Home / Spielzeug / Puzzle – die besten Puzzles mit Guide im Test

Puzzle – die besten Puzzles mit Guide im Test

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Für ein Puzzle mit 1000 Teilen und mehr ist schon etwas Geduld erforderlich, um das komplette Motiv zusammenzusetzen. Dabei haben Puzzle eine besonders lange Tradition unter den Spielen. In diesem Guide stelle ich Euch die große Welt der Puzzles vor.

Ein klassisches Puzzle mit 1000 Teilen

Dabei gibt es nicht nur Motive mit tausenden von Teilen, sondern auch für die Kinder bereits kleinere Motive. Denn auch Kids haben viel Spaß mit dem zusammensetzen von Puzzleteilen. Beim Kauf sollte man hier auf jeden Fall auf die entsprechende Altersempfehlung achten, um die jüngsten nicht zu überfordern.

Für erfahrene Puzzler können es dann ruhig mal ein paar 1000 Teile sein, damit man viele Stunden Spaß hat. Zuerst stelle ich Euch meine Empfehlungen vor, um dann alle Details und das Wissen zu diesem klassischen Spielzeug vorzustellen.

Wenn ihr auf der Suche nach den besten 3D Puzzle seid, dann sollte die unbedingt in meine Spezialseite dazu reinschauen. Hier stelle ich Euch die beliebtesten und besten Objektpuzzle für dreidimensionale Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aus der realen Welt und aus Kinohits genauer vor. Ihr könnt genau sehen, wie ein solches Motiv zusammengebaut wird in meinen Videos. Schaut einfach mal hier rein:

Zum 3D Puzzle Guide >>

Die besten Puzzle – meine Empfehlungen im Test

Hier stelle ich Euch meine besten Puzzlespiele vor. Das ist hier natürlich eine subjektive Liste, da man ein Puzzle nicht wirklich objektiv bewerten kann. Bei der Auswahl schaue ich mir allerdings die Testkriterien Bewertungen, Preis-Leistungs-Verhältnis und Motiv genauer an. Denn hier gibt es durchaus große Unterschiede.

Ravensburger Fahrräder in Amsterdam – 1000 Teile für Anfänger und Fortgeschrittene

Ravensburger Fahrräder in Amsterdam

Das Ravensburger Puzzle Fahrräder in Amsterdam ist mein absolutes Lieblingspuzzle in den letzten Monaten gewesen. Aufmerksam geworden bin ich durch die sehr guten Bewertungen bei den Online-Händlern und das dieses Puzzle ganz weit vorne in den Topseller-Listen ist. Mit 1000 Teilen bietet es ein wunderschönes Motiv aus Amsterdam. Blumen, Sonnenuntergang und natürlich Fahrräder.

Das Premium-Puzzle ist mit der Ravensburger Softklick Technologie ausgestattet und so ist das zusammensetzen ein wirkliches Vergnügen. Das Format liegt bei 70 cm x 50 cm und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt für mich. Aktuell bekommt man es für weniger als 14 € (je nach Händler und Angebot).

Bei Amazon ansehen

 

Kosmos Krimi Puzzle: Die 3 Fragezeichen Spuk auf dem Schulfest

Beliebt bei Familien: Kosmos Krimi Puzzle: Spuk auf dem Schulfest

Besonders beliebt bei den Kindern, aber auch bei Erwachsenen, sind die Kosmos Krimi Puzzle in letzter Zeit. Denn diese bieten nicht nur Puzzlespaß, sondern auch ein Detektivspiel. Bei dem Kosmos Spuk auf dem Schulfest liegt ein Heft mit einem Kriminalfall bei. Zuerst liest man den Kriminalfall – am besten mit mehreren Personen – und dann legt man das Puzzle.

Da hat man bei 200 Teilen auch nicht ganz so viel zu tun. Die Besonderheit ist auch, dass das Kosmos Puzzle im Dunkeln leuchtet. Hat man dieses Leuchtpuzzle zusammengesetzt, dann erst kann man den Kriminalfall lösen. Denn im Motiv ist ein Rätsel versteckt, dass man nach dem Fertigstellen zusammen herausfinden muss. Immer wieder ein großer Spaß für die Familie.

Bei Amazon ansehen

 

Schmidt Spiele: die Maus Kinderpuzzle mit 3 x 24 Teilen

Die Maus Puzzle von Schmidt Spiele

Für die kleinsten in den Familien empfehle ich das Puzzle die Maus von Schmidt Spiele. Mit 3 x 24 Teilen lässt sich das Puzzle bereits ab drei Jahren lösen. Mit drei verschiedenen Motiven haben auch mehrere Kinder dabei Spaß. Und das gleichzeitig. Die Motivgröße der drei verschiedenen Motive liegt bei 26 cm x 18 cm und kann danach auch wunderbar im Kinderzimmer aufgehängt werden. Denn es ist ein Puzzleposter dabei.

Die Motive auf den drei verschiedenen Kinderpuzzles sind aus der Fernsehsendung die Maus und sind schön gemacht. Besonders gut ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Puzzle, denn man bekommt es bereits für deutlich unter 10 Euro. Bei den Bewertungen liegt das Puzzle ganz vorne mit einem perfekten Bewertungsprofil bei den Online-Händlern.

Bei Amazon ansehen

 

Der Geschichte der Puzzle

Der Begriff Puzzle kommt aus dem englischen und wird mit dem Begriffen „Rätsel“ oder „Verwirrung“ übersetzt. Ich bevorzuge hier den Begriff Rätsel, denn darauf läuft es bei einem Puzzle schließlich hinaus.

Verfolgt man die Geschichte der ersten Puzzle zurück, dann kommt man nach England und zwar im Jahr 1766. Denn das war die Zeit, wo John Spilsbury (mehr bei Wikipedia) das Spiel erfunden hat. Das erste Puzzle hatte als Motiv die Landkarte von Großbritannien (zur Quelle). Der Entwickler des heutigen Puzzle glättete die Landkarte und befestigte sie auf einem Holzbrett.

Das erste Puzzle der Welt von John Spilsbury war aus Holz

Anschließend zersägte er das Holzbrett mit dem Motiv in kleinere Teile. Dabei nutzte er die Grenzen auf der Landkarte als Stücke. Denn damals war Großbritannien in verschiedene Grafschaft enaufgeteilt. Nachdem er die einzelnen Grafschaften ausgesägt hatte, war das erste Puzzle geboren. Legte man die Puzzleteile wieder zusammen, so entstand Großbritannien.

Verwendung als Lehrmaterial

Der findige Tüftler bot dieses selbst gemachten Puzzle dann als Unterstützung in den damaligen Schulen an. Natürlich nicht umsonst, sondern für Geld. So konnten die Kinder Großbritannien im spielerisch zusammensetzen. Damals gab es aber natürlich nicht die heutigen Klick-Systeme, sondern die Teile wurden einfach nur zusammengelegt. Verzahnungen gab es damals natürlich noch nicht.

Da die Puzzlespiele die ersten Jahrzehnte natürlich von Hand gefertigt wurden, gab es diese Spiele relativ exklusiv für teures Geld. Auch die Auswahl der Motive war natürlich eingeschränkt.

Verzahnungen machten das Puzzeln einfacher

Die Verzahnungen der einzelnen Teile sorgen für mehr Spaß und Stabilität

In der Mitte des 19. Jahrhunderts kamen Hersteller auf die Idee Verzahnungen zwischen den Teilen zu fertigen. Damit waren die fertigen Puzzle viel stabiler und konnten besser zusammengesetzt werden. Bei der Herstellung von Hand blieb es allerdings bis in das 20. Jahrhundert hinein.

Massenproduktion durch neue Fertigungsverfahren

Erst im 20. Jahrhundert ermöglichten neue Fertigungsverfahren und Maschinen die Puzzles in großen Stückzahlen zu produzieren. Dadurch gab es natürlich eine viel breitere Auswahl und der Kaufpreis wurde immer günstiger. So konnten sich die Legespiele auch weniger betuchte Bürger leisten.

Interessant ist, dass die Herstellung weitgehend gleich geblieben ist bis Heute. Natürlich sind die Maschinen moderner und der Druck besser, aber immer noch werden die Motive auf Pappe gedruckt und dann mit Stanzmaschinen in Puzzleteile zerlegt.

3D Puzzle für Objekte und Sehenswürdigkeiten

Ein fertiges 3D Puzzle: Der Big Ben von Ravensburger

Eine neue Entwicklung ab 2004 sind die modernen 3D Puzzle. Hier können dreidimensionale Objekte, wie Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, zusammengesetzt werden. Diese werden auch Objektpuzzle genannt, weil tatsächliche Objekte hergestellt werden können. Als Beispiel ist hier das sehr beliebte 3D Puzzle des Big Ben in London zu nennen. Im Video kannst Du den Zusammenbau sehen.

Wenn Du mehr über 3D Puzzle erfahren willst und die besten Produkte im Test ansehen möchtest, dann schau unbedingt auf meiner Spezialseite vorbei: www.Puzzle-Guide.de.

Die verschiedenen Typen und Arten

Heute gibt es eine große Auswahl und Vielfalt an verschiedenen Puzzles. Neben dem bereits erwähnten 3D Puzzles gibt es zahlreiche Variationen. Hier möchte ich eine Übersicht geben, welche verschiedenen Ausführungen es zu kaufen gibt und welche Vorteile und Nachteile die verschiedenen Arten haben.

Holzpuzzle – vor allem für die Kleinen geeignet

Ein klassisches Holzpuzzle für Kleinkinder

Bei den Holzpuzzles gibt es meist wenige Teile, die auch von dreijährigen Kindern bereits zusammengesetzt werden können. Die Käufer bevorzugen die Ausführungen aus Holz, weil sie naturnaher sind und auch sehr schön anzusehen. Außerdem sind Holzpuzzle ziemlich robust und gehen nicht so schnell kaputt.

Kinderpuzzle

Unter Kinderpuzzles werden einfach Ausführungen für Kleinkinder verstanden. Oft bestehen diese aus Holz, aber eben nicht immer. So kann man das Holzpuzzle durchaus unter dem Begriff Kinderpuzzle führen, aber eben nicht ausschließlich. Die Ausführungen für Kinder sind sehr einfach gehalten und haben oft nur 9 Teile. Die verschiedenen Puzzleteile müssen oft einfach nur in spezielle Bereiche auf einer Unterlage gelegt werden.

Bei Kleinkindern sind wenige Teile und einfache Motive wichtig

Riesenpuzzle: auch zum Lernen gut geeignet

Bei Riesenpuzzle wurde auch an die jüngeren Kinder gedacht. Besonders beliebt ist der Puzzle-Teppich, der aus Zahlen besteht und verschiedenen Formen. So können die Kinder spielerisch lernen und haben viel Spaß. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr niedrig gehalten, damit Kinder nicht frustriert sind und das Rätsel auch wirklich lösen können

Puzzle für Erwachsene und ältere Kinder

Das wird schon etwas schwieriger: Puzzle mit 1000 Teilen

Kommen wir zu den richtigen Puzzles. Diese sind für Erwachsene und ältere Kinder entwickelt worden und beinhalten viele Teile. Die beliebtesten Ausführungen haben in der Regel 1000 Teile. Damit hat man viele Stunden Spaß, aber es ist auch für Anfänger zu lösen. Schwieriger wird es dann bei mehreren 1000 Teilen, die ich persönlich eigentlich nur für erfahrene Puzzler empfehlen kann. Denn hier sitzt man viele, viele Stunden und der Anfang ist nicht gerade einfach.

3D Puzzle: Gehen wir doch mal in die Höhe

Besonders beliebt in den letzten Jahren sind 3D-Puzzle. Denn diese erlauben das zusammensetzen von dreidimensionalen Gegenständen. Meistens sind das bekannte Bauwerke und Attraktionen. So zum Beispiel der Eiffelturm in Paris, der Big Ben oder gleich die Freiheitsstatue in New York.

Bei 3D Puzzles entstehen dreidimensionale Objekte

Diese Puzzle sind oft auch noch mit Beleuchtung zu bekommen, sodass das fertige Puzzle gleich als Dekorationsgegenstand in der Wohnung verwendet werden kann. Denn die fertigen Objekte sehen wirklich sehr gut aus und sind oft detailgetreue Nachbildungen der Originale.

Während Erwachsene sich meist für historische Bauwerke entscheiden, stehen Kinder eher auf Objekte aus Filmen von Disney und Co. Hier besonders beliebt ist das nachbauen von Objekten aus der Eiskönigin. Empfehlen kann ich hier das Schloss von Disney und natürlich Olaf den Schneemann für die Jüngeren.

Bei 3D Puzzles ist tatsächlich sowohl für Erwachsene etwas dabei, wie zum Beispiel verschiedene Fußballstadien der Welt, als auch für Kinder. Hier besonders beliebt ist der schon genannte Olaf aus der Eiskönigin oder die Zauberschule Hogwarts aus den Harry Potter Filmen.

Fotopuzzle für eigene Motive

Da man inzwischen alles günstig drucken kann, sind auch Fotopuzzles mit eigenen Motiven inzwischen sehr günstig möglich. Genau wie bei einem gekauften Motiv kann man hier einfach ein Foto hochladen und als Puzzle bestellen. Ein nettes Geschenk für Leute die Spaß haben mit diesem Spiele.

Ein Fotopuzzle

Für mich immer eine wirklich schöne Geschenkidee, das immer wieder für ein erstauntes Lächeln sorgt. Manche mögen ja auch sich selber zusammensetzen. Auch gut geeignet als Geschenk für Hochzeiten.

Wie viele Puzzleteile sind optimal?

Immer wieder werde ich gefragt, wie viele Teile ideal für ein gekauftes Puzzle sind. Grundsätzlich kann man sagen, dass Anfänger bis 1000 Teile einigermaßen gut zurecht kommen und der Spielspaß hoch ist. Werden es mehr Teile, dann ist es für Anfänger eher frustrierend und ich würde davon abraten.

Denn auch wenn sich 1500 Teile nicht so viel mehr anhören, so ist das schon ein Riesenunterschied zu einem Motiv mit 1000 Teilen. Für den Einstieg würde ich zu 500 Teilen raten und dann mal schauen, ob es überhaupt Freude bringt. Danach kann man sich auf 1000 Teile steigern und nur für besonders Motivierte würde ich 2000, 5000 oder noch mehr Puzzleteile empfehlen.

Denn selbst für Leute, die viel Zeit mit diesem Hobby verbringen, sind 5000 Teile wirklich schwierig. Hier sitzt man viele Stunden dran und sowas kann man nicht an einem Sonntagnachmittag lösen.

Empfehlungen und Tipps zum Kauf

Wissen im Detail SignZu den wichtigsten Kaufkriterien gehört für mich auf jeden Fall die Anzahl der Teile und das Motiv. Während die Anzahl der Puzzleteile direkt Einfluss für den Schwierigkeitsgrad hat, so ist auch das Motiv wesentlich. Denn gerade bei weniger unterschiedlichen Farben und Strukturen ist so ein Puzzle viel schwieriger zu lösen, als wenn hier viel Abwechslung herrscht und die einzelnen Teile so einfacher zu erkennen sind.

Außerdem ist das Motiv auch wichtig für den Spaß. Denn wenn einem das gefällt, dann macht der Zusammenbau einfach viel mehr Freude.

Welches Zubehör ist zu empfehlen?

Tatsächlich gibt es für Puzzels inzwischen auch etwas Zubehör. Denn was soll man mit seinem Puzzle anfangen, wenn es komplett zusammengesetzt ist. Hier hilft verschiedenes Zubehör.

Der Puzzlekleber

Wer sein zusammengesetztes Motiv dauerhaft fixieren will, der sollte sich unbedingt einen Puzzlekleber zulegen. Denn damit lässt sich dieses Spiel später einwandfrei fixieren und kann dann auch aufgehängt werden.

Puzzlematte oder Unterlage

Gerade bei vielen Teilen und wenn man das fertige Motiv dauerhaft fixieren will, sollte man sofort auf einer Puzzlematte oder Puzzleunterlage loslegen. Denn dann kann man während des zusammensetzen das halbfertige Motiv irgendwo anders hintragen, wo es nicht stört. Außerdem kann man es später besser fixieren.

Die bekanntesten Hersteller im Überblick

Ravensburger – der Marktführer und Innovator

Ein wunderschönes Puzzle vom Traditionshersteller Ravensburger

Denkt man in Deutschland an den Begriff Puzzle, dann denkt man automatisch sofort an den Traditionshersteller Ravensburger. Denn dieser ist hier Marktführer und bietet eine Riesenauswahl an verschiedenen Puzzlespielen an. Darunter nicht nur die klassischen Flächenpuzzles, sondern auch sehr viele 3D Puzzle.

Seit dem Jahre 1891 produzierte Hersteller bereits Puzzlespiele. In Europa ist damit das Unternehmen aus Ravensburg Marktführer in diesem Bereich. Dabei kommen immer wieder neue Motive und Ideen des Herstellers auf dem Markt. Kennzeichnend ist die perfekte Passgenauigkeit der Teile und der optimale Zusammenhalt nach dem zusammensetzen. Wer also das berühmte blaue Dreieck mit dem Namen Ravensburger sieht, der bekommt auf jeden Fall ein hervorragendes Puzzle.

Cubic Fun – spezialisiert auf 3D Puzzle

Das Schloss Neuschwanstein von Cubic Fun

Der Hersteller aus China hat sich auf 3D Puzzle spezialisiert. Die dreidimensionalen Objektpuzzle von Cubic Fun sind gekennzeichnet durch wunderschöne Motive und passgenauen Zusammenhalt. Auch die Stabilität der Objekte ist hervorragend, wie schon bei zahlreichen fertig gelösten Modellen selber feststellen konnte. Verkauft werden die Produkte inzwischen in über 80 Ländern weltweit und das Sortiment ist ziemlich groß. Im Markt für 3D Puzzles gehört Cubic Fun definitiv mit zu den Marktführern.

Besonders beliebt sind hier der Eiffelturm in Paris und das Schloss Neuschwanstein mit Beleuchtung. Unter den neueren 3D Puzzle sind die Titanic und die Tower Bridge für mich besonders beeindruckend gewesen.

Wrebbit 3D Puzzle – der Erfinder

Die große Halle von Hogwarts als Wrebbit 3D Puzzle

Der Hersteller war der Erfinder der heute sehr beliebten 3D Puzzle. Zwar war aufgrund mangelnder Nachfrage dieses Sortiments eine Zeit lang vom Markt verschwunden, kam dann aber später umso stärker zurück. Mit sehr beliebten Objekten aus der realen Welt und verschiedenen Kinohits hat sich Wrebbit mit an die Spitze der 3D Puzzleanbieter gekämpft. Besonders beliebt ist hier die Harry Potter Kollektion mit dem Zauberschloss Hogwarts und der Diagon Alley. Aber auch die New York Collection ist für mich sehr beeindruckend. Wer einmal selber das World Trade Center mit 875 Teilen zusammengesetzt hat, der weiß wie viel Spaß das bereiten kann.

Quellen und weiterführende Infos

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Ein Handmixer mit Aufsätzen

Handmixer Guide mit Test-Übersicht und 5 Handrührer Empfehlungen

Ein Handmixer gehört zur Pflichtausstattung in jeder Küche. Nein, natürlich ist niemand gesetzlich verpflichtet, einen ...