Home / Kissen / Beste Kopfkissen für jede Schlafposition: Rückenschläfer und Seitenschläfer

Beste Kopfkissen für jede Schlafposition: Rückenschläfer und Seitenschläfer

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Der Durchschnittsdeutsche schläft jede Nacht durchschnittlich 8 Stunden. Dabei wurde in wissenschaftlichen Studien festgestellt, dass jeder von uns die meiste Zeit während des Schlafens in seiner bevorzugten Position schläft. Welche das sind, welches Kopfkissen dafür ideal ist, und welche Vorteile und Nachteile damit einhergehen, klären wir in diesem Artikel.

Nackenstützkissen Formalux

Nackenstützkissen Formalux

Jeder Mensch hat eine Schlafposition, die er schon in jungen Jahren und auch später bevorzugt. In wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass diese Gewohnheit bei weit über 90 % der Menschen anzutreffen sind.

Gleichzeitig hat man sowohl bei unruhigen als auch bei ruhigen Schläfen herausgefunden, dass die Schlafposition während der Nachtruhe, öfters als angenommen gewechselt wird. Selbst die ruhigsten Schläfer haben deutlich über 20 mal pro Nacht ihre Liegeposition geändert.

Dies geschieht weitgehend unbemerkt durch den Schlafenden und wird sozusagen automatisch ausgeführt. Manchmal merkt man allerdings die Änderung der Schlaflage, weil man kurz dabei aufwacht.

Trotzdem schlafen wir die meiste Zeit unserer achtstündigen Schlafphase in der gleichen Position.

Die Problematik der bevorzugten Schlafposition

Grundsätzlich würde man jetzt annehmen, dass dies kein Problem sei. Allerdings verbringen wir natürlich durch diese Gewohnheit sehr viel Zeit – in einer unter Umständen – ungünstigen Körperhaltung und Position. So können Verspannungen im Körper entstehen und dadurch Schmerzen.

Gerade Rückenschmerzen sind bei schlechter Schlafposition und minderwertigen Matratzen, Kopfkissen und Lattenrosten häufig anzutreffen. Meist wissen die Betroffenen überhaupt nicht, dass dies leicht behoben werden könnte. Trotzdem kaufen viele noch ihre Matratzen und Kopfkissen so günstig wie irgend möglich und wundern sich dann über die entsprechenden Konsequenzen – teilweise erst Jahre später.

Denn eine schlechte Schlaflage, bedingt auch durch ein nicht passendes Kopfkissen, kann zu ernsthaften Problemen führen.

Deswegen wollen wir uns jetzt einmal anschauen welche Schlafposition welche Konsequenzen haben können und was wir dagegen tun können.

Die Wahl des richtigen Kopfkissen

Ein wesentlicher Punkt, um Problemen vorzubeugen, ist der Kauf bzw. die Auswahl des für einen persönlich am besten passenden Kopfkissen. Dabei geht es nicht darum möglichst viel Geld auszugeben, sondern darum ein Kopfkissen zu kaufen, dass zur eigenen Schlafposition passt und auch zum eigenen Körperbau.

Das gleiche gilt übrigens für den Lattenrost und die Matratzen. Wer sich selber und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, der sollte hier nicht auf dem nächsten „Ramschmarkt“ zugreifen, sondern sich gut informieren und vielleicht auch in einem Fachgeschäft gut beraten lassen.

Unser Tipp: Wenn wir von einem guten Fachgeschäft sprechen, dann meinen wir das auch so. Ein Fachgeschäft ist nur dann ein Fachgeschäft, wenn entsprechend kompetentes Personal dort arbeitet. Wenn Sie in einem solchen Geschäft nach einem für sie geeigneten Kopfkissen fragen, dann sollten Sie das Gefühl haben mit einem kompetenten Ansprechpartner zu sprechen.

Leider inzwischen die komplette Ausnahme und auch in sogenannten Fachläden findet man selten kompetentes Personal. Meist trifft man dort auf billige Verkäufer und Verkäuferinnen, die sich nur ein rudimentäres Wissen angeeignet haben, dass sie ohne weiteres übertreffen können, wenn Sie unseren Kopfkissen Ratgeber und Test lesen.

Diesen finden Sie hier: Zum Kopfkissen Ratgeber und Test >>

Die verschiedenen Schlafpositionen und die Wahl des passenden Kissens

Illustration Schlaftypen in der Bevölkerung Deutschlands

Die verschiedenen Schlaftypen im Vergleich und prozentualer Anteil an der Bevölkerung in Deutschland. © www.testsguide.de

Im folgenden schauen wir uns einmal die verbreiteten Schlafpositionen an und klären, welches Kissen für diesen Mensch am besten geeignet ist. Gleichzeitig schauen wir uns die möglichen Konsequenzen, aber auch die Vorteile dieser Schlaflage genauer an.

Schlafen in Rückenlage – gut für die Wirbelsäule

Die Schlafposition in Rückenlage hat deutliche Vorteile, ist aber nicht sehr verbreitet. Nur ca. 18 % der Deutschen bevorzugt diese Schlafposition. Für viele ist es undenkbar, so einen tiefen Nachtschlaf zu erreichen.

Die Vorteile der Rückenlage

Der entscheidende Vorteil der Schlafposition auf dem Rücken ist, dass der Rücken entlastet wird. Denn durch die Position des Nackens und der Wirbelsäule auf dem Rücken wird der Druck auf den Körper sehr gleichmäßig verteilt.

Tatsächlich wurde auch herausgefunden, dass das Schlafen auf dem Rücken gegen Schlaffalten vorbeugt. Diese entstehen vor allem bei Seitenschläfern, da die Hälfte des Gesichts permanent gegen das Kissen gedrückt wird. Durch den über viele Stunden, Wochen, Monate und Jahre andauernden Druck auf die gleichen Stellen können Schlaffalten auftreten, die mit dem Alter immer stärker werden.

Nachteile der Rückenlage

Der einzige Nachteil des Schlafens auf dem Rücken ist die Tatsache, dass bei Rückenschläfern das Schnarchen überproportional oft vorkommt. Denn diese Schlafhaltung fördert tatsächlich, das vor allem beim Partner sehr unbeliebte, Schnarchen. Es wurde festgestellt, dass viele Personen tatsächlich nur in Rückenlage anfangen zu schnarchen. Sobald sie in der Seitenlage liegen oder auf dem Bauch hört das Schnarchen auf.

Welches Kopfkissen sollte ich als Rückenschläfer kaufen?

Illustration: ideale Kopfkissen bei Rückenschläfern

Das ideale Kopfkissen bei Rückenschläfern (© www.testsguide.de)

Menschen die in dieser Schlafposition bevorzugt ihre Nachtruhe verbringen, sollten ein Kopfkissen kaufen das den natürlichen Verlauf der Wirbelsäule stützt. Gleichzeitig sollte der Kopf in optimaler Position gehalten werden, um die Nackenwirbel nicht zu verspannen und zu überbelasten.

Wir empfehlen für diesen Zweck Kopfkissen, die sich ergonomisch anpassen. Dazu gehören Kissen mit Visco-elastischem Schaum, die sich optimal an die natürliche Form des Nackens und Kopfes anpassen. Sogenannte Memory-Kissen, die sich diese Form auch merken, sind daher ideal.

Daunenkissen mit dicker Füllung sind absolut nicht für diese Personen geeignet, da sie den Kopf dann zu hoch anheben und eine unnatürliche Kopfhaltung auftritt. Dadurch wacht man morgens oft mit Verspannungen im Nacken und Rücken auf.

Schlafen in der Bauchlage – absolut nicht zu empfehlen!

Anpassung der Höhe durch Schaumplatten

Anpassung der Höhe durch Schaumplatten

Die Schlafposition auf dem Bauch ist tatsächlich deutlich weiter verbreitet als die Rückenlage. Studien ermittelten: ca. 20 % der Deutschen schlafen in dieser Schlafposition. Allerdings ist diese alles andere als gesund für ihren Rücken.

Denn in dieser Position kommt es zu einer Hohlkreuzbildung, welche zu Verspannungen im Rücken führt. Gleichzeitig wird die Wirbelsäule permanent belastet. Auch der Nacken wird hier teilweise heftig malträtiert, da der Kopf zur Seite gedreht wird in der Bauchlage und dadurch eine starke Spannung im Nacken entsteht. Durch das permanente Gewicht auf den Lungen wird auch die Atmung deutlich erschwert.

Also jede Menge Nachteile für Bauchschläfer! Aber was sind denn die Vorteile?

Die Vorteile dieser Schlafposition

Der einzige Vorteil des Bauschläfer ist, dass Schnarchen so gut wie nie vorkommt. Aufgrund der Zungenhaltung auf dem Bauch kommt es nur sehr selten bis gar nicht zum Schnarchen.

Welches Kopfkissen ist für Bauchschläfer zu empfehlen?

Im Prinzip gar keines! Denn diese Schlafposition ist absolut nicht zu empfehlen und sie sollten versuchen diese zu ändern. Probieren Sie öfters in Seitenlage einzuschlafen, um ihre Gewohnheit zu ändern.

Allerdings wissen wir natürlich das Gewohnheiten nur schwer zu durchbrechen sind und deshalb unser Rat zum Kopfkissen: kaufen Sie sich ein so niedriges Kopfkissen wie irgend möglich, am besten ein höhenverstellbares, was sie dann auf das Minimum reduzieren. Das Problem ist nämlich, dass ihre Halswirbelsäule permanent belastet wird als Bauchschläfer. Je höher das Kissen, desto schlimmer.

Der Seitenschläfer – Schlafposition der meisten Deutschen

Illustration ideale Kopfkissen für Seitenschläfer

Das ideale Kopfkissen für Seitenschläfer (© www.testsguide.de)

Tatsächlich ist die Seitenlage die beliebtesten Schlafposition der Deutschen. Ca. 60 % bevorzugen diese Schlafposition. Dabei ist die Wahl der linken oder rechten Seitenlage fast gleich verteilt. Gleichzeitig ist die Seitenlage auch die gesündeste Schlafhaltung.

Voraussetzung ist allerdings die Auswahl eines guten Lattenrostes, Matratze und Kopfkissen. Sind diese drei Elemente optimal aufeinander abgestimmt, dann schläft man am gesündesten und hat am wenigsten Verspannungen und Rückenprobleme.

Unser Tipp: Bei der Recherche haben wir oft gelesen, dass immer nur von Matratzen und Kopfkissen geschrieben wird. Das ist falsch! Gerade bei Seitenschläfern ist der Lattenrost ein wesentliches Element für die gesunde Körperhaltung.

Sehr gute Lattenroste können individuell eingestellt werden auf das Körpergewicht und die ergonomische Form des eigenen Körpers. Denn bei Seitenschläfern ist es wichtig, dass die Schultern tief genug Einsinken können, was nur bei einem speziellen Lattenrost der Fall ist.

Natürlich hat man auch schon viele Vorteile mit einer sehr guten Matratze, aber erst mit einem an den Schultern und Hüften einstellbaren Lattenrost hat man das Ideal. Sollten Sie Rückenprobleme haben, dann empfehlen wir Ihnen hier ein wenig Geld zu investieren. Es wird Ihnen mit viel weniger Schmerzen in den nächsten Jahren gedankt.

Die Vorteile der Seitenlage

In der Seitenlage wird sowohl die Wirbelsäule und damit natürlich auch der Rücken ideal zur Ruhe gebettet. So können die Bandscheiben sich nachts perfekt regenerieren und saugen sich wieder mit Flüssigkeit voll.

Nachteile der Seitenlage

Die Bildung von Schlaffalten ist der einzige Nachteil in der Seitenlage. Durch den permanenten Druck auf die linke und/oder rechte Gesichtshälfte entstehen mit den Jahren eher Falten in diesem Bereich.

Welches Kopfkissen sollte ich wählen als Seitenschläfer?

Für den Seitenschläfer ist es wichtig ein Kopfkissen zu kaufen, dass das Dreieck von Schulter und Hals komplett füllt und dadurch die Halswirbelsäule perfekt entlastet.

Bei Matratze und Lattenrost sollten Sie sich beraten lassen, da der Lattenrost individuell eingestellt werden sollte. Gleiches gilt für die Auswahl der richtigen Matratze. Denn es ist ganz wichtig das Schultern und auch die Hüfte im optimalen Verhältnis Einsinken kann. Denn die Wirbelsäule sollte gerade verlaufen in der Seitenlage.

Fazit zu den Schlafpositionen

Beim Kauf des eigenen Kopfkissen, aber auch bei Lattenrost und Matratzen, ist es wichtig die eigene Schlafposition zu kennen. Achten Sie einmal darauf welche Position sie Nacht für Nacht bevorzugen.

Unterschätzen Sie nicht die schmerzlindernden Eigenschaften der richtigen Zusammenstellung im Schlafzimmer. Viele Menschen nehmen dies nicht ernst und zahlen dafür mit Schmerzen durch Verspannungen und permanenten Rückenproblemen.

In unserem Kopfkissen Test finden Sie eine Auswahl der von uns empfohlenen Kissen. Dazu haben wir seriöse externe Testberichte zu diesen Modellen gesucht und einen umfangreichen Ratgeber zur richtigen Auswahl eines Kopfkissen geschrieben.

Den Kopfkissen Test und Ratgeber finden Sie hier >>

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 4,56 von 5)

Loading...

Save

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

x

Check Also

Aloe Vera Kopfkissen NuMoon – Empfehlung mit Top-Bewertungen

Zu unseren Empfehlungen bei den Kopfkissen gehört auch das sehr beliebte Aloe Vera Kissen NuMoon. ...