Home / Ratgeber Teich / Die Wasserqualität im Gartenteich – klares Teichwasser für Fische und Wasserpflanzen

Die Wasserqualität im Gartenteich – klares Teichwasser für Fische und Wasserpflanzen

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Wasserwerte vor, die sie kennen sollten, um für eine hohe Wasserqualität in ihrem Gartenteich zu sorgen. Wir zeigen Ihnen wie sie Einfluss nehmen auf die verschiedenen Werte und welche Mittel sie dafür einsetzen können.

Teichfilter

Ein guter Teichfilter ist Voraussetzung für klares Teichwasser

Denn für die Teichbewohner, wie zum Beispiel Goldfische und Koi Karpfen, sind die Wasserwerte ein wichtiger Faktor für ein gesundes Wachstum und einen perfekten Lebensraum. Außerdem müssen natürlich die Wasserpflanzen und andere Teichpflanzen ebenfalls auf die Nährstoffe im Teich zurückgreifen. Deshalb ist es wichtig als Teichbesitzer die eigenen Wasserwerte im Auge zu behalten und notfalls korrigierend einzugreifen.

Im folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Wasserwerte vor und zeigen Ihnen in welchem Wertebereich diese optimal liegen sollten. Und mit welchen Hilfsmitteln sie darauf Einfluss nehmen können. Den ein klares Teichwasser ist die Grundlage für alle Teichbewohner.

Ammoniak (NH2) und Nitrit (NO2)

Das giftige Ammoniak entsteht im Teich durch die Ausscheidungen der Fische. Es ist sozusagen ein Abfallprodukt im Kot ihrer Teichbewohner. Desto höher der pH-Wert im Wasser ist, je höher ist auch der Anteil des schädlichen Ammoniak im Teich Wasser.

Die Konzentration im Teich sollte von ihnen regelmäßig gemessen werden. In einem gut angelegten Gartenteich mit dem richtigen Besatz und Bepflanzung sollte keine Spur von Ammoniak im Teichwasser gemessen werden können.

Wenn Sie den Ammoniakgehalt im Teichwasser nicht regelmäßig prüfen, dann kann es schnell einmal zu Vergiftungen ihrer Teichbewohner kommen. Im Teich sind sogenannte nitrifizierende Bakterien enthalten die das schädliche Ammoniak zu Nitrit umwandeln. Danach wird es zu unschädlichem Nitrat abgebaut, das nicht schädlich ist. Diese nitrifizierenden Bakterien vermehren sich im biologischen Filter des Gartenteichfilters. Unter anderem deshalb ist ein hochwertiger Teichfilter so entscheidend für die Wasserqualität und den Lebensraum im Gartenteich.

In unserem Teichfilter Guide haben wir einige der besten und beliebtesten Gartenteichfilter für sie vorgestellt. Dazu finden Sie einen umfangreichen Ratgeber auf was Sie beim Kauf und Einsatz eines Teichfilters achten sollten. Denn der richtige Filter und das richtige Filtersystem ist natürlich auch maßgeblich abhängig von den individuellen Eigenschaften ihres Gartenteichs.

Zum Teichfilter Guide

Was tun bei einem hohen Ammoniak-  oder Nitritgehalt im Teichwasser

Haben Sie in Ihrem Teich einen hohen Ammoniak-oder Nitritgehalt gemessen dann sollten Sie umgehend handeln. Denn durch die giftigen Rückstände im Wasser werden die Fische, Wasserpflanzen / Teichpflanzen und andere Teichbewohner schleichend vergiftet. Das kann bis zum Fischsterben im Teich führen.

Folgende Maßnahmen sollten Sie ergreifen:

Führen Sie sofort einen Teilwasserwechsel aus

Eine Sofortmaßnahme ist ein zeitnah durchgeführter Teilwasserwechsel in ihrem Gartenteich. Natürlich können Sie auch mehrere Teilwasserwechsel nacheinander durchführen, um den hohen Ammoniak-bzw. Nitritgehalt in den Griff zu bekommen.

Das neu zugeführte Wasser sollten Sie vorher mit geeigneten Mitteln anreichern, um eventuelle Schwermetalle und Chlor zu binden bzw. zu neutralisieren. Zu diesem Zweck empfehlen wir Ihnen das TETRA Pond AquaSafe. Eines der besten Mittel um neu zugeführtes Teichwasser entsprechend aufzubereiten.

Tetra AquaSafe auf Amazon ansehen

Füttern sie weniger

Ein Grund für übermäßige Ausscheidungen ihrer Fische im Teich sind auch Überfütterungen. Außerdem nicht gefressene Futterrückstände im Teichwasser. Führen Sie deshalb die Futterrationen etwas zurück bis das Teichwasser sich wieder stabilisiert hat und kein Ammoniak oder Nitrit mehr gemessen werden können.

Prüfen Sie ob der Teichfilter 24 Stunden arbeitet

Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass ihr Gartenteichfilter 24 Stunden am Stück läuft. Außerdem muss dieser auch gereinigt werden. Prüfen Sie deshalb ob das biologische Filtermedium im Teichfilter gereinigt werden muss oder ausgetauscht werden muss.

Erhöhen Sie auf keinen Fall den Fischbesatz so lange die Belastung besteht

Dieser Punkt sollte eigentlich klar sein, aber wir wollen ihn trotzdem hier erwähnen. Setzen Sie keinesfalls neue Fische oder andere Teichbewohner in ihren Gartenteich solange die Konzentration an Ammoniak oder Nitrit nachweisbar ist.

Nitrat (NO3) und Phosphat (PO4)

Durch biologische Filtermedien wird Nitrit in das für die Teichbewohner unbedenkliche Nitrat umgewandelt. Phosphat gehört ebenfalls zu den unbedenklichen Werten für die Teichbewohner und Fische. Trotzdem sollten beide Wasserwerte nicht zu hoch steigen. Phosphat entsteht übrigens auch durch Ausscheidungen der Fische und durch Futterreste im Teich.

Warum will kein Teichbesitzer diese beiden Stoffe in hoher Konzentration in seinem Teich haben?

Der Grund dafür ist das beide Stoffe perfekter Nährboden für Algen im Teich sind. Ein ungezügeltes Algenwachstum, das zu einer ausgewachsenen Algenplage werden kann, ist die Konsequenz. Deshalb sollte man den Nitrat und Phosphatgehalt im Auge behalten. Bemerkt man ein übermäßiges Algenwachstum, dann sollte man sich diese Wasserwerte definitiv genauer ansehen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Welche das sind stellen wir Ihnen im folgenden vor.

Folgende Maßnahmen können Sie ergreifen um Nitrat und Phosphat in den Griff zu bekommen

Pflanzen Sie mehr sauerstoffproduzierende Pflanzen im Teich an. Besonders gut geeignet hierfür sind Schwimmpflanzen, da diese über ihre Wurzeln sowohl Nitrat als auch Phosphat in großen Mengen aus den Teichwasser verbrauchen.

Beschäftigen Sie sich mit dem idealen Fischbesatz für ihre Teichgröße. Denn ein Grund für zu viel Phosphat und Nitrat im Gartenteich ist oft ein Überbesatz an Fischen und damit zu viel Ausscheidungen im Teich. Denn der maximale Fischbesatz ist natürlich durch ihre Wassermenge begrenzt.

Sie können auch geeignete Hilfsmittel aus dem Handel einsetzen um schnell Phosphat dem Teichwasser zu entziehen. Besonders gut geeignet hierfür ist das TETRA Pond PhosphateMinus.

Tetra Pond PhosphateMinus bei Amazon
Verwenden Sie kein qualitativ minderwertiges Fischfutter. Denn je hochwertiger das Fischfutter für ihre Teichbewohner ist, desto weniger Ausscheidungen haben sie. Meiden Sie außerdem ein zu viel an Futter, da Fischfutterreste für hohe Phosphat und Nitrat werde im Teich sorgen.

Der pH-Wert

Am meisten reden die meisten Teichbesitzer über den pH-Wert in ihrem Gartenteich. Natürlich ist auch der pH-Wert wichtig, aber nicht allein entscheidend. Grundsätzlich gibt der pH-Wert an ob sie saures oder basisches Wasser haben. Ähnlich wie im menschlichen Körper. Je niedriger der gemessene pH-Wert im Teichwasser ist, desto saurer ist das Wasser.

Der ideale pH-Wert im Gartenteich liegt zwischen 6,5 und 8,5. Sollten Sie niedrigere Werte oder höhere Werte messen, dann empfehlen wir ein Eingreifen. Gerade wer viele Algen in seinem Teich hat, der wird hohen pH-Werten zu tun bekommen.

Die Fische sind sehr empfindlich auf starke Veränderungen des pH-Werts im Wasser. Dies betrifft übrigens auch die Spanne zwischen 6,5 und 8,5. Gerade bei einer Algenplage im Teich kommt es schon mal zu sehr starken Schwankungen in relativ kurzen Zeiträumen. Auch deshalb sollten Sie übermäßigem Algenwachstum immer vorbeugen und wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, entsprechende Maßnahmen dagegen ergreifen. Welche das sind haben wir in einem anderen Artikel ausführlich erläutert.

Was können Sie tun um den pH-Wert zu beeinflussen

Als erstes sollten Sie einem Algenwachstum immer vorbeugen und einen zu hohen Fischbesatz im Gartenteich vermeiden. Beides sind natürliche Auslöser für starke Schwankungen des pH-Werts und ein übermäßiges ansteigen. Bei sehr weichem Wasser können Sie ein Wasserstabilisierungsmittel verwenden, dass sie online oder im Handel bekommen. Ein sehr gutes Mittel ist hier das TETRA Pond WaterStabiliser.

Sie können auch regelmäßig das Wasser in ihrem Gartenteich mit Hilfsmitteln aus dem Handel behandeln um den sogenannten Bikarbonatgehalt zu beeinflussen und dadurch auch den pH-Wert zu stabilisieren. Sehr gut geeignet ist hier das TETRA Pond WaterBalance.

TETRA Pond WaterStabiliser auf Amazon ansehen

Sauerstoffgehalt (O2)

Der Sauerstoffgehalt im Teichwasser ist entscheidend für ein gesundes Lebensumfeld, sowohl für Teichpflanzen als auch für die Teichbewohner. Insbesondere wenn bei steigenden Temperaturen auch die Wassertemperaturen ansteigen brauchen die Fische mehr Sauerstoff. Das Problem ist allerdings hier der durch die steigenden Wassertemperaturen sinkende Sauerstoffgehalt im Wasser.

Hinweis: sollten Sie nach Luft schnappende Fische an der Oberfläche bemerken, dann sollten Sie schnell handeln. Denn hier handelt es sich um eine klassische Reaktion der Fische auf Sauerstoffmangel.

Der normale Ablauf im Gartenteich sieht so aus: die Teichpflanzen und auch die Algen produzieren über den Tag durch die Sonne im Rahmen der Potosynthese Sauerstoff. In der Nacht wird allerdings aufgrund der fehlenden Sonnenstrahlen kein Sauerstoff mehr produziert. Die Teichpflanzen verbrauchen nachts auch Sauerstoff. Natürlich brauchen die Fische und andere Teichbewohner auch nachts Sauerstoff und gerade wenn die Nächte im Sommer sehr heiß sind, kann so der Sauerstoffgehalt im Teichwasser unter ein kritisches Niveau sinken. Wenn ihre Fische am Morgen sehr langsam und träge sind, dann könnte das der Grund dafür sein.

Was können Sie tun um die Sauerstoffwerte auch im Sommer zu verbessern

Eine sehr elegante und optisch ansprechende Möglichkeit sind Springbrunnen und Wasserfälle. Diese sorgen für eine Anreicherung des Teichwassers mit Sauerstoff, indem sie mehr Sauerstoff aus der Luft in den Teich bringen durch die Bewegung. Beugen Sie hemmungslosem Algenwachstum und Algenplagen besonders im Sommer vor. Denn diese verbrauchen in der Nacht besonders viel Sauerstoff.

Pontec Wasserspielpumpe für den Teich bei Amazon

Sorgen Sie für einen richtigen Fischbesatz und vermeiden Sie einen Überbesatz.

Im Handel bekommen Sie Produkte mit denen sie die Wasserwerte im Teich genau bestimmen können. Nur mit diesen Informationen können Sie entsprechend eingreifen, wenn bestimmte Wasserwerte aus dem Ruder laufen. Deshalb sollten Sie in regelmäßigen Abständen ihr Wasser testen. Sehr gut dafür geeignet sind die Tetra Test 6in1 Teststreifen (auf Amazon ansehen). Mithilfe dieser kleinen und praktischen Teststreifen können Sie in wenigen Sekunden die Wasserwerte in ihrem Teich bestimmen.

Optimale Wasserwerte im Gartenteich

Zum Abschluss wollen wir Ihnen noch die Richtwerte für eine sehr gute Wasserqualität mitgeben.

WertIdeale Konzentration im Teichwasser
Ammoniak0 mg/Liter
Nitrit0 mg/Liter
Nitratkleiner 30 mg/Liter
pH-Wert6,5-8,5 (keine starken Schwankungen)
Sauerstoffgrößer 6 mg/Liter
KH-Wertgrößer 3° dH
Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

Save

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO