Home / Vergleiche / Gartenpool Guide mit Test-Übersicht und 3 Empfehlungen

Gartenpool Guide mit Test-Übersicht und 3 Empfehlungen

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Wer hätte nicht gern im Sommer eine Möglichkeit sich im angenehm kühlen Wasser zu entspannen. Wer nicht gleich an einen Badesee fahren will, der sollte einmal über einen Gartenpool nachdenken. Wer genug Platz im Garten hat, der kann heutzutage für wenig Geld seinen eigenen Pool bekommen.

Gartenpool Frau entspannt

Ein eigener Gartenpool ist perfekt zum Entspannen

In diesem Guide stellen wir Euch einige der besten Gartenpools in unseren Empfehlungen vor. Außerdem haben wir uns alle Qualitäts- und Kaufkriterien genau angesehen und stellen Euch diese vor.

Um uns ein Bild von den besten Pools für den Garten zu machen, haben wir außerdem vertrauenswürdige Testberichte von Testmagazinen, wie Stiftung Warentest, herausgesucht und gelesen.

Bei den Gartenpools unterscheidet man zwischen folgenden Typen:

  • Aufblasbare Gartenpools
  • Stahlrahmenbecken (Schwimmbecken)
  • eingelassene Schwimmbecken (werden eingegraben)

In unserem Ratgeber stellen wir Euch alle Typen mit ihren Stärken und Schwächen ausführlich vor. Empfehlungen gibt es für alle Modelle.

Inhaltsverzeichnis

Unsere 3 Pool Empfehlungen für den Garten im Vergleich

Bestway Steel Pro MAX 56488 – Stahlrahmenbecken mit guten Testberichten

Bestway Steel Pro MAX Frame Pool Set, rund 457x107 cm Stahlrahmenpool-Set mit Filterpumpe + Zubehör, blau
Der Gartenpool vom Hersteller Bestway gehört zu den beliebtesten auf Amazon. Das liegt an den hervorragenden Testberichten, die auf verschiedenen Blogs veröffentlicht wurden. Schaut man sich die Ausstattung und den Preis an, dann merkt man schnell, dass man es hier mit einem guten Produkt zu tun hat.

Das Stahlrahmenbecken hat einen Durchmesser von 457 cm und bietet viel Platz für die ganze Familie. Mit einer Höhe von 107 cm und einer robusten Poolleiter ausgestattet, hat der Bestway Steel Pro MAX 56488 ein Fassungsvermögen von 14.970 l.

Aufbau ist schnell erledigt

Laut Erfahrungsberichten dauert der Aufbau ca. 45 Minuten. Die Anleitung ist selbsterklärend und der Aufbau geht offenbar leicht von der Hand.

Der Stahlrahmen hat einen Korrosionsschutz, der den Pool vor Rost sehr gut schützt. Der Stand ist sicher und so kann man diesen Gartenpool nur empfehlen.

Bei Amazon ansehen

 

Übrigens ist auch eine Abdeckplane mit dabei, damit keine Blätter und andere störende Dinge im Wasser landen. Natürlich wird auch ein Filter mitgeliefert, damit das Wasser immer schön sauber ist.

Intex Family Schwimmbecken – Günstiger Topseller bei Amazon

Intex Family Schwimmbecken, blau, 300 x 200 x 75 cm
Dieser rechteckige Stahlrahmenpool gibt es in vier verschiedenen Größen. Das beste an diesem Gartenpool ist der günstige Preis bei gleichzeitig guter Qualität. Was uns besonders dazu bewogen hat diesen Pool genauer anzusehen waren die unglaublich vielen, sehr guten Bewertungen auf Amazon.

Tatsächlich ist der Pool dort häufig auf der Nummer 1 der meistverkauften Schwimmbecken zu finden. Vor allem von den sehr positiven Erfahrungsberichten waren wir angetan in diesem Fall, weil der Pool in seiner kleinsten Ausführung bereits für 60 € zu bekommen ist.

Selbst das 4,50 m auf 2,20 m Becken kostet nicht viel mehr als 100 €. Für diesen Preis kann sich wirklich jeder einen Pool in den Garten stellen. Gleichzeitig gibt es viel Lob in den Bewertungen für den soliden Stahlrahmen.

Verzinkter Stahlrahmen und robuste Pool-Folie

So ist dieser rechteckige Gartenpool mit einer robusten und sehr stabilen Folie ausgestattet. Die Montage geht schnell, wenn man den zahlreichen Erfahrungsberichten glauben darf. Die Stahlrahmenkonstruktion ist verzinkt und mit Pulver beschichtet, um gegen Witterung beständig zu sein. Die Pool-Folie besteht aus einem extrem reißfesten PVC-Gewebe.

Bei Amazon ansehen

 

Intex Gartenpool im Bericht

Wer einen preisgünstigen Gartenpool für den Sommer sucht und nicht gleich ein Vermögen investieren möchte, der ist mit dem Pool von Intex bestens bedient.

Interline Holzpool Bali – Luxuspool für den Garten

Interline 50700210 Bali Auf-und Erdeinbau Holzwand Rund Pool 4,40m x 1,36m, Filteranlage mit Filterbällen 6m³/h
Wer ein großes Budget hat, der kann über den Holzpool Bali von Hersteller Interline nachdenken. Komplett aus robustem Holz gebaut kann er sowohl auf dem Boden stehen, als auch eingegraben werden.

Der Pool ist aus hochwertiger nordischer Kiefer der Klasse 4 hergestellt. Die Beckenwände sind 45 mm breit und sorgen so für eine hervorragende Isolierung. Im Komplettset ist alles dabei, was man braucht. Natürlich auch eine qualitativ sehr gute Filteranlage mit Filterbällen. Im Gegensatz zu den üblichen Sandfilteranlagen wird hier eine deutlich bessere Filterung erreicht.

Einfach hochwertig

Die Leiter ist Innen aus Edelstahl gefertigt, um besonders robust zu sein. Außen ist sie mit Holz komplett eingerahmt und passt sich so dem Design des Pools perfekt an.

Die Abmessungen des Gartenpools liegen bei 6,40 m x 4 m. Der Pool hat acht Ecken und ist 1,38 m tief. Auf dem Rand des Pools kann man hervorragend Getränke, Smartphones oder etwas zum Lesen ablegen.

Wer genug Geld zur Verfügung hat, der bekommt hier eine optische Aufwertung für den eigenen Garten. Hier kann man sich im Sommer perfekt im kalten Nass entspannen und das Leben genießen. All das hat aber leider auch seinen Preis. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Unsere Kaufberatung: Einfach zum optimalen Gartenpool

Die Highlights eines Gartenpools:

Cocktail am Poolrand

Sommer, Pool und Cocktail.

  • Wer einen solchen Pool in seinem Garten stehen hat, der kann sich im kühlen Wasser hervorragend erfrischen. Im Sommer ein Spaß für die ganze Familie. Besonders die Kinder werden das genießen. Bei aufblasbaren Gartenpools und Stahlrahmenbecken können diese auch leicht über den Winter abgebaut und verstaut werden.
  • Übrigens gibt es auch beheizte Pools. Damit kann man auch in der kalten Zeit des Jahres einmal sich draußen im warmen Wasser entspannen. Fast wie in einer Thermalquelle eben.
  • Moderne Gartenschwimmbäder sind äußerst robust und widerstandsfähig gebaut. Die Zeiten wo Folien defekt gegangen sind wegen jeder Kleinigkeit sind schon lange vorbei. Diese Gartenpools sind inzwischen sehr widerstandsfähig und stabil für recht wenig Geld.
  • Der Preis von Garten Schwimmbädern ist heutzutage deutlich gesunken. Tatsächlich bekommt man schon gute Modelle für viel weniger als 100 €. Für einen ganzen Sommer voll Spaß im kühlen Wasser doch nicht zu viel, wie wir meinen.

Warum ein Schwimmbecken für die ganze Familie im Sommer ein Spaß ist

Wenn das Thermometer die 30°C Marke im Sommer überschreitet, dann kann es unheimlich erfrischend sein sich in seinen Pool zu setzen. Mit einem kühlen Getränk in der Hand und einem guten Buch in der anderen. Denn wenn wir mal ehrlich sind, dann sind die Schwimmbäder in den Städten doch eher zum abgewöhnen.

Wer nicht zwischen hunderten schwitzenden Personen eingequetscht sein möchte und in das eher fragwürdige Wasser in einem Freibad gehen will, der kann es sich gut gehen lassen – im eigenen Swimmingpool. Zwar kann man in diesen Gartenpools nicht schwimmen, aber ein wenig planschen geht immer. Und gegen die Hitze des Sommers ist es eine unheimlich schöne Erfrischung.

Längst kein Luxus mehr: der kleine Swimmingpool für den Garten

Denkt man an einen Swimmingpool, dann denkt man an Luxus. Denn früher waren Gartenpools teuer. Außerdem war es ein großer Aufwand diese Pools im Garten zu bauen. Inzwischen hat sich das grundlegend geändert. Gute Gartenpools bekommt man inzwischen für wenig Geld.

Wir empfehlen sowieso: der erste Gartenpool sollte eigentlich nicht mehr als 200 € kosten. Dann kann man im ersten Sommer ausprobieren, ob das überhaupt etwas für einen ist. Die günstigsten Empfehlungen bei uns kosten gerade einmal 60 €. Da kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

Kaufen, aufstellen und schon hat man seinen eigenen Pool im Garten. Wer noch einen Freund bei der Freiwilligen Feuerwehr hat, der lässt sich diesen bequem durch seine Kumpels befüllen. Der Autor hat nicht nur einen Bekannten, der das so gemacht hat.

Eigenes Schwimmbecken für den Garten – immer beliebter

Wer einen Garten hat, der hat entweder ein Trampolin oder einen Gartenpool dort stehen. Manche haben auch beides. Gerade wenn es der eigene Garten ist, dann hat man überhaupt kein Problem damit. Wer Mieter ist, der kann auf einen aufblasbaren Gartenpool zurückgreifen, der jederzeit wieder abgebaut werden kann. Denn die Anschaffungskosten sind inzwischen wirklich nicht mehr hoch.

Die Vorteile und Nachteile von einem Gartenpool

Plastikente schwimmt im Pool

Da freut sich nicht nur die Plastikente im Pool

In diesem Guide zeigen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Pools. Welche Vorteile und Nachteile dieser haben und welche Form ideal ist. Denn schließlich gibt es inzwischen runde, eckige und auch andere Formen bei diesen Swimmingpools.

Außerdem haben wir natürlich einen Kaufratgeber, wo sie nachschauen können auf was Sie bei einem Kauf achten sollten. Damit können Sie dann selber die verschiedenen Angebote vergleichen und sich ein eigenes Bild von der Qualität machen. So bekommen Sie das beste Modell für Ihren Garten. Und mit Bestem meinen wir nicht den teuersten, sondern den Pool, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Folgende Fragen klären wir nun:

  1. Welche verschiedenen Typen von Gartenpools gibt es?
  2. Vorteile und Nachteile der einzelnen Modelle
  3. Auf was beim Kauf geachtet werden sollte
  4. Was Sie für welchen Preis erwarten können
  5. Die besten Testberichte von externen Testmagazinen

Vorteile im Check

  • Jederzeit eine erfrischende Abkühlung im Sommer
  • die Anschaffungskosten sind bei günstigen Modellen sehr niedrig
  • die Pools können je nach Art und Typ innerhalb von wenigen Minuten abgebaut werden
  • viel Spaß für die ganze Familie und vor allem die Kinder
  • kleine Pools sind auch ideal für den Hund, der sich hier ein wenig die Füße im kühlen Wasser vertreten kann, wenn es mal wieder unerträglich heiß ist

Die verschiedenen Arten und Typen

Ein Gartenpool mit kühlem Wasser ist im Sommer eine gute Sache.

Schauen wir uns jetzt einmal die verschiedenen Arten von Gartenpools an. Nur so können Sie entscheiden, welcher Typ für Sie am besten geeignet ist. Denn hierbei gibt es schon einige Unterschiede.

Wichtig ist natürlich auch wie viel Platz Sie im eigenen Garten haben und wie viel Sie investieren möchten. Außerdem ob sie den Gartenpool jeden Sommer aufbauen und abbauen möchten, oder ob sie lieber ein Einbaumodell haben, dass nur abgedeckt wird.

Quick-Up-Pool – unheimlich schnell aufgebaut

Intex Easy Set Swimming Pool no pump 396cm x 84cm x 74cm
Die wahrscheinlich einfachste Art zu einem Pool im Garten zu kommen ist der sogenannte Quick-Up-Pool, auch aufblasbarer Gartenpool oder Kinderbecken genannt. Dieses aufblasbare Poolsystem ist tatsächlich in wenigen Minuten fertig aufgestellt.

Die Folie wird einfach auf einer ebenen Fläche ausgebreitet und dann wird der Luftring aufgeblasen. Der Pool stellt sich dann selber auf und man kann das Becken dann mit Wasser füllen. Einfacher geht es nicht. Wer noch eine elektrische Luftpumpe hat, die man inzwischen auch für ein paar Euro bekommt, der hat so gut wie gar keine Arbeit.

Gute Becken haben dabei sogar Anbindungen für eine Filteranlage. Wer also sein Wasser länger im Pool lassen möchte, der kann sich noch eine Filteranlage anschließen. Ansonsten sollte man ab und zu das Wasser austauschen. Denn der Anschluss einer Filteranlage ist bei fast allen Quick-Up-Pools möglich. Nutzt man diese nicht, dann gibt es Stopfen, mit denen man die Ausgänge verschließen kann.

Was es zu beachten gibt bei aufblasbaren Pools

Unser Hinweis: die Quick-Up-Pools sind nicht ganz so robust wie die anderen Typen. Natürlich sind diese auch besonders günstig. Wichtig beim Aufbau ist es eine ebene Fläche im Garten zu nutzen und den Boden auf spitze Gegenstände zu untersuchen. Denn die Folien sind hier nicht ganz so robust zum Teil.

Übrigens gibt es auch die Möglichkeit unter dem Gartenpool eine Art Schutzmatte hinzulegen. Das könnte ein Gartenrasen sein aus dem Baumarkt oder ein Vlies, dass Maler benutzen. Manche Hersteller liefern auch eine Schutzmatte mit.

Der Stahlrahmenpool – gerne auch Stahlwandpool genannt

Bestway Steel Pro MAX Frame Pool Set, rund 366x76 cm Stahlrahmenpool-Set mit Filterpumpe, blau
Beim Stahlrahmenpool handelt es sich um einen robusteren Swimmingpool für den Garten. Die Stabilität bekommt ein Stahlrahmenpool aus einer Stahlwand. Diese läuft um den Pool herum und wird Ihnen mit einer Poolfolie verkleidet. Dieser Typ hat keinen speziellen Boden. Hier ist eben diese PVC-Folie. Unten wird die Folie meistens (achten Sie beim Kauf darauf) durch ein spezielles und robustes Vlies vor scharfkantigen Gegenständen geschützt. Beispielsweise Steine oder ähnliches.

Aufstellmodell und Einbaumodell in Einem

Die meisten Modelle kann man im Garten einfach auf den Rasen stellen oder aber auch einbauen. Ein Einbaupool oder ein Teil-Einbau-Pool wird in die Erde eingegraben. Natürlich bleibt dieser dann auch im Herbst und Winter draußen stehen und wird nur abgedeckt.

Vorteil: Sehr stabil

Der größte Vorteil des Stahlwandpools ist die sehr stabile Konstruktion. Außerdem kann er leicht aufgebaut werden und ist sehr haltbar. Das stehen lassen im Winter macht ihm nichts aus. Wenn Sie also einen winterfesten Pool möchten, der gleichzeitig nicht zu teuer und leicht zu montieren ist, dann ist ein Stahlrahmenpool für Sie genau das Richtige.

Allerdings muss man schon sagen, dass ein aufblasbare Gartenpool natürlich viel schneller und leichter aufgebaut werden kann.

Gartenpool aus Styropor: Stabil und teuer

Steinbach Basic 2 Massiv-/ Ökopool Komplettset, 700 x 350 x 150 cm, 016132
Ein relativ wenig genutzter Pooltyp ist der Styroporpool. Sie sind Luxus und sehr teuer. Doppelwandigen Steine aus Styropor sind die Umrandung. Unter dem Pool liegt eine spezielle Platte, die auch aus Styropor ist. Styropor ist sehr stabil und hat eine ganz besondere Eigenschaft.

Denn Styropor dämmt wie jeder weiß sehr gut. Deshalb sind Kühlboxen auch in der Wand aus Styropor-Materialien gefertigt. Die Dämmung gegen Kälte und Wärme ist sehr gut. Unsere erste Wahl ist der Styroporpol nicht. Der Vollständigkeit halber wollten wir ihn aber hier erwähnen.

Kunststoff-Pools

Auch eine Seltenheit stellen Gartenpools aus Kunststoff dar. Sie bestehen in aller Regel aus einem glasfaserverstärktem Kunststoff. Das sogenannte GfK-Material. Deshalb auch teilweise der Name bei den Händlern: GfK-Gartenpool.

Wie man weiß, ist Kunststoff mit Glasfaserverstärkung sehr stabil und überdauert die Zeit. Gegen Witterung perfekt geschützt. Allerdings sind diese Pools auch ziemlich teuer und sie werden natürlich auch in einem Stück geliefert. Das Problem: wie bekomme ich das Ding wieder aus dem Garten raus. Denn sie sind schwer, unhandlich und passen natürlich in keinen PKW. Der Sperrmüll nimmt sie auch nicht mit. Für uns keine Empfehlung.

Edelstahl-Gartenpools: am Stück geliefert und sehr stabil

Edelstahlpool 3,00 x 1,25 Pool Rundpool 3 m Swimmingpool 3,0 x 1,2 Edelstahlbecken Schwimmbecken Rundbecken rund Pools Gartenpool Aufstellbecken Einbaupool Aufstellpool 300 cm Set Edelstahl
Ähnlich wie die Pools aus Kunststoff werden auch die Gartenpools aus Edelstahl in einem Stück angeliefert. Eine Wanne, die man dann in den Garten stellt. Man hat im Prinzip die gleichen Probleme wie mit den Kunststoff-Pools. Und sie sind natürlich auch sehr robust, halten lange und sind gegen jede Form von Witterung nahezu immun.

Eine besondere Eigenschaft haben sie auch noch: Sie nehmen natürlich die Sonneneinstrahlung extrem auf und das Wasser wird sehr stark aufgeheizt. Ob man das unbedingt will, ist dann auch wieder eine andere Frage. Denn schließlich will man sich erfrischen und nicht in einer warmen Brühe liegen. Für uns nicht unbedingt die erste Wahl.

Gartenpools aus Holz – wunderschön, aber teuer

ISIDOR CASPER Holzpool Schwimmbecken Swimmingpool Rundpool 240x107cm
Die große Beliebtheit bei Menschen die es sich leisten können, finden Gartenpools aus Holz. Weil sie einfach eine tolle Optik haben. Das natürliche Material liefert eine besonders einladendes Aussehen im Garten.

Sie gibt es sowohl als Aufstellpools und als Einbaupools. Meistens kann man mit den Modellen beides machen. Je nachdem, wie man das bevorzugt. Sie werden immer als Fertigbausätze angeliefert und der Aufbau ist dann doch etwas länger. Die Poolfläche ist dann wieder mit einer Poolfolie aus PVC ausgekleidet.

Der große Nachteil dieser Gartenpools ist einfach der Preis. Denn sie kosten mehrere 1000 € und sind deshalb natürlich nicht für jedermann die erste Kaufwahl.

Die Eigenschaften von den verschiedenen Pool-Typen im Überblick

TypVorteileNachteile
Quick-Up-Pool
(aufblasbare Gartenpools)

  • Sehr günstig in der Anschaffung

  • Sehr schnell aufgebaut

  • Können Platzsparend eingelagert werden in der kalten Jahreszeit


  • Werden schnell durch spitze Gegenstände, wie Steine auf dem Boden beschädigt

  • Sehen nicht besonders gut aus

Stahlrahmen-Pool
(Stahlwand-Gartenpool)

  • Gegen Witterung widerstandsfähig und damit sehr lange haltbar

  • Der Zeitaufwand für den Aufbau ist überschaubar

  • Kann im Winter ohne Probleme draußen stehen gelassen werden (nur Wasser rauslassen und abdecken)

  • Treppe kann sicher angebracht werden, wegen hoher Stabilität


  • Deutlich teurer als die aufblasbaren Pools

Styropor-Pool

  • Styropor dämmt gut, aber das bedeutet auch wärmeres Wasser

  • Sehr stabil


  • Aufbau bzw. Einbau ist etwas langwieriger

  • Sehr teuer

Kunststoff-Pool

  • Wird am Stück angeliefert, damit kein Aufbau notwendig

  • Sehr langlebig und gegen Witterung nahezu immun

  • Kann im Winter draußen stehen gelassen werden

  • Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Formen

  • Treppe kann angebracht werden, wegen hoher Stabilität


  • Teuer in der Anschaffung

  • Kann nicht abgebaut und verstaut werden

  • Entsorgung problematisch, da es ein großer Pool ist, der nicht auseinandergenommen werden kann

Edelstahl-Pools

  • Sehr robust gegen Witterung

  • damit extrem lange haltbar

  • Treppe kann angebracht werden, wegen hoher Stabilität


  • teuer in der Anschaffung

Gartenpools
aus Holz

  • Definitiv die Swimmingpools für den Garten mit der besten Optik (oft aus hochwertigem Kiefernholz gefertigt)

  • Passen sich natürlich in die Gartenumgebung ein und sind nicht ein so großer Fremdkörper wie die anderen Pool-Typen

  • Können auch Indoor verwendet werden

  • Lassen sich meistens auch eingraben. Man kann sie allerdings auch nur aufstellen.


  • Der einzige Nachteil: sehr teuer

Unser Pool Kaufratgeber: Auf was Sie beim Kauf achten sollten

Wichtig zu Wissen SignBevor sie sich dran machen ein Schwimmbecken für den Garten zu kaufen, sollten Sie sich kurz unseren Kaufratgeber durchlesen. Hier klären wir die wichtigsten Fragen, die bei einem Kauf kurz bedacht sein sollten.

Wie hoch ist mein Budget?

Wenn ihr Budget für den neuen Pool unter 100 € ist, dann sollten Sie sich gleich bei den aufblasbaren Gartenpools, auch Quick-Up-Pools genannt, umschauen. Hier bekommt man bereits ab 60 € einen recht guten Fertigpool.

Ein Stahlrahmenpool ist dann im Bereich von 150 bis 300 € in der Regel. Je nach Größe, Hersteller und Qualität. Wer einen Holzpool möchte, der wird dann deutlich mehr Geld locker machen müssen. Ab 1000 € aufwärts.

Wie viel Platz habe ich im Garten?

Die Tendenz der meisten Käufer ist es einen großen Gartenpool zu kaufen. Denn die Preisunterschiede bei den Größen sind gerade bei aufblasbaren Fertigpools nicht besonders groß. Allerdings ist es dann im Nachhinein ärgerlich, wenn 3/4 des kleinen Gartens in der Stadt von einem Pool beansprucht werden.

Wir empfehlen immer die Gartenfläche auszumessen und mal virtuell abzustecken, welchen Platzbedarf der neue Pool hat. Dann kann man sich vorstellen wie das nachher aussieht. Denn schließlich will man im eigenen Garten auch vielleicht noch Grillen, Gäste haben und die Kinder wollen auch mal Ball spielen.

Beim Kauf auf das richtige Zubehör achten

Das wichtigste Zubehörteil für einen Gartenpool ist der Filter. Eine passende Filteranlage sollte im Budget drin sein, da ansonsten das Wasser oft ausgetauscht werden muss. Das ist nicht nur lästig, sondern vor allem auch sehr teuer wenn es ein größerer Pool ist.

Kleinere Gartenpools arbeiten mit günstigen Kartuschen-Filtern. Je größer das Modell ist, desto teurer und stärker muss auch die entsprechende Filteranlage sein. Achten Sie beim Kauf darauf.

Hinweis: viele Gartenpools werden in einem Set mit Filter verkauft. Dann wissen Sie schon genau, dass der Filter passt und es keine Probleme gibt.

Bei höheren Pools ist eine Leiter Pflicht.

Das zweite Zubehörteil, das gerade bei hohen Gartenpools Pflicht ist: eine Poolleiter. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Befestigung am Rande des Pools sicher ist. Gerade bei Kindern, die die Leiter hinauf stürmen, darf sich diese keinesfalls lösen und nach hinten umkippen.

Auf was Sie beim Kauf des Filters achten sollten

Eine Grundregel gibt es bei jedem Gartenpool: ist ein Kartuschen-Filter im Einsatz, was bei den meisten günstigen Pools der Fall ist, dann muss man die Kartusche von Zeit zu Zeit wechseln. Als Faustregel gilt: je öfter der Pool verwendet wird, desto häufiger ist auch die Filterkartusche zu wechseln. Denn je mehr Schmutz sich im Wasser ansammelt, desto stärker wird die Kartusche verunreinigt.

Steinbach Speed Clean Comfort 50 Sandfilteranlage, Umwälzleistung 6,6 m³/h, 230 V/450 Watt, Anschluss Ø 32/38 mm, 040200
Achten Sie bei den Filtern in der Bedienungsanleitung auf die Austauschzyklen. Tauschen Sie die Kartusche nicht regelmäßig aus, so wird der Filter mit der Zeit wirkungslos und sie liegen im dreckigen Wasser. Das ist unhygienisch und auch nicht gut für die Gesundheit. Außerdem entwickeln sich Gerüche, die man wirklich nicht haben will, wenn man sich im kühlen Nass erfrischen möchte.

Leistungsstarke Sandfilteranlagen für größere Pools

Wer einen großen Pool kauft, beispielsweise einen Holzpool, der bekommt in der Regel eine Sandfilteranlage. Diese ist deutlich leistungsstärker als ein Kartuschen-Filter und kann auch größere Pools reinigen. Die Filterung des Wassers erfolgt dabei durch den Quarzsand im Filter. Das Wasser strömt durch den Sand und die Schmutzpartikel und Verunreinigungen werden im Substrat der Sandfilteranlage zurückgehalten.

Ein Schmutzkescher ist Pflicht

Paradies Pool GmbH Reinigungs - Kescher Set 4
Jeder der bereits mal einen Schwimmbecken im Garten hatte weiß: ein Schmutzkescher ist vielleicht sogar das wichtigste Zubehörteil bei einem Gartenpool. Denn natürlich fliegen teilweise Blätter, Insekten und Anderes in das Wasser. Deshalb holt man das ganz einfach und schnell mit einem Schmutzkescher aus dem Wasser.

Abdeckung für die kalte Jahreszeit – aber nicht nur

Gerade wenn man in den Sommerurlaub fährt, dann macht es viel Sinn den Pool im Garten mit einer Abdeckung abzudecken. Damit verhindert man das Schmutz, Blätter und Insekten ins Wasser fliegen. Wer einen Einbaupool hat, der kann eine robuste Poolabdeckung kaufen. Bei den günstigen Aufstellpools hat man normalerweise eine Abdeckplane, die einfach über den Pool gelegt wird und dann am Rande befestigt ist.

Wer seinen Gartenpool im Winter draußen stehen lässt, der lässt das Wasser ab und deckt dann den Pool sicher ab. Denn schließlich schneit es auch mal. Und natürlich regnet es auch viel über diese Jahreszeit.

Warum sie im Winter immer das Wasser ablassen müssen

Ganz wichtig: in der kalten Jahreszeit ist es zwingend notwendig das Wasser aus dem Pool abzulassen. Ansonsten kommt es beim einfrieren zu irreparablen Frostschäden am Schwimmbecken. Auch bei Einbaupools, die sehr robust sind. Denn Eis dehnt sich aus und sprengt fast jedes Material. Auch das robuste Kiefernholz wird dann beschädigt und der Pool ist im Extremfall nicht mehr zu gebrauchen.

Beim entwässern des Pools sollten Sie auch den Filter und die Pumpe komplett vom Wasser befreien. Auch diese Zubehörteile werden sonst beschädigt und gehen kaputt.

Ausnahme: Pool-Heizung

Wer zu den Glücklichen gehört und einen Luxus-Pool mit Poolheizung hat, der kann natürlich auch im Winter seinen Pool nutzen. Allerdings ist dann Pflicht den Pool laufend zu heizen. Das geht natürlich auch ins Geld, aber das wird dieser Klientel wahrscheinlich dann auch egal sein. Denn schließlich ist es ja wirklich eine gute Sache, wenn man in der kalten Jahreszeit in seinem Garten in angenehm warmen Wasser entspannen kann.

Gartenpools im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

Testberichte Übersicht SignAls wir uns auf die Suche nach guten Testberichten zu Gartenpools gemacht haben, da haben wir nicht schlecht gestaunt. Keines der renommierten Testmagazine hat jemals einen Gartenpool getestet. Dabei sind diese Schwimmbecken wirklich sehr beliebt geworden und gerade in ländlichen Bereichen, wo die Gärten eindeutig größer sind, sieht man diese im Sommer überall.

Weder bei der Stiftung Warentest, noch dem ETM Testmagazin oder Ökotest haben wir einen Gartenpool Test finden können. Recherchiert man im Internet, dann trifft man sehr schnell auf Blogs, die angeblich einen Test machen, aber in Wahrheit nur eine Produktbeschreibung minderer Qualität schreiben. Denn eigene Bilder sind hier natürlich Fehlanzeige. Dann ist unmittelbar klar: das ist kein Testbericht, sondern nur ein Verkaufsbericht.

Natürlich werden wir laufend diesen Guide ergänzen und dabei immer wieder einen Blick auf veröffentliche Testberichte zu Schwimmbecken für den Garten haben. Schauen Sie einfach mal wieder vorbei. Momentan gibt es allerdings Keine.

Häufigste Fragen zum Gartenpool

Brauche ich eigentlich eine Genehmigung für das aufstellen in meinem Garten?

FAQ SymbolNein, in aller Regel ist das aufstellen eines Gartenpools im privaten Garten genehmigungsfrei. Allerdings gilt das natürlich nur für den eigenen Garten. Wenn sie zur Miete wohnen, dann sollte ein abbaubarer Pool kein Problem sein.

Wollen Sie diesen allerdings eingraben, dann würden wir dringend empfehlen vorher mit dem Vermieter darüber zu sprechen und sich eine Genehmigung einzuholen. Denn rechtlich gesehen sind sie bei einem Auszug verpflichtet den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen.

Darauf pochen Vermieter natürlich immer nur, wenn es um solche Sachen geht. Die schöne Renovierung darf man natürlich da lassen.

Bei einem Einbaupool gibt es noch eine rechtliche Besonderheit. Abhängig von der Bauart unterliegt ein großer Einbaupool tatsächlich deutschen Bauvorschriften. Die Bauverordnungen sind Sache der Bundesländer und deshalb in jedem Bundesland anders ausgestaltet. Wir haben uns das zum Teil angesehen, aber tatsächlich, wie in einer Bürokratie üblich, ist es nicht ganz einfach.

Kritisch wird es unserer Erkenntnis nach erst wenn der Einbaupool mehr als 100 m³ Wasser aufnehmen kann. Allerdings könnte ein Anruf beim Bauamt ihres Bundeslandes durchaus sinnvoll sein. Sie wären nicht der Erste, der vom Nachbar angekreidet wird. Neid und Missgunst sind leider immer noch weit verbreitet.

Hinweis: Fragen Sie deshalb im Zweifel einfach bei ihrem Bauamt an. Vielleicht kennen Sie auch einen Architekten oder Bauingenieur aus ihrem Bekanntenkreis, der ihnen hier sicher auch weiterhelfen kann.

Was ist bei der Wasserqualität zu beachten? Wie halte ich den Pool sauber?

Das allerwichtigste bei einem Gartenpool ist tatsächlich das Wasser. Denn niemand will in verunreinigtem Wasser liegen. Es ist nicht hygienisch, riecht schlecht und jede Menge Bakterien sammeln sich an. Deshalb sollte ein Pool immer auch mit einer Filteranlage ausgestattet werden, wenn das Wasser über Wochen und Monate im Pool bleibt.

Hier gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Der Filter muss für das Wasservolumen geeignet sein!

Einige Käufer machen den Fehler den günstigsten Filter zu kaufen. Sie achten nicht auf die Kapazität der Filteranlage. Denn Filter können nur eine maximale Wassermenge filtern. Das ist beim Kauf natürlich angegeben, aber für einen Einsteiger in das Thema nicht immer das erste Kriterium. Achten Sie beim Kauf deshalb darauf, dass der Poolfilter eine für das Fassungsvermögen des Pools passende Umwälzleistung hat. Diese wird in Volumen in Liter angegeben.

Beim Kauf jedes Gartenpools steht ebenfalls das Fassungsvermögen in Liter dran. Einfach vergleichen und dann den entsprechenden Filter aussuchen. Bei einem Pool-Set ist natürlich schon ein passender Filter mit dabei.

Desinfektionsmittel einsetzen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass sie zur Desinfektion des Wassers Chlor oder Aktiv-Sauerstoff einsetzen sollten. Diese Oxidationsmittel werden dem Poolwasser einfach zugegeben und sorgen dann für eine Abtötung von Bakterien. Im Prinzip genau das Gleiche, wie es tagtäglich in jedem öffentlichen Schwimmbad oder Freibad passiert.

Daumen runter SignHinweis: Jeder kennt den typischen Chlorgeruch bei einem Schwimmbad. Jetzt mal ein unangenehmes Detail dazu. Viele Besucher von Freibädern und Hallenbädern denken immer, dass der Chlorgeruch eine gute Sache wäre.

Tatsache ist: je stärker es nach Chlor riecht, desto verunreinigter ist das Wasser. Denn die beigegebene Chlormenge wird immer an die Verunreinigung angepasst. Riecht es also sehr stark nach Chlor, dann ist das Wasser schon ziemlich stark verschmutzt.

Was soll ich bei Algen in meinem Pool machen?

Eher selten, aber ab und an kommt es vor. In diesem Fall einfach ein günstiges Algenmittel zu kaufen. Das ist ein Mittel gegen Algen im Pool. Wird auch von Aquarianern gerne eingesetzt und gibt es eigentlich in jedem gut sortierten Baumarkt.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen für meinen Gartenpool?

Natürlich brauchen Sie eine Möglichkeit um den Pool mit Wasser zu füllen. Gerade bei großen Gartenpools geht da schon einiges rein. Das ist ein Kostenfaktor und es dauert auch ewig, da der Wasserdruck auf normalen Hausanschlüssen relativ niedrig ist.

Damit ist man dann schon mal ein Wochenende lang beschäftigt. Außerdem brauchen sie die Möglichkeit das Poolwasser abzulassen. Niemand will 10.000 l auf seinem Rasen haben. Wenn Sie natürlich einen Gulli vor dem Gartenzaun haben, dann können Sie hier einen Schlauch an den Pool anschließen und das Wasser in den Gulli weiterleiten. Das wäre natürlich perfekt.

Zum aufstellen braucht man außerdem einen robusten Untergrund. Aber das sollte in jedem Rasen gegeben sein. Wichtig ist hier das die Fläche relativ eben ist und das Sie diesen Untergrund von scharfkantigen Gegenständen befreien.

Wie hat Dir unser Guide zum Thema gefallen? Ist die Information umfangreich genug, um deine Fragen zu beantworten? Oder fehlt eine Fragestellung? Um unsere Inhalte ständig verbessern zu können brauchen wir dein Feedback. Und natürlich freuen wir uns auf Deine Bewertung. Bei Fragen und Anregungen schreibe uns doch auch einen Kommentar. Unsere Experten helfen gerne weiter.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Illustration: Stärken und Schwächen Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer Test-Übersicht mit Guide: die besten Koffer in unseren Empfehlungen

Wer auf Reisen geht, der will auch einen guten Koffer dabei haben. Ideal geeignet sind ...