Geschirrspüler Test-Übersicht & Guide mit 5 Spülmaschinen Empfehlungen

Zwei Drittel der Haushalte in Deutschland lassen inzwischen das unliebsame Geschirrspülen von einem vollautomatischen Haushaltsgerät erledigen. Die Geschirrspüler sind somit längst kein Luxus mehr, sondern gehören zum Alltag. Die Geräte sparen nicht nur Kraft, sondern auch Wasser und Strom (Guide-Update am 25.10.2018).

Ein Geschirrspüler

Ein Geschirrspüler

Somit lassen sich das Besteck und Geschirr in einer Spülmaschine ressourcenschonend reinigen: Gut für die Umwelt und vorteilhaft für den Geldbeutel.

Neben den Platzhirschen wie Miele, Bosch oder Siemens ist am Markt auch günstige Technik von Beko präsent und sehr beliebt. Die Auswahl an Modellen und Bautypen ist insgesamt nicht allzu groß – bezüglich der Breite lassen sich die meisten Geschirrspülmaschinen zum Beispiel in zwei Gruppen unterteilen.

Weiterhin wird es zwischen den einbaufähigen und freistehenden Geräten unterschieden, wobei sich unter den einbaufähigen Küchengeräten die relativ neue Untergruppe von vollintegrierbaren Modellen findet.

Wir führen Sie in die Welt des Geschirrspülers ein, zeigen die Unterschiede zwischen den Modellen auf und stellen die besten Produkte aus allen Kategorien und Gruppen vor. Darüber hinaus geben wir Tipps zum Kauf und erklären, wie Sie beim Spülen kräftig sparen können.

Selbstverständlich finden Sie bei uns wie gewohnt alle aktuellen, unabhängigen Tests, die wir für Sie entdeckt und analysiert haben. In unserer Geschirrspüler Test-Übersicht haben wir für Sie die besten Testberichte recherchiert und stellen Ihnen diese vor.

Produktempfehlungen – die 5 besten Geschirrspüler

In unseren Produktempfehlungen finden Sie einige der beliebtesten und bestbewerteten Geräte. Wir stellen Ihnen diese mit Ausstattung und Eigenschaften genau vor. Dazu geben wir Ihnen eine Zusammenfassung der Kundenbewertungen.

Beko DFN05L10W – unsere Top-Empfehlung

Beko ist bekannt durch seine qualitativ hochwertige und zugleich günstige Haushaltstechnik. Wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht, dann ist Beko unschlagbar. Auch der DFN05L10W, ein freistehender, unterbaufähiger Geschirrspüler, bietet für einen ausgesprochen moderaten Preis ab 250,- EUR ein starkes Paket an nützlichen Features. Zudem zeigt sich der Beko beim Strom- und Wasserverbrauch relativ sparsam.

Schonender Umgang mit Ressourcen und praktische Spülprogramme

Rund 12 Liter Wasser benötigt das Haushaltsgerät pro Spülzyklus. Es ist etwas mehr als heute üblich, aber immer noch keine Verschwendung. Mit dem Stromverbrauch von etwa 1 kWh pro Spülgang liegt der Beko ebenfalls nur leicht über dem Durchschnitt, daher wurde das Gerät der drittbesten Energieeffizienzklasse A+ zugeordnet.

Neben dem Sparprogramm Eco befinden sich Programme für Intensivreinigung, ein schnelles Programm und ein Kurzprogramm für leicht verschmutztes Geschirr an Bord – für den Alltag ist es meist völlig ausreichend.

Viel Lob von den Nutzern

Auf den großen Online-Portalen wird Beko häufig bewertet und das Meinungsbild fällt insgesamt sehr positiv aus. Gelobt werden:

  • der attraktive Preis,
  • die einfache Bedienung
  • und einwandfreie Reinigungsleistung.

Beko hält offensichtlich, was er verspricht, er reinigt zuverlässig und zeichnet sich durch eine hohe Lebensdauer aus. Die Kritik ist kaum zu hören.

Den Beko Geschirrspüler bei Amazon ansehen

Die Beko Geschirrspülmaschine im Produktbericht

Wir können den Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler allen empfehlen, die einen unkomplizierten und günstigen Haushaltshelfer ohne Schnickschnack brauchen.

Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus – hochwertige Mittelklasse-Geschirrspülmaschine

Diese Spülmaschine von Bosch gehört sowohl preislich als auch leistungstechnisch in die Mittelklasse. Der Geschirrspüler überzeugt mit seinem recht sparsamen Ressourcenverbrauch und attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät bekommt mehrheitlich lobende Bewertungen, es wird im Fachhandel und online gerne gekauft. Rückläufer und Reklamationen gibt es dagegen nur wenige.

Wichtigste Charakteristika

Der Geschirrspüler gehört mit 60 cm Breite zu den „Großen“ unter diesen Haushaltsgeräten. Der Bosch ist unterbaufähig und insofern für Einbauküchen eine gute Wahl. Pro Spülzyklus verbraucht das Gerät, das der Energieeffizienzklasse A++ zugerechnet wird, rund 0,9 kWh und zeigt sich in dieser Hinsicht als ziemlich sparsam. Für die Reinigung von einem Maßgedeck (MGD) benötigt der SMU53L15EU im Schnitt 0,8 l Wasser, für einen Spülzyklus – 10 l. Das ist ebenfalls ein ordentlicher Wert.

An Bord führt der Bosch ein Standard-Paket an Spülprogrammen, zu denen neben dem sparsamen Eco auch ein Intensivprogramm und ein Automatikprogramm gehören.

Seinem „Beinamen“ Super Silence wird der Bosch durch die mit 46 dB wirklich moderate Luftschallemission gerecht.

Interessant sind zwei Sonderfunktionen, die für mehr Flexibilität bei der Geschirrreinigung sorgen. Zum einen handelt es sich um die VarioSpeed genannte Möglichkeit, die Spülzeit auf Kosten des höheren Ressourcenverbrauchs zu halbieren. Zum anderen ist das Haushaltsgerät mit der sogenannten IntensivZone ausgerüstet, die optional das Besteck und Geschirr im unteren Korb besonders intensiv spült.

Kunden zeigen sich sehr zufrieden

Dieser Geschirrspüler von Bosch wird häufig bewertet und das Feedback fällt größtenteils positiv aus. Gelobt werden der unkomplizierte Anschluss und die einfache Bedienung. Auch die Reinigungsleistung wird immer wieder lobend hervorgehoben. Einige Kritiker bemängeln vermeintliche Konstruktionsfehler. Jedoch handelt es sich offensichtlich eher um Mangelexemplare, denn die absolute Mehrheit der Geräte funktioniert über Jahre hinweg einwandfrei.

Die Spülmaschine bei Amazon ansehen >>

Die Bosch SMU53L15EU im Bericht

Wir empfehlen den Bosch SMU53L15EU allen, die eine hochwertige Spülmaschine zum moderaten Preis für ihre Einbauküche benötigen und auf technische Raffinessen gerne verzichten. Hinweis: Es ist kein integrierbares Modell!

Bauknecht BBC 3C26 X – volumenstark, energieeffizient, einbaufähig

Der Geschirrspüler aus dem Hause Bauknecht gehört zur soliden Mittelklasse. Das Haushaltsgerät verbraucht relativ wenig Ressourcen, punktet mit einem hohen Fassungsvermögen und ist für Einbauküchen eine geeignete Lösung. Diese Spülmaschine wird gerne gekauft und größtenteils gelobt.

Umweltschonender Umgang mit Ressourcen und ein Standardpaket an Spülprogrammen

Das Großelektrogerät gibt sich pro Spülzyklus mit 0,94 kWh zufrieden – das ist durchaus ordentlich. Beim Wasserverbrauch zeigt sich das Modell wesentlich sparsamer: Pro ein MGD reichen dem Bosch lediglich 0,64 l Wasser – eine Top-Leistung. Die BBC 3C26 X vermag zudem mit ihrem gut strukturiertem Innenraum zu überzeugen, in dem 14 MGD Platz finden.

Die für moderne Geschirrspüler inzwischen zur Standardausstattung gehörende IntensivZone, oder Multizone-Funktion, ermöglicht es, die Spülkraft gezielt auf einen der beiden Spülkörbe zu richten.

Ansonsten kann dieses Modell nicht mit innovativen Programmen und sonstigem Schnickschnack punkten. Jedoch reichen im Alltag die angebotenen Spülprogramme – Spar-, Intensiv- und ein extraleises Nachtprogramm – vollkommen aus.

Positives Feedback und ein paar kritische Stimmen

Insgesamt sind die Käufer sehr zufrieden und finden nur wenige Anhaltspunkte für Kritik. Der Anschluss gelingt in der Regel unproblematisch, das Reinigungsergebnis überzeugt. Die Möglichkeit, den Innenraum durch das Verstellen der Körbe flexibel anzupassen, wird ebenfalls immer wieder betont. Auch der leise Betrieb, sogar außerhalb des Nachtprogramms, bekommt positives Feedback.

Unter den wenigen Skeptikern finden sich vor allem Nutzer, die einen Defekt haben. Einige bemängeln die sehr lange Laufzeit im Sparprogramm, jedoch betrifft es keineswegs nur das aktuelle Modell – aus unserem Ratgeber erfahren Sie mehr dazu.

Das Modell auf Amazon ansehen

Die Bauknecht BBC 3C26 X im Bericht

Den Bauknecht BBC 3C26 X würden wir allen empfehlen, die eine sparsame einbaufähige Mittelklasse-Spülmaschine brauchen.

Siemens SR25E207EU iQ300 – der schlanke Geschirrspüler

Wenn der Platz knapp ist, dann bietet sich eine 45 cm breite Spülmaschine als eine sinnvolle Lösung an. Generell arbeiten diese Haushaltsgeräte nicht sonderlich ressourcenschonend, jedoch gehört der Siemens noch zu den Ordentlichen unter den schmalen Geräten.

Das unterbaufähige Gerät kann übrigens auch als eine Stand-Alone-Variante eingesetzt werden, somit zeigt sich der Siemens SR25E207EU iQ300 als relativ flexibel.

Das Meinungsbild zu diesem Modell fällt insgesamt sehr positiv aus: Der Geschirrspüler scheint die meisten Käufer zufrieden zu stellen.

Schlichte Ausstattung, nur mäßige Energieeffizienz

Der Siemens kann zwar nicht mit spannenden Extras punkten, jedoch alle Features und Programme, die der Nutzer von einem immerhin rund 400,- teuren Haushaltsgerät zu erwarten hat, sind mit dabei. Zum einen kann der Verbraucher neben dem sparsamen Eco-Programm noch auf:

  • ein Kurzprogramm,
  • ein Intensivprogramm
  • und ein flexibles Automatikprogramm zurückgreifen.

Zum anderen stehen dem Nutzer die Optionen VarioSpeed für die Halbierung der Spülzeit und IntensiveZone für gründliche Spülung des Unterkorbs zur Verfügung.

Der Siemens SR25E207EU iQ300 bietet Platz für 9 Maßgedecke. Bei dem jährlichen Stromverbrauch von 220 kWh werden je Durchlauf ca. 0,78 kWh benötigt. Auf den ersten Blick nicht viel, jedoch sind es pro Maßgedeck etwa 0,09 kWh, während die großen (60 cm breiten) Spülmaschinen sich mit weniger als 0,07 kWh begnügen. Je häufiger man spült, desto mehr macht sich dieser scheinbar geringe Unterschied bemerkbar.

Bei dem Wasserverbrauch bleibt der Siemens ebenfalls nicht sonderlich zurückhaltend, denn je Maßgedeck schluckt das Haushaltsgerät über 1 l Wasser – im Vergleich zu den Sparfüchsen unter den Spülmaschinen deutlich zu viel.

Positiv ist dagegen seine geringe Luftschallemission zu betonen – an die Umgebung gibt das Gerät nur leise 46 dB ab.

Positives Feedback überwiegt

Die Kundenmeinungen zu diesem kompakten Küchengerät von Siemens fallen insgesamt positiv aus. Die Verbraucher zeigen sich mit der Leistung und Bedienung zufrieden, auch der gut strukturierte Innenraum gibt Grund für das Lob.

Wenige kritische Stimmen sind wegen einer verspäteten Lieferung oder einem Mangelexemplar zu hören. Einigen Nutzern erscheinen die mitgelieferten Wasserschläuche zu kurz.

Das Modell von Siemens bei Amazon ansehen
Summa summarum ist der Geschirrspüler Siemens SR25E207EU iQ300 eine gute Wahl bei Platzmangel, wenn ein Standardgeschirrspüler nicht infrage kommt.

Miele G6770 SCVi D ED230 – vollintegrierte Spülmaschine in Top-Ausstattung

Miele ist bekannt für ihre Highend-Haushaltsgeräte, auch dieses Modell gehört zu der Oberklasse und zeichnet sich durch ein solides Paket an nützlichen Features und exzellente Performance aus.

Außerdem präsentiert sich die Miele als ziemlich sparsam und erreicht vor allem beim Stromverbrauch hervorragende Werte. Auch in Tests kann der Hersteller Miele Testsieger ausweisen, was die Qualität der Küchengeräte beweist.

Am Markt gehört dieser Geschirrspüler aufgrund von seinem recht hohen Preis nicht unbedingt zu den Rennern, jedoch zeigen sich die Käufer mit dem Gerät rundum zufrieden.

Hervorragend ausgestattet, jedoch nur mäßig sparsam

Eins vorab – bei diesem Modell handelt es sich um einen sogenannten vollintegrierten Geschirrspüler, bei dem sich die Bedienblende im geschlossenen Zustand nicht zu sehen ist.

Der G6360 ist ein Standard-Modell mit der Breite 60 cm, in seinem Innenraum lassen sich nicht zuletzt dank der Besteckschublade ganze 14 Maßgedecke unterbringen.

Pro Jahr schluckt die Miele pro Gedeck und Durchlauf weniger als 0,7 l – ein guter Wert. Der Stromverbrauch liegt bei lediglich 0,05 kWh pro MGD und Spülzyklus – in dieser Hinsicht zeigt sich die Miele als ein richtiger Sparfuchs und erreicht Werte weit über dem heute üblichen Durchschnitt und wird daher der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ zugeordnet. Dank dem Verschmutzungsgradsensor verspricht der Hersteller einen noch sparsameren Betrieb, denn dadurch wird der Ressourcenverbrauch weiterhin optimiert.

Die Auswahl an Spülprogrammen vermag es indes nicht zu überraschen – es sind lediglich die „üblichen Verdächtigen“ wie Eco, Schnell, Intensiv oder Fein mit dabei.

Kundenstimmen zu Miele

Die Traditionsmarke genießt nicht zufällig einen hervorragenden Ruf, denn Haushaltsgeräte von Miele überzeugen sowohl durch die einwandfreie Funktion als auch mit ihrer Langlebigkeit. So sind auch mit diesem Modell die Kunden höchst zufrieden und loben das intelligente Bedienkonzept und den praktischen Innenraum mit dem platzsparenden Besteckkorb.

Einige wenige kritische Anmerkungen scheinen ihren Ursprung eher in der Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung als in dem Gerät selbst zu haben.

Den Miele auf Amazon ansehen
Wir empfehlen den Miele G6770 SCVi D ED230 allen, die sich ein Haushaltsgerät der Oberklasse leisten können und wollen. In diesem Sinne ist diese Spülmaschine jeden Cent wert.

Neu: Bomann GSP 852 im Bericht

Bomann GSP 852 weiß Geschirrspüler/A++/197 kWh/Jahr/9 MGD/Energieeffizienzklasse A++/weiß
In unserem neuesten Produktbericht haben wir die Bomann GSP 852 genauer unter die Lupe. Der sehr günstige Geschirrspüler ist als freistehendes oder Unterbau-Modell einsatzbereit.

Geschirr, wie Teller, Gläser und Besteck, kommen laut Kundenerfahrungen sehr sauber aus dem Gerät. Einzige kleine Schwäche ist der Trocknungsprozess. Hier wird nicht immer alles ganz trocken, aber das haben wir schon bei viel teureren Geschirrspülmaschinen erlebt. Trotzdem wollen wir es hier erwähnen.

Der Spülvorgang geht sehr leise vonstatten. Denn trotz des geringen Kaufpreises sind die Daten der Spülmaschine gut. Mit 49 dB im Mittel gehört sie zu den leisen Vertretern. Natürlich haben Markenhersteller wie Bosch, Neff oder Siemens hier leisere Maschinen im Angebot, aber eben auch deutlich teurer. Der jährliche Wasserverbrauch ist in Ordnung und auch die Energieeffizienz ist mit A++ akzeptabel.

Funktionen der Mittelklasse

Mit den Maßen 60 x 44,8 x 84,5 cm kommt das Haushaltsgerät daher. Auch bei den Funktionen gehört sie zum Mittelklasse. Mit einer Startzeitvorwahl und einer Restlaufzeitanzeige ist sie trotzdem ausgestattet. Eine Klarspüler-Nachfüllanzeige, Kindersicherung und ein Kurzprogramm sind ebenfalls mit dabei. Für den normalen Haushalt völlig ausreichend.

Überzeugend ist bei diesem Gerät eben vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bewertungen der Kunden sind in Ordnung, aber nicht sehr gut. Die Kritik bezieht sich meist auf die Trocknung des Geschirrs und Defekte. Trotzdem ist die Mehrheit der Käufer mit der Spülmaschine zufrieden und würde sie zum Kauf empfehlen. Alle Infos in unserem Produktbericht:

Die Bomann GSP 852 im Bericht

Ausführungen und Modelle – Geschirrspüler Typen vorgestellt

Voll beladener 60 cm Geschirrspüler teilintegriert

Voll beladener 60 cm Geschirrspüler teilintegriert

Die Zweckbestimmung einer Spülmaschine ist es, sogar stark verschmutzte Kochtöpfe, aber auch feine Sektgläser punktgenau und blitzeblank zu reinigen. Mit wenigen Ausnahmen erfüllen alle Modelle diese Aufgabe mit Bravour.

Am Markt sind etliche Modelle von diesen Geräten zu finden. Wir bringen Struktur ins Chaos und erklären, welche prinzipiellen Unterschiede zwischen den Ausführungen bestehen und was für den Käufer dabei relevant ist.

Zwei Breiten dominieren den Markt

Diese Geräte werden in der Regel in zwei Größen angeboten – mit der Breite von 45 cm (Siemens SR25E207EU iQ300) und 60 cm (Beko DFN05L10W u.a.). Grundsätzlich gibt es noch mehrere weitere Ausführungen, jedoch handelt es sich hierbei eher um Exoten.

Die Breite 60 cm ist Standard, die meisten Spülmaschinen werden in dieser Größe hergestellt. Auch der größte Teil an innovativen Features wird zunächst auf diesen Geräten installiert. Nicht zufällig sind die 60 cm Geschirrspüler die sparsamsten und praktischsten.

Unser Tipp: Eine 45 cm breite Spülmaschine nur dann kaufen, wenn es aus Platzgründen notwendig ist. So sparen Sie Geld und schonen die Umwelt.

Geschirrspülmaschinen nach Bautyp

Tassenhalter in der Maschine

Praktische Tassenhalter in der Maschine

Aktuell sind vier Haupttypen der Spülmaschinen am Markt: freistehende, unterbaufähige, teilintegrierte und vollintegrierte Geräte. Für die Kaufentscheidung ist das Wissen um die Besonderheiten der Bautypen enorm wichtig:

  1. Freistehende Geschirrspüler (zum Beispiel Beko DFN05L10W). Wie der Name schon sagt, sind diese Haushaltsgeräte nicht in eine Einbauküche integrierbar. Die Geräte können überall dort aufgestellt werden, wo ein Wasser- und Stromanschluss vorhanden sind. Häufig werden freistehende Spülmaschinen in Abstellräumen aufgestellt.
  2. Unterbaufähige Geschirrspüler (Bosch SMU53L15EU). Die meisten freistehenden Geräte sind heute zugleich unterbaufähig. Das bedeutet: Sie lassen sich unter die Arbeitsplatte der Einbauküche schieben und somit in eine Küchenzeile integrieren. Ihre Fronttür kann indes nicht mit einer Blende (Möbelfront) verkleidet werden. Unterbaufähige Spülmaschinen sind als eine günstige Lösung für eine Einbauküche gut geeignet, aber auch dann passend, wenn die Optik der Fronttür (weiß oder metallic) mit dem äußeren Erscheinungsbild der Küchenzeile harmoniert.
  3. Teilintegrierte Modelle. Die Fronttür dieser Geschirrspüler lässt sich mit einer Möbelfront (Dekor) verkleiden, sodass die Geräte in das gesamte Küchenkonzept bestens integriert werden können. Die Bedienblende befindet sich sichtbar im oberen Bereich der Fronttür.
  4. Vollintegrierte Geräte. Bei diesen Geschirrspülern ist das Bedienungspanel an der Türoberkante untergebracht. Die Fronttür verschwindet vollständig hinter der Möbelfront, sodass die Technik optisch von den weiteren Elementen der Küchenzeile ununterscheidbar bleibt. Von allen Modellen sind vollintegrierbare Spülmaschinen in der Regel die teuersten.
Sowohl die teilintegrierten als auch die vollintegrierten Modelle sind dann die richtige Wahl, wenn ein stimmige, einheitliche Optik der Einbauküche im Vordergrund stehen soll.

Wie Sie Klarspüler nachfüllen: So geht’s

Klarspüler ist wichtig, damit die Spülmaschine Ihr Besteck, Gläser und Teller ohne Wasserflecken reinigen kann. In unserem neusten How-To Video zeigen wir Ihnen wie das geht.

Geschirrspüler richtig benutzen – maximale Effizienz erreichen

Einstellung des Spülprogramms mit ECO-Knopf

Einstellung des Spülprogramms mit ECO-Knopf

Zwar gehören diese Haushaltsgeräte hinsichtlich der Bedienung generell sicherlich nicht zu den komplexesten am Markt, jedoch lässt sich mithilfe von ein paar Tricks nicht nur das Reinigungsergebnis steigern, sondern auch der Ressourcenverbrauch merklich reduzieren.

Wir zeigen, worauf insbesondere zu achten ist:

  • Jeder Geschirrspüler ist einer bestimmten Energieeffizienzklasse zugeordnet – die heutigen Haushaltsgeräte erhalten das Label A+, A++ oder A+++. Einige, wie zum Beispiel die Miele, liegen mit ihrem Stromverbrauch noch unterhalb der für die höchste Klasse A+++ geltenden Werte (im Falle von Miele um ganze 10%). Wichtig: Das Energielabel wird nach den Werten (dem Energieverbrauch) im Sparbetrieb zugewiesen. Ausschließlich im sogenannten Eco-Programm verbraucht das Gerät die deklarierten Mengen an kWh und Liter Wasser. Der Verbrauch in jedem anderen Programm unterscheidet sich von den Nennwerten, zum Teil gravierend. Das sparsame Eco-Programm erweist sich in der Praxis auch als das langsamste – Laufzeiten bis zu 3 – 4 Stunden sind hier Normalität und dürfen niemanden verwundern;
  • Alle von uns empfohlenen Geschirrspüler mit Ausnahme von Beko DFN05L10W (keine Angabe dazu) sind mit einem Warmwasseranschluss ausgerüstet. Ist der Geschirrspüler an Warmwasser angeschlossen, sinkt freilich sein Energieverbrauch, der Energieverbrauch des Haushalts kann u.U. sogar steigen. Wir raten dazu, die Option, die Spülmaschine an Warmwasser anzuschließen, nur dann nutzen, denn sie Energie aus kostengünstigen Quellen wie zum Beispiel hauseigene Solaranlage, bezogen wird.
  • Am effektivsten arbeiten alle Spülmaschinen nur mit voller Ladung, das ändern auch die Funktion „Halbe Ladung“ und die Sensorik, welche den Beladungsgrad automatisch erkennt nicht. Somit lohnt es sich, den Geschirrspüler etwas seltener, jedoch voll beladen, laufen zu lassen.
  • In einer Spülmaschine lässt sich das Geschirr in jedem Fall effizienter und günstiger reinigen als beim manuellen Spülen. Lediglich Geschirr, das nicht spülmaschinenfest ist, soll per Hand gereinigt werden.
  • Speisereste sind vor dem Spülen in den Restmüll oder die Biotonne zu entsorgen. Geschirrspüler sind keine Mülltonnen und können schnell verstopfen.
  • Eine Spülmaschine will gepflegt werden. Zweimal jährlich ist ein Reinigungsspülgang mit einem speziellen Pflegemittel notwendig – dadurch wird die Lebensdauer des Haushaltsgeräts verlängert.
  • Die Qualität des Spülmittels wie Tabs u. A. ist für das Ergebnis von erheblicher Bedeutung. Kaufen Sie nur die bestbewerteten Pflege- und Spülmittel.
  • Füllen Sie regelmässig Geschirrspüler-Salz und Klarspüler nach. Das sorgt für sauberes Geschirr. Wasserflecken und Kalkflecken auf Gläsern, Tellern und Besteck werden so vermieden. Auch die Lebensdauer der Spülmaschine ist mit Spülmaschinensalz gesichert. Denn ansonsten verkalt die Spülmaschine mit den Jahren.

Wie Sie Spülmaschinen Salz nachfüllen – Unser Video-Guide

Im Video erklären wir warum und wie Sie Spülmaschinen Salz einfüllen. In einem anderen Ratgeber-Video von uns geht es um das Nachfüllen von Klarspüler.

Kleiner Kaufratgeber

Gute Tabs für die Spülmaschine

Gute Tabs für die Spülmaschine

Anhand folgenden Leitfadens finden Sie schnell und unkompliziert zum passenden Geschirrspüler:

  1. Wenn es Ihre Wohnverhältnisse erlauben, entscheiden Sie sich für ein Modell mit der Breite von 60 cm. Diese Spülmaschinen punkten mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis und erweisen sich im Vergleich zu den 45 cm Spülmaschinen auf Dauer als effizienter;
  2. Freistehende Geschirrspüler reinigen das Geschirr nicht schlechter als integrierbare, optisch sind diese jedoch definitiv kein Blickfang;
  3. Unterbaufähige Geräte eignen sich von der Optik her fast ausschließlich für schneeweiße Einbauküchen oder für Möbelfronten in Metallic-Look;
  4. Sowohl Mittelklasse- als auch Oberklassegeräte liefern durchaus vergleichbare Reinigungsergebnisse. Der Unterschied liegt in der Verarbeitung, im Vorhandensein von einigen Komfortfeatures sowie in der Lebensdauer der Spülmaschine. Hinweis: Im Schnitt soll ein Geschirrspüler mindestens 7 Jahre bei fast täglichem Gebrauch halten;
  5. Lassen Sie die Technik von einem Fachmann anschließen und einstellen. So ist zum Beispiel bei einigen Geräten (Beko) kein Aquastopp im Lieferumfang vorhanden, diese Ausrüstung gehört indes unbedingt zum sicheren Betrieb.

Geschirrspüler im Test – eine Übersicht der Testberichte

Für uns zählen ausschließlich unabhängige Tests von vertrauenswürdigen Institutionen. Deshalb haben wir hier für Sie nur seriöse Testinstitute und Testmagazine aufgenommen. Ganz aktuell sind die Tests von der Stiftung Warentest und dem ETM Testmagazin.

Gerade der Produktfinder bei der Stiftung Warentest ist sehr praktisch, um sich ein Gerät auszusuchen. Denn hier sind über 100 Geräte mit Testnoten vertreten. Über die Auswahl der gewünschten Eigenschaften kann man so sein passendes Modell heraussuchen.

QuelleTestdatumProdukteLink zum TestberichtUnsere Anmerkungen
Stiftung Warentest07/2017Die Stiftung Warentest testet regelmäßig Geschirrspülmaschinen. Der letzte große Test ist vom Juli 2017 und hier wurden 21 aktuelle Geschirrspüler im Testbericht genau unter die Lupe genommen.Zur Stiftung Warentest >>Download kostenpflichtig. Im Produktfinder sind alle Geräte seit 2013 mit Testergebnissen zu finden.
Stiftung Warentest10/2017Auch interessant: Test von Klarspülern mit überraschenden Ergebnissen. Jedes dritte Produkt hinterlässt Flecken.Zur Stiftung Warentest >>Download kostenpflichtig.
ETM Testmagazin04/2017Das ETM Magazin hat im April 2017 8 beliebte Spülmaschinen getestet. Der Testbericht ist kostenpflichtig.Zum Test >>Download kostenpflichtig.
ETM Testmagazin02/2018Die Bauknecht BFO 3T323 P6M X im Test im Einzeltest.Zum Test >>Sehr umfangreicher Testbericht. Kostenlos zugänglich.
Haus & Garten Test11/2012Das Testmagazin Haus & Garten hat 6 Geschirrspüler im Testbericht. Leider ist der Test schon etwas älter, aber vielleicht ist eine Maschine für Sie dabei.Zum Test >>Etwas älter, aber sehr ausführlich. Download leider immer noch kostenpflichtig.

Die aktuellen Testsieger der Stiftung Warentest

Miele G6770 SCVi D ED230 2,0 Geschirrspüler Vollintegriert/A+++/213 kWh/14 MGD/QuickPowerWash/Alles restlos trocken AutoOpen-Trocknung
Die Tester der Stiftung Warentest haben im Juli 2017 insgesamt 21 Geschirrspüler im Test gehabt. In diesem Spülmaschinen Test traten sowohl teilintegrierte als auch vollintegrierte Einbaumodelle an. Darunter waren auch ein paar Standgeräte.

Im Testfeld gab es ein breites Spektrum von ca. 400 Euro bis fast 1400 € für die teuersten Modelle. Unter den Herstellern alles was Rang und Namen hat. Von Miele, Bosch und Siemens über Bauknecht bis hin zu AEG. Auch Anbieter mit günstigen Geräten waren mit Beko und Constructa im Testfeld mit dabei.

Die besten Spülmaschinen im Test

Die Testsieger konnte der Hersteller Miele stellen. Mit der Miele G 6770 SCVi und der Miele G 6730 SCi (hier bei Amazon ansehen) wurde die Bestnote Gut (2,2) erzielt. Beide Spülmaschinen sind der Oberklasse beim Preis zuzuordnen. Über 1000 € werden für diese Geräte verlangt.

Bei den Standgeräten wurde ein Gerät von Bosch zum Testsieger. Mit der Gesamtnote Gut (2,4) konnte die Bosch SMS46MW03E die Tester überzeugen.

Die Schnäppchen unter den besten Geräten

Im Test überzeugend waren hier vor allem die Modelle von Constructa. Beide Spülmaschinen des Herstellers erreichen die Testnote Gut (2,4) und setzten sich damit nur ganz knapp hinter die Testsieger von Miele. Natürlich sind diese Geräte deutlich billiger und kosten ca. nur die Hälfte. Wer also eine günstige und gute Spülmaschine sucht der sollte sich die Constructa CG4A53V8 und Constructa CG4A53J5 genauer ansehen.

Den Link zum Testbericht der Stiftung Warentest findest Du in unserer Testübersicht.

Spülmaschine reinigen & entkalken mit Hausmitteln

In unserem How-To Video zeigen wir Euch, wie ihr Eure Spülmaschine mit den Hausmitteln Essig und Backpulver schnell und einfach sauber bekommt. Die Entkalkung und Reinigung dauert gerade einmal 5 Minuten.

Warum ihr den Geschirrspüler hin und wieder reinigen solltet? Weil im schlimmsten Falle sonst die Maschine defekt ist. Eine starke Verkalkung setzt Geschirrspülern schwer zu und kann bis zum Totalausfall führen. Außerdem fängt ab einem gewissen Verschmutzungsgrad Euer Geschirr an zu stinken.

Der unangenehme Geruch ist schon dann wahrnehmbar, wenn man nur die Tür der Maschine aufmacht. Den Ratgeber dazu ansehen: Die Spülmaschine reinigen & entkalken

Umfrage – welche Spülmaschine darf bei Ihnen einziehen?

Wir sind gespannt und möchten gerne von Ihnen wissen: Falls Sie es vorhaben, demnächst einen Geschirrspüler zu kaufen, für welches Modell werden Sie sich entscheiden? Vielleicht das Modell von Beko? Oder soll es ein Luxusmodell von Miele sein? Wir freuen uns wenn Sie bei unserer Umfrage mitmachen und uns Ihre Meinung mitteilen. Sollte Ihr Favorit nicht bei den Geräten dabei sein, dann können Sie uns gern über unser Kommentarfeld ihr bevorzugtes Modell mitteilen.

Unsererseits ist es keineswegs die bloße Neugier, denn die Ergebnisse helfen uns, unseren Service für Sie weiter zu verbessern!

Ergebnis laden ...

Welche Geschirrspuelmaschine ist Ihr Favorit?

Erfolgreich abgestimmt
Du hast bereits abgestimmt!
Kein Feld angeklickt!

Feedback und Kommentare

Fanden Sie unseren Geschirrspüler-Ratgeber mit Test-Übersicht und unseren Empfehlungen nützlich oder suchten Sie vergeblich nach relevanten Informationen? Hinterlassen Sie einen Kommentar und lassen Sie uns bitte wissen, was Ihnen gefallen hat und was nicht. Jedes Feedback ist uns gerne willkommen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Ein Induktionsherd

Induktionsherd Ratgeber mit Test-Übersicht & 4 Empfehlungen

Profiköche, aber auch ambitionierte Hobbyköche schwören auf den Induktionsherd. Die Vorteile sind vielfältig: Fortschrittliche Technologie, ...