Home / Vergleiche / Hartschalenkoffer Test-Übersicht mit Guide: die besten Koffer in unseren Empfehlungen

Hartschalenkoffer Test-Übersicht mit Guide: die besten Koffer in unseren Empfehlungen

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Wer auf Reisen geht, der will auch einen guten Koffer dabei haben. Ideal geeignet sind dabei die Hartschalenkoffer. Sie sind robust und extrem stabil. In unserem Guide zeigen wir Dir, was Du beim Kauf eines Hartschalenkoffers beachten musst. Außerdem findest Du die besten Testberichte von Stiftung Warentest und Co. in unserer Test-Übersicht.

Hartschalenkoffer mit Rollen

Ein typischer Hartschalenkoffer mit Rollen

Dazu findest Du in unseren Empfehlungen die besten Hartschalenkoffer, die unserer Meinung nach momentan zu kaufen sind. So wird Deine Kaufentscheidung ganz einfach. Denn es gibt tatsächlich auch viele schlechte Modelle da draußen. Und dafür will man schließlich kein Geld ausgeben.

Deswegen haben wir uns durch die Erfahrungsberichte der Kunden gelesen und in unseren Produktberichten findest Du die Zusammenfassung davon. Denn wer sollte besser die Qualität eines Koffers einschätzen können, als die Käufer?

Wenn Du nach dem Lesen unseres Guides immer noch Fragen hast, dann lese Dir noch unsere häufigen Fragen am Ende durch. Hier beantworten wir regelmäßig die von Euch gestellten Fragen zum Thema Hartschalenkoffer. Sollte Deine Frage noch nicht beantwortet sein, dann freuen wir uns natürlich über Dein Kommentar.

Inhaltsverzeichnis

Top 4 Fakten – Das Wichtigste im Überblick

Illustration: Stärken und Schwächen Hartschalenkoffer

Stärken und Schwächen Hartschalenkoffer im Check

  1. Im Gegensatz zum Weichschalenkoffer ist der Hartschalenkoffer viel robuster. Er schützt das Gepäck besser, da er eine harte Schale hat. Deswegen auch der Name. Während der Weichschalenkoffer förmlich zerdrückt wird, wenn er – beispielsweise im Flugzeug – zwischen anderen Koffern liegt.
  2. Beim Kauf solltest Du dir genau überlegen, welche Größe der Hartschalenkoffer wirklich haben muss. Das ist nämlich ein Kostenfaktor und beim Reisen ist ein kleinerer Koffer einfach angenehmer.
  3. Das Leergewicht: Eines der wichtigsten Kaufkriterien ist für uns ist immer das Gewicht des leeren Koffers. Denn Übergepäck ist gerade beim Fliegen sehr teuer und das Eigengewicht des Hartschalenkoffers deshalb wichtig. Hier gibt es extreme Unterschiede. Je nach Material und Hersteller. Sehr leichte Modelle, zum Beispiel aus dem Material CURV, sind in der Regel einfach auch teuer.
  4. Hartschalenkoffer sind nicht flexibel. Ein Nachteil und ein Vorteil. Je nach Gesichtspunkt. Während sie das Gepäck sehr gut schützen, sind sie beim Packen nicht dehnbar (Modelle mit Dehnfalte/Volumenvergrößerunb. Bei Weichschalenkoffer kann man den Koffer schon deutlich voller packen. Hochwertige Hartschalenkoffer haben hier einen Trick eingebaut: Sie dehnen sich etwas aus, aber auch das sind dann nur wenige Zentimeter.

Unsere Hartschalenkoffer Empfehlungen im Vergleich

Unsere Empfehlungen basieren auf den objektiven Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen (Material, Rollen, Griff, Innenraum etc.), Testberichten unabhängiger Testmagazine und den Kundenbewertungen auf verschiedenen Bewertungsportalen. Dazu kommt das Preis-Leistungs-Verhältnis, das hier natürlich auch eine wesentliche Rolle spielt. Sonst könnte man einen 60 € Koffer nicht mit einem 280 € Modell vergleichen.

Unsere Nr. 1: Samsonite Lite-Shock – Testsieger beim ETM Testmagazin

Samsonite - Lite-Shock - Spinner 55/20, 55 cm, 36 L, Schwarz
Der Samsonite Hartschalenkoffer konnte gleich in zwei unterschiedlichen Testberichten sehr gute Testenoten erzielen. Allerdings gehört er auch in die Premium-Klasse. Auch preislich liegt liegt das Modell in der Luxusklasse.

Um die 280 € (Je nach Händler und Angebot) zahlt man für den superleichten CURV-Hartschalenkoffer. Dafür bekommt man aber einen nahezu perfekten Hartschalenkoffer. Der Meinung sind übrigens auch die unabhängigen Testmagazine Stiftung Warentest und das ETM Testmagazin. Beide haben den Samsonite Lite-Shock getestet.

Testberichte bei Stiftung Warentest und ETM Testmagazin

Beim bekannten ETM Testmagazin konnte der Samsonite Koffer im Juli 2015 als Testsieger beweisen, was er auf der Rolle hat. Die Stiftung Warentest gab die Note gut (1,8). Wie die Stiftung Warentest im Testbericht schreibt: „absolutes Leichtgewicht im Test“. So sehen es übrigens auch die Kunden in den sehr guten Bewertungen.

Wer den Samsonite Lite-Shock gekauft hat, der möchte nicht mehr auf diesen Koffer verzichten. Beste Bewertungen sind hier eine ganz klare Aussage. Alle Details zum Hartschalenkoffer von Samsonite hier:

Bei Amazon ansehen

 

Samsonite Lite Shock im Bericht

Hauptstadtkoffer Alex – Topseller mit sehr guten Bewertungen

HAUPTSTADTKOFFER - Alex - Handgepäck Hartschalen-Koffer Trolley Rollkoffer Reisekoffer Erweiterbar, 4 Rollen, 55 cm, 42 Liter, Graphit
Den Hartschalenkoffer Alex findet man bei Amazon in der Regel ganz weit oben in der Topseller-Liste. Denn er bringt alles mit, was sich die Kunden wünschen:

  • ein günstiger Preis,
  • hochwertige Verarbeitung,
  • robust und sieht gut aus.

Große Auswahl: 21 Farben und verschiedene Variationen

Ganze 21 verschiedene Farben stehen zur Verfügung. Darunter auch ausgefallene Farben, wie Aubergine und Apfelgrün. Zumindest erkennt man seinen Koffer dann am Flughafen auf dem Gepäckband immer als erstes. Aber auch die Klassiker Schwarz, Silber und Titan sind natürlich dabei.

Der Hersteller Hauptstadtkoffer hat außerdem vier verschiedene Größen im Angebot:

  1. Einen großen Hartschalenkoffer mit 75 cm Höhe, 50 cm Breite und 30 cm Tiefe.
  2. Einen mittelgroßen Koffer mit 65 cm Höhe, 41 cm Breite und 26 cm Tiefe.
  3. Handgepäck-Koffer mit 55 cm Höhe, 35 cm Breite und 20 cm Tiefe (beachten Sie hierbei die Handgepäck-Größen der verschiedenen Airlines)

Wer sich nicht entscheiden kann, der kann das Kofferset Alex kaufen. Hier bekommt man alle 3 Koffergrößen für einen unglaublich guten Preis von nicht einmal 200 €.

Ein ziemliches Schnäppchen. Denn die Qualität ist sehr gut, wie die zahlreichen Erfahrungsberichte zeigen.

Material und Gewicht

Der Hartschalenkoffer ist aus ABS mit einer Polycarbonat-Beschichtung hergestellt. Dieses Material ist sehr fest und bruchsicher. Deshalb ist der Koffer für uns auch ein Schnäppchen, denn Polycarbonat ist ein ziemlich teures Material. Denn was bringt Dir der billigste Koffer, wenn er beim ersten Flug gleich in seine Einzelteile zerbricht. Das wird Dir mit dem Hauptstadt Koffer Alex mit Sicherheit nicht passieren.

Das Gewicht variiert natürlich nach Koffergröße. Der Handgepäck-Trolley hat ein Gewicht von 3,2 kg, was dem robusten Material und Verarbeitung geschuldet ist. Allerdings ist das natürlich schon relativ schwer. Im Vergleich zu unseren Topmodell von Samsonite ist das schon eine Einschränkung, aber hier muss man natürlich auch den Preis sehen. Der mittelgroße Koffer bringt 4,2 kg auf die Waage und der große Koffer 5,2 kg.

Die Größen beim Koffer Alex im Vergleich

 Handgepäck-TrolleyMittelgroßer ReisekofferGroßer Koffer
Außenmaße mit Griff und Rollen55 cm x 35 cm x 20 cm65 cm x 41 cm x 26 cm 75 cm x 50 cm x 30 cm
Höhe der Rollen5 cm5 cm5 cm
Leergewicht3,2 kg4,2 kg5,2 kg
Volumen Max. (Bei Nutzung der Volumenerweiterung)42 Liter74 Liter119 Liter
Volumen normal (ohne Volumenerweiterung)35 Liter63 Liter100 Liter
AußenhülleHartschale aus ABS mit Polycarbonat beschichtetHartschale aus ABS mit Polycarbonat beschichtetHartschale aus ABS mit Polycarbonat beschichtet
KofferschlossNormales ZahlenschlossNormales ZahlenschlossNormales Zahlenschloss
Rollen4 Rollen (360 Grad drehbar) / Spinner-Rollen4 Rollen (360 Grad drehbar) / Spinner-Rollen4 Rollen (360 Grad drehbar) / Spinner-Rollen
TragegriffeAn Oberseite und LängsseiteAn Oberseite und LängsseiteAn Oberseite und Längsseite
VolumenvergrößerungDehnfalte (durch Reißverschluss zu öffnen)Dehnfalte (durch Reißverschluss zu öffnen)Dehnfalte (durch Reißverschluss zu öffnen)

Weitere Eigenschaften

Der Hartschalenkoffer ist ein Trolley. Vier Rollen sorgen für Wendigkeit auf dem Flughafen. Diese Kofferart wird auch gerne Spinner genannt, weil die 4 Rollen jeweils 360 Grad drehbar sind. Eine Volumenvergrößerung ermöglicht eine gewisse Flexibilität beim Packen.

Wer nicht weiß was das ist: die beiden Hartschalen können über eine Dehnfalte etwas auseinandergezogen werden. Die Volumenerweiterung nutzt man über das Öffnen eines Reißverschluß. Die verstellbare Teleskopstange sorgt für einen sicheren Griff und im Inneren gibt es natürlich Bänder und Taschen.

Tragegriffe auf der Ober-und Längsseite sind auch dabei. Dazu ein Zahlenschloss. Allerdings handelt es sich hier nicht um ein TSA-Schloss, was beim Kauf berücksichtigt werden sollte. Bei Reisen in die USA würden wir immer ein TSA-Schloss empfehlen.

Die Kundenbewertungen

Natürlich haben wir uns auch durch zahlreichen Bewertungen gelesen. Hier vor allem auf Amazon, da bereits über 900 Kunden den Hartschalenkoffer Alex bewertet haben. Das Bewertungsprofil zeigt hier die Stärke des Modells. Im Durchschnitt kommt der Reisekoffer auf 4 von 5 Sternen. Das ist in dieser Kategorie gut.

Besonders gefällt das gute Aussehen mit der großen Auswahl an Farben. Dazu natürlich der günstige Preis. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist fast unschlagbar, weswegen das Modell hier auch in unseren Empfehlungen dabei ist. Kritikpunkt findet sich in den Erfahrungsberichten auch, aber sehr wenig. Ein paar Kunden berichten davon das die Griffe nicht optimal sind und manchmal beschädigt werden.

Bei Amazon ansehen

Produktbericht zum Haupstadtkoffer Alex >>

 

Platz 3: Beibye Hartschalenkoffer – Als 3-teiliges Kofferset für nur 80 Euro zu haben

BEIBYE 2045 Hartschale Koffer Kofferset Trolley Reisekoffer Größe XL-L-M in 12 Farben (Pink, L)
Der absolut günstigste Hartschalenkoffer in unseren Empfehlungen ist vom Hersteller BEIBYE. Auch er wird in 3 verschiedenen Größen angeboten und in einem Kofferset.

Das Gepäckset kostet gerade einmal 80 €, was unglaublich ist. Denn die Hartschale ist aus hochwertigem ABS hergestellt und auch sonst macht er eine gute Figur. Natürlich ist der Reisekoffer auch als Trolley mit Rollen konzipiert und hat ein Zahlenschloss eingebaut. Tragegriffe sind an der Oberseite und der Längsseite angebracht.

Der große Reisekoffer XL kostet nicht einmal 40 €. Wer also schnell noch ein Gepäckstück für den Urlaub braucht, der macht hier definitiv nichts falsch. 13 Farben hat man als Käufer zur Auswahl und wir würden gleich zum Kauf des Gepäcksets raten. Hier bekommt man 3 gute Koffer für wenig Geld. Und einen Handgepäck-Koffer kann man ja immer brauchen.

Wer nur mit Handgepäck auf die Reise geht, der bekommt für ca. 35 € einen recht guten Handgepäck-Trolley, der robust und stoßfest so einiges mitmacht.

Die Erfahrungsberichte im Check

Aufgrund der großen Beliebtheit bei Amazon hat der Koffer bereits über 600 Bewertungen. Dabei kommt das Modell auf ein Bewertungsprofil von aktuell 4,1 von 5 Sternen. „Guter und günstiger Koffer…“ ist das Credo der meisten Bewertungen. Natürlich kann man hier kein Premium-Modell erwarten, aber man bekommt viel Hartschalenkoffer für wenig Geld. Ein paar Kunden beschweren sich über den Geruch nach dem Kauf. Allerdings ist das normal und man muss günstige Koffer meist erst einmal ein wenig auslüften.

Bei Amazon ansehen

 

Beibye Hartschalenkoffer im Bericht

Auf was Sie achten sollten vor dem Kauf eines Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer mit 4 Rollen

Auf was sollte man beim Kauf achten?

Bevor man sich aufmacht einen Hartschalenkoffer zu kaufen, sollte man sich kurz überlegen, was man eigentlich braucht. Dann bekommt man ein besseres Modell für die eigenen Bedürfnisse und spart oft auch noch viel Geld.

Welche Reisen mache ich?

Eine scheinbar einfache Frage, die aber gar nicht so einfach ist. Denn für welchen Zweck willst Du den Koffer haben? Für Flugreisen, für Autoreisen, für Busreisen oder vielleicht nur für Kurztrips in verschiedene Städte. Für lange Reisen oder kurze Reisen? Befördere ich wertvolle elektronische Geräte oder nicht? Und noch einiges andere. Alles Aspekte auf die man kurz eingehen sollte.

Kurztrips: Städtereisen und kurze Urlaube

Wer viele Städtetrips macht und/oder kurze Urlaube am Strand, der braucht nicht immer gleich den Riesenkoffer XXL. Hier reicht oft die mittlere Koffergröße vollkommen aus. Vor allem wenn man alleine unterwegs ist. Wer natürlich Kinder hat, der greift immer zum größten Modell. Egal wie lange der Urlaub ist. Wenn allerdings ein Paar zu zweit eine Städtereise macht, dann reicht oft sogar jeweils ein Handgepäck-Koffer aus.

Illustration: Kleinere Koffergrößen

Für Städtetrips und kurze Reisen bis 3 Tage reicht Größe S (Handgepäck) normalerweise aus. Bei bis zu 7 Tagen die Koffergröße M.

Überlegen Dir also wie viel Gepäck Du normalerweise mitnimmst und kaufe die Koffergröße entsprechend. Das spart Geld und ist auch angenehmer am Flughafen. Denn so einen großen Reisekoffer hinter sich her zu ziehen ist einfach anstrengender, als ein kleiner, praktischer Hartschalenkoffer. Wer hingegen lange Urlaube macht, der braucht immer die größeren Modelle. Greifen Sie hier immer zum Hartschalenkoffer XL.

Für Geschäftsreisende

Illustration: Pilotenkoffer aus Aluminium

Pilotenkoffer aus Aluminium

Wer geschäftlich viel fliegt, der ist meistens mit einem Pilotenkoffer am besten bedient. Hartschalenkoffer mit extrem widerstandsfähiger Außenhülle in einer angepassten Größe.

Für Familien

Für Familien mit Kindern bietet sich natürlich immer die XL-Variante beim Hartschalenkoffer an. Kann das Kind auch einen Koffer mitnehmen, weil ein volles Ticket gekauft worden ist, dann kann man auch einen speziellen Kinderkoffer kaufen. Dann fühlt sich das Kind wie ein Reisender, da man diese Koffer auch Kindern in die Hand drücken kann. Sie sind nicht zu schwer und nicht zu groß.

Wenn also nicht zu viel Gepäck mitgenommen wird, dann kann man als Eltern darüber nachdenken. Das Kind lernt so Verantwortung beim Packen und Mitnehmen des Gepäcks in den Urlaub. Außerdem macht es vielen Kids auch Spass.

Auto- und Busreisen

Wer wie die meisten Familien mit dem Auto in Urlaub fährt, der greift oft zu einem Hartschalenkoffer. Denn auf diesem kann man auch noch andere Dinge stapeln. Durch die stabile Kofferhülle schützt er den Inhalt. Während ein Weichschalenkoffer natürlich sofort alles im Inneren zertrümmert, was zerbrechlich oder empfindlich ist. Gerade wer viel Elektronik mit in den Urlaub nimmt, der greift hier besser zu einem Hartschalen-Modell.

Der Vorteil bei der Weichschale ist natürlich die Flexibilität und das man eine Knautschzone hat. Das fällt beim Hartschalenkoffer natürlich weg und man muss schon genau schauen, das in den Kofferraum des Autos alles reinpasst.

Bei Busreisen ist ein stabiler Hartschalenkoffer auch keine schlechte Idee, da im Gepäckraum des Bus auch gerne gestapelt wird. Und wenn nicht, dann sorgt das Bremsen und Beschleunigen dafür, dass Gepäckstücke aufeinander gedrückt werden. Wer nur Klamotten im Koffer hat, dem kann es egal sein. Aber bei teuren Kameras, Spielekonsolen oder zerbrechlichen Sachen, wird das problematisch.

Was kostet mich ein guter Reisekoffer mit Hartschale?

Samsonite S'Cure Spinner

Samsonite S’Cure Spinner aus extrem leichtem Curv-Material

Wie man in unseren Empfehlungen schon sieht, hängt das von vielen Faktoren ab. Hier ist vor allem das:

  • Material,
  • die Marke
  • und die Koffergröße

entscheidend. Aber auch so kleine Ausstattungsdetails, wie zum Beispiel ein TSA-Schloss, spielen beim Kaufpreis eine Rolle. Beim Kauf ist hier auch entscheidend, wie oft man in Urlaub fährt. Fährt man jedes Jahr dreimal weg, dann lohnt sich die Investition in einen hochwertigen Hartschalenkoffer, wie dem Samsonite Lite-Shock. Dieser hält ewig und begleitet dich bis ins Alter. Verarbeitung, Material und die Qualität ist einfach extrem gut. Natürlich wird er auch über die Jahre ein paar Kratzer an der Außenhülle abbekommen, aber das ist ganz normal.

Günstige Koffer als Alternative

Wer lieber weniger ausgibt, der kann zu einem Modell wie dem Beibye Hartschalenkoffer aus unseren Empfehlungen greifen. Material und Qualität ist nicht ganz so gut, dafür zahlt man aber auch richtig wenig Geld. Wer aber nur einmal im Jahr in den Urlaub fliegt, der kann mit dem Koffer viele Jahre glücklich werden.

Für einen günstigen Koffer ist man also schon mit 40-50 € dabei. Wer einen Marken-Koffer möchte, der muss schon in Regionen von 100 € aufwärts schauen. Die Obergrenze ist hier nicht wirklich gegeben, weil hochwertige Marken-Hartschalenkoffer auch mal ganz schnell 300  € und mehr kosten.

Achten Sie beim Kauf aber auf jeden Fall darauf, dass es ein Rollkoffer, meist Trolley genannt, ist. Gerade bei Flugreisen unabdingbar, weil man ansonsten immer einen Kofferwagen braucht.

Elke Weiler (Reisebloggerin vom Meerblog.de): „Im übrigen geht immer ein Rollenkoffer mit auf die Reise. Ich vermisse ein bisschen die breiten, schmalen Hartschalenkoffer, auf die man sich bequem setzen konnte, wenn im Zug kein Platz mehr frei war.“

Das wäre doch auch mal wieder eine Motivation für die Hersteller von Hartschalenkoffern, ein solches Modell wieder auf den Markt zu bringen.

Auf welches Zubehör soll ich achten?

TSA-Zahlenschloss bei Samsonite Koffer

TSA-Zahlenschloss: Wichtig bei Reisen in die USA (Aber auch in andere Länder)

Wir würden immer darauf achten, dass ein TSA-Schloss vorhanden ist, wenn sie öfters in die USA reisen wollen. Dieses dient dazu, dass bei einer Durchsuchung ihres Koffers beim Zoll der Koffer nicht beschädigt wird. Denn die Mitarbeiter haben für TSA-Schlösser einen entsprechenden Schlüssel. Ansonsten wird der Koffer eben aufgebrochen, was natürlich ärgerlich ist.

Wenn Sie zu den vorsichtigeren Menschen gehören, dann können Sie auch über einen Koffergurt nachdenken. Dieser wird um den Koffer gemacht und soll verhindern, dass dieser bei einer Beschädigung aufgeht und das Gepäck durch die Gegend fliegt. Passiert zwar extrem selten, aber manche gehen lieber 100 % auf Nummer sicher.

Denkbar wäre noch ein Kofferanhänger, um seinen Namen und Adresse darauf zu schreiben, falls das Gepäck einmal den falschen Weg nimmt.

Was Du auf keinen Fall kaufen solltest

Eigentlich ist es kein Zubehör, sondern Bestandteil des Koffers. Trotzdem wollen wir hier einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass ein Koffer mit eingebauter Powerbank keine gute Idee ist. Je nachdem in welches Land Du fliegst ist das nämlich verboten. D.h. Du kommst mit dem Koffer gar nicht ins Flugzeug. Das ist zum Beispiel bei USA Reisen der Fall. Verzichte also lieber auf diese Spielerei. Zumindest bei Flugreisen.

Die verschiedenen Typen von Hartschalenkoffern

Illustration: Typen von Hartschalenkoffern

Illustration: Verschiedene Typen von Hartschalenkoffern im Vergleich. (© 2019 www.testsguide.de)

Hartschalenkoffer gibt es in jeder Koffer-Kategorie. Diese sind:

  • Reisekoffer,
  • Handgepäck-Koffer,
  • Pilotenkoffer,
  • Kinderkoffer,
  • Trolleys,
  • Koffersets (auch Gepäcksets genannt)
Hinweis zum Trolley: Wie Du als Fachmann wahrscheinlich schon gemerkt hast ist ein Trolley kein Koffertyp. Trolley bedeutet einfach nur, dass der entsprechende Koffer Rollen hat. Mehr nicht. Trotzdem werden Trolleys auch unter sehr oft unter dieser Typbezeichnung verkauft. Es kann sich dabei aber um jede Art von Koffertyp handeln. Reisekoffer, Handgepäck oder auch ein Kinderkoffer.

Vorteile und Nachteile von Hartschalen-Reisekoffern

Bei den Reisekoffern unterscheidet man zwischen Weichschalen- und Hartschalenkoffern. Welche Vorteile und Nachteile der Hartschalen-Reisekoffer gegenüber der Weichschalen-Variante hat, das möchten wir im folgenden einmal übersichtlich darstellen.

Vorteile und Nachteile im tabellarischen Check

VorteileNachteile

  • Hartschale ist stabiler und robuster

  • Dadurch höhere Lebensdauer

  • Schützt das Gepäck im Inneren deutlich besser

  • Gute Modelle sind wasserundurchlässig und gegen die Witterung geschützt (Regen, Wind und Schnee bleibt draußen. Anders wie beim Weichschalenkoffer, der einfach durchnässt)

  • Viel leichter zu reinigen, da die Oberfläche mit einem feuchten Tuch leicht gereinigt werden kann.

  • Etwas besser gegen Diebstahl geschützt, da das Material nicht einfach aufgeschnitten werden kann, wie bei einem Weichschalenkoffer


  • Wenig flexibel, da nicht dehnbar. Etwas besser sind Modelle mit Volumenvergrößerung (Dehnfalte). Allerdings sind das auch nur wenige Zentimeter)

  • Meistens deutlich teurer als vergleichbare Weichschalenkoffer

  • In der Regel deutlich schwerer. Dadurch kann weniger Gepäck mitgenommen werden bei Flugreisen.

  • Die Oberfläche zerkratzt meistens sehr schnell


Vorteile und Nachteile von Pilotenkoffern

Pilotenkoffer sind immer Hartschalenkoffer. Sie werden meistens von Geschäftsleuten verwendet, die sehr viel fliegen. Deshalb nennt man ihn auch Businesskoffer. Da er meistens für kurze Reisen verwendet wird, ist er von der Größe mit einem Handgepäck-Koffer vergleichbar. Dadurch kann er ins Flugzeug mitgenommen werden und der Reisende hat immer Zugriff auf seine Akten, Ordner und sein Laptop. Denn Pilotenkoffer haben meist ein separates, gepolstertes Fach für ein Laptop.

Vorteile und Nachteile im tabellarischen Check

VorteileNachteile

  • Ordner und Dokumente werden sicher transportiert

  • Eigenes Laptop-Fach mit Polsterung schützt die wertvolle Elektronik

  • Kann als Handgepäck mitgenommen werden


  • Pilotenkoffer sind teuer

  • Beim Packen nicht flexibel, da nicht dehnbar

  • Wenig Platz, dadurch nur für kurze Reisen geeignet

Der Name Pilotenkoffer kommt natürlich daher, dass fast alle Piloten mit einem solchen Koffer unterwegs sind. Denn wer reist mehr als ein Pilot oder eine Flugbegleitung. Niemand.

Die Vorteile und Nachteile von Hartschalen-Handgepäck

Auch wenn Handgepäckkoffer mit Hartschale etwas aus der Mode gekommen sind, so haben sie doch einige Vorteile. Allerdings haben sie auch Nachteile, was gerade bei Billigflügen immer mehr ein Problem darstellt. Denn sie sind nicht flexibel und meistens sehr klobig. Die Gepäckabteile in den Billig-Airlines werden gleichzeitig immer kleiner.

Vorteile und Nachteile im tabellarischen Check

VorteileNachteile

  • Sehr stabil und robust

  • Schützt den Inhalt am besten, bei Elektronik sehr empfehlenswert

  • Pilotenkoffer,

  • Sehr langlebig

  • Wasserundurchlässig


  • Nicht flexibel beim Packen, da nicht dehnbar

  • Bei Flugreisen oft unpraktisch, da die Gepäckabteile über den Sitzen immer kleiner werden (müssen inzwischen oft (kostenlos) als Gepäckstück aufgegeben werden beim Boarding)

  • Meist deutlich teurer als ein Weichschalen-Handgepäck-Koffer, Reisetasche oder Rucksack

Während bei Flugreisen Hartschalen-Handgepäckkoffer nicht unbedingt die beste Wahl sind, so sind sie bei Busreisen perfekt. Denn sie schützen einfach den Innenraum, wenn andere Koffer im Gepäckraum des Busses draufliegen. Da hier kein Platzmangel besteht, oder es zumindest nicht ihr Problem ist, sind Hartschalenkoffer hier die erste Wahl.

Bei vielen Fluglinien muss inzwischen ein Teil der Passagiere ihr Handgepäck beim Boarding als Gepäckstück aufgeben. Das ist natürlich kostenlos, aber man hat eben während des Flugs keinen Zugriff. Auch wer teure Kameras oder anderes teures Gepäck transportiert, der wird davon nicht begeistert sein.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien für gute Hartschalenkoffer

Nahaufnahme Hartschalenkoffer

Das Material der Hartschale ist wichtig

Wenn Du dich nicht für eine unserer Empfehlungen entscheidest, dann wollen wir Dir hier einmal die wichtigsten Kaufkriterien an die Hand geben. Mit diesen Kriterien kannst Du jeden Koffer einschätzen. Die unserer Meinung nach wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Hartschalenkoffer sind:

  1. Leergewicht (Eigengewicht des Koffers ohne Gepäck)
  2. Material
  3. Volumen (die Größe des Innenraums des Koffers)
  4. Ausstattung (Schlösser, Taschen, Befestigungsbänder etc.)
  5. Rollen (Qualität und Flexibilität)
  6. Allgemeine Qualität

Leergewicht – Was wiegt mein Koffer?

Gerade bei sehr billigen Hartschalenkoffern ist ein hohes Leergewicht oft ein echtes Problem. Handgepäck-Koffer mit einem Eigengewicht von 4 bis 5 Kilogramm sind beim Reisen einfach nicht zu gebrauchen. Denn die Höchstgrenze beim Gewicht liegt bei einigen Fluglinien schon bei 6 kg. Bei den meisten jedoch bei nicht mehr als 8 kg.

Also kann man im Prinzip fast nur den Handgepäck-Koffer mitnehmen – und zwar fast ohne Gepäck. Legt man ein Laptop rein, dann war es das schon fast. Deshalb sollte man beim Kauf eines Koffers immer auf das Leergewicht achten.

Gilt auch für größere Reisekoffer

Ein großes Hartschalen-Modell sollte nicht mehr als 4-5 kg auf die Waage bringen.

Übrigens auch bei größeren Reisekoffern. Denn ein billiger Hartschalenkoffer aus günstigem Material bringt schnell einmal 6-8 kg auf die Waage. Da bleibt nicht mehr viel übrig für Klamotten, elektronische Geräte, Badesachen und anderes Gepäck. Besonders wenn man mit einer Billig-Fluggesellschaft unterwegs ist. Da ist meistens schon bei 20 kg Schluss.

Deshalb sind leichte Hartschalenkoffer für die Reise extrem wichtig. Denn Hartschalen-Modelle haben viele Vorteile, aber einer der größten Nachteile ist das Gewicht. Wer nicht gerade einen Premiumkoffer, wie unsere Empfehlung von Samsonite, kaufen will, hat oft ein echtes Gewichtsproblem. Deshalb haben wir in unseren Empfehlungen auch bei den günstigen Modellen darauf geachtet, dass das Gewicht möglichst gering ist.

Unser Tipp: Wenn Du einen Koffer im Fachhandel kaufen gehst, dann vertraue nicht der Gewichtsangabe des Verkäufers. Kaufe Dir eine günstige Kofferwaage für ein paar Euro und nimm diese mit ins Geschäft. Dann kannst Du den Koffer ganz einfach mal an die Waage hängen und überprüfen, was der Koffer wirklich wiegt.

Du wirst teilweise erstaunt sein. Das Gleiche solltest Du übrigens mit gekauften Hartschalenkoffern aus dem Internet machen. Denn umtauschen kann man immer. Vor allem wenn die Angaben nicht stimmen sollten.

Eine kleine Kofferwaage ist auf der Reise sehr praktisch

Übrigens sollte eine kleine Kofferwaage immer mit im Gepäck sein. Denn vor dem Rückflug kann man beim Packen dann das Gepäck richtig verteilt, um dann nicht am Flughafen umpacken zu müssen. In den meisten Hotels wird für das Wiegen inzwischen Geld verlangt, wenn überhaupt eine Waage für Gepäckstücke vorhanden ist.

Profitipp: Hartschalenkoffer aus CURV-Material sind die leichtesten und bringen nur ganz wenig Gewicht auf die Waage.

Das Material: Polycarbonat oder doch ABS?

Bei Hartschalenkoffern gibt es inzwischen einige Materialien, die von den Herstellern gerne eingesetzt werden. Zu den beliebtesten zählen Polycarbonat, Polypropylen, ABS und Aluminium. Immer beliebter werden die leider immer noch recht teuren CURV-Koffer von Samsonite. Leicht und extrem robust.

In der folgenden Übersicht finden Sie die Stärken und Schwächen der verschiedenen Materialien für Hartschalenkoffer. Unsere Anmerkungen dazu haben wir natürlich auch gemacht.

MaterialStärkenSchwächenAnmerkung
PolycarbonatDas bei Hartscheinkoffer sehr häufig verwendete Material hat das deutsche Unternehmen Bayer im Jahr 1953 entwickelt. Dieser Kunststoff ist sehr leicht und gleichzeitig überaus robust. Die Koffer haben eine hohe Schlagfestigkeit und sind auch durch starke Stöße und Druck nicht zu beschädigen.Sehr hoher PreisBeim Kauf achten Sie auf Polycarbonat-Mischungen. Oft sind sehr kleine Bestandteile der Hartschale aus Polycarbonat und der Rest aus viel günstigerem Material. Häufig ist das bei Beschichtungen der Fall. Bei günstigen Koffern absolut in Ordnung, bei teuren nicht.
ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat)Der Werkstoff ABS ist ein synthetisches Teropolymer. Dieser Kunststoff ist sehr stabil. Im direkten Vergleich mit Polycarbonat punktet ABS durch die Kratzfestigkeit. Die Oberfläche bekommt nicht so schnell und viele Kratzer, wie bei Polycarbonat. Denn ABS ist das widerstandsfähigste Material gegen Kratzer in der Hülle. Übrigens wird ABS deshalb auch gerne bei Autos verwendet.Die Schwäche von ABS: es ist nicht so schlagfest und robust wie Polycarbonat.Wer keine Kratzer in seinem Koffer sehen möchte, der sollte auf ABS als Material der Außenhülle zurückgreifen. Achten Sie darauf dass die äußere Beschichtung wirklich ABS ist häufig sind die Hartschalen der Koffer nämlich in mehreren Lagen aufgebaut. Diese Lagen bestehen dann häufig aus verschiedenen Materialien.
Polycarbonat und ABSVereint die Stärken der beiden Werkstoffe nahezu ideal. Als äußere Beschichtung kommt meistens ABS zum Einsatz, um Kratzer zu verhindern. Darunter liegt eine dicke Schicht Polycarbonat, was die Hartschalenkoffer dann extrem robust, schlagfest und kratzfest macht.Relativ hoher Preis für diese Kombination.
PolypropylenDer Werkstoff ist einfach günstig. Deshalb wird er bei sehr günstigen Hartschalenkoffern gerne eingesetzt. Das Material hat eine geringe Dichte und ist damit leicht und mittelmäßig robust.Polypropylen ist weder so robust und Schlag fest wie polycarbonat, noch so Kratzfest wie ABS. Es ist einfach eine günstige Alternative für Käufer die nicht viel Geld für ihren Hartschalen-Koffer ausgeben möchten.Achten Sie beim Kauf auf den Werkstoff. Bei wirklich günstigen Modellen ist das absolut in Ordnung, aber wenn der Koffer recht teuer ist, dann lassen Sie die Finger davon.
AluminiumIn früheren Tagen wurde Aluminium bei fast allen Hartschalenkoffern verwendet. Heute nicht mehr, denn Aluminium ist robust und gegen Schläge gut widerstandsfähig. Aluminium ist einfach sehr schwer und zerkratzt schnell. Die Koffer haben ein zu hohes Eigengewicht. Und sie sind teuer.Aluminium wird häufig nur noch bei Pilotenkoffern eingesetzt, da die Optik viele noch anspricht bei normalen Reisekoffern findet man das Material nur noch sehr selten.
CURVDas Material wurde von Samsonite für Premium-Koffer entwickelt. Es ist ein Gewebe aus Polypropylen-Fasern. Mehrere Lagen des Gewebes werden durch anschmelzen und Druck miteinander verbunden. Das Ergebnis ist ein sehr leichtes und extrem robustes, sowie schlagfestes Material. Die Curved-Koffer von Samsonite sind dann auch echte Leichtgewichte. Gleichzeitig extrem stabil und widerstandsfähig.Die Herstellung des Materials ist teuer und deshalb sind die Hartschalenkoffer von Samsonite dieser Kategorie einfach in der höheren Preisklasse zu finden.Wer das notwendige Kleingeld hat, der bekommt einen extrem leichten Premium-Koffer, der über Schläge und Gewicht nur müde lächeln kann. Extrem stabil und widerstandsfähig. Gleichzeitig super leicht. Besser geht es eigentlich nicht. Deshalb wer die Koffer oft verwendet, der sollte wirklich über die Mehrausgaben nachdenken.

Koffergröße und Volumen

Illustration Koffergrößen im Vergleich

Ilustration: Gängige Koffergrößen im Vergleich. Hier gibt es keine offizielle Norm. Es handelt sich um Durchschnittswerte zur Orientierung.

In der Illustration siehst Du die gängigen Koffergrößen. Beachte aber beim Kauf, dass die Größen nicht normiert sind. Jeder Hersteller hat hier seine eigenen Klassifizierungen. Unsere Illustration zeigt das durchschnittliche Volumen und Größe an. Von S (Handgepäck) bis XXL für die ganz großen Koffer.

Natürlich muss man sich beim Kauf auch über die notwendige Größe des Koffers Gedanken machen. Zumindest wenn man einen Reisekoffer kauft. Aber auch bei einem Handgepäck-Trolley spielt das durchaus eine Rolle. Denn nicht jeder hat bei jedem Flug Lust einen Platz im Gepäckfach zu suchen, weil der Hartschalen-Trolley mal wieder nicht reinpasst. Vor allem wenn man als letzter ins Flugzeug kommt.

Die Größenbeschränkung beim Fliegen: Gurtmaß und Übergröße

Beim Reisekoffer kann man auch nicht einfach die Größe nach dem eigenen Bedarf aussuchen. Denn aufgegebenes Gepäck hat in aller Regel eine Größenbeschränkung. Diese wird bei den Flugesellschaften unter Gepäckrichtlinien angegeben. Du findest es unter den Angaben zum maximalen Gurtmaß oder Übergröße. Viele Flugreisende denken immer noch, dass es hier nur nach dem Gewicht geht, aber das ist nicht richtig. Die Abmessungen des Gepäckstücks sind auch begrenzt. Und so mancher XXL-Koffer ist dann zu groß und gilt als Sondergepäck. Das wird dann deutlich teurer. Das maximale Gurtmaß liegt bei den meisten Fluggesellschaften bei 158 cm. Wie es berechnet wird, das siehst Du in der folgenden Illustration von uns.

Illustration: Berechnung des Gurtmaß bei Koffern und Gepäck

Illustration: Berechnung des Gurtmaß bei Koffern und Gepäck

Handgepäck-Bestimmungen bei Flugreisen

Messen eines Handgepäck-Koffers

Vor dem Abflug immer nochmal rechtzeitig abmessen. Davor die Regeln für das Handgepäck bei der Fluglinie prüfen.

Ganz anders sieht es allerdings beim Handgepäck aus. Hier macht jede Fluggesellschaft ihre eigenen Regeln. So muss man vor jedem Flug kurz nachschauen, welche Größen für das Handgepäck gelten. Denn nicht nur das Gewicht wird von den Fluggesellschaften meistens eingeschränkt, sondern eben auch die Abmessungen. Je nach Gesellschaft wird das mehr oder weniger durchgesetzt. Nach der Erfahrung des Autors gibt es Fluggesellschaften, die Größen nicht prüfen. Allerdings werden das immer weniger. Delta ist zum Beispiel eine extrem großzügige Airline. Hier gibt es übrigens auch keine Gewichtsbeschränkung für Handgepäck.

Die meisten Fluggesellschaften kontrollieren aber inzwischen auch das Handgepäck auf die Maße. Zumindest wenn man weit aus der Norm fällt und es beim Boarding dem Personal auffällt. Dann muss man das Gepäck aufgeben, was natürlich nicht günstig ist.

Wenn Du regelmäßig mit den gleichen Fluggesellschaften fliegst, dann solltest Du vor dem Kauf deshalb die Handgepäck-Regelungen anschauen. Auch wenn Du das bisher nicht ernst genommen hast und damit durchgekommen bist. Das wird immer restriktiver, da die Flugpreise immer weiter fallen. Inzwischen gibt es Billig-Airlines bei denen man sogar schon für das Handgepäck bezahlen muss. So werden günstige Flugpreise vorgetäuscht, die nachher aber einen ganze Reihe von weiteren Kosten auslösen. Aber im Preisvergleich sieht das eben erst mal perfekt aus.

Pauschale Größenangaben, die von vielen Koffer Herstellern bei der Produktbeschreibung angegeben werden, stimmen einfach nicht mehr mit der Praxis überein. So variieren die zulässigen Abmessungen beim Handgepäck teilweise erheblich. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht und von den meist genutzten Airlines eine Übersicht erstellt. Diese aktualisieren wir regelmäßig.

Zu den Handgepäck-Regelungen bei den Airlines

Was darf rein ins Handgepäck?

Trolley mit Rollen oder eher nicht

Viele wissen es gar nicht: der Begriff Trolley bedeutet einfach nur ein Koffer mit Rollen. Ob man nun 2,4 oder keine Rollen am Hartschalenkoffer hat, ist ein wesentlicher Unterschied. Ob Kabinen-Trolley (Handgepäck) oder Reisekoffer mit Rollen. Alle diese Hartschalenkoffer fallen in die Kategorie Trolley.

In der Tabelle findest Du einen direkten Vergleich der verschiedenen Trolley-Typen. Bis auf den Trolley ohne Rollen haben beide ihre Vorteile und Nachteile.

Trolley-TypStärkenSchwächen
Koffer ohne RollenBillig in der AnschaffungMuss immer getragen werden, wenig konfortabel, nicht flexibel wenn es eng wird
Koffer mit 2-Rollen (Uprights)Rollen sind meist groß und sehr stabil. So kann er auch über Kopfsteinpflaster, Bordsteine und andere Hindernisse gezogen werden. Günstiger bei der Anschaffung.Können nur schwer geschoben werden. Unhandlicher wenn es eng wird. Lässt sich nicht neben sich schieben. Muss immer gezogen werden. Neigen zum umkippen.
Koffer mit 4-Rollen Sehr flexibel, kann geschoben werden, Ideal wenn es eng wird am FlughafenRollt stehend schnell weg, Muss hingelegt werden im Bus oder Bahn
Rolle am Trolley Nahaufnahme

Die Rollen sollten aus Gummi sein und nicht aus Hartplastik

Für uns der ganz klarer Favorit ist der Trolley mit 4 Rollen, oft auch Spinner genannt. Die Rollen sollten um 360 Grad drehbar sein. Dann kann man den Koffer bequem neben oder vor sich schieben. Wer viel fliegt, der weiß das es angenehm ist. Kauft man ein Modell mit 2 Rollen, dann kann man den Koffer nur hinter sich her ziehen, was wenn es einmal eng wird, nicht so angenehm ist. Vor allem wenn man 2 Koffer hat. Was ja bei einem Flug in der Regel der Fall sein wird. Einmal das aufzugebende Gepäckstück und eben den Handgepäck-Koffer.

Gar keine Rollen macht eigentlich keinen Sinn für uns. Außer man will sich das bisschen Platz einsparen. Wer nicht fliegt, sondern nur mit dem Auto fährt, für den mag das vielleicht ausreichend sein. Aber der Weg vom Auto zur Unterkunft ist dann auch beschwerlicher.

Zubehör und Ausstattung

Innenraum Hartschalenkoffer mit Packbändern

Packbänder und Fächer sind wichtig zum Packen

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Ausstattung. Dazu zählen ein paar Kleinigkeiten, die aber durchaus den Unterschied beim Reisen ausmachen können. Neben den eben vorgestellten Rollen ist das vor allem die Aufteilung im Innenraum und das Schloss.

Für uns ist immer wichtig, dass der Innenraum mit stabilen Innenfächern und Packriemen ausgestattet ist. Damit kann man mehr Ordnung reinbringen und empfindliche Gegenstände gut absichern. Auch wenn der Koffer einmal durch die Gegend geschmissen wird, wovon Sie ausgehen können.

Außerdem achten wir immer darauf das ein TSA-Schloss am Koffer ist. Wer in die USA reisen möchte, für den ist das sowieso Pflicht unserer Meinung nach. Aber auch in Europa und nach Asien kann das ein Vorteil sein. Denn beim Zoll (Customs) haben die Mitarbeiter immer einen Schlüssel für TSA-Schlösser. Benutzt jemand ein anderes Schloss, dann wird im Fall einer Kontrolle einfach der Koffer aufgebrochen. Danach kann man ihn entweder wegschmeißen oder man fährt halt ohne Schloss durch die Gegend. Je nachdem wie ruppig die Mitarbeiter beim Zoll den Koffer aufbrechen. Das umgehen Sie ganz einfach mit einem TSA-Schloss, das im Koffer integriert ist.

Hinweis: Natürlich lassen viele ihren Koffer auch einfach unverschlossen. Der Autor gehört übrigens auch dazu, denn wer glaubt denn wirklich das ein kleines Spielzeugschloss vor Dieben schützt. Aber gerade in Deutschland legen eben viele darauf Wert. Deshalb beim Kauf darauf achten.

Allgemeine Qualität

Reissverschluss Koffer Nahaufnahme

Prüfe die Reißverschlüsse auf einwandfreie Verarbeitung und Nähte.

Bei einem Schalenkoffer ist nicht nur das Material der Schale wichtig. So können Hersteller von Koffern natürlich auch über die allgemeine Qualität hinwegtäuschen. Zugegeben ist die Qualität nicht immer so leicht einzuschätzen. Auf was Sie achten können beim Kauf sind folgende Punkte:

  • Prüfe den Reißverschluss und die Nähte auf Fehler: hier kann man darauf achten, ob Fäden schon abstehen und vielleicht auch die Deko-Naht nicht ganz sauber verarbeitet ist. Darauf kann man Rückschlüsse auf eine eher minderwertige Verarbeitung schließen. Denn Premium-Hersteller achten hier auf jedes Detail.
  • Prüfen die Griffe ganz genau. Ruckel mal kräftig am Koffergriff. Dieser darf auf keinen Fall jetzt schon wackeln oder ein klappern von sich geben. Denn in diesem Fall ist ziemlich sicher, dass er früher oder später abbricht oder beschädigt wird.
  • Nehmen die Räder unter die Lupe: sind die Räder aus einfachem Plastik, dann haben Sie einen eher minderwertigen Koffer vor sich. Hartplastik ist die günstigste Variante bei den Rollen und nicht sehr stabil. Außerdem verursacht Hartplastik an Rollen ein sehr lautes Laufgeräusch, wenn man den Koffer zieht oder schiebt. Besser: die Rollen sind aus Gummi und haben vielleicht sogar ein Kugellager. Das spricht für einen sehr guten Hartschalenkoffer.
  • Schaue den Innenraum genau an. Wenn der Stoff im Innenraum jetzt schon abstehende Nähte hat, schlecht befestigt ist, oder allgemein einen schlechten Eindruck macht, dann hat man einen ziemlich schlechten Koffer vor sich. Außerdem sollte die Aufteilung im Innenraum zumindest ein großes Abteil und mehrere kleine Fächer aufweisen.
  • Teste die Hartschale: Auch wenn jeder Hartschalenkoffer mit der Zeit ein paar Kratzer bekommt, so sollte das nicht schon beim Kauf der Fall sein. Prüfe deshalb die Außenhülle auf Beschädigungen. Sind jetzt schon Kratzer im Material, dann gebe den Koffer lieber wieder zurück. Außer es ist wirklich ein Schnäppchen, dann muss man damit leben.

Hartschalenkoffer im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

Reisen ist bei den Deutschen beliebt. Und so gibt es einige sehr umfangreiche Testberichte von bekannten Testmagazinen zu Hartschalenkoffern. In der Regel werden auch Weichschalenkoffer mit im Test sein. Doch die beiden Koffertypen werden bei allen in getrennten Kategorien unter die Lupe genommen.

QuelleTestdatumProdukte im TestLink zum TestberichtAnmerkung der Redaktion
Stiftung Warentest09/201620 Trolley Koffer für das Handgepäck im Test. Aufgeteilt nach den Kategorien Hartschalenkoffer und Weichschalenkoffer.Zum TestTestbericht steht kostenpflichtig zum Download bereit.
Stiftung Warentest05/2012Reisekoffer Test bei der Stiftung Warentest. Leider der aktuellste Test dazu. 17 Reisekoffer im Testbericht, darunter auch Hartschalenmodelle.Zum TestDer Testbericht ist kostenlos verfügbar.
ETM Testmagazin05/201811 Hartschalenkoffer im Test.Zum TestGuter Testbericht zum Download.
ETM Testmagazin07/201512 Trolleys im Test. Einige Hartschalenkoffer sind mit dabei.Zum TestAusschließlich Handgepäck-Trolleys im Testbericht.
ETM Testmagazin04/201413 Koffer mit Rollen (Trolleys) im Test.Zum TestDetailierter Test. Zugriff ist kostenlos.
Konsument02/2017Mehrere Koffer mit Rollen im Testbericht. Umfangreiche Informationen zu den einzelnen Modellen.Zum TestDownload des Test kostenpflichtig.
Haus & Garten08/2017Insgesamt 9 Handgepäck-Trolleys im Test. Zum TestTestsieger ist der American Tourister
Skytracer Spinner von Samsonite. Zugang kostenpflichtig.

Hersteller im Überblick

Jeder Kofferhersteller der etwas auf sich hält, hat auch Hartschalenmodelle im Sortiment. Je nach Anbieter in einer anderen Preisklasse. Wir unterteilen die Preisklassen in drei Ebenen:

  • Premium,
  • Medium-Class
  • und Low-Budget.

Premium-Hersteller

Wer nur das Beste möchte, der ist in der Premium-Abteilung am besten aufgehoben.

Samsonite ist hier unsere Nr.1

Samsonit Logo auf KofferJeder kennt den Hersteller Samsonite. Er hat ein umfassendes Sortiment von Trolleys und Reisetaschen. Dazu Reisekoffer aller Größen. Weltweit bekannt wurde das Unternehmen durch die Premium-Koffer. Während der erste Samsonite Hartschalenkoffer noch aus Polypropylen war, so sind die heutigen Top Modelle aus dem eigenentwickelten Curved-Material hergestellt. Extrem robust und leicht. Unsere Top-Empfehlung ist dann auch der Samsonite Lite-Shock, der nicht umsonst Testsieger beim ETM Testmagazin wurde und auch die Tester von Stiftung Warentest überzeugte.

Samsonite bietet sehr hohe Qualität zu entsprechenden Preisen an. Der ideale Koffer für Menschen mit hohen Ansprüchen an ihr Gepäckstück. Besonders die Curved-Koffer von Samsonite sind ein echter Durchbruch auf dem Koffermarkt.

Wenger aus der Schweiz

Markenqualität aus der Schweiz bekommt man seit mehr als 100 Jahren beim Unternehmen Wenger. Hochwertige Koffer und Gepäckstücke werden von diesem Anbieter hergestellt. Schweizer Qualität, die man nur selten woanders findet. Zu Beginn stellte das Unternehmen Taschenmesser und Uhren her. Erst sehr spät, nämlich im Jahre 2005, stieg Wenger in den Koffermarkt ein. Das Ziel ist überdurchschnittlich hohe Qualität zu bieten. Und das schaffen sie auch regelmäßig. Ein Wenger Hartschalenkoffer bekleidet einen letztlich durch das halbe Leben. Langlebig und robust.

Medium-Class

Hier findet man gute Koffer zu vernünftigen Preisen. Zwar nicht ganz so hochwertig wie bei unseren Premium-Herstellern, aber immer noch sehr gut.

Titan

Hervorheben wollen wir den Hersteller Titan, der seit 1983 sehr gute Koffer zu guten Preisen anbieten. Übrigens haben alle Titan-Koffer bereits ein TSA-Schloss integriert. Ideal für Reisen in die USA. Für die Hartschalenkoffer werden sehr gute Materialien verwendet und die Verarbeitung ist auch absolut zufriedenstellend. Titan legt großen Wert auf das Design der Modelle. Die Optik ist ein wichtiges Verkaufsargument beim Hersteller. Deshalb arbeitet Titan auch viel mit Produktplatzierungen in bekannten Fernsehproduktionen. Denn die Koffermodelle überzeugen einfach durch ein sehr modernes Aussehen. So sind Koffer von Titan schon bei TV-Produktionen wie „The Big Bang Theory“ und „Desperate Housewifes“ zu sehen gewesen. Das Unternehmen ist weltweit erfolgreich. Die Koffer sind im mittleren Preissegment zu finden. Zumindest die meisten Hartschalenkoffermodelle.

Hauptstadtkoffer

In unseren Empfehlungen ist das Koffermodell Alex (zum Bericht) vom Hersteller Hauptstadtkoffer mit dabei. Im Jahre 2005 kam die noch recht unbekannte Marke auf den Koffermarkt. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnis, und der vielen Farben im jungen Design, ist gerade der Hartschalenkoffer Alex bei den Kunden beliebt.

Low-Budget für den kleinen Geldbeutel

In dieser Preisklasse bekommt man sehr günstige Hartschalenkoffer in einer passablen Qualität. Eine Langlebigkeit kann man hier natürlich nicht erwarten. Dafür zahlt man auch nur wenige Euro. Besonders hervorzuheben sind hier folgende Hersteller.

Beibye – der Preisbrecher

Der Hersteller bietet mit dem Beibye Hartschalenkoffer aus unseren Empfehlungen eines der günstigsten Hartschalenmodelle an. Denn der Hersteller hat sich nur darauf spezialisiert. Die Qualität kann sich für den Preis sehen lassen. Gerade die Koffersets sind echte Preisbrecher. Dafür muss man bei der Farbauswahl Abstriche machen. Das sollte aber bei diesem Preis kein Problem sein.

Aldi-Koffer – gut und sehr günstig

Aldi Koffer

Aldi Koffer mit praktischem Teleskopgriff

Auch wenn Aldi natürlich kein Koffer Hersteller ist, so hat der Discounter immer wieder sehr günstige Koffersets unter einer Eigenmarke im Angebot. Sollten Sie einmal ein solches Angebot in die Finger kriegen, dann schauen Sie sich den Koffer durchaus mal an. Wir haben selber schon 2 Modelle von Aldi getestet und waren sehr zufrieden. Allerdings sind das Weichschalenkoffer gewesen. Gerade die meist 3-teiligen Gepäcksets, die beim Discounter dann nur wenige Tage verfügbar sind, sind echte Schnäppchen.

Was Du bei der Reise beachten solltest

Wenn Du mit dem Gepäck auf Reisen gehst, dann musst Du am Flughafen inzwischen ein paar Bestimmungen einhalten. Anders sieht es natürlich bei einem Urlaub mit dem Auto aus. Hier bestimmst Du ganz alleine. Allerdings sollte man bei einem Auto-Urlaub das Gepäck gut sichern, damit es im Falle eines Unfalls nicht zu einem gefährlichen Geschoss wird.

Auch Bahnreisen sind ziemlich unkompliziert. Zwar müssen in manchen Zügen die Koffer in einem Extra-Gepäckwagen befördert werden, aber meistens kann man sie mit ins Zugabteil nehmen. Hier sollte man natürlich Rücksicht auf andere Reisende nehmen und das Gepäckstück nicht einfach im Weg herumstehen lassen.

Komplizierter wird es bei Flugreisen. Hier gibt es inzwischen einige Bestimmungen, die man beachten muss. Ansonsten kann einen Gepäckaufgabe schnell verweigert werden.

Freigepäckgrenze bei Flügen

Durch die kleinen Abmessungen ist das Volumen im Handgepäck natürlich begrenzt

Besonders wichtig ist hier die Freigepäckgrenze. Diese ist von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich. Waren es früher einmal 20 kg, so ist das längst nicht mehr bei jeder Fluglinie der Fall. Bei einigen ist es weniger und bei anderen ist es wiederum mehr. Delta ist hier mit 23 kg zum Beispiel ziemlich großzügig. Gerade bei Billig-Airlines ist man darauf aus möglichst viel Extra-Geld zu machen. Natürlich weil die Basis-Flugpreise sehr günstig sind. Gepäck wird fast immer extra berechnet und das ist nicht selten ein großer Anteil am Flugpreis.

So können auch schon wenige 100 g Übergepäck beim Wiegen ziemlich hohen Mehrkosten verursachen. Häufig ist es da günstiger etwas aus dem Koffer rauszunehmen und weg zu schmeißen. Nachteil der Hartschalenkoffer ist hier natürlich das höhere Eigengewicht. Mit einem höheren Leergewicht im Vergleich zum Weichschalenkoffer kann man einfach nicht mehr so viel Gepäck mitnehmen. So müssen die Klamotten, Utensilien und Kameras etwas leichter sein. Beim Freigepäck gibt es übrigens zwei Richtlinien, die Du kennen solltest.

Weight Concept – mehrere Gepäckstücke erlaubt mit einem Gesamt-Maximalgewicht

Bei diesem Konzept für die Gepäcksrichtlinie kannst Du mehrere Gepäckstücke mitnehmen. Die Fluggesellschaften beschränken nicht die Zahl der Gepäckstücke, sondern das gesamte Gewicht aller Gepäckstücke zusammengenommen. Die Freigrenze liegt hier meistens um die 20 kg. Einige Airlines geben noch ein paar Kilogramm obendrauf. Viel mehr ist es aber nicht. Das Weight Concept wird allerdings nur von wenigen Fluggesellschaften genutzt.

Piece Concept – Anzahl und Gewicht der Gepäckstücke ist festgelegt

In der Regel ist das ein aufgegebenes Gepäckstück mit einem Maximalgewicht von 20 kg. Wie gesagt, wiederum mit leichten Schwankungen von Airline zu Airline. Mehrere Gepäckstücke werden auch getrennt bezahlt, auch wenn das eine aufgegebene Gepäckstück nur 12 kg wiegt. Hier heißt es den Koffer einfach voll zu packen.

Nimmt man mehrere Gepäckstücke mit, dann muss jedes Gepäckstück separat bezahlt werden. Und jedes Gepäckstück muss das Maximalgewicht einhalten. Auch wenn in einem Koffer weniger sein sollte. Übergewicht lässt sich nicht ausgleichen.

Hartschalenkoffer reinigen: so bekommst Du die Schale sauber

Reinige die Außenhülle nicht mit ätzenden chemischen Reinigern. Das beschädigt die Hartschale.

Wenn Dein Hartschalenkoffer verschmutzt ist, dann kannst Du mit unseren Tipps die Oberfläche leicht reinigen. Denn auch wenn die Hartschale sehr robust und stabil ist, so sind die Materialien gegen aggressive, chemische Reiniger nicht immun. Auch sehr grobe Schwämme, die mit viel Kraft auf der Außenhülle verwendet werden, können tatsächlich das Material zerkratzen und beschädigen.

Wer übrigens chemische Reiniger länger auf der Hartschale einwirken lässt, der riskiert Schäden durch Verätzungen an der Beschichtung. Mit unseren Reinigungstipps gehst Du auf Nummer sicher und Dein Hartschalenkoffer bleibt in der perfekten Form.

Den richtigen Reiniger verwenden

Was Du auf jeden Fall nicht verwenden solltest ist eine Scheuermilch oder Reinigungsmittel mit einer Lotion. Flecken und hässliche Streifen sind die Folge der Anwendung. Scheuermilch verkratzt hingegen die harte Schale und der Glanz ist meistens auch weg. Also Finger davon weg!

Besser sind milde Reiniger, die für das entsprechende Material des Koffers empfohlen werden. Also Polycarbonat, Polypropylen oder ABS. Diese Materialien sollten beim Reiniger aufgeführt sein. Denken Sie übrigens nicht, dass ein Bio-Reiniger unbedingt schonend ist. Der Begriff Bio wird inzwischen inflationär verwendet und ist keine Garantie. Wir würden Dir empfehlen einfach normale Seife zu verwenden. Eine einfache Handseife ohne Lotion(das ist wichtig) reinigt meistens genauso gut. Im Zweifel fragen Sie beim Hersteller einfach an, welches Reinigungsmittel er empfiehlt.

Und so wird es gemacht

Ideal für das sauber machen der harten Schale ist ein Mikrofasertuch. Das solltest Du mit lauwarmem Wasser feucht machen und Deine Reinigungsmittel darauf geben. Die dreckigen Bereiche solltest Du dann mit wenig Druck in kreisenden Bewegungen sauber machen. Nicht zu sehr scheuern. Danach solltest Du Deinen Hartschalenkoffer mit einem anderen Tuch trocken reiben, um hässliche Wasserflecken zu verhindern. Danach am besten nach draußen stellen und ein wenig auslüften lassen.

Im Innenraum kann man zu einem Staubsauger mit einer Polsterdüse oder einem Saugpinsel greifen. Bei hochwertigen Premium-Koffern lässt sich auch oft die komplette Verkleidung im Innenraum herausnehmen und die Waschmaschine stecken. Beachte dabei die Angaben des Herstellers.

Was tun wenn der Hartschalenkoffer beschädigt wurde?

Die Außenhülle von Hartschalenkoffern ist zwar robust und gegen Schläge sehr stabil, aber trotzdem gibt es öfters mal einen tieferen Kratzer und diesen kann man recht einfach kaschieren. Gerade wenn man viel fliegt, dann ist der Aufenthalt im Gepäckraum des Flugzeuges meistens der Grund für einen erneuten Kratzer. Denn Gepäckstücke werden in der Regel relativ unsanft umhergeschmissen. Auch Beulen kommen neben tiefen Kratzern ab und an mal vor. Der Zeitdruck bei der Gepäckabwicklung ist einfach immer extremer.

Was tun gegen Kratzer und Beulen

Wenn man ein Problem mit Kratzern hat, dann gibt es einen einfachen Trick, wie man diesen besser kaschieren kann. In Baumärkten gibt es ein spezielles Gel, um tiefe Kratzer aufzufüllen. Das Gel passt sich ziemlich gut der Farbe des Koffers an und wird danach extrem hart. Dadurch sind die Kratzer kaum noch sichtbar. Zumindest wenn man nicht gerade mit der Lupe davor steht. Und auch wenn die Kratzer nicht stören, so ist das meistens der Anfang von einem richtigen Riss. Dann wird die Reparatur schwieriger bis unmöglich.

Bei Beulen kann man meistens relativ einfach durch einen Schlag auf der Innenseite das Problem beheben. Die Materialien sind hier relativ flexibel. Trotzdem sollte man nicht direkt mit einem Hammer auf die Stelle schlagen. Besser ist es ein Tuch dazwischen zu legen und mit einem breiteren Hammer vorsichtig dagegen zu schlagen. Ein Gummihammer ist hier natürlich ideal.

Was mache ich wenn ich schon richtige Risse und Brüche habe?

Eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit. Irgendwann entstehen auch beim besten Hartschalenkoffer Brüche und Risse, wenn er wiederholt durch die Gegend geworfen wird. Zwar gibt es einige YouTuber und Blogger, die tatsächlich die Reparatur mit einer Heißklebepistole empfehlen, aber das ist ziemlicher Unsinn. Vielleicht sieht der Koffer auf den ersten Blick dann wieder funktionstüchtig aus, aber beim ersten Aufprall bricht der Riss wieder auf. Keine schöne Vorstellung, wenn man in den Urlaub fliegt. Leisten Sie sich deshalb lieber einen Neuen.

Hinweis: Übrigens kannst Du die Garantien beim Kauf nicht immer so ganz ernst nehmen. Rechtlich gesehen sind diese Garantien in Ordnung, aber in der Praxis gibt es Bedingungen, die eine Inanspruchnahme fast unmöglich machen. So gibt es tatsächlich Hersteller, die Schäden durch einen Transport von der Garantie ausnehmen. Nun fragen wir uns natürlich: was macht man denn bitte sonst mit einem Koffer? Jede Reise ist ein Transport.

Unser Fazit

Wir hoffen Dir mit diesem Hartschalenkoffer Guide ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Anhand unserer Empfehlungen kannst Du Dir schnell und einfach einen sehr guten Koffer in der gewünschten Preisklasse aussuchen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt dann jedenfalls. Mit den vorgestellten Kaufkriterien kannst Du Dich auch selber auf die Suche nach Deinem perfekten Hartschalenkoffer machen. Und bei Fragen kannst Du gerne in den folgenden Kommentaren uns eine Nachricht schreiben. Wir beantworten Deine Frage gerne, insofern wir das können.

Wir hoffen dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Wenn noch Fragen zum Thema offen sind, dann schreibe uns einfach über das untere Kommentarfeld. Gerne werden wir dann weiterhelfen. Wir sind auch für jedes Feedback dankbar. Vielleicht hast Du einen Verbesserungsvorschlag? Oder eine Ergänzung zum Thema? Über die Sterne unten kann auch dieser Beitrag bewertet werden. Von 1 Stern bis 5 Sterne ist eine Bewertung möglich. Deine Beurteilung hilft uns noch besser auf die verschiedenen Themen einzugehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Brennholz für den Kamin

Holzspalter Test-Übersicht mit Guide und 3 Empfehlungen

Maschinen mit denen man Holz spalten kann, werden Holzspalter genannt. Anstelle einer Axt und der ...