Home / Ratgeber Kissen / Kopfkissen Kaufratgeber – Auf was Sie beim Kauf eines Kopfkissens achten sollten

Kopfkissen Kaufratgeber – Auf was Sie beim Kauf eines Kopfkissens achten sollten

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Für einen gesunden Schlaf, mit einer optimalen Schlaflage, ist die Auswahl des passenden Kopfkissen mitentscheidend. Neben der Matratze und dem Lattenrost ist das Kissen wichtig für eine horizontale Schlafposition.

Ein Kopfkissen mit 40 x 80 cm

Ein Kopfkissen mit 40 x 80 cm

In diesem Artikel wollen wir uns einmal mit dieser Frage beschäftigen: auf was muss ich beim Kauf eines passenden Kopfkissen achten, insbesondere was die Form des Kissens betrifft.

Schlafen Sie nicht auf einem 80 x 80 cm Kissen

Zu Beginn gleich ein wichtiger Hinweis: viele schlafen immer noch auf den flauschigen 80 x 80 cm Kissen, die wir alle noch aus unserer Kindheit kennen. Gefüllt mit jede Menge Daunenfedern sind sie unwiderstehlich bequem, denn man kann sie schön zusammenknüllen und wunderbar in ihnen versinken.

So denkt man zumindest! Die Wahrheit ist: schlafen Sie bitte nicht auf einem 80 x 80 cm Kopfkissen!

Denn diese Kissen sind einfach zu groß. Denn wenn sie schlafen, dann sollte ihr Schulterbereich in der sogenannten Schulterzone einsinken können. Ein so großes Kissen verhindert das, denn meistens liegt man mit der Schulter schon auf dem Kissen.

Die Schulterzone einer sehr guten Matratze wird somit komplett ausgehebelt. Ihr Körper kann nicht einsinken und dadurch wird die Wirbelsäule nicht in der optimalen Schlafposition, nämlich horizontal, gebettet. Man weist sozusagen einen Bogen in der Brustwirbelsäule nach oben auf.

Brustwirbelsäule wird belastet – Druck auf Bandscheiben ensteht

Das bedeutet, dass die einzelnen Wirbelkörper nicht zueinander gerade sind, sondern schräg. Das sorgt für Druck auf den Bandscheiben während des Schlafens und damit oft zu Rückenproblemen und Nackenproblemen.

Gleichzeitig wird die Muskulatur angespannt und das kann zu Muskelverspannungen führen. Gerade wer eben immer so schläft, der wird auf Dauer wahrscheinlich Probleme bekommen.

Bevorzugen Sie 40 x 80 cm Kissen

Besser sind hier auf jeden Fall 40 x 80 cm Kissen. Hier bleibt die Schulter in der Schulterzone der Matratze und kann einsinken. Natürlich ist das eine Frage der Qualität ihrer Matratze. Wenn Sie eine Billigmatratze kaufen, dann erwarten sie nicht das Sie hier eine optimale Schlafposition erreichen.

Auch der Lattenrost spielt hier eine Rolle. Er kann nämlich auf das Gewicht des Schläfer eingestellt werden an den verschiedenen Zonen des Körpers. Denn klar ist es ein Unterschied, ob man nun 130 Kilo auf die Waage bringt oder nur 60 kg. Das kann keine Matratze leisten, ohne einen passenden Lattenrost.

Gute Kopfkissen mit 40 x 80 cm und verschiedenen Höhen finden sich in unseren Empfehlungen im Kopfkissen Ratgeber. Wir liefern Ihnen alle wichtige Informationen zu Kissen und eine Übersicht der besten Testberichte. Damit können Sie sich vor der Auswahl gut informieren oder aber Sie schauen sich einfach unsere Empfehlungen an.

Zum Kopfkissen Guide >>

Kaufen Sie Kissen mit einer guten Atmungsaktivität

Auch das ist ein wichtiger Hinweis: das von ihnen gekaufte Kissen sollte definitiv Atmungaktiv sein. Denn während des Nachtschlafs wird sehr viel Wärme am Kopf abgegeben. Dadurch entsteht Feuchtigkeit im Kissen. Ein nicht ausreichend atmungsaktives Kissen kann die Feuchtigkeit nicht ausreichend über die Luft abgeben.

Das Ergebnis: Sie liegen im nassen Kissen.

Dadurch wird nicht nur der Schlaf gestört, sondern dadurch entstehen eben auch Milben, die sich in dieser feuchten Umgebung pudelwohl fühlen.

Ist das Kopfkissen in der Waschmaschine waschbar?

Gerade aus Sicht der Hygiene ist es wichtig, dass ein Kissen gewaschen werden kann. Denn das ist nicht bei jedem Kopfkissen der Fall! Wir bevorzugen Kissen, bei denen nicht nur der Bezug waschbar ist, sondern eben auch der Inhalt.

Gerade die modernen Nackenkissen mit Memory-Schaum (zum Nackenstützkissen Guide) sind in aller Regel maschinenwaschbar und damit perfekt für die Hygiene geeignet. Außerdem bringen sie die Eigenschaft mit, dass Milben sich auf diesem Memoryschaum nicht wohl fühlen (bzw.keine Nahrungsgrundlage haben) und deshalb kein Problem darstellen.

Wichtig ist aber trotzdem, dass sie es alle 3-6 Monate einmal waschen. Den Kopfkissenbezug würden wir ca. alle 4-6 Wochen einmal waschen.

Aus dem gerade gesagten ergibt sich, dass man sich zwei gleiche Kopfkissen kauft. Denn wenn das Kissen gewaschen ist, trocknet es eben nicht ganz so schnell.

Auch ein gutes Kissen hält nicht ewig!

Wie mit (fast) allen Dingen in unserem Leben hält nicht alles für ewig. Deshalb ist es wichtig, dass Sie ihr Kopfkissen nach ein paar Jahren einfach mal austauschen. Denn schließlich schlafen wir jede Nacht auf Ihnen und natürlich schwitzt jeder ein wenig. Auch wenn wir das teilweise gar nicht wahrnehmen, so werden Feuchtigkeit und Druck jedem Kissen, sei es noch so gut, nach ein paar Jahren zugesetzt haben.

Denn gerade was die Festigkeit des Kissens angeht gibt es dann Probleme. Die Haltbarkeit, was die Stützkraft angeht, hängt stark von der Qualität des Modells ab. Bei sehr guten Kissen kann man diese schon einmal 5-6 Jahre behalten. Dann sollten aber auch diese ausgetauscht werden.

Sollte ich ein normales Kopfkissen oder ein Nackenstützkissen kaufen?

Neues Nackenstützkissen in Verpackung

Neues Nackenstützkissen in Verpackung

Die inzwischen sehr beliebten Nackenkissen bzw. Nackenstützkissen sind meist mit einem sogenannten Memory-Schaum ausgestattet. Oft sind sie auch in der Höhe verstellbar, weil sie mehrere Platten dieses Schaums im Kissen-Bezug haben.

Sie sind ideal dafür geeignet die Halswirbelsäule in der idealen Schlafposition zu halten. Denn dieser Schaum passt sich der individuellen Form ihres Kopfes an und lässt ihren Kopf so weit einsinken, dass die Schlafposition optimal ist. Natürlich auch nur bei der Auswahl eines guten Modells und der passenden Höhe.

Normale Kopfkissen sind meistens sehr flauschig und man kann wunderbar darin versinken. Allerdings gibt es bei den 40 x 80 cm auch sehr gute Modelle, die gerade für Seitenschläfer sehr gut geeignet sind. Hier ist es wichtig die richtige Höhe des Kissens zu wählen.

Trotzdem bevorzugt der Autor die sogenannten Nackenstützkissen, weil diese ideal geeignet sind die Schlafposition zu fixieren. Hat man erst einmal ein solches Kissen Zuhause, dann kann man fast nicht mehr auf den sehr stark nachgebenden Daunenkissen schlafen. Trotzdem muss man sich zuerst an die etwas härtere Lage gewöhnen. Letztlich ist es eine Geschmackssache. Wer allerdings Probleme mit Nacken und Rücken hat, der sollte definitiv zu einem Nackenkissen greifen.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO