Home / Vergleiche / Waschmaschinenreiniger im Test – die besten Maschinenreiniger für die Waschmaschine

Waschmaschinenreiniger im Test – die besten Maschinenreiniger für die Waschmaschine

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Wenn ihre Wäsche auch schon etwas muffig riechend aus der Waschmaschine kommt, dann wird es Zeit diese einmal gründlich zu reinigen. Denn es ist ziemlich unangenehm, wenn die frischgewaschene Wäsche nicht gut riecht, wenn man diese anzieht.

Waschmachine mit Wäsche aus der Trommel

Gerade wenn man die nasse Wäsche sofort aus der Waschmaschine holt, dann sollte die Kleidung und andere Textilien sehr gut riechen. Findet sich hier schon Gestank oder ein muffiger Geruch, dann haben sich wahrscheinlich Bakterien und Keime in der Waschmaschine ausgebreitet. Im Extremfall kommt es schon zur Schimmelbildung.

Aber keine Sorge: deswegen muss man nicht gleich eine neue Waschmaschine kaufen. Hier gibt es gute und günstige Waschmaschinenreiniger auf dem Markt, mit denen man eine gründliche Reinigung vornehmen kann und wieder ein sauberes Gerät bekommen.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die unserer Meinung nach besten Produkte und haben uns nach guten Waschmaschinenreiniger Testberichten bei unabhängigen Magazinen umgeschaut. Außerdem haben wir uns durch die Kundenbewertungen gelesen, um uns ein Bild von den Meinungen und Erfahrungen zu machen.

Und natürlich haben wir auch an die Menschen gedacht, die nur natürliche Hausmittel für die Reinigung der Waschmaschine verwenden wollen. Hierfür haben wir ein Video gemacht, indem wir Dir zeigen, wie Du nur mit natürlichen Mitteln Deine Maschine reinigen und sauber machen kannst. Mit Trommeldichtung, Waschmittelschublade und dem Flusensieb. Aber schauen wir uns jetzt zuerst einmal unsere Empfehlungen an.

Miele Maschinenreiniger – Universalreiniger mit Entkalkung

Der Miele Maschinenreiniger ist auch für andere Waschmaschinen geeignet.

Der Maschinenreiniger von Miele ist ein Universalreiniger. Diese wirken nicht nur gegen Keime und Bakterien, sondern Entkalkt gleichzeitig das Gerät. So bekommt man zwei Funktionen in einem.

Das Pulver wird in die Waschtrommel gegeben und dann der Waschvorgang gestartet. Das Pulver riecht sehr angenehm und ist wirksam gegen Schmutzrückstände, Kalk und Gerüche. Bakterien und Keime werden wirkungsvoll abgetötet. Das Mittel sollte ein bis dreimal im Jahr angewendet werden, je nach Häufigkeit ihrer Wäschen.

In der Packung sind 200 ml Pulver enthalten und es kostet aktuell ca. 15-20 €. Je nach Angebot und Händler.

Auf Amazon vergleichen

 

Heitmann 3374 Hygiene-Reiniger – günstig und gut

Heitmann 3374 Hygiene-Reiniger zum günstigen Preis

Der Hygiene-Reiniger von Heitmann gehört mit zu den beliebtesten Produkten in diesem Bereich. Mehr als 50 Bewertungen mit einem sehr guten Bewertungsprofil sprechen für die Qualität des Produkts.

Hier handelt es sich um ein flüssiges Mittel, das ebenfalls Kalk, Schmutz und Keime entfernt. In der Flasche sind 250 ml enthalten und man bekommt 3 Flaschen für ca. 11 Euro.

Das Mittel wird in die Einspülkammer gegeben und einen leerer Waschvorgang mit mindestens 60°C durchgeführt. Danach riecht die Maschine wieder angenehm und Keime und Bakterien sind Geschichte.

Zu Amazon

 

Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger

Der Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger ist im 3er Pack günstiger

Eines der meistverkauften Mittel für die Waschmaschinenreinigung ist der Hygienereiniger von Sagrotan. Die Marke ist aber auch wirklich jedem ein Begriff und beweist seit Jahren, dass die Produkte wirken.

Das sehen auch die Kunden in den Erfahrungsberichten bei Amazon so. Ein sehr gutes Bewertungsprofil bei fast 300 Bewertungen überzeugt uns, dass hier eine gründliche Reinigung erfolgt. Im Paket sind wahlweise auch 3 Flaschen mit jeweils 250 ml enthalten.

Das flüssige Reinigungsmittel wird in die Einspülkammer der Waschmaschine gegeben und bei mindestens 60°C ein leerer Waschvorgang gestartet. Danach glänzt die Maschine in der Trommel wie neu und es kommt eine angenehmer Geruch aus dem Gerät. Das bestätigen zahlreiche Kunden in Ihren Bewertungen.

Das Mittel bekommt man im 3er Pack für ca. 12-15 €. Je nach Händler und Angebot.

Bei Amazon ansehen

 

Warum das Reinigen der Waschmaschine immer wichtiger wird

In deutschen Haushalten werden immer öfters feine Stoffe und Funktionskleidung gewaschen. Das Problem: diese müssen bei sehr niedrigen Waschtemperaturen gewaschen werden, damit Stoffe und Materialien nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Allerdings sind diese Waschvorgänge bei niedrigen Temperaturen auf die Dauer ein Problem für die Hygiene in der Waschmaschine.

Denn dadurch sammeln sich immer mehr an Bakterien und Keimen, sowie Kalk in der Waschmaschine an. Auch Schmutzrückstände aus der Wäsche können so in den Leitungen, Dichtungen und in der Trommel bleiben.

Wichtig: ab und zu sollte man auch mal einen Kochwaschgang mit 90°C durchlaufen lassen. Denn das tötet schon sehr viele Bakterien und Keime wirkungsvoll ab. Ganz ohne Reiniger übrigens.

Stromsparen wird zum Hygiene-Problem

Waschmittel und Weichspüler

Ein weiteres Problem ist die Anforderung der wachsenden Energieeffizienz an moderne Waschmaschinen. Eine Einsparung an Strom kann im Prinzip nur über eine niedrige Waschtemperatur und effizientere Waschvorgänge erreicht werden. Hier müssen die Hersteller oft auf niedrige Temperaturen zurückgreifen, damit möglichst wenig Strom verbraucht wird. Das fordert der Verbraucher. Denn er möchte immer eine hohe Energieeffizienzklasse bei den Geräten haben.

Ob das wirklich sinnvoll ist, das hinterfragt kaum jemand. Das Ergebnis ist das Bakterien und Keime sich in der Waschmaschine ausbreiten können, da diese nur bei hohen Temperaturen abgetötet werden.

Bessere Waschmittel und Weichspüler

Viele Menschen glauben, dass ein sehr gutes Waschmittel schon ausreicht, damit die Waschmaschine gepflegt wird. Teilweise wird das auch auf den Verpackungen von Waschmittel so suggeriert. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Eine separate Reinigung und Entkalkung ist von Zeit zu Zeit immer notwendig. Gerade in der Trommeldichtung bildet sich häufig ein schmieriger Film aus Rückständen von Waschmitteln, Weichspüler und Restfeuchtigkeit. Häufig fängt es ja zu schimmeln.

Kippen Sie mal ihre Trommeldichtung um und gucken sie darunter. Sie werden wahrscheinlich überrascht sein.

Warum ein Waschmaschinenreiniger sinnvoll ist

Das Flusensieb sollte von Zeit zu Zeit gereinigt werden

Der Trend geht immer mehr zu natürlichen Reinigungsmitteln. Grundsätzlich finden wir das auch eine sehr gute Idee. Deshalb haben wir auch ein Video zur kompletten Reinigung der Waschmaschine mit natürlichen Hausmitteln gemacht. Dieses findest Du weiter unten. Doch bei der Hygiene der Wäsche würden wir trotzdem keine Abstriche machen wollen. Wer es sich einfach machen will, der gibt einfach einen Waschmaschinenreiniger in die Maschine und putzt von Zeit zu Zeit einmal die Einspülkammer seiner Waschmittel-Schublade. Wenn er dann nur noch alle paar Monate mal sein Flusensieb rausschraubt und reinigt, dann hat man eine immer hygienische Wäsche.

Gleichzeitige Entkalkung

Gleichzeitig können viele dieser Produkte auch die Waschmaschine entkalken. So bekommt man beides auf einmal und der Aufwand ist wirklich gering. Waschmaschinenreiniger gibt es in Form von Tabs, Flüssigkeiten und Pulver. Sie bekommt man in jedem Supermarkt und natürlich auch im Internet. Schauen Sie doch mal in unsere Empfehlungen rein.

Wann wird es höchste Zeit einen Reiniger für die Waschmaschine einzusetzen?

Wie bereits erwähnt sollte man das spätestens tun, wenn einem ein muffiger Geruch aus der Waschtrommel entgegenkommt. Wenn die Wäsche schon leicht stinkt, dann ist es allerdings höchste Eisenbahn etwas zu unternehmen. Teilweise finden sich auch Grauschleier an der weißen Wäsche. Wir würden aber empfehlen, die Reinigung regelmässig schon früher vorzunehmen.

Der häufigste Fehler

Vorsicht SignViele neigen in dem Fall dazu noch mehr Waschmittel und Weichspüler zu verwenden. Das ist ein Fehler. Damit macht man das Problem schlimmer. Auch der Wechsel des Waschmittels bringt hier nichts. Manche denken sogar über den Neukauf einer Waschmaschine nach. Eigentlich eine wirkliche Geldverschwendung. Denn durch eine Komplettreinigung bekommt man in 99 % der Fälle das Problem sofort in den Griff.

Warum Verunreinigungen entstehen

Die meisten kümmern sich recht wenig um ihren Waschvollautomaten. Er wäscht vor sich hin und kaum jemand macht sich Gedanken über das sauber machen. Auch das Entkalken wird so lange vernachlässigt, bis das Gerät defekt ist. Dann kauft man sich eben ein neues. So denken viele. Allerdings ist das nicht sehr umweltfreundlich und bringt auch dem eigenen Geldbeutel keine Vorteile.

Die Verunreinigungen entstehen vor allem durch Rückstände von Waschmitteln und Weichspülern im Gerät. Dazu kommt der Kalk aus dem Leitungswasser und natürlich Schmutz aus der gewaschenen Kleidung. Diese Rückstände lagern sich dann in den Schläuchen und Leitungen, sowie Dichtungen des Geräts an. Das ist ein idealer Nährboden für Bakterien, Keime und im Extremfall auch Schimmel.

Ein Tipp von uns: eine ganz einfache Maßnahme, um dem Problem vorzubeugen ist ein leerer Waschgang mit möglichst hoher Waschtemperatur. In der Regel dürften das 90°C im Kochwaschgang sein. Manche Maschinen kommen auch auf 95°C. Denn bei diesen Temperaturen sind viele Bakterien und Keime abgetötet und man hat schon ein Großteil des Problems erledigt. Dann muss man sich letztendlich nur noch um die Entkalkung kümmern.

Waschmaschinenreiniger richtig anwenden

Pulverförmiger Waschmaschenreiniger

Sehr häufig erreichen uns Fragen, wie häufig man einen Waschmaschinenreiniger einsetzen sollte? Dazu kann man sagen: das ist von von der Anzahl der Waschgänge abhängig. Aber zwei bis dreimal im Jahr sollte eigentlich ausreichen. Außer sie waschen natürlich sehr oft. Jeder Hersteller gibt hier natürlich etwas anderes an, aber wir würden uns maximal alle 3 Monate die Reinigung einmal vornehmen.

Wer selten wäscht, beispielsweise in einem Single-Haushalt, bei dem sollten alle 6 Monate ausreichen. Hier würden wir allerdings ein paar Tipps beherzigen, die wir später vorstellen. Damit hat man schon viele Probleme im Keim erstickt.

Ist Pulver oder Flüssigkeit besser?

Ebenfalls eine häufige Frage. Neben den Tab gibt es Pulver und Flüssigkeit als Waschmaschinenreiniger. Da Reinigungs-Tabs eigentlich nur ein gepresstes Pulver sind, gilt hier das gleiche wie für das pulverförmige Mittel.

Waschmaschinenreiniger in Pulverform: nicht zu viel verwenden

Der wichtigste Rat beim Pulver ist nicht zu viel davon zu verwenden. Die meisten Produkte werden direkt in die Wäschetrommel geschüttet. Halten Sie sich hier an die Angaben auf der Verpackung. Zu viel ist hier definitiv nicht besser. Mit dieser Menge werden Bakterien, Schmutz und Kalk wirkungsvoll entfernt.

Wer zu viel vom Reiniger in die Waschmaschine gibt, der könnte bei der nächsten Wäsche eine Überraschung bekommen. Denn dann finden sich häufig Rückstände des Produkts als Flecken oder Reste in der Wäsche. Das will niemand.

Waschmaschinenreiniger in flüssiger Form: Waschmittelschublade wird mitgereinigt

Die Einspülkammer einer Waschmaschine

Viele flüssige Waschmaschinenreiniger werden nicht in die Wäschetrommel gegeben, sondern in die Einspülkammer. Dadurch wird die Waschmittelschublade mitgereinigt, was ein angenehmer Nebeneffekt ist.

Allerdings wird damit nicht die Kammer hinter der Waschmittelschublade gereinigt. Hier muss man in der Regel von Hand ran. Dafür würden wir die natürlichen Hausmittel aus unserem Video weiter unten empfehlen. Damit bekommt man das Ganze schnell und relativ einfach sauber. Hygienisch ist es natürlich auch.

Die besten Waschmaschinenreiniger können Entkalken und Reinigen

Wichtig zu Wissen SignWir würden immer zu einem Produkt raten, mit dem man nicht nur gegen Bakterien und Keime vorgehen kann, sondern auch der Kalk entfernt wird. Gerade wenn sie in einer Region mit einer hohen Wasserhärte wohnen, dann sammelt sich doch recht viel Kalk aus dem Wasser in der Maschine ab. Übrigens können Sie den Kalkgehalt (die Wasserhärte) bei ihrem Wasserversorger anfragen. Teilweise findet sich diese Information auch in Datenbanken im Internet.

Ein guter Waschmaschinenreiniger sollte also gegen folgende Dinge wirken:

  • Bakterien und Keime
  • Schmutz und Rückstände aus der Wäsche
  • Rückstände von Waschmittel und Weichspüler
  • Schimmel und Gerüche
  • Kalk aus dem Leitungswasser

Waschmaschinenreiniger im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

Testberichte Übersicht SignFür unseren Guide haben wir uns natürlich auf die Suche nach guten Testberichten für Waschmaschinenreiniger gemacht.

Stiftung Warentest

Zuerst haben uns bei der Stiftung Warentest umgesehen. Leider sind wir dort nicht fündig geworden. Einen Waschmaschinenreiniger Test gibt es bisher noch nicht. Hier finden sich zahlreiche Testberichte über Waschmaschinen und Waschmittel.

Öko-Test

Auch bei Öko-Test haben wir uns umgesehen. Hier findet sich kein eigener Testbericht zu Waschmaschinenreinigern. Aber es gibt Empfehlungen für die Reinigung der Waschmaschine. Hier wird auch empfohlen Hausmittel zu verwenden (zum Artikel). Die Favoriten sind Essig, Zitronensäure und Natron.

Übrigens sehen wir das ganz genauso und haben deswegen unser Reinigungsvideo unten eingebunden. Allerdings muss man ehrlich sagen: wer es sich besonders einfach machen möchte, der gibt lieber einen Waschmaschinenreiniger aus dem Handel in die Maschine.

Tatsächlich gibt es momentan keine Testberichte von unabhängigen Testmagazinen zum Thema. Sollte einer auftauchen, dann werden wir diesen hier erwähnen.

Die Reinigung der Waschmaschine mit natürlichen Hausmitteln

In unserem Video zeigen wir Dir wie du die komplette Waschmaschine nur mit natürlichen Hausmitteln reinigen kannst. Dazu verwenden wir Natron, Zitronensäure und Zitronensaft. Damit kannst Du entkalken, die Waschmittel Schublade reinigen und die Leitungen sauber machen. Außerdem zeigen wir die Reinigung des Flusensiebs.

Tipps und Tricks rund um eine hygienische Waschmaschine

Sign Wichtige FaktenUm dem Problem vorzubeugen, gibt es übrigens ein paar einfach umsetzbare Tricks, mit denen man schon viel erreichen kann.

Waschtrommel offen lassen

Dazu gehört es die Waschtrommel nach dem Waschen nicht wieder zu schließen, sondern offen stehen zu lassen. Denn gerade bei der Trommeldichtung sammelt sich immer Restfeuchtigkeit an. Schließt man die Maschine, dann findet hier natürlich keine durch Lüftung statt und Bakterien und Schimmel fühlen sich dann besonders wohl. Deshalb immer einen Spalt offen lassen. Die Restfeuchtigkeit kann dann einfach besser verdunsten.

Waschmittelschublade offen lassen

Genau das gleiche gilt für die Waschmittelschublade. Denn auch hier ist es natürlich immer feucht und es gibt Rückstände von Waschmittel und Weichspüler an. Um die Feuchtigkeit abtrocknen zu lassen, immer die Schublade ausgezogen lassen.

Türdichtung abwischen

In der Türdichtung befindet sich nach dem Waschen Restfeuchtigkeit

Etwas mühsamer ist dieser Tipp. Nach dem Waschvorgang die Türdichtung umklappen und abtrocknen. Denn hier bildet sich sehr schnell Schimmel. Entfernt man allerdings die Restfeuchtigkeit, dann passiert das eben genau nicht.

Flusensieb regelmäßig reinigen

Alle 3-6 Monate – je nach Waschhäufigkeit und schmutziger Wäsche – sollte man auch das Flusensieb einmal reinigen. Hier werden Dreck und Schmutz aus der Wäsche zurückgehalten. Teilweise findet sich hier auch Kleingeld oder kleine Utensilien. Meistens aber sehr viele Flusen aus Staub, die man unten ablassen kann.

Wie man das Flusensieb reinigt, das siehst Du in unserem Video.

Häufige Fragen und unsere Antworten

Welche Marken sind besonders empfehlenswert?

Sehr häufig lohnt sich auch der Kauf von einem Waschmaschinenreiniger des Herstellers der eigenen Waschmaschine. Denn die meisten Hersteller bieten das an. Hier ist vor allem Bosch und AEG zu nennen. Laut Herstellern sind diese Reinigungsmittel dann perfekt für die eigenen Geräte entwickelt. Unabhängige Hersteller sind vor allem Sagrotan und Dr. Beckmann.
Auch bei den großen Drogerieketten finden sich natürlich Eigenmarken, die durchaus auch empfehlenswert sein können. Sehr bekannt ist auch die Marke Calgon, für die sehr viel Werbung gemacht wird.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Illustration: Stärken und Schwächen Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer Test-Übersicht mit Guide: die besten Koffer in unseren Empfehlungen

Wer auf Reisen geht, der will auch einen guten Koffer dabei haben. Ideal geeignet sind ...