Home / Vergleiche / Backofen Guide mit Test-Übersicht und 5 Einbaubackofen Empfehlungen

Backofen Guide mit Test-Übersicht und 5 Einbaubackofen Empfehlungen

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Dieses praktische Haushaltsgerät findet sich deutschland- und europaweit in so gut wie jedem Haushalt, meist in Kombination mit einem Kochfeld und als ein Einbaumodell. Dieser Ratgeber – mit einer Übersicht der besten Testberichte – ist dem elektrischen Einbaubackofen gewidmet. Einem praktischen und vielseitigen Küchenhelfer (Aktualisiert am 21.02.19).

Backofen beim Herd

Backofen von innen

Leckere Kuchen und Aufläufe, ein köstlicher Braten oder zum Beispiel eine Fertigpizza zum Aufbacken – es gibt eine schier unendliche Reihe an Gerichten, die sich entweder ausschließlich oder erfahrungsgemäß am besten in einem Backofen zubereiten lassen.

Wir informieren Sie über die Modelle und Ausführungen, stellen die Bestseller vor und erklären die Funktionsweise des Backofens. Wir helfen Ihnen mit unserer Einschätzung, welche Funktionen wirklich nützlich und welche eventuell verzichtbar sind. Außerdem erfahren Sie aus unserem kurzen Kaufratgeber, welcher Einbaubackofen am besten zu Ihrer Familienkonstellation und Ihren Ansprüchen passt.

In unserer Test-Übersicht finden Sie die besten Tests zum Thema Backofen. Wir haben die guten Testberichte recherchiert und gelesen. Mit einem Klick kommen Sie direkt zum entsprechenden Test.

Inhaltsverzeichnis

Unsere 5 Empfehlungen im Vergleich

Neff BCR4522N – der Testsieger bei Backöfen im Test der Stiftung Warentest (03/2017)

Neff Backofen BCR4522N / B45CR22N0 / CircoTherm, EasyClean, Slide&Hide / 12 Betriebsarten
Dieser Einbaubackofen mit der Breite von 60 cm überzeugt durch eine Reihe an interessanten Features und seine hohe Energieeffizienz. Eines der meistverkauften Modelle. Das Einbaumodell von Neff ist der gehobenen Mittelklasse zu zuordnen. Preislich liegt das Gerät mit ca. 650,- EUR aufwärts ebenfalls im oberen Drittel des mittleren Segments. Die Nutzer zeigen sich mit dem Backofen größtenteils überdurchschnittlich zufrieden. Das sieht auch die Stiftung Warentest so. Im Backofen Test (03/2017) konnte der Neff BCR4522N mit der Note gut (1,9) als Testsieger überzeugen.

Ein Standard-Paket an Funktionen, und nicht nur

Ober- und Unterhitze, Heißluft, ein Automatikprogramm und die Grillfunktion – mit diesen Standard-Features ist heutzutage jeder Backofen ausgestattet. Der Neff Einbaubackofen führt diese Features verständlicherweise ebenfalls mit an Bord. Ausgefallene Namen wie Circo Therm sollen nicht unbedingt darüber hinwegtäuschen, dass es sich doch um die inzwischen klassische Heißluftfunktion handelt.

Zu den Extras gehört zum Beispiel ein spezielles Reinigungsprogramm EasyClean, das die eingebrannten Spritzer zwischendurch zu entfernen hilft. Für eine gründlichere Reinigung ist ein weiteres Programm vorgesehen, das mit Dampf den Garraum säubert.

Hinweis: Dampfgaren ist mit diesem Modell ebenfalls möglich, jedoch muss das Zubehör extra dazu erworben werden.

Der Hersteller betont eine intelligente Bauweise mit der vollständig unter dem Backofen versenkbaren Fronttür. Wir finden: Diese Besonderheit wird nur bei erhöht installieren Backöfen voll zur Geltung kommen, ist aber trotzdem hilfreich.

Das Backrohr Neff BCR4522N wird von den Nutzern gerne für ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ordentliche Back- und Garergebnisse gelobt. Wir von Testsguide.de können diesen Einbaubackofen denjenigen ans Herz legen, die bereit sind, für ein solides Gerät entsprechend zu zahlen.

Der Neff BCR4522N im Produktbericht

Siemens HB634GBS1 iQ700 – 1. Platz beim Test von Stiftung Warentest (03/2017)

Siemens HB634GBS1 iQ700 Einbau Backofen / A+ / 71 l / Schwarz/Edelstahl / 4D Heißluft
Der Elektrobackofen aus dem Hause Siemens gehört ebenfalls in die gehobene Mittelklasse. Außerdem ist er zusammen mit dem Neff BCR4522N Testsieger beim Test der Stiftung Warentest vom März 2017. Im Schnitt geht dieses Groß-Elektrogerät für 500,- EUR über die Ladentheke und überzeugt mit hervorragender Garleistung.

Interessante und nützliche Features mit an Bord

Als sinnvolle Extras sind das Auftauprogramm und die Warmhaltefunktion zu nennen. Die Schnellaufheizung ist ebenfalls dabei, auch wenn dieses Feature weder zu den sparsamsten noch zu den für modernes Kochen unabdingbaren gehört. Eine Alternative zur Schnellaufheizung bietet die coolStart-Funktion, die indes auf dem gleichen Prinzip basiert.

Es versteht sich heute von selbst, dass ein Elektro-Einbaubackofen mit solchen Funktionen wie:

  • Ober- und Unterhitze,
  • Heiß- oder zumindest Umluft
  • sowie Grill- und Automatikprogrammen ausgestattet ist.

Das alles findet sich an Bord der Backröhre von Siemens, nicht zuletzt unter dem Blender-Namen „4D-Heißluft“.

Leider verfügt dieser Backofen über keine Reinigungsprogramme, das Schrubben wird lediglich durch die Spezialbeschichtung des Garraumes erleichtert.

Meinungsbild zu dem Backofen von Siemens – kaum Kritik

In der Tat zeigt sich die absolute Mehrheit der Nutzer von diesem Einbaubackofen begeistert und findet keinen Grund zur Skepsis. In erster Linie wird das faire Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt, denn für weniger als 500,- EUR lassen sich nur wenige Einbaubacköfen finden, die so vielseitig sind.

Unsere Empfehlung: Für alle, die für nicht allzu viel Geld ein hochwertiges Modell erwerben möchten, ist der Siemens HB634GBS1 iQ700 die richtige Lösung.

AEG BPB351020M – Oberklasse-Ausstattung zum moderaten Preis

AEG BPB351020M Einbaubackofen/Energieklasse A+/Backofen mit Pyrolyse-Selbstreinigungsfunktion und Dampfzugabe/Backofen mit 70 Liter Garraum/Edelstahl-Beschichtung mit Antifingerprint/silber & schwarz
Der Backofen von AEG gehört zu den Geräten, die ein Maximum an Leistung zu einem minimalen Preis liefern. Für weniger als 500,- EUR zu haben, punktet dieses Backrohr mit einer überaus ordentlichen Ausstattung. Kein Wunder, dass sich die Käufer begeistert zeigen.

Breite Auswahl an praktischen Funktionen – Selbstreinigung und dampfunterstütztes Garen inklusive

Ober- und Unterhitze oder nur Unterhitze, Heißluft für gleichmäßiges Garen, Grill und Automatik verwundern heute niemanden mehr. Auch mit einer Auftaufunktion werden aktuell immer mehr elektrische Backöfen ausgestattet.

Darüber hinaus besitzt dieses Modell aus dem Hause AEG eine dampfunterstützte Heißluftfunktion. Es geht hierbei zwar nicht um reines nährstoffschonendes Dampfgaren, sondern darum, eine knusprige Kruste beim dem leckeren Braten oder Kuchen zu erreichen. Dieses Features wird bei einigen Modellen von AEG als SteamCrisp bezeichnet.

Für eine gründliche Reinigung ist das der Einbackofen mit der Pyrolyse-Funktion ausgerüstet, sodass die Speisereste ausgebrannt werden können. Es empfiehlt sich jedoch, die Pyrolyse nur ab und an zu verwenden – dieses Feature ist alles andere als stromsparend.

Zufriedene Kunden empfehlen den Backofen AEG BPB351020M weiter

Kaum Kritik, dafür aber viel Lob bekommt dieses Elektrogerät von den Nutzern. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, die Bedienung ist intuitiv und die Gerichte gelingen.

Wir finden: Dieser Einbau-Elektrobackofen liefert, was er verspricht. Das Backrohr führt einige exklusive Features mit an Bord und vermag auch mit dem Garergebnis zu überzeugen.

Bauknecht BIR4 DH8F2 PT – vielseitiger Einbaubackofen der Mittelklasse

Bauknecht BIR4 DH8F2 PT Einbau-Backofen/A+/71 L/ hydrolytische Selbstreinigungsfunktion / Edelstahl ProTouch / PowerHeißluft
Mit diesem Backrohr zeigt sich die absolute Mehrheit der Käufer zufrieden. Der Elektro-Einbaubackofen von Bauknecht lässt sich der Mittelklasse zuordnen und überzeugt mit solidem und teilweise sogar innovativem Paket an nützlichen Funktionen sowie mit einem moderaten Preis.

Mehr als nur Standardfeatures mit dabei, die Energieeffizienz niedriger als angegeben

Grill und Automatik, Ober- und Unterhitze samt der Heißluftfunktion sind heute für einen Mitteklassebackofen Pflicht und verständlicherweise mit an Bord. Da das Vorheizen wegen dem hohen Strom- und Zeitverlust immer unbeliebter wird, versuchen die Hersteller diese entweder umzutaufen oder die Vorheizphase zu kürzen. So auch der Bauknecht mit der Power-Heißluft-Funktion. Am Start wird intensiver geheizt, um nach wenigen Minuten in den „normalen“ Arbeitsmodus zu wechseln.

Interessant und nicht ganz alltäglich ist die MaxiCooking-Funktion für große Mengen. Auch die als Diamond-Clean deklarierte Funktion erweist sich als sinnvoll: Der Garraum wird hier mit heißem Dampf gereinigt, wobei die extra glatte Beschichtung den Reinigungseffekt zusätzlich verstärkt.

Kundenmeinungen und unser Fazit – ein Backofen, der überzeugt

Genau mit diesen Worten lässt sich das Meinungsbild in Kürze zusammenfassen. Das Backrohr Bauknecht BIR4 DH8F2 PT vermag es, die Nutzer rundum zu begeistern.

Der Bauknecht BIR4 DH8F2 PT im Produktbericht

Wir schließen uns dem an und empfehlen diesen Einbaubackofen nicht zuletzt denjenigen, die auch große Mengen effizient zubereiten wollen und an einer effektiven und kraftsparenden Reinigung des Garraumes interessiert sind.

Einbaubackofen Beko BIM22301X – unschlagbar günstig und ordentlicher ausgestattet

Beko BIM22301X Backofen Elektro / A / 71 L / Silber / SimpleSteam Reinigungsfunktion / 3D-Kochen / Pflegeleichte Emaillierung / Kindersicherung / Backofentür abnehmbar / Kühlgebläse
Wenn es darum geht, mit einer attraktiven Preisgestaltung zu punkten, bieten sich die Hausgeräte von Beko in der Regel als eine richtige Lösung an. So auch in diesem Fall: Das Backrohr BIM22301X ist mit rund 250,-EUR einmalig günstig. Dabei gehört dieser Elektro-Einbaubackofen hinsichtlich seiner Ausstattung ganz klar in die Mittelklasse.

Standard-Auswahl an Beheizungsarten und ein paar interessante Zusatz-Funktionen

Mit der Breite von knapp 60 cm und 70 Liter Garraum gehört der Beko eher zu den großen Modellen. An Bord befinden sich die üblichen – und ausgesprochen praktischen – Standard-Features wie Ober- und Unterhitze, Heißluft und Grill. Eine interessante Lösung bietet das sogenannte 3D-Kochen, wobei der Ringheizkörper der Heißluftfunktion durch das Zuschalten von Ober- und Unterhitze unterstützt wird. Dadurch lässt sich eine intensive und gleichmäßige Beheizung erzielen.

Unter den beliebten Extras ist die Dampfreinigung zu nennen – eine unkomplizierte und umweltschonende Möglichkeit, den Backofen sauber zu bekommen. Laut Hersteller, sind auch die Innenwände des Garraumes bewusst rillenfrei gestaltet – von den glatten Flächen lässt sich der Dreck umso leichter entfernen.

Auch wenn der Nutzer bei dem Backrohr Beko BIM22301X auf diversen Schnick-Schnack zu verzichten hat, erweist sich der niedrige Preis gepaart mit einer überzeugenden Qualität als ein ausschlaggebendes Argument für diesen Elektro-Einbaubackofen. Für alle, die ein möglichst günstiges und ordentliches Modell suchen, bietet sich der Beko geradezu an.

Was ist ein Backofen? Wie ist ein moderner Einbaubackofen aufgebaut?

Einbaubackofen mit Backblech und Gitterrost

Einbaubackofen mit Backblech und Gitterrost

Ein Backofen ist ein Küchengerät und dient dazu, unterschiedliche Lebensmittel durchs Erhitzen zu garen. In einem Backofen können unter anderem Kuchen und Torten, Aufläufe und Braten, Pizzen und Grillhähnchen zubereitet werden.

Die meisten modernen Einbaubacköfen werden mit Strom gespeist, sie gehören in die Kategorie Groß-Elektrogeräte. In unserem Ratgeber beziehen wir uns explizit auf die Elektro-Einbaubacköfen und lassen unter anderem die mit Erdgas betriebenen Hausgeräte außer Acht.

Tipp: Ein Elektrobackofen braucht einen Starkstromanschluss und lässt sich unserer Meinung nach am besten von einem Fachmann installieren.

Jedes Backrohr besteht aus einem wärmeisolierten Metallgehäuse, das einen Garraum umschließt. In dem Garraum, dessen Größe in der Regel zwischen 50 und 70 Liter liegt, sind Schienen mit Backblechen und Gitterrost sowie bei einigen Modellen mit einer herausnehmbaren Fettpfanne untergebracht.

Die Heizelemente wie Heißluftrohr, Heizspiralen und Wendel sind in die Seitenwände des Garraumes integriert, die Temperatur lässt sich zwischen bis zu 600°C flexibel einstellen. Jeder Backofen verfügt heute über mehrere Beheizungsarten – weiter unten erklären wir, um welche es sich handelt.

Die zum Teil verglaste, effektiv wärmeisolierte Tür ist bei allen handelsüblichen Modellen an der Frontseite angebracht und lässt sich durch Kippen öffnen. Die Bedienblende – heute oft mit einem Touchscreen, in einigen Fällen mit einem oder mehreren praktischen Drehreglern – befindet sich oberhalb der Tür.

Hinweis: Unser Guide zu den besten Tests und Ratgeber ist ausschließlich den Einbaubacköfen gewidmet. Diese werden für gewöhnlich mit einem Kochfeld (Unser Induktionskochfeld Guide) zusammengekauft, es handelt sich jedoch um zwei separate – wenn auch kompatible – Elektrogeräte. Davon ist ein Elektroherd zu unterscheiden, welcher eine bereits ab Werk fertige Kombination aus einem Kochfeld und Backrohr darstellt.

Für wen ist ein Einbaumodell geeignet?

Dieses Küchengerät ist speziell für Einbauküchen konzipiert und besitzt mit fast 60 cm eine für die genormten Küchenschränke passende Breite. Da sich zahlreiche Gerichte ausschließlich in einem Backofen überhaupt zubereiten lassen, ist dieses Elektrogerät eigentlich in einer vernünftig ausgestatteten modernen Küche unerlässlich.

Welche Modelle und Funktionen gibt es?

Guter Backofen von Bosch

Guter Backofen von Bosch

Grundsätzlich sind alle gängigen Modelle und Ausführungen sehr ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich optisch voneinander nur in kleineren Details. Jedoch der Schein trügt, es bestehen zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Backöfen. Es geht dabei nicht nur um die Kochergebnisse, die sich freilich nur durch praktische Tests entdecken lassen, sondern auch um die Energieeffizienz und vor allem um die Auswahl an Funktionen.

Wir gehen die wichtigsten Merkmale der Reihe nach durch:

  • Die meisten heutigen Backröhren sind den Energieeffizienzklassen A oder A+ zugeordnet und verbrauchen zwischen 0,8 und 0,9 kWh pro Gargang. Alles in allem ist ein Backofen kein energiesparendes Elektrogerät und einige Features erweisen sich zudem als ziemliche Stromfresser;
  • Ober- und Unterhitze. Die in den Boden und die Decke des Garraumes eingebauten Heizelemente erhitzen das Gargut von oben und unten für ein gleichmäßiges Ergebnis. Über diese Funktion verfügt jedes Modell in unserer Auswahl.
  • Grillfunktion: in wendelförmiger Heizkörper erhitzt das Gargut von oben und lässt eine knusprige Kruste entstehen. Das Funktionsprinzip ist somit ein anderes als in einem Kontaktgrill, das Resultat ist vergleichbar. Auch dieses Feature ist in jedem der fünf vorgestellten Modelle vorinstalliert.
  • Umluft: Im hinteren Bereich des Garraumes befindet sich ein Gebläse, das die erhitzte Luft gleichmäßig im Inneren des Backofens verteilt. Die Speisen werden von allen Seiten gegart, außerdem bildet sich eine knusprige Kruste. Inzwischen gehört diese Beheizungsart zum Standard.
  • Heißluft. In diesem Fall wird das Gebläse durch den „eigenen“ kreisförmigen Heizkörper (Ringheizer) unterstützt. Die Heißluftfunktion sorgt nicht nur für eine im Vergleich zur Umluft noch bessere Verteilung der Wärme, sondern ermöglicht auch das Garen bei rund um 20°C niedrigeren Temperaturen. Die Heißluft ist eine weitere Standardfunktion, mit welcher sogar die günstigen Backöfen wie der Beko BIM22301X ausgestattet sind.
  • Automatikprogramme: Noch ein Standardfeature, das für moderne Backröhre bereits zur Pflichtausstattung zählt. Jedoch scheint jeder Hersteller unter der Automatik etwas anderes zu verstehen, eine einheitliche Definition gibt es nicht. So reicht zum Teil sogar der einfache Timer, um eine Automatikfunktion in der Produktbeschreibung aufzulisten. Hochwertige Mittel- und Oberklassegeräte verfügen indes über ein relativ breit gefächertes Angebot an „richtigen“ Automatikprogrammen. So führt der Siemens HB634GBS1 iQ700 zum Beispiel das „Warmhalten“ und „Vorwärmen“ mit an Bord. Das Backrohr Neff BCR4522N verfügt über eine Pizza- und Brot-Beheizungsart, der Elektro-Einbaubackofen AEG BPB351020M will mit der Auftauautomatik punkten.
  • Auftauen, Warmhalten. Oft unter dem Begriff Automatik zusammengefasst, gehören diese Funktionen keineswegs zum Standard und erweisen sich in vieler Hinsicht als praktisch.
  • Das Vorheizen gerät immer mehr in Verruf als ein ziemlicher Stromfresser. Erfahrungsgemäß lohnt es sich nichtdestotrotz, zum Beispiel beim Backen vorzuheizen. Wesentlich schneller und etwas energieeffizienter geht es mit der Schnellheizfunktion. Um den Garraum innerhalb von nur ein paar Minuten auf die Wunschtemperatur aufzuheizen, lässt der Backofen Siemens HB634GBS1 iQ700 alle verfügbaren Heizelemente gleichzeitig anspringen. Nach dem Aufheizen wird diese Funktion automatisch deaktiviert.
  • Garen ausschließlich mit Dampf bleibt bisher den Oberklasse-Backöfen vorbehalten. Der Backofen BCR4522N von Neff lässt sich mit diesem Feature nachrüsten. Das Backrohr AEG BPB351020M bietet ein dampfunterstütztes Programm für eine knusprige Kruste.
  • Automatische Reinigungsprogramme: Bekanntlich ist es alles andere als einfach, die Röhre sauber zu bekommen. Fett- und Marmeladenspritzer erweisen sich als ziemlich hartnäckig und trotzem dem Putzschwamm und Reinigungsmittel. Um dem Nutzer die Arbeit mindestens zum Teil abzunehmen und für eine bessere Hygiene zu sorgen, installieren die Hersteller diverse Reinigungsprogramme. Eine davon ist die Pyrolyse – die Speisereste werden bei den Temperaturen zwischen 400°C und 600°C ausgebrannt. Das Programm, mit dem aus unserer Auswahl der AEG BPB351020M ausgestattet ist, läuft über rund zwei Stunden und verbraucht verständlicherweise eine Menge Strom. Hinweis: Nur gelegentlich und bei Bedarf verwenden! Die Dampfreinigung ist dagegen energiesparend und geht wesentlich schneller. Sogar der günstige Beko BIM22301X, aber auch der solide Bauknecht BIR4 DH8F2 PT führen dieses Feature mit an Bord. Wir weisen darauf hin, dass die Dampfreinigung vor allem zum Aufweichen der Speisereste gedacht wird, um das anschließende Wischen zu erleichtern.
  • Um die Reinigung noch einfacher gestalten zu lassen, nutzen einige Hersteller entweder – wie bei Siemens HB634GBS1 iQ700 – eine schmutzabweisende Email-Beschichtung oder setzen schlichtweg auf extra glatte Wände.

Kurzum, ein heutiger Elektro-Einbaubackofen ist ein komplexes, elektronisch gesteuertes Haushaltsgerät, das die Speisen punktgenau erhitzt und das Kochen wesentlich erleichtert.

Unsere Anleitung zum gründlichen Reinigung des Backofens mit den Hausmittel Essig, Zitronensaft und Backpulver finden Sie in unserem Ratgeber: Den Backofen reinigen

In wenigen Schritten zum passenden Backofen – unser Leitfaden

Gebläse für Umluft und Heißluft im Ofen

Gebläse für Umluft und Heißluft

Trotz vieler Ähnlichkeiten gibt es zwischen den aktuellen Modellen eine Menge Unterschiede. Nutzen Sie unseren kleinen Kaufratgeber, um den passenden Backofen zu finden!

  1. Überlegen Sie sich, wie viel Geld Sie für dieses Groß-Elektrogerät ausgeben möchten. Für weniger als 250,- EUR ist kein ordentlicher Backofen zu finden, der Preis für Mittelklassegeräte bewegt sich zwischen 400,- EUR und 600,- EUR. Die Oberklasse-Backöfen können auch bis zu 3.000,- EUR kosten. Unter anderem bieten solche Highend-Öfen ausgefeilte Automatikprogramme für unterschiedliche Speisen, mehrere Arten von Dampfgaren und lassen sich zum Teil sogar in ein SmartHome-Konzept integrieren, können also ferngesteuert werden.
  2. Bestimmte Features wie Ober- und Unterhitze, Grill, Timer und Heißluft sind immer dabei, die Entscheidung hängt somit eher von den Zusatzfunktionen ab.
  3. Wenn Sie hohen Wert auf eine knusprige Kruste legen, achten Sie darauf, dass der Elektro-Backofen mit einer Funktion für einen höheren „Crisp“-Faktor wie das Backrohr aus dem Hause AEG, ausgerüstet ist.
  4. Für alle, die gerne Tiefkühlgerichte zubereiten, ist die Auftaufunktion von Bedeutung. So lassen sich zum Beispiel ein Hähnchen oder auch Fisch schnell kochfertig machen;
  5. Wenn es mit der exakten Zeitplanung nicht immer einfach ist, hilft die Warmhaltefunktion. Die Speisen werden schonend warmgehalten, bis das Kind aus der Schule oder der Partner von einem wichtigen Geschäftstermin zurück kommen.
  6. Für Pizzafans lohnt sich eine spezielle Beheizungsart für diese italienische Spezialität – bei dem Neff mit dabei.
  7. Für alle, die auf Vorheizen nicht verzichten wollen und ihren Kuchen zum Backen doch am liebsten in einen glühend heiße Backröhre schieben – es ist in der Tat sinnvoll! – ist die Schnellheizfunktion ein Muss.
  8. Eine größere Familie freut sich über spezielle Mengenfunktion, in unserer Auswahl bietet diese nur der Einbau-Elektrobackofen Bauknecht BIR4 DH8F2 PT.
  9. An die Reinigung des Backrohrs lohnt es sich ebenfalls noch vor dem Kauf zu denken. Unabhängig davon, ob dies in der Herstellerbeschreibung vermerkt ist oder nicht, besitzt ein Garraum immer glatte Wände. Als Putzhindernis erweist sich regelmäßig die Grillwendel, die sich bei den meisten Modellen nicht aufklappen lässt. Putzen ohne Chemie, dafür aber mit hohem Energieverbrauch lässt es sich dank der Pyrolyse. Die Dampfreinigung erleichtert das Saubermachen und ermöglicht es ebenfalls, auf die Reinigungsmittel zu verzichten.

Videoanleitung: Wie Sie ihren Backofen einfach reinigen können

In unserer Videoanleitung zeigen wir Ihnen, wie sie den Backofen einfach reinigen können. Und zwar nur mit Hausmitteln. Ohne jede Chemie. Mit Essig und Backpulver lässt sich jede noch so dreckige Backröhre wieder sauber machen. Auch ein mühsames Schrubben ist nicht notwendig. Mit dieser Methode löst sich eingebrannter Schmutz, Fettreste und andere Rückstände vom Braten und Backen einfach und schnell entfernen.

Unsere passenden Ratgeber im Blog dazu finden Sie hier:

Backöfen im Test: Die besten Testberichte in der Übersicht

Für unsere Leser durchstöbern wir das Netz auf der Suche nach unabhängigen Expertenberichten und Tests. In unserer Tabelle werden ausschließlich unabhängige, qualifizierte Testergebnisse aufgelistet. Fündig geworden sind wir bei der Stiftung Warentest und dem ETM Testmagazin. Klicken Sie in der folgenden Übersicht einfach auf „zum Test“ und Sie können direkt weiter recherchieren.

QuelleTestdatumProdukte im TestLink zum TestberichtAnmerkung der Redaktion
ETM Testmagazin12/2018Insgesamt 8 Einbau-Backöfen im Test. Darunter der Grundig GEBM 47011 BP und der AEG BPK556220M.Zum TestAktueller Testbericht. Download als PDF kostenpflichtig.
ETM Testmagazin10/2018Der Bauknecht BAR2S K8 V2 IN Einbaubackofen im Testbericht.Zum TestTestbericht frei zugänglich.
eKitchen03/2018Unsere Empfehlung im Test. Der Bosch HBA33B150 wurde hier genau unter die Lupe genommen.Zum TestDer Testbericht ist kostenlos verfügbar.
eKitchen03/2018Einzeltest für den Backofen HB634GBS1 von SiemensZum TestDer Backofen erhält die Bestnote.
ETM Testmagazin10/2017Privileg PBWK3 OP8V IN Einbau-Backofen im EinzeltestZum TestSehr umfangreicher Testbericht. Kostenlos zugänglich.
ETM TestmagazinDie Tester haben den Bauknecht BIR6 EH8VS2 ES Einbau-Backofen auf Herz und Nieren geprüft.Zum TestDetailierter Test. Zugriff ist kostenlos.
Stiftung Warentest03/2017Der Neff BCR4522N0 und der Siemens HB634GBS1 iQ700 Backofen ist hier mit im Backofen Test in der Kategorie Einbaubacköfen davei. Die beiden Modelle wurden hier Testsieger mit der Note "Gut" (1,9).Zum TestTestbericht steht kostenpflichtig zum Download bereit.
Immer wieder werden wir angesprochen, warum wir nicht viel mehr Testberichte aufführen. Die Antwort ist: Weil es nur wenige gute und unabhängige Tester gibt. Oft ist es getarnte Werbung ohne echte Prüfung der Produkte. Achten Sie darauf: Keine eigenen Bilder sind schon bei weit über 95 % der angeblichen Tests ein Indiz, dass die Produkte nie wirklich getestet wurden.

Wie Sie den Backofen richtig einheizen

Wissen im Detail SignModerne Backöfen haben verschiedene Heizmethoden. Die bekanntesten sind Oberhitze, Unterhitze und Umluft. Einige Öfen haben noch eine Grillfunktion. Andere eine Heißluft-Funktion mit dabei. Viele wissen aber gar nicht genau was der Unterschied ist und welche Heizmethode in welchem Fall am sinnvollsten ist. Deshalb wollen wir darauf kurz eingehen.

Umluft-Funktion für knusprige und gleichmäßige Ergebnisse beim Backen

Mit der Umluftfunktion findet eine sehr ausgeglichene Luftverteilung im Backofen statt. Dadurch ist Umluft ideal für ein mehr trockenes Backwerk. Dazu gehört beispielsweise das Backen von Plätzchen, Brötchen aber auch der klassischen Tiefkühlpizza. Mit der Umluftfunktion wird nämlich den in der Backröhre befindlichen Lebensmitteln und Speisen sehr viel Wasser entzogen. Dieser Entzug von Feuchtigkeit sorgt aber gleichzeitig für ein sehr krosses Backeergebnis.

Ein Tipp am Rande: Wenn Sie eine Pizza im Backofen zubereiten, dann sollten Sie das bei Umluft tun. Wenn ihr Ofen die Möglichkeit bietet, dann schalten sie die zusätzlich einstellbare Unterhitze hinzu. Dadurch wird der Boden besonders schön knusprig.

Was bedeutet dann Heißluft?

Viele verwechseln Umluft mit Heißluft. Dabei sind das zwei verschiedene Heizmethoden. Bei den meisten Backnöfen ist die Umluft-Funktion mit einem kleinen Ventilator-Symbol ausgestattet. Bei der Heißluftfunktion ist meistens um den Ventilator noch ein kleiner Kreis herum gezogen. Dieser Kreis steht für einen Heizwendel.

Der Heizwendel befindet sich bei der Heißluft-Funktion noch mal um den Ventilator im Ofen. Die Hitze wird dadurch noch effektiver und gleichmäßiger verteilt, als bei einem Umluft-Backofen. Dadurch spart man nicht nur Strom, sondern es wirkt sich auch sehr schön auf die gebackenen Speisen aus. Schauen wir uns einmal die Vorteile und Nachteile in der Übersicht an.

Vorteile und Nachteile der Umluft-Funktion beim Backofen

Die Vorteile

  • Weniger Stromverbrauch, da bei Umluft niedrigere Temperaturen verwendet werden. Durch die bessere Luftverteilung ist das möglich.
  • Mehrere Backbleche können gleichzeitig im Ofen-Innenraum genutzt werden, da die Luft sich überall hin verteilt.
  • Im Prinzip ist hier kein Vorheizen notwendig, auch wenn das viele noch machen.
  • Das Garen von Speisen und Lebensmitteln erfolgt sehr ausgeglichen und gleichmäßig.
  • Wer knusprige Kekse, Backwaren und ähnliches möchte ist mit der Umluft-Funktion sehr gut bedient.
  • Auch Kuchen können damit gebacken werden. Aber Achtung: trockene Kuchen sind dafür nicht geeignet. Nur bei feuchten Kuchen.

Nachteile im Check

  • Die Speisen, Braten und andere Backwaren trocknen bei Umluft viel schneller aus.
  • Manches empfindliches Backgut geht nicht richtig auf.

Was ist bei der Backtemperatur zu beachten?

Durch die Umluft-Funktion wird die Hitze im Ofen viel besser verteilt. Deshalb ist weniger Temperatur notwendig, um die gleichen Backergebnisse zu erzielen. Als Pauschalregel gilt: im Vergleich mit der Ober-und unter Hitze werden bei der Umluft einfach 20 °C abgezogen.

Übrigens: Wenn Sie mit Umluft backen, dann ist nicht nur eine geringere Ofentemperatur notwendig, sondern auch die Zubereitungszeit verringert sich. Schauen Sie deshalb lieber einmal etwas früher in den Ofen, ob es vielleicht schon fertig ist

Oberhitze und Unterhitze – Wie in alten Zeiten

Einstellung Heizmethode Backofen

Drehschalter für die Einstellung der Heizmethode am Backofen

Früher gab es eigentlich nur Oberhitze und Unterhitze bei Backöfen. Die Luftzirkulation im Innenraum ist natürlich nicht so gut wie mit einem Umluftgebläse. Sie ist sehr viel sanfter und damit für manche Sachen besser geeignet. Empfindliche Backwaren und Kuchen sind hier ein gutes Beispiel.

Wer also bei zum Beispiel einen Apfelkuchen in seinem Backofen machen möchte, der sollte lieber auf die Ober -und Unterhitze setzen. Auch trockene Kuchenarten sind hier ein Paradebeispiel:

  • Streuselkuchen,
  • Hefegebäck
  • und Butterkuchen zum Beispiel.

Aber auch weißes Brot ist ein Fall für die Ober-und Unterhitze.

Wann soll ich Oberhitze verwenden und wann Unterhitze?

Sign Wichtige FaktenNatürlich kann man bei modernen Öfen beides auch getrennt voneinander einsetzen. Hierbei ist die Oberhitze unsere Empfehlung bei saftigen Braten und Aufläufen. Denn damit bekommt der Braten einfach die beste, knusprige und braune Oberkruste.

Ein Paradebeispiel für den Einsatz einer isolierten Unterhitze ist das Nachbäunen von Backwaren. Wenn man die Oberseite nicht weiter bräunen möchte, aber noch etwas Zeit zum Garen braucht.

Vorteile und Nachteile von Oberhitze und Unterhitze

Vorteile in der Übersicht

  • Speisen und Lebensmittel, wie Backwaren und Fleisch, bleiben damit schön saftig und trocknen nicht so sehr aus.
  • Unterhitze und Oberhitze können bei Bedarf unabhängig voneinander eingesetzt werden.

Nachteile im Check

  • Das Vorheizen wird bei dieser Heizmethode empfohlen.
  • Leider kann auch nur ein Backblech gleichzeitig verwendet werden, da die Luftverteilung nicht ideal ist und die Hitze nicht so gut zwischen die Bleche kommt.
  • Ca. 20°C höhere Temperatur ist bei der Einstellung notwendig. Dadurch braucht man etwas mehr Strom.

Unsere Meinung dazu

Wie man an den Beispielen sehen kann ist der richtige Einsatz der Heizmethoden an einem Backofen nicht ganz unwichtig. Es kann den Unterschied ausmachen zwischen einem herrlich knusprigen Braten und einem ausgetrockneten Stück Fleisch. Auch bei Backwaren ist es ganz entscheidend die richtigen Einstellungen zu treffen. Im Zweifel einfach noch mal bei Google nachsehen, welche Heizmethode mit welcher Temperatur und Backdauer für die entsprechende Zubereitung ideal ist.

Häufige Fragen zu Backöfen

In unseren häufigen Fragen beantworten wir die meist gestellten Anfragen an uns. Ist Ihre Frage nicht dabei, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht im Kommentarfeld weiter unten.

Wo kann ich meinen alten Backofen entsorgen?

Ein defekter oder einfach alter Backofen fällt unter die Hausgeräte. Dafür hat der Gesetzgeber eine sachgemäße Entsorgung verpflichtend vorgeschrieben. Allerdings hat er auch dafür gesorgt, dass wir alte Haushaltsgeräte und Elektrogeräte kostenlos bei Wertstoffhöfen entsorgen können. Darunter fällt natürlich auch der alte Backofen. Wertstoffhöfe finden Sie auf der Website ihres Bürgerbüros. Im Zweifel rufen Sie dort einfach einmal an.

Eine andere Möglichkeit ist beim Kauf eines neuen Backofen den Alten durch den Händler gleich mitnehmen zu lassen. Voraussetzung ist natürlich die Lieferung. Ob das beim Kauf ihres neuen Ofens mit dabei ist oder nicht, das prüfen Sie einfach beim Kauf bei ihrem Händler.

Unser Tipp: Fragen Sie auf jeden Fall nach dieser kostenlosen Mitnahme des Altgeräts. Im Zweifel gibt es genug Verkäufer, die diesen Service anbieten.

Kommentare und Feedback – wir freuen uns auf Ihre Mitteilung

Fanden Sie unseren Ratgeber nützlich? Haben Sie Verbesserungsvorschläge oder möchten Kritik äußern? Jede Art von Feedback ist uns willkommen! Schreiben Sie uns einfach über das folgende Kommentarfeld. Auch bei Fragen zu den Produkten, stehen unsere Experten gerne zur Verfügung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,42 out of 5)
Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Illustration: Stärken und Schwächen Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer Test-Übersicht mit Guide: die besten Koffer in unseren Empfehlungen

Wer auf Reisen geht, der will auch einen guten Koffer dabei haben. Ideal geeignet sind ...