Home / Ratgeber Aquaristik & Teich / Die Algenvorbeugung und Algenbekämpfung im Gartenteich

Die Algenvorbeugung und Algenbekämpfung im Gartenteich

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Viele Besitzer eines Gartenteichs kennen es nur zu gut: das Wasser im Teich wird trüb und grünlich und der Teich sieht im Prinzip aus wie Erbsensuppe. Dann wird es allerhöchste Zeit zu handeln, denn Schwebealgen haben sich im Gartenteich zu stark ausgebreitet.

Wichtig: Ein guter Teichfilter

Wichtig: Ein guter Teichfilter

Hingegen sind die Fadenalgen vor allem durch ihre „Teppiche“ und Strukturen wie Watte zu bemerken. Gerade im Bereich des Gartenteich-Ufers und der umliegenden Steine setzen sie sich häufig an.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Möglichkeit zur Vorbeugung einer Algenplage und natürlich auch mit Lösungen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Wie bekämpft man Algen im Gartenteich effektiv und effizient. Damit wollen wir uns in diesem Beitrag auseinandersetzen.

Die Schwebealgen

Schwebealgen im Gartenteich erkennen Sie einfach: wenn ihr Wasser sehr trüb wird und intensiv grünlich aussieht, dann haben Sie ein Problem mit dieser Algenform. Prinzipiell sieht das Wasser dann wie eine „Erbsensuppe“ aus. Neben den Gefahren für die Stabilität ihres Biotops sorgt die grünliche Färbung des Teichwassers natürlich auch dafür, dass sie ihre Teichbewohner kaum mehr zu Gesicht bekommen.

Für einen kristallklaren Gartenteich ist auch ein sehr guter Teichfilter notwendig. In unserem Teichfilter Ratgeber haben wir einige der besten Modelle in unseren Empfehlungen vorgestellt. Außerdem erklären wir Ihnen viele Infos rund um den Gartenteich und dessen Pflege.

Schauen Sie einfach mal rein: zum Teichfilter Ratgeber mit Tests

Die Fadenalgen

Ebenso weit verbreitet sind in den Teichen die Fadenalgen. Sie bilden in der Regel größere Teppiche und Strukturen im Teich. Sehr oft findet man sie gerade an der Uferzone, wo sie gerne Steine befallen und auch mal den Teichfilter und die Teichpumpe besiedeln.

Wie man diesen beiden Problemfällen her wird, das besprechen wir in diesem Beitrag. Denn Algen verursachen nicht nur ein optisches Problem, mit grünem Wasser und bräunlich-grünen Algenteppichen, sondern sie sind auch eine direkte Gefahr für das biologische Gleichgewicht im Gartenteich. Das hat natürlich direkte Konsequenzen für ihren Fischbesatz und andere Teichbewohner. Dementsprechend muss bei einer Algenplage direkt gehandelt werden, um das Biotop Gartenteich wieder gesund zu bekommen.

Wie Sie Algen im Teich wirksam bekämpfen

Söll Teichfit

Wassermittel für die Wasserqualität im Teich

Voraussehende Gartenteichbesitzer sorgen schon von Anfang an für eine effektive Algenvorbeugung. Hierfür gibt es einige Regeln, die man als Teichbesitzer beachten sollte, um einem unmäßigen Auswuchs von Algen im Teich zu verhindern.

Denn nicht das wir uns falsch verstehen: in jedem Gartenteich gibt es Algen und sie sind ganz natürlicher Bestandteil des Biotops. In normalem Ausmaß sind sie nicht nur geduldet, sondern gerne gesehen. Erst wenn sie sich stark vermehren stellen Sie ein Problem für den Teich dar.

Viele Teichbesitzer machen immer noch den Kardinalfehler: Sie glauben, dass sie mit einem kompletten Entleeren und Reinigen ihres Gartenteichs alle Probleme mit Algen effektiv gelöst haben. Das ist falsch! Denn man muss an die Ursachen rangehen, um dauerhaft dem Algenproblem Herr zu werden.

Hierfür sollten sie in ihrem Gartenteich auf folgende Punkte achten:

  • Der häufigste Grund für eine Algenplage ist ein Überbesatz an Fischen im Teich. Ein Fisch-Überbesatz sollte unbedingt vermieden werden, da die Ausscheidungen der Fische ideale Nährstoffgrundlage für Algenwachstum darstellen. Über den optimalen Fischbesatz in einem Gartenteich haben wir uns in unserem Teichfilter Ratgeber auseinandergesetzt. Hier können Sie alles dazu nachlesen.
  • Sorgen Sie dafür das nicht zu viel Licht in den Teich einfällt. Setzen Sie dafür beispielsweise Uferpflanzen und Schwimmpflanzen im Teich ein. Auch Steine können helfen.
  • Für diesen Zweck sind übrigens Teichpflanzen ideal, da sie ein natürlicher Nährstoffkonkurrent für die Algen sind. Besonders gut geeignet sind für diesen Zweck die sogenannten Schwimmpflanzen, die gleichzeitig als Sauerstofflieferant optimal für das Biotop sind. Sie können schnell wachsende Teichpflanzen verwenden, um die Algen zurückzudrängen.
  • Vermeiden Sie eine Überdüngung des Wassers. Einige Teichbesitzer arbeiten immer noch mit normalem Kompost und Erde. Damit führen Sie Ihrem Teichwasser allerdings nicht die optimale Nährstoffstruktur zu. Beispielsweise wird hier viel zu viel Phosphat zugeführt, was wiederum das Algenwachstum unterstützt. Mehr dazu >>
  • Füttern sie ihre Fische nicht mit minderwertigen Futter! Je minderwertiger das Futter, desto mehr Ausscheidungen haben ihre Fische im Teichwasser. Diese sind optimale Nährstofflieferanten für eine Algenplage. Qualitativ minderwertiges Fischfutter sollten Sie deswegen meiden. Denn diese sind in der Regel schlecht verdaulich und sind auch für ihre Fische alles andere als gesund.
  • Das gleiche gilt natürlich für ein zu viel an Fischfutter im Teich. Sorgen Sie dafür, dass es keinesfalls zu einer Überfütterung kommt. Die Futterreste im Wasser unterstützen Algen nahezu ideal.
  • Sie können auch den Gehalt an Phosphat im Teichwasser reduzieren. Hierfür gibt es im Handel geeignete Präparate, die man ins Teichwasser geben darf und die dem Wasser Phosphat entziehen. Sehr gut hierfür geeignet ist das Tetra Pond PhospateMinus (Bei Amazon ansehen)

Wie Sie Algen effizient bekämpfen

Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten, um einem Algenbefall vorzubeugen, dann werden sie wahrscheinlich nie zu folgenden Mitteln greifen müssen. Hat man allerdings die vorgestellten Maßnahmen vernachlässigt oder ignoriert, dann wird man irgendwann Bekanntschaft mit lästigen Fadenalgen und Schwebealgen im Teich machen. Zum Glück gibt es heutzutage einige Mittel, die Teichbesitzer verwenden können, um Algen effizient zu bekämpfen.

Im folgenden wollen wir diese Mittel vorstellen, die sich in der Praxis bewährt haben und ihr Algenproblem schnell lösen sollten.

Mittel gegen Fadenalgen

Um den lästigen Fadenalgen im Gartenteich zu Leibe zu rücken empfehlen wir den Einsatz des sehr bekannten und beliebten Tetra Pond AlgoFin. Dieses wirkt zuverlässig gegen Fadenalgen durch einen effizienten Angriff auf den Organismus dieser Pflanzen.

Man kann es nicht nur einsetzen wenn man bereits eine ausgewachsene Plage im Gartenteich hat, sondern auch vorbeugend im Frühjahr in geringem Maße dem Teichwasser beisetzen. Dann wirkt es hemmend auf die Ausbreitung dieser Plagen.

Übrigens hat es natürlich keinen negativen Effekt auf ihre Teichpflanzen. Es wurde entwickelt um nur die Fadenalge zu vernichten.

Ein zweites Mittel von Tetra das zur Bekämpfung von Fadenalgen eingesetzt werden kann ist das AlgoClean. Dieses Mittel wird direkt auf die Fadenalgen gegeben und gerade bei einem dichten Bewuchs in der Uferzone kann man dem so sehr schnell entgegenwirken. Auch die auf den Teichen schwimmenden Fadenalgen-Matten kann man durch bestreuen mit diesem Mittel den Garaus bereiten (Hier das Mittel bei Amazon ansehen).

Mittel gegen Schwebealgen

Auch für diesen Vertreter der Algenplage gibt es vom Hersteller Tetra zwei sehr gut geeignete Mittel. Das Tetra Pond AlgoFree wurde entwickelt um Schwebealgen im Teichwasser zu beseitigen. Es ist auch gegen Fadenalgen wirksam und kann somit für beide Probleme eingesetzt werden. Im Frühjahr kann es ideal zur Vorbeugung bereits ins Teichwasser gegeben werden. Allerdings eben auch dann, wenn man schon ein massives Algenproblem im Teich hat.

Für ganz schwere Fälle hat Tetra das Pond AlgoRem (Hier bei Amazon >>) entwickelt. Dieses Mittel wirkt sehr schnell (innerhalb von 24 Stunden) bei Schwebealgen im Teich. Das grüne Wasser löst sich in wenigen Stunden auf, in dem die Schwebealgen verklumpen und dann beispielsweise mit einem Kescher entfernt werden können.

Das Mittel sorgt sozusagen für eine Verflockung der Schwebealgen, damit sie leicht abgefischt werden können. Tetra verspricht, und das bezeugen auch viele Erfahrungsberichte von Kunden, dass der Teich über Nacht wieder klar wird.

Unser Fazit

Jedes Frühjahr das gleiche Problem: zwischen Frühjahr und Sommer haben viele Teichbesitzer ein massives Algenproblem, das sich teilweise bis zu einer Algenplage ausweitet. Meistens aufgrund von Vernachlässigung aller vorbeugenden Maßnahmen, die wir in diesem Artikel vorgestellt haben. Damit schadet man nicht nur seinen Teichbewohnern, sondern auch dem ganzen Biotop Gartenteich. Deshalb empfehlen wir die vorbeugenden Maßnahmen zur Gewohnheit zu machen, um dann nicht im Nachhinein massiv eingreifen zu müssen.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 4,50 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO