Fitness Armband vs. Smartwatch vs. Smartphone Apps und der Schrittzähler Klassiker für Senioren

Einen ultramobilen Begleiter beim Sport zu besitzen wird immer beliebter, in der Zwischenzeit gibt es viele dieser Geräte, sodass sich die Frage stellt, welches dieser Geräte hierbei das Beste ist, um alle Fitness-Daten aufzuzeichnen. Reicht nicht das Smartphone aus, um alle Daten zu erfassen, oder was spricht für eine Smartwatch oder das Fitness-Armband? Diese Fragen möchten wir mithilfe eines Vergleiches genauer erörtern.

Screenshot Schrittzähler App

Schrittzähler App für Android Smartphones

Smartphone als Fitnesstracker

Vorteile im Check

Ein Smartphone besitzt heute fast jeder und daher stellt dieser praktische Alltagsbegleiter auf jeden Fall die günstigste Variante eines Fitnesstrackers dar und bietet gleichzeitig einen großen Vorteil gegenüber anderer Geräte. Um mit dem Smartphone die Schritte erfassen zu können, ist lediglich die passende App erforderlich, welche man oftmals kostenlos herunterladen kann.

In der Regel wird ein Smartphone in der Hosentasche getragen, sodass es insbesondere die Schritte sind, welche gezählt werden und nicht Bewegungen ausgewertet werden müssen, wie zum Beispiel bei Fitnessarmbändern. Denn bei Fitnessarmbändern wird genau ausgewertet ob die Bewegung durch Schritte erfolgte oder man sich vielleicht die Zähne geputzt oder die Haare gewaschen hat.

Aber auch Nachteile

Wer sein Smartphone jedoch nicht ständig in der Hosentasche mit sich trägt und es auf dem Schreibtisch im Büro oder dem Tisch zuhause ablegt, dem wird einiges an Schritten verloren gehen, was wiederum ein Nachteil beim Smartphone darstellt. Möchten Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand Ihrer Aktivitäten informieren, so scheint auch hierfür auf Dauer gesehen, ein Smartphone keine optimale Lösung darzustellen. Denn möchten sie sich informieren, so muss das Gerät aus der Tasche geholt und anschließend wieder eingesteckt werden. Doch ebenso zählt ein gesunder Schlaf zum Thema Fitness und hierfür bietet ein Smartphone keine Möglichkeit, den eigenen Schlaf auszuwerten, was sich ebenfalls als Nachteil erweist.

Grundsätzlich lässt sich also feststellen, dass ein Smartphone als Fitness-Tracker nur eine günstige Alternative darstellen kann. Mit einem guten Fitnessarmband kann ein Smartphone definitiv nicht mithalten.

Für wen eignet sich der Fitnesstracker in Form eines Smartphone?

Wer sich mit der Materie erst einmal vertraut machen möchte und mit einem Fitness-Programm startet, ist das Smartphone mit der entsprechenden App vollkommen ausreichend, wenn gleich Sie mit dem Gesamtpaket und der Auswertung deutlich eingeschränkt sind. Haben Sie Gefallen am Fitness-Motivator gefunden, so sollten Sie über einen Umstieg zu einer Smartwatch oder einem Fitnesstracker nachdenken. Wobei eine Smartwatch noch etwas mehr kann als das Fitnessarmband. Jedoch wird der Unterschied derzeit noch von Herstellern und Nutzern heiß diskutiert, da diese beiden Produkttypen nicht soweit auseinander liegen.

Die besten Schrittzähler Apps für Android Smartphones und Apple iPhone

Screenshot Schrittzähler von ITO Technologies Einstellungen

Schrittzähler von ITO Technologies Einstellungen

Weil sie sich für die Variante mit dem Smartphone entscheiden, dann können Sie sich diese beiden Apps für Android Smartphones oder das Apple iPhone herunterladen. Beide sind sehr gut. Top-Bewertungen und viele Downloads sprechen eine eindeutige Sprache. Bei unseren Tests konnten die beiden Apps überzeugen, wenn man die Einschränkungen für einen Schrittzähler auf dem Smartphone in Kauf nehmen möchte.

Schrittzähler App Empfehlung für Android

Für das Android Smartphone würden wir den Schrittzähler von ITO Technologies empfehlen. Mit über 350.000 Bewertungen und einem sehr guten Bewertungsprofil überzeugt die App mit einfachen, aber guten Funktionen. Der Schrittzähler zeichnet:

  • die Anzahl an Schritten auf,
  • die Wegstrecke,
  • schätzt die verbrauchten Kalorien,
  • Auch die Laufdauer wird erfasst und angezeigt.

Mit einer Geschwindigkeitsmessung werden sie darüber hinaus informiert, wie schnell sie im Schnitt gelaufen sind. Die Nutzung ist sehr einfach. Einfach Start drücken und das Ganze funktioniert.

Ein kleiner Nachteil ist die Tatsache, dass einige Smartphones im Ruhemodus die Schritte nicht aufzeichnen können. D.h. dass diese Smartphones ständig aktiviert sein müssen, was entsprechende Auswirkungen auf die Akkulaufzeit haben dürfte.

Die Schrittzähler App für das Android Smartphone finden Sie hier

Schrittzähler App Empfehlung für das Apple iPhone

Seit dem iPhone 5S haben Apple iPhones einen Chip eingebaut, der einen Schrittzähler ermöglicht. Allerdings braucht man natürlich auch hier eine entsprechende App. Eine sehr gute Wahl ist hier die App Stepz – Schrittzähler der VisualHype GmbH. Sie gehört zu den beliebtesten Anwendungen im Fitnessbereich auf dem iPhone. Auch diese App für das Apple Gerät hat tausende sehr gute Bewertungen und macht laut Erfaharungsberichten was sie soll.

Sie kann ebenfalls die Schritte zählen, die zurückgelegte Strecke aufzeichnen und den Kalorienverbrauch abschätzen. Die Anzeige im Display ist sehr übersichtlich und man hat immer die aktuellen Schritte dieses Tages im Blick. Laut Weltgesundheitsorganisation sind 10.000 Schritte am Tag ideal. Probieren Sie es mal aus: das ist ganz schön viel!

Die Schrittzähler App für das iPhone finden Sie hier

Einfache Schrittzähler für Senioren

Ein Schrittzähler mit Fitness-Tracker

Ein Schrittzähler mit Fitness-Tracker

Eine echte Alternative zu den Schrittzähler Apps auf dem Smartphone sind die klassischen, einfachen Schrittzähler. Diese werden oft auch als Schrittzähler für Senioren bezeichnet, weil die Bedienung kinderleicht ist und man dafür kein Smartphone oder ähnliches braucht. Die kleinen und handlichen Fitness-Tracker können dann aber auch nur die einfachsten Funktionalitäten erfüllen.

Dazu gehören in aller Regel:

  • Schritte zählen pro Tag
  • die zurückgelegte Distanz pro Tag schätzen
  • den Kalorienverbrauch schätzen (nur einige Geräte)

Das war’s dann meistens auch schon. Allerdings reicht das eben auch aus, wenn man nur die Motivation für mehr Bewegung in der Form von Schritten haben möchte.

Der Vorteil dieser einfachen Geräte ist der sehr günstige Preis und das sie sehr klein und handlich sind. Man kann sie einfach in die Hosentasche stecken oder in die Jackentasche. Sie wiegen nur wenige Gramm und sind wie gesagt sehr einfach in der Handhabung.

In unserem Schrittzähler Guide finden Sie unsere Empfehlungen dazu. Außerdem alle Informationen rund um den Kauf von kleinen und einfachen Schrittzählern (nicht nur für Senioren): Zu den Schrittzählern

Die Smartwatch als Fitnesstracker

Vorteile der Smartwatch

HR Sport GPS Smartwatch, OMORC Sportuhr Laufuhr Fitness Activity Tracker Herzfrequenz Schlaf Monitor 5ATM wasserdicht Laufen Schwimmen Radfahren Armbanduhr mit anpassbaren Zifferblätter
In einer Smartwatch sind zum Beispiel die Schritterfassung sowie die Kalorien- und Schlafphasenauswertung mit Schlafphasenwecker integriert. Und auch so finden Sie in Smartwatches eine Vielzahl von Möglichkeiten, für eine effektive Nutzung dieses Gerätes, denn es sind auch echte Betriebssystem (iOS, Android) installiert. Ebenso befindet sich in einer Vielzahl von Geräten GPS-Module, durch welche eine sehr genaue Auswertung der Strecken die tatsächlich zurückgelegt wurden, erfolgen kann.

Nachteile im Check

Allerdings müssen Sie mit einer Smartwatch auch den einen oder anderen Nachteil in Kauf nehmen. Einen Nachteil bietet zum Beispiel der relativ hohe Stromverbrauch, denn das Gerät muss bei regelmäßiger Nutzung täglich an den Strom angeschlossen werden. Natürlich ist auch der Preis relativ hoch.

Für wen ist die Smartwatch geeignet?

Am Preis einer Smartwatch spiegelt sich wieder, dass ein solches Gerät weitaus mehr als nur ein Fitnesstracker ist. Wer die Uhr täglich mit dem Stromnetz verbinden möchte, für den ist eine solche Anschaffung durchaus zu überdenken.

Innovatives Fitnessarmband als Fitnesstracker

Vorteile des Fitness-Armband

Fitbit Flex 2

Das Fitbit Flex 2 bei uns im Test

Das Fitnessarmband ist in sehr vielen verschiedenen Varianten erhältlich, so kann es mit einem vollwertigen Display und ohne Display aber ebenso als LED Info-Center erworben werden. Diese Unterschiede spiegeln sich im Preis oder in der Laufzeit des Akkus wieder. Bei den meisten Geräten ist die Genauigkeit der Schritterfassung sehr ausgeglichen.

Das Fitnessarmband wertet allerdings, da es am Arm getragen wird auch andere Bewegungen die keineswegs etwas mit einem Schritt zu tun haben aus. In der Zwischenzeit haben einige der Hersteller diese Schwäche erkannt und arbeiten daran, dass die Fitnessarmbänder in der Auswertung dieser fehlerhaften Bewegungen immer besser werden.

Ähnlich wie bei einer Smartwatch bieten die Fitnessarmbänder die Möglichkeit, den Schlaf zu überwachen und auszuwerten sowie das Aufwachen am Morgen so zu steuern, das dies in die Halbschlafphase fällt. Auf diese Weise werden Sie wesentlich ausgeruhter in den neuen Tag starten, als es durch das abrupte klingeln des Weckers und des daraus resultierenden Erwachen aus dem Tiefschlaf möglich ist.

Wer seine Fitness steigern möchte und sich im Alltag motivieren will, der sollte unserer Meinung nach zu einem guten Fitnessarmband greifen. Sie bieten viele Funktionen, die sinnvoll sind:

  • Auswertung jeglicher Bewegungsaktivität (automatische Erkennung von Sportarten und alternativen Bewegungen)
  • Speicherung und Analyse in den Apps über lange Zeiträume
  • Zusammen mit GPS genaue Auswertungen
  • Kann ideal auch beim Joggen eingesetzt werden
  • Viele Fitnessarmbänder bieten auch eine Messung der Herzfrequenz an, was ein pulsbasiertes Training ermöglicht

Und noch einiges mehr. In einem separaten Ratgeber finden Sie alle Funktionen von Fitnessarmbändern.

Unseren großen Ratgeber zum Thema Fitnessarmbänder sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie aktuell über den Kauf eines solchen Fitnessbands nachdenken. Wir haben einen umfassenden Ratgeber zum Thema Kauf und Funktionen. Außerdem finden Sie die besten Testberichte zu Fitnessarmbändern von Stiftung Warentest und Co.

Zu den Fitnessarmbändern

Die Nachteile

Es gibt derzeit nur wenige Anbieter der Fitnessarmbänder, welche GPS integriert haben, da in den Geräten keine GPS vorhanden ist, ist es kaum möglich, einen Lauf oder eine Radtour nochmals genauso zu wiederholen wie man es vorher bereits durchgeführt hat. Um ein gutes Modell mit GPS zu kaufen, wird schon ein stolzer Kaufpreis fällig. Zwischen 150 € und aufwärts ist dann der Preis.

Für wen sind Fitnessarmbänder geeignet?

Diese Fitnessarmbänder sprechen, da sie in den unterschiedlichsten Varianten verfügbar sind, alle Zielgruppen an. Wenn Sie sich nach einer neuen Uhr umsehen, so könnte ein solches Fitnessarmband mit einem vollwertigen Display genau das richtige sein. Besitzen Sie bereits eine schöne Uhr, so kann auch ein Fitnessarmband gewählt werden, welches kein Display besitzt und dadurch weniger auffällig ist. Fitnessarmbänder werden immer beliebter da sie sehr leicht und angenehm zu tragen sind. Sie helfen Ihnen dabei, den Körper in Form zu bringen. Werden die Fitnessarmbänder mit Smartphone-Apps kombiniert, so sind sie in der Lage jede Bewegung zu messen sowie den Tagesablauf und das Schlafpensum zu analysieren.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Fitness-Armband am Handgelenk

Funktionen von Fitness-Armbändern im Check

In den letzten Jahren hat die Popularität von Fitness-Armbändern immer weiter zugenommen. Eine fast unübersichtliche ...