Soundbar Test-Übersicht mit Ratgeber und 4 Empfehlungen

Guter Sound ist sowohl für Musik als auch für Filme und Spiele unverzichtbar. Doch die TV-Geräte bieten aufgrund der schlanken Bauweise meist nicht den besten Klang. Zudem verzichten viele Hersteller ganz bewusst auf diese Optimierung, um zusätzliche Geräte zu verkaufen.

Soundbar von Bose

Soundbar von Bose

So haben selbst teure Fernseher mit einem hoch auflösendem Bildschirm meist keine gute Klangqualität. Flachbildfernseher enthalten meist mangelhafte Lautsprecher: Der Sound kann sich nicht so gut entfalten und ausstrahlen, sodass er meistens dumpf und matt wirkt. Die kompakte Soundbar schafft Abhilfe.

Sie wird an den Fernseher oder anderes Endgerät angeschlossen, um präzisen und raumfüllenden Klang zu erzeugen. Das akustische Fernseh- oder Musikerlebnis kann damit zu Hause deutlich verbessert werden. Hierfür ist nicht viel Platz erforderlich. Doch das Angebot ist riesig. Der Markt bietet die verschiedensten Geräte.

Um das beste Angebot zu finden, das den eigenen Bedürfnissen entspricht, folgt in diesem Ratgeber eine Test-Übersicht mit verschiedenen sehr guten Produkten. Zudem wird erläutert, was eine solche Lautsprecherleiste ist, wie sie funktioniert und worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

Yamaha YAS-207 Soundbar – der Testsieger bei Stiftung Warentest (10/2018)

Yamaha YAS-207 Soundbar mit kabellosen Subwoofer schwarz
Die Yamaha YAS-207 wurde von der Stiftung Warentest im Oktober 2018 als Testsieger gekürt (Note 1,9). Dies ist aufgrund des ausgezeichneten volldynamischen, kristallklaren Klangs des 3D-Surround-Sounds nicht verwunderlich. Yamaha hat damit die weltweit erste Soundbar entwickelt, die über das innovative virtuelle 3D-Audioformat DTS Virtual verfügt.

Damit wird raumfüllender Surround-Sound in das Wohnzimmer gebracht. Das virtuelle 3D-Audioformat verspricht einen noch authentischeren Raumklang als das DTS Digital Surround. Auch der Bass brilliert. Die Clear Voice-Funktion garantiert eine optimierte Stimmenwiedergabe und verständliche Dialoge, sodass beispielsweise bei Nachrichten, Sportübertragungen oder TV-Sendungen alle Sprecher und Kommentatoren perfekt zu hören sind.

Klarer Sound mit extrem gutem Subwoofer

Yamaha YAS-207 Display

Das Display bei der Yamaha YAS-207 Soundbar

Das Gesamtklangbild wird dabei keinesfalls beeinträchtigt. Ganz gleich, ob Musik, die direkt vom Smartphone drahtlos gestreamt werden kann, Filme, Fernsehshows, Kommentare oder Nachrichten, mit der Yamaha YAS-207 Soundbar wird alles klarer und besser hörbar.

Der kabellose, externe Subwoofer, der zum Lieferumfang gehört, sorgt bei Action-Filmen für einen explosiven Klang und elektrisierende Kontraste und sorgt allgemein für einen satten Tiefton. Mit der Spezial-App Fünf Surround-Soundmodi können ideale Klangeinstellungen für verschiedene Soundmodi vorgenommen werden, um sie für jeden individuellen Einsatzbereich wie Musik, Fernsehprogramme, Filme, Sport oder Spiele optimal zu programmieren.

Eine HDMI-Verbindung ist alles, was für den Fernseher und Blu-ray Disc-Spieler benötigt wird. Da die Yamaha YAS-207 Soundbar nur sechs Zentimeter hoch ist, kann sie platzsparend aufgestellt werden, beispielsweise vor dem Fernseher, ohne das Bild zu beeinträchtigen.

Soundbar bei Amazon

 

Yamaha YAS-207 Bericht

Übrigens: Die Schlüsselloch-Halterung ermöglicht es, die Lautsprecherleiste an einer Wand zu befestigen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern spart auch Platz.

Samsung HW-K335/ZG Soundbar – Nr.1 bei den meistverkauften Soundbars auf Amazon

Samsung HW-K335/ZG Soundbar (130 W, Flat, Bluetooth) schwarz
Die Samsung HW-K335/ZG Soundbar mit dem 2.1-Kanal-System und dem externen Subwoofer ist bei Amazon sehr oft die Nummer 1 bei den beliebtesten Soundbars. Damit kann der TV-Klang verstärkt oder auch Musik von einem Mobilgerät wiedergegeben werden. 2.1 Soundkanäle beschallen kleinere, bis zu 25 Quadratmeter große Räume mühelos. Sie verbessern das herkömmliche Klangbild deutlich.

Subwoofer überzeugt beim Surround-Sound

Der mitgelieferte Subwoofer überzeugt ebenfalls und sorgt für kraftvolle Bässe. Für ein noch besseres Hörvergnügen sorgen verschiedene vorinstallierte Klangmodi, sodass persönlichere Präferenzen für Musik- oder Fernsehunterhaltung individuell konfiguriert werden können. Dank Bluetooth ist eine kabellose Verwendung der Soundbar möglich und sie schaltet sich zudem von selbst ein, wenn ein Bluetooth-Gerät mit der Leiste verbunden wird. Der kabelgebundene Subwoofer sorgt für einen wunderbaren satten Klang.

USB- und Bluetooth Abschluss mit dabei

Über den USB-Anschluss kann auch Musik gespielt werden. Die Klangleiste ist nicht nur in der Qualität sehr gut, sondern obendrein auch sehr kostengünstig beim Kauf. Trotz des geringen Kaufpreises wurde an fast alle Extras gedacht. Im Lieferumfang befinden sich auch eine Fernbedienung, mit der die Soundbar und der Fernseher bequem bedient werden können. Eine Wandhalterung und optisches Kabel für eine schnelle Inbetriebnahme. Hinsichtlich der Verbindungen stehen ein koaxialer Anschluss, USB und Bluetooth zur Verfügung.

Zu Amazon

 

Samsung HW-K335/ZG im Detail

Hinweis: Wer Android nutzt, kann die Samsung HW-K335/ZG Soundbar (zu allen Samsung Soundbars) auch mit der Audio-Remote-App steuern.

7.1 Kanal Soundbar Sony HT-ST5000 mit Dolby Atmos: Im Test bei HifiTest „Spitzenklasse“

Sony HT-ST5000 Soundbar

Sony HT-ST5000 – Im Hifi Test „Spitzenklasse“

Die Sony HT-ST5000 7.1 Kanal Soundbar mit Dolby Atmos sorgt dank der 7.2.1 Kanäle und der Dolby Atmos Unterstützung für einen dreidimesionalen, kinoähnlichen Surround-Sound und dies innerhalb der eigenen vier Wände. Der virtuelle Surround Sound punktet mit digitaler Signalverarbeitung sowie S-Force PRO Front Surround inklusive Wave-Front Technologie.

Damit wird über nur eine Soundbar, die mit einem hochwertigen Subwoofer ausgestattet ist, ein natürliches, erstklassiges, dreidimensionales Klangfeld erzeugt. Im Gehäusedeckel sitzt an den Enden jeweils ein Dolby-Atmos-enabled Lautsprecherchassis. Sie strahlen die Schallenergie an die Decke. Von hier aus wird sie in Richtung Hörplatz reflektiert.

Erstklassiges Klangerlebnis von Sony

Der in der Lautsprechereinheit verbaute Woofer und Hochtöner unterstützen den Klang zusätzlich. Sie ermöglichen es, dass er über alle Frequenzen präzise abgestimmt ist. Ganz gleich, ob Filme, Musik oder Spiele, dank ClearAudio+ werden die Klangeinstellungen stets an die Inhalte angepasst. Dank S-Master HX Digitalverstärker werden auch hohe Frequenzen präzise wiedergegeben (mehr Infos bei Sony).

Kabellos mit Bluetooth Musik vom Smartphone hören

Mit der Bluetooth Technologie kann zudem kabellos vom Smartphone, Tablet oder Notebook Musik übertragen werden. Mit der kostenlosen Music Center App und der Multiroom-Funktion können überall im Haus die Lieblingssongs gehört werden. Die edle Sony HT-ST5000 7.1 Kanal Lautsprecherleiste mit dem schönen, sehr schlanken Gehäuse punktet auch mit ihren hochwertigen Materialien und dem eleganten Design, das sich wunderbar in die Einrichtung integriert.

Die Anschlüsse

Es gibt einen HDMI ARC Ausgang und drei HDMI Anschlüsse, an die die Geräte angeschlossen werden können. Wenn über Wi-Fi eine Verbindung hergestellt wird, kann auf Dienste wie Spotify zugegriffen werden. Mit einer speziellen Taste können die hier verfügbaren Titel genau an der Stelle weiter gehört werden, an der das Wiedergabegerät gewechselt wurde.

Auf Amazon ansehen

 

Bose Solo 5 TV Sound System – im Test bei Stiftung Warentest mit Note 2,8

Bose ® Solo 5 TV Sound System schwarz
Die Bildqualität der Fernsehgeräte hat sich im Laufe der Jahre stetig verbessert, doch die Klangqualität nicht. Die TV-Gehäuse werden immer flacher, sodass das erforderliche Volumen für größere Chassis und eine tiefere Klangabstimmung fehlt. Das Bose Solo 5 TV-Sound System ist die perfekte Lösung: Es besteht aus einem Soundbar-Lautsprecher, der bei allen Fernsehsendungen für eine viel bessere Klangqualität sorgt (zu Bose Soundbars).

Klarer Sound und Klang

Die Audiowiedergabe ist, ganz gleich, ob bei Dialogen oder Klangeffekten, sehr klar. Damit gehört ein verzerrter oder nuscheliger Klang der Vergangenheit an. Dank des integrierten Dialogmodus wird jedes Wort sehr klar und deutlich wiedergegeben, ohne dass die Lautstärke angepasst werden muss. Die Musik und Soundeffekte sind kraftvoller und die Bässe satter.

Fernbedienung einer Bose Soundbar

Mit der Bluetooth-Technologie kann Musik auch kabellos gehört werden. Der Lautsprecher kann ganz nach Wunsch flexibel platziert werden. Die Installation ist schnell und einfach möglich: Das Bose Solo 5 TV-Sound System muss lediglich über ein Audiokabel (optisch, koaxial oder analog) mit dem Fernseher verbunden werden. Von Vorteil ist dabei, dass der Lautsprecher automatisch erkennt, welches Kabel verwendet wird. Daneben wird das Netzkabel angeschlossen. Die Soundbar ist nach wenigen Minuten einsatzbereit.

Modernes Design

Das Design ist schlicht, gleichzeitig aber auch sehr modern. Die Materialien sind hochwertig und passend aufeinander abgestimmt. Zum Lieferumfang gehört eine Universalfernbedienung. Damit können gleichermaßen der Blu-ray-Player, Bluetooth-fähige Geräte und eine Spielkonsole bedient werden.

Bei Amazon ansehen

 

Manche Fernsehsendungen benötigen etwas mehr Bass. Kein Problem, denn der Basspegel kann mit der Fernbedienung ganz nach Belieben erhöht werden.

Was ist eine Soundbar?

Soundbar von Yamaha

Viele lieben es, ins Kino zu gehen. Dies liegt nicht nur am großen Bildschirm, sondern auch am einmaligen satten und vollen Klang, der hier geboten wird. Viele Filme wären ohne den entsprechenden Sound nur halb so gut. Wer in diesen Genuss zu Hause kommen möchte, sollte eine Soundbar kaufen.

Hierbei handelt es sich um ein längliches Gehäuse, das mehrere Boxen bzw. Lautsprecher in sich vereint und somit wird mit nur einem Gerät Kino-Sound in das heimische Wohnzimmer gebracht. Eine Aufteilung von mehreren Lautsprecherboxen ist somit nicht mehr nötig. Die Soundbar enthält mindestens zwei Lautsprecher. Im länglichen, schmalen Gehäuse finden allerdings auch mehrere Lautsprecher Platz.

Mehrere Boxen mit sattem Surround-Sound in einer Leiste

Durch eine gezielte Verteilung der Lautsprecher-Chassis und Signalverarbeitung kommt beim Filmeschauen oder Musikhören die Illusion auf, dass mehrere Boxen voneinander entfernt aufgestellt wurden. Das Gehör wird sozusagen einfach überlistet, denn es wird ein raumfüllender Sound wahrgenommen.

Während ein kleiner Lautsprecher tiefe Frequenzen kaum abstrahlen kann, strahlen viele kleine Lautsprecher innerhalb eines Gehäuses den Bass viel besser ab. Die Soundbar klingt in der Regel satter als zwei kleinere Stereo-Lautsprecher.

Hinweis: Je nach Modell variiert die Lautsprecheranzahl. Der Ton des Fernsehers wird mit der Soundbar erheblich aufgewertet und verstärkt.

Oft ist ein externer Subwoofer dabei für den Bass

Subwoofer Soundbar

Ein externer Subwoofer von Bose

Bei manchen Geräten gehört noch ein externer Subwoofer zum Lieferumfang. Er sorgt für den erforderlichen Bass. Der externe Subwoofer ist mit der Soundbar über ein Kabel oder per Funkverbindung verbunden. Der Subwoofer benötigt in der Regel eine Stromverbindung. Das externe Modell kann im Gegensatz zum integrierten Subwoofer ganz nach Belieben im Raum platziert werden.

Sowohl Film- als auch Musik- oder Spielefans kommen mit der Lautsprecherleiste in den Genuss eines erstklassigen Hörerlebnisses. Kein Wunder, dass diese Musikgeräte in den vergangenen Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen haben. Damit kann jeder sein Wohnzimmer in ein Kino verwandeln.

Die Geräte nehmen kaum Platz weg, lassen sich gut integrieren und sind schnell und einfach angeschlossen. Viele Soundbars punkten zudem mit ihrer Optik, denn das Design ist meist modern und edel.

Wie viele Lautsprecherboxen sind enthalten?

Leiste einer Soundbar

Wie viele Lautsprecher sind in der Leiste wohl drin?

Wie viele Lautsprecher im Gehäuse der Soundbar integriert sind, kann der Beschreibung entnommen werden:

  • Das Kürzel 2.0 bedeutet, dass es sich um eine Stereo-Soundbar ohne Subwoofer handelt, sodass es ihn weder intern noch extern gibt.
  • Bei einem Modell, das mit 2.1 bezeichnet ist, gibt es zwei Lautsprecher und einen Subwoofer.
  • Bei der Bezeichnung 5.1 sind fünf Lautsprecher und ein Subwoofer integriert.
  • In modernen 7.1. Systemen sind sieben Lautsprecher und ein Subwoofer enthalten.

Da mindestens zwei Lautsprecher erforderlich sind, um einen guten Stereosound zu ermöglichen, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Soundbar mindestens mit 2.1 ausgezeichnet ist. Bei der Soundbar sollte sich der Zuhörer, genau wie bei anderen Soundgeräten, zentral im Raum befinden, denn dann wird das Klangerlebnis optimal wahrgenommen.

So funktioniert die Soundbar

Eine Soundbar vor einem Fernseher

Das Gerät wird an den TV angeschlossen und verleiht anschließend das Gefühl eines Heimkinos. Auch andere Geräte wie ein Blu-ray-Player oder Sat-Empfänger lassen sich neben dem TV-Gerät an die Box anschließen. Hierfür ist es nicht erforderlich, einen Verstärker dazwischen zu schalten.

Die Bauweise ist meist flach, sodass die Soundbar vor oder oftmals auch unter dem TV-Gerät platziert werden kann. Wenn die Länge der Leiste und des Fernsehers aufeinander abgestimmt sind, kann ein harmonisches Gesamtbild erzielt werden. Bei den meisten Modellen ist es auch möglich, sie an der Wand zu montieren.

Der Klang überzeugt einfach

Ganz gleich, wo sich die Soundbar befindet, der raumfüllende Klang, der nach der Inbetriebnahme geboten wird, breitet sich dank der optimal abgestimmten Ansteuerung der Lautsprecher durch den ganzen Raum aus. Damit kann auch zu Hause perfekter Raumklang und ideales Kino-Feeling erlebt werden.

Heimkinosystem oder Soundbar?

Die Soundbar ist eine gute, platzsparende Alternative zur Surround-Anlage, auch Heimkinosystem genannt (mehr Infos). Sie imitiert den Raumklang mit der Hilfe von elektronischen und akustischen Effekten. Die Vorteile sind im Gegensatz zum Heimkinosystem ganz klar die Platzersparnis und die einfache Installation.

Während die Einrichtung eines Heimkinos bislang sehr umständlich und kostspielig war, ist es heutzutage mit der Soundbar kein Problem mehr, denn sie funktioniert ganz einfach per Plug & Play. Dieses Prinzip macht Kabel unnötig. Die Installation ist auch für technisch weniger Versierte problemlos möglich.

Die erste Soundbar kam bereits im Jahr 1998 auf den Markt. Doch damals war noch eine Kabelverbindung notwendig, während die Verwendung heutzutage kabellos funktioniert, beispielsweise über Bluetooth oder WLAN.

Diese Funktionen haben die Systeme

Fernbedienung einer Soundbar

Bei den meisten Soundbars ist der Funktionsumfang ähnlich wie bei einem AV-Receiver mit unterschiedlichen Raumklang-Programmen, einem ausgewogenen Stereosound und verschiedenen Anschlüssen für weitere Geräte wie Blu-ray-Player, Sat-Receiver oder Spielekonsole. Je nach Modell kommen verschiedene Technologien zum Einsatz.

Während manche Hersteller auf ein automatisches Einmesssystem setzen, verwenden andere beispielsweise einen Mehrkanal-Verstärker und eine Technologie, die den digitalen Sound verarbeitet. Mobile Geräte oder Computer können kabellos mit der Soundbar verbunden werden. Damit ist es möglich, Musik aus verschiedenen Quellen zu streamen und die Nutzung somit zu erweitern.

Wie viel kosten gute Geräte?

Der Preis variiert je nach gewähltem Modell und hängt von der Ausstattung ab. Einfache Modelle kosten nur 100 Euro, während der Preis bei hochwertigen Geräten 1.000 Euro betragen kann. Doch diese High-End-Soundbars kommen mit allen erdenklichen Extras daher. Es gibt nach oben hin kaum Grenzen, was den Preis angeht. Doch nicht jeder hat die gleichen Ansprüche. Wie die Soundbar ausgestattet sein sollte oder welches die perfekte Soundbar ist, diese Frage kann somit nicht pauschal beantwortet werden. Es gibt unterschiedliche Ausführungen für verschiedene Räume, Gegebenheiten und Geschmäcker.

Verschiedene Arten und Typen von Soundbars

Es gibt einige verschiedene Typen von Soundbars

Es gibt bei den Soundbars verschiedene Arten, auch wenn alle Geräte vom Prinzip her die gleiche Bauweise aufweisen: Sie sind länglich und flach, sodass eine optimale Positionierung möglich ist.

Soundbar mit zwei oder mehr Lautsprechern

Es gibt Soundbars mit zwei Lautsprechern, doch es können auch mehr als zwei Lautsprecher integriert sein.

Soundbar mit externem oder integriertem Subwoofer

Je nach Modell wird die Bar zusammen mit einem Subwoofer geliefert, der meist extern ist und an einer anderen Stelle platziert werden kann. Der Subwoofer verstärkt den raumfüllenden Klang und sorgt für kräftige Bässe. Natürlich sind auch Geräte erhältlich, in denen der Subwoofer bereits integriert ist. Jeder muss für sich entscheiden, welches Modell er bevorzugt.

Stereo-Soundbar

Die Stereo-Soundbar beinhaltet zwei Lautsprecher im Gehäuse und ist als Wiedergabegerät für eine kleinere Stereoanlage geeignet. Sie kann auch die TV-Lautsprecher ersetzen. Eine 2.0 Soundbar besitzt keinen internen oder externen Subwoofer. Hier ist zu beachten: Ein gutes Sounderlebnis ist ohne einen Subwoofer meist nicht möglich, da die Töne in den verschiedenen Frequenzen über die klassischen Lautsprecher lediglich begrenzt ausgegeben werden. Auch der Bass-Sound ist ohne Subwoofer nicht kraftvoll.

Surround-Soundbar

Die Surround-Soundbar ist mit mehreren Lautsprechern ausgestattet. Diese strahlen den Schall in unterschiedliche Richtungen ab und nutzen damit die Seiten- und Rückwände des Zimmers als Reflexionsfläche. Bei diesen Soundbars wirkt der Raumklang sehr realistisch. Es entsteht das Gefühl, als würde er aus mehreren angeordneten Boxen kommen.

Soundbars im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

In unserer Testübersicht finden Sie vertrauenswürdige Testberichte von externen Testmagazinen und Instituten. Dabei auch ein aktueller Soundbar Test der Stiftung Warentest vom Oktober 2018. Hier wurde die Yamaha YAS-207 Testsieger. Diese finden Sie auch in unseren Kaufempfehlungen weiter oben.

QuelleTestdatumGetestete ProdukteLink zum TestberichtAnmerkungen der Redaktion
Stiftung Warentest10/2018Soundbars im Test bei Stiftung Warentest. Die Yamaha YAS-207 wurde Testsieger mit der besten Testnote.Zum TestDer Download als PDF ist kostenpflichtig.
AudioVisionAktuellHier finden sich viele Testberichte zu bekannten und beliebten Soundbars von Experten.Zum TestDie Tests sind frei zugänglich.

Unser Kaufratgeber – Auf diese Details sollten Sie achten

Soundbar Bedienfeld

Bedienfeld mit Display

Wer eine Soundbar kaufen möchte, wird schnell feststellen, wie groß das Angebot ist. Doch welche Kaufkriterien sind relevant?

Lautsprecheranzahl

Je nach Modell variiert die Lautsprecheranzahl. So kann die Lautsprecherleiste mit zwei oder auch mehr Lautsprechern ausgestattet sein.

Leistung in RMS-Watt

Die Wattleistung entscheidet, genau wie bei allen anderen Lautsprechern, maßgeblich über das Klangerlebnis und die Beschallung. Für einen bis zu 50 Quadratmeter großen Raum sollte die RMS-Watt-Leistung mindestens 150 Watt betragen. Die Abkürzung RMS beschreibt ein aufwendiges Messverfahren.

Grundsätzlich gilt: Desto größer der Raum ist, umso leistungsstärker sollte das Gerät sein, um einen raumfüllenden Klang zu erzielen.

Formate: Dolby Digital sowie DTS

Bei Filmen auf Blu-rays oder DVDs wird häufig das DTS- oder Dolby-Digital-System verwendet. Daher unterstützt die Bar im Idealfall beide Technologien. Sie stehen für sehr räumlich wirkende und detailreiche Klänge.

Anschlüsse und Kompatibilität

Je mehr Geräte an die Soundbar angeschlossen werden können, desto besser kann sie in das Heimkino eingebunden werden. Im Idealfall bietet das Gerät mindestens fünf Anschlussoptionen:

  1. TV,
  2. DVD,
  3. Blue-Ray,
  4. Spielekonsole
  5. und Pay-TV.

Die erforderlichen Zu- und Abgänge sollten vorhanden sein, um die verschiedenen Elemente miteinander verbinden zu können. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, dass das Modell über sämtliche Anschlüsse verfügt, die zum Verbinden mit anderen Geräten benötigt werden. Bei günstigen Modellen fehlt oftmals der HDMI Anschluss. HDMI-Ein- und Ausgänge bieten die Möglichkeit, die Toninformationen eines Blu-ray-Players zu empfangen und wiederzugeben und zudem leiten sie die Bildinformationen an das Fernseh-Gerät weiter.

Ein Gerät mit mehreren HDMI-Ports kann als komfortable Schnittstelle und Schaltzentrale zwischen dem Fernseher und verschiedenen externen Geräten dienen. HDMI-Anschlüsse sind grundsätzlich wichtig, wenn auf einfache Art eine digitale Übertragung der Audio- und Videodaten gewünscht ist.

Beim Kauf der Soundbar sollte natürlich auch die Kompatibilität mit weiteren Systemen beachtet werden, damit der Kontakt hergestellt werden kann.

Bluetooth und WLAN

Viele Geräte punkten zudem mit einer Bluetooth-Anbindung und der Nutzung von WLAN. Die drahtlose Übertragung funktioniert in der Regel schnell, zuverlässig und gut. Eine Wireless Soundbar ist sehr praktisch, denn damit entfällt das mühsame Verlegen der Kabel, was wiederum für mehr Ordnung sorgt.

Verarbeitung

Auch die Verarbeitung sollte nicht vernachlässigt werden, denn instabile Gehäuse, scharfe oder unsaubere Ecken und Kanten, wackelige Anschlussbuchsen oder billige Bedientasten, die schwer zu drücken sind, verderben die Freude.

Design und Optik

Das Design ist letzten Endes eine Frage des Geschmacks. Von Vorteil ist eine flache Bauform, damit die Soundbar nicht von unten in das TV-Bild hinein ragt.

Unser Fazit

Die Soundbar ist perfekt für alle, die nach einer kompakten und flexiblen Audiolösung suchen, die obendrein einfach anzuschließen und zu bedienen ist. Eine längliche Form von circa einem Meter sowie eine sehr dünne Bauweise sind die typischen Merkmale. Im Gehäuse sind mindestens zwei oder oftmals auch mehr Lautsprecher integriert. Sie strahlen den Schall in verschiedene Richtungen ab.

Viele ziehen die Soundbar einem kompletten Soundsystem vor, da sie kompakt, aber auch elegant im Design ist. Sie vereint in einem Gerät, was herkömmliche Surroundanlagen lediglich mit mehreren Boxen erreichen: Guten, satten und raumfüllenden Klang für das Heimkino und dies zum erschwinglichen Preis. Sie nehmen im Raum kaum Platz weg und passen optisch sehr gut zu Flachbildfernsehern, wo sie am besten auch platziert werden. Wenn die Soundbar darunter ihren Platz findet, wird der Sound optimal verbreitet.

Letzten Endes lässt sie sich ganz nach Belieben aufstellen oder an der Wand montieren. Es gibt Bars, die mit Bluetooth mit den verschiedenen Geräten verbunden werden können. Dies ist sehr praktisch und erspart den Kabelsalat. Einige Geräte beinhalten einen Subwoofer, während er sich bei anderen Modellen extern im Lieferumfang befindet. In diesem Fall besteht das Modell aus zwei Teilen.

Der Markt ist riesig und bietet die verschiedensten Typen und Modelle. Jeder hat andere Ansprüche, doch ein Blick in die getestete Bestenliste lohnt besonders. Hier gibt es für jeden das richtige Gerät. Das Angebot reicht vom günstigen Stereomodell mit den grundlegenden Basisfunktionen bis hin zum High-End-Gerät mit tollem Raumklang und umfangreichen Funktionen.

Bei den Anschlüssen sollte darauf geachtet werden, dass die Schnittstellen der Soundbar und des TV-Geräts miteinander kompatibel sind. Die Soundbar kann zudem mit vielen weiteren Geräten verwendet werden.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Ein Induktionsherd

Induktionsherd Ratgeber mit Test-Übersicht & 4 Empfehlungen

Profiköche, aber auch ambitionierte Hobbyköche schwören auf den Induktionsherd. Die Vorteile sind vielfältig: Fortschrittliche Technologie, ...