tefal GV8461 ist dabei und schneidet mit der Note "Gut" (1.9) ab.Zum TestEtwas älter, aber einige der Modelle immer noch Topseller.
ETM Testmagazin06/200812 Dampfbügelstationen im Testfeld. Die Tefal GV8330 wurde der Testsieger mit sehr guten Noten.Zum TestDer Test ist schon etwas älter. Das die Bügelstation immer noch gefragt ist, liegt an der Qualität.

Wäsche richtig bügeln: unsere Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit einigen kleinen Tricks geht das Bügeln gleich viel einfacher

In unseren zwei Ratgebern geben wir Euch Tipps und Tricks zum Bügeln von Profis. Unser Guide Bügeln für Anfänger umfasst Anleitungen für Einsteiger. Hier geben wir Euch einfache Ratschläge, wie ihr das lästige Bügeln einfacher gestalten können. In unserer Bügelanleitung für Fortgeschrittene hingegen gibt es richtige Profitipps. Damit wird die Wäsche viel schneller glatt und Eure Klamotten strahlen nur so. Vom richtigen Waschen, Aufhängen bis hin zum bügeln ist alles mit dabei. Auch das zusammenlegen der Bügelwäsche will übrigens gelernt sein.

Hast Du übrigens gewusst das es auf jeder Textilie und jedem Kleidungsstück ein Bügelsymbol gibt? Neben den Waschsymbolen sind auch die Bügelsymbole ein hilfreicher Hinweis. Damit kannst Du exakt das Bügeleisen auf die richtige Temperatur einstellen. Denn an modernen Dampfbügeleisen gibt es ein Einstellungsrad mit den Bügelsymbolen.

Unsere Testfaktoren im Detail

Unsere Tester besitzen eine jahrelange Erfahrung im Prüfen von diversen Haushaltsgeräten. Der Testablauf und die Testfaktoren werden im folgenden dargestellt.

Erfahrungsberichte, Kundenbewertungen und Rezensionen

Es beginnt mit einer gründlichen Online- und Offline-Recherche, bei der das Hauptaugenmerk den veröffentlichten Kundenmeinungen, Rezensionen und Bewertungen gilt. Die Intention von unseren Testern ist dabei, herauszufinden, welche Geräte die Nutzer begeistern und warum. Diese Dampfbügelstationen bekommen dann eine Chance, in die engere Auswahl bei dem Test zu kommen.

Selbstverständlich wissen unsere Tester, dass nicht jede Kundenmeinung objektiv ist. Es gibt gnadenlose – und unbegründete – Verrisse, nur weil die falschen Erwartungen des Käufers von dem Haushaltsgerät enttäuscht wurden. Es findet sich unter den Kommentaren und Rezension genauso viel unbegründetes Lob, vielleicht weil die Optik stimmt oder weil das Gerät bei der ersten und bisweilen einzigen Benutzung „einfach toll“ funktioniert hat. Beide Extremen werden von unseren Testern aussortiert. Die Rezensionen werden auf ihren Inhalt gründlich geprüft und nur ausgewogene Kommentare werden als eine der Grundlagen des Testberichts herangezogen.

Grundsätzlich zeigt die langjährige Erfahrung, dass die überwiegende Mehrheit der Online-Rezensenten seriös sind und eine fundierte Rückmeldung über das Gerät liefern.

Dieses Kriterium ist und bleibt für uns das wichtigste. Nur und ausschließlich Haushaltsgeräte, die von den Nutzern gelobt und gerne gekauft werden, dürfen unsere Testsieger werden. Es nützen alle angeblich tollen Extras oder eine schicke Optik nicht, wenn das Gerät am Ende die Verbraucher doch enttäuscht. Alle Testsieger zählen zu den Lieblingen der Nutzer und bekommen Hunderte positive Rezensionen.

Testergebnisse anderer Testinstitute werden geprüft

Nachdem aufgrund der Meinungsanalyse und Forschung die erste Vorauswahl getroffen wurde, schreiten wir zur Recherche der vorhandenen Testergebnisse weiter fort. Die Tester müssen nämlich eine weitere, noch engere Auswahl treffen, um zum nächsten Schritt zu kommen. Die Testberichte anderer Tests – beispielsweise von Stiftung Warentest und Ökotest – zu den bereits ausgewählten Modellen werden kritisch gelesen und solche Bügelstationen, welche den unabhängigen Test nicht bestehen oder schlechte Noten erhalten, haben bei uns keine Chance auf Erfolg.

Praxischeck der ausgewählten Modelle

Testprodukt noch frisch verpackt

Testprodukt noch frisch verpackt

Der dritte Schritt von unserem Testverfahren besteht im Prüfen und Testen von ausgewählten Geräten. Wir haben auf den ersten beiden Etappen eine Vorauswahl getroffen und uns die zu prüfenden Geräte zugelegt. Mit diesen wird dann über einen längeren Zeitraum gearbeitet, d.h. intensiv gebügelt. Wir achten dabei besonders auf solche Aspekte, die von den Verbrauchern sowohl sehr positiv als auch negativ betont werden.

Es gilt zu prüfen, inwiefern Meinung der Nutzer begründet ist und mit der Meinung unserer Tester übereinstimmt. Erfahrungsgemäß bestätigt sich in der Regel das Urteil, das aufgrund der Analyse von Nutzermeinungen gebildet wurde.

Das Bügelergebnis

Für unsere Kunden und natürlich auch für uns ist das Ergebnis des Bügelns wichtig: Wie sieht den die geplättete Wäsche aus? Konnten alle Falten entknittert werden? Wurde der Stoff nicht beschädigt? Ging das Bügeln leicht von der Hand? Alle diese und zahlreiche weitere Aspekte berücksichtigen wir und legen hohen Wert auf dieses Kriterium. Die Dampfbügelstation ist zum Bügeln da und je besser sie sich in dieser Kernfunktion zeigt, desto wahrscheinlicher kann sie zu einem Testsieger erklärt werden.

Tankvolumen, Dampfmenge und Druck

Höheres Tankvolumen für mehr Komfort

Diese objektiven Charakteristiken spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Je höher das Tankvolumen, desto länger kann ohne Nachfüllen gebügelt werden. Für alle Haushaltsfrauen und Männer eine wichtige Erleichterung und eine Kraft- sowie Zeitersparnis. Eine hochwertige Dampfbügelstation besitzt einen über 1,5 Liter großen Tank, was über eine Zeitstunden Bügeln ermöglicht. Für einen größeren Tank verleihen wir Zusatzpunkte.

Die richtige Dampfmenge für besseres Bügelergebnis

Je höher die Dampfmenge, desto besser wird gebügelt, desto einfacher fällt das Plätten. Wir finden, dass ein modernes Modell mindestens 90 Gramm Dampf pro Minute erzeugen soll, um gute Ergebnisse zu erzielen. Für weniger Dampf gibt es Punkteabzüge. Jedoch für sehr viel Dampf gibt es nicht unbedingt viele Pluspunkte. Denn stark dampfende Bügelstationen machen eine weitere beträchtliche Investition – ein Aktiv-Bügelbrett erforderlich. Außerdem führt ab einer gewissen Grenze mehr Dampf wiederum nicht weiter zum besseren Bügelergebnis.

Druck und Aufheizdauer

Der Druck bei der Dampfabgabe ist ebenfalls wichtig, denn mit mehr Druck wird die Wäsche leichter und auch besser gebügelt. Unsere Tester finden, dass 5 bis 6 bar den heutigen Standards entsprechen und auch „drin“ sein sollen. Für einen zu niedrigen Dampfdruck gibt es Punkteabzüge. Darüber hinaus bewerten wir, wie schnell sich das Gerät aufheizt. Aus unserer Sicht sollte ein Testprodukt bereits nach wenigen – im Schnitt nach zwei – Minuten betriebsbereit sein. Für langsameres Aufheizen gibt es einen Punkteabzug.

Extras für mehr Leistung im Check

Extra-Dampfstoß Knopf bei einer Teststation

Extra-Dampfstoß Knopf bei einer Teststation

Wir sind bereits oben auf die speziellen Features eingegangen, die oft zu treffen sind. In unserem Vergleich ist es nicht so, dass wir für mehr Features automatisch mehr Punkte verleihen. Die Extras werden nach ihrer Bedeutung für die Nutzer gewichtet. Wir finden sowohl die Flexibilität als auch das unkomplizierte Handling enorm wichtig. Deswegen haben nur Modelle eine Aussicht auf Erfolg, bei denen die Temperatur und Dampfmenge flexibel eingestellt werden können und aber auch mit einer fixierten Kombination aus Temperatur und Dampfmenge geplättet werden kann.

Das erste Feature ermöglicht eine feine Anpassung an den konkreten Textilstoff, das zweite vereinfacht das Bügeln. Einen Extra-Dampfstoß besitzen so gut wie alle heutigen Stationen, dafür verleihen wir keine Zusatzpunkte. Für den vertikalen Dampfstoß gibt es ebenfalls keinen Plus an Punkten, denn dieses Feature gehört mittlerweile fast zum Standard. Außerdem wird es nach unserer Erfahrung nicht allzu häufig benutzt. Was unser Test aber besonders hoch schätzt und wofür wir gerne Punkte verleihen, sind diverse Sicherheitsfeatures.

Darunter meinen wir vor allem eine Abschaltautomatik als einen wirksamen Bandschutz. Der Eco-Modus erscheint uns indes weniger relevant, denn ein Nutzer kann auch ohne diesen Modus die Dampfmenge bei den leicht zu bügelnden Textilstoffen eigenhändig reduzieren. Mehr Komfort bringt der genannte Modus im Umgang mit dem Gerät nicht. Den Entkalker finden wir wichtig, er soll aber möglichst einfach zu handhaben sein, um zur Aufwertung des Modells zu führen. Kompliziert zu bedienende Entkalter nutzen dem Verbrauch nicht viel, denn dann schon lieber das Bügeleisen bei voller Leistung über einem Spül- oder Waschbecken durchzupusten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

In diesem Kriterium wird sozusagen der gesamte Kriterienkatalog gebündelt und ein Fazit gezogen. Hier muss die Frage beantwortet werden, inwiefern die Leistung dem Preis des Haushaltsgeräts entspricht. Unter der Leistung werden hier die Kundenzufriedenheit, das Bügelergebnis sowie die Ausstattung verstanden. Bietet also das Modell genug Leistung fürs Geld oder ist überteuert? Oder kann es mehr als seine Konkurrenten und kostet dabei vergleichsweise wenig? Diese und ähnliche Fragen stellen unsere Tester und lassen nur die Geräte das Siegertreppchen erklimmen, die mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis vollkommen überzeugen.

Unser Ratgeber – Tipps zur Kaufentscheidung und zum Bügeln

Abschließend möchten wir Ihnen ein paar einfache Ratschläge zur Auswahl und Benutzung einer Bügelstation mit auf den Weg geben:

  • Entscheiden Sie sich für eine Dampfbügelstation, wenn Sie relativ viel bügeln und Ihre Arbeit erleichtern möchten;
  • Sogar die günstigeren von unseren Testsiegern bieten eine ordentliche Leistung. Die Highend-Geräte können freilich mehr. Ob Sie sich für eine Bügelstation der Oberklasse entscheiden, hängt von den Ihnen zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln und Ihrer Bereitschaft, in mehr Komfort zu investieren, ab;
  • Berücksichtigen Sie bei der Auswahl Ihre individuellen Interessen und Bedürfnisse: Wenn Sie keine hohen Wäschemengen auf einmal zu bewältigen haben, reicht auch ein Einliter-Tank aus. Werden Sie voraussichtlich keine am Bügel hängende Kleidung aufzufrischen brauchen, lohnt es sich nicht, für einen kräftigen Vertikal-Dampf Geld auszugeben. Bügeln Sie vorwiegend empfindliche Textilien, brauchen Sie vermutlich keinen ultrastarken Dampfstoß. Möchten Sie Ihr Bügelpensum möglichst unkompliziert bewältigen, achten Sie auf die Option „Optimale Temperatur“ oder ähnliche, wobei mit einer fixierten Temperatur + Dampfmenge gearbeitet wird.
  • Bedenken Sie, dass Geräte mit einer hohen Dampfabgabe ein Aktiv-Bügelbrett brauchen.
  • Anti-Kalk-Patronen sind einfach in Gebrauch, bedeuten jedoch eine zusätzliche Geldausgabe. Wollen Sie diese vermeiden, entscheiden Sie sich für einen Anti-Kalk-Behälter;
  • Je mehr Dampf, desto schneller geht das Bügeln, denn Sie können Bettwäsche oder Duschtücher mehrfach zusammenlegen und so bügeln;
  • Gebügelt wird in der Regel von rechts, nur Stickereien und Applikationen werden von links gebügelt;
  • Ärmel und Kragen werden zuerst gebügelt. Bei den Falten wird vom Breiten zum Engen hin geplättet;
  • Nach dem Bügeln die Kleidung nicht gleich aufräumen, sondern auf einem Bügel aufhängen. Dadurch verdampft die Restfeuchte und im Kleiderschrank wird es nicht müffeln;
  • Ein höhenverstellbarer Bügeltisch macht viel aus, das Bügeln fällt gleich viel leichter.

Häufige Fragen zu Dampfbügelstationen

In unseren häufigen Fragen beantworten wir alle Fragen, die wir über E-Mail oder über unsere Kommentare bekommen. Schließlich können so alle davon profitieren. Wenn Du also eine Frage hast, welche wir beantworten sollen, dann schreib uns doch einfach über die Kommentare. Gerne wird sich ein Experte von uns damit beschäftigen und eine Antwort geben.

Wie oft muss ich mein Dampfbügeleisen entkalken?

Egal ob Dampfbügeleisen oder Dampfbügelstationen. Die regelmäßige Entkalkung ist wichtig für ein gutes Bügelergebnis und die Langlebigkeit des Haushaltsgerätes. Wird die Entkalkung und Reinigung komplett vernachlässigt, dann zeigen sich auf der Bügelsohle an den Dampfdüsen schnell Kalkflecken und Verunreinigungen, die sich einbrennen und dann nur noch schwer zu entfernen sind. Im Inneren des Bügeleisens sammelt sich der Kalk in den Leitungen an und im Heizsystem. Das Ergebnis ist eine schlechtere Bügelleistung und Kalkflecken auf der Bügelwäsche. Jeder kennt das.

Aus diesem Grund solltest Du das Handstück Deiner Dampfbügelstation oder Dein Dampfbügeleisen regelmäßig entkalken. Dafür gibt es chemische Entkalker, aber eine gute Alternative ist auch das Hausmittel Essig.

Wie oft das Gerät entkalkt werden muss hängt natürlich stark von der Häufigkeit der Nutzung ab. Sprich wie oft Du bügelst. Wir empfehlen aber mindestens alle drei Monate eine komplette Entkalkung zu machen. Eine Anleitung wie das geht haben wir Dir in unserem Ratgeber geschrieben. Egal ob chemische Entkalker oder Essig – hier findest Du die Schritt-für-Schritt Anleitung zum entkalken.

Kann ich mit Zitronensäure mein Bügeleisen entkalken?

Eine Frage die wir immer öfters hören. Der Grund dafür sind zahlreiche YouTube Videos bei dem ein YouTuber vom anderen einfach kopiert. Bitte auf keinen Fall Zitronensäure zum Heiß-Entkalken einer Bügelstationen nehmen. Damit schadet ihr dem Gerät mehr als das es nutzt. Grundsätzlich ist Zitronensäure zum entkalken sehr gut geeignet, aber nur wenn die Temperaturen bei der Entkalkung nicht über 40 °C steigen. Das ist aber in einer Dampfbügelstation der Fall.

Der Hintergrund: wird Zitronensäure über 40 °C erhitzt, dann gibt es eine Verbindung zwischen Kalk und der Zitronensäure. Daraus entsteht noch ein viel härterer Belag als nur der Kalkbelag. Man nennt das dann Calciumcitrat. Das Ergebnis beim entkalken ist dann ein noch festsitzender Calciumcitrat Belag, der das Gerät schwer beschädigen und komplett zerstören kann. Lasst also bitte beim entkalken die Finger von der Zitronensäure wenn Heiß-Entkalkt wird.

Eine moderne Dampfbügelstation wird Ihre Hausarbeit wesentlich erleichtern und Ihre Zeit sparen. Der Markt bietet Geräte sogar für ein schmales Budget in überzeugender Qualität an. Für welches Modell Sie sich auch immer entscheiden – wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer neuen Dampfbügelstation!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (77 votes, average: 4,69 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO