Home / Ratgeber Kissen / Kopfkissen waschen & trocknen – So machen Sie es richtig!

Kopfkissen waschen & trocknen – So machen Sie es richtig!

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Ob Daunenkissen, Federkissen oder ein Kopfkissen aus Polyester: jedes Kissen muss regelmäßig gewaschen und damit gereinigt werden. Übrigens auch die immer beliebter werdenden Mikrofaserkissen. Nicht immer ist den Menschen gleich ganz klar, wie man das richtig macht, ohne dass das Kopfkissen dabei beschädigt wird.

Feder- Daunenkissen

Feder- und Daunenkissen

Wenn sie ihr Kopfkissen reinigen möchten, dann zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag wie sie ihr Kopfkissen richtig waschen. Denn die richtige Vorgehensweise ist nicht immer jedem ganz klar. Inzwischen gibt es zahlreiche Füllungen, sowie Bezüge und die richtige Waschtechnik hängt eben von der Kopfkissenfüllung und dem Bezug ab.

Wenn Sie momentan auf der Suche nach einem guten Kopfkissen sind, dann sollten Sie in unsere Ratgeber zum Thema reinschauen. Dafür haben wir für Sie drei verschiedene Guides geschrieben, in denen sie alle Informationen um die richtige Auswahl und den Kauf eines Nackenstützkissen, Kopfkissen und eines 80 x 80 cm Kissens bekommen.

Das erste was sie tun sollten ist einen genauen Blick auf die Textilpflegesymbole (Waschsymbole)auf ihrem Kissen zu werfen. Es ist an jedem Kissen als Etikett angebracht. Dieses Wäschezeichen genannte Hinweis-Etikett gibt die Waschinformationen vom Hersteller weiter. Hier sollten Sie Informationen über das Waschen, Trocknen und auch das Bügeln bekommen.

Allerdings sind diese Angaben nicht immer hundertprozentig zu gebrauchen. Deshalb hier unsere Hinweise, wie sie ihr Kopfkissen richtig waschen.

Ist das Kopfkissen für Allergiker geeignet?

Inzwischen gibt es zahlreiche Hausstauballergiker, die auf den Kot der Hausstaubmilben mit Schnupfen und Husten reagieren. Deshalb werden immer mehr Kissen gekauft, die für Allergiker geeignet sind. Hierfür gibt es spezielle Füllungen. Wer allerdings noch einen Kissen gekauft hat, bei dem er hierauf nicht geachtet hat (viele wissen auch nicht das sie Hausstauballergiker sind), der sollte sein Kopfkissen immer bei mindestens 60° C waschen. Denn ab dieser Waschtemperatur werden die Hausstaubmilben effizient abgetötet. Sollte Ihr Kissen nicht mit dieser Waschtemperatur gewaschen werden können, dann raten wir Ihnen dringend zum Kauf eines Neuen.

Kopfkissen für Allergiker bei Amazon
Tipp: Ein einfacher Test beim Hausarzt gibt Aufschluss darüber, ob sie auf Hausstaub allergisch reagieren. Wenn Sie Probleme haben mit Juckreiz, Niesanfällen (bis hin zur Atemnot und Asthma) dann könnten sie von einer Hausstaubmilbenallergie betroffen sein. Übrigens ist der Begriff Hausstauballergie und Hausstaubmilbenallergie ein Synonym. In ganz schweren Fällen können Sie bei Ihrem Arzt eine Hyposensibilisierung durchführen.

Was ist eine Hausstauballergie?

Um Sie für das Thema Kopfkissen waschen wirklich zu sensibilisieren, wollen wir Ihnen kurz darstellen was eine Hausstauballergie ist und durch was sie verursacht wird. Denn wenn Sie von den Symptomen betroffen sind, dann sollten Sie das ernst nehmen.

Schätzungen des Deutschen Allergie-und Asthmabund E. V. zufolge leiden ca. 10 % der Deutschen an einer Hausstauballergie. Ganz schön viel, wie wir meinen. Andere Schätzungen gehen sogar bis zu 15 %. Tatsache ist: sehr viele Personen in Deutschland sind betroffen und sie sollten einmal auf die Symptome achten.

Denn gerade leichte Fälle, die aber trotzdem gesundheitsschädlich sind, fallen den Betroffenen teilweise überhaupt nicht auf. Sie gehen von anderen Ursachen aus und kommen gar nicht auf die Idee, dass sie allergisch auf den Kot der Hausstaubmilben reagieren könnten. Und das Diese in ihren Kopfkissen und der Bettwäsche sind wird ohnehin nicht in Betracht gezogen.

Die Verursacher: Milben

Auslöser der allergischen Reaktion ist der Kot der Milben. Milben sind mikroskopisch kleine Spinnentiere und kommen in jedem Haushalt vor. Egal wie gut geputzt und gereinigt wird. Wissenschaftler gehen davon aus das in 1 g des Hausstaub sich sage und schreibe 4000 Milben tummeln. Immer noch gehen leider viele Menschen davon aus, dass dies nur in unhygienischen und unsauberen Haushalten vorkommt.

Weit gefehlt: in jedem Haushalt gibt es etwas Staub und das reicht den Milben völlig aus.

Hausstaubmilben fressen mit Vorliebe Hautschuppen vom Menschen und auch von Tieren. Außerdem stehen Haare auf ihrem Speiseplan. Wenn der Kot der Hausstaubmilben getrocknet ist, dann vermischt er sich mit dem Hausstaub.

Für einen gesunden menschlichen Organismus überhaupt kein Problem, aber bei Allergikern kommt es zu den entsprechenden Symptomen. Das Immunsystem der Betroffenen reagiert auf den Milbenkot und löst verschiedene Beschwerden aus.

Leider tummeln sich Hausstaubmilben gerne auch in Füllungen und Bezügen (ist allerdings stark vom verwendeten Material abhängig) von Kopfkissen, da sie dann perfekt an die Hautschuppen der Menschen herankommen. Außerdem natürlich auch in Bettlaken und dessen Füllungen.

Die Symptome:

Zu den klassischen Symptomen eine Reaktion auf die Hausstaubmilben gehören vor allem Niesanfälle und Schnupfen, Husten und Hustenreiz bis hin zur Atemnot, Hals-und Kopfschmerzen, sowie manchmal ein Jucken – vor allem an den Augenpartien.

Die Betroffenen schlafen teilweise sehr unruhig ohne sich über den Grund bewusst zu sein. Gerade wer das ganze Jahr über einen leichten Schnupfen oder Husten hat, der sollte sich einmal dringend untersuchen lassen

Wenn Sie also vermuten zu dieser Gruppe der Hausstauballergiker zu gehören, dann empfehlen wir Ihnen das dringend bei ihrem Arzt mit einem leichten Test untersuchen zu lassen. Denn hierfür gibt es inzwischen gute Behandlungsmöglichkeiten.

Wie oft sollte ich mein Kopfkissen waschen?

Egal wie gut ihr Kopfkissen auch immer ist: Sie sollten es regelmäßig waschen. Experten empfehlen hier zwei bis dreimal im Jahr das Kissen, Füllung und Bezug, bei maximal möglicher Waschtemperatur (je nach Material, siehe Wäschezeichen) zu reinigen.

Hat man die oben angesprochene Hausstauballergie, dann sollte man mehrere Kopfkissen haben und die Reinigung noch öfter durchführen. Denn nur damit kann man den Hausstaubmilben den Garaus machen in der Bettwäsche. Besser noch: Sie greifen zu einem speziellen Allergiker-Kopfkissen. Dieses müssen Sie natürlich auch öfters waschen, aber die Milben fühlen sich in den Füllungen und auf den Bezügen nicht wohl und deshalb ist der Befall viel geringer.

Kopfkissen für Allergiker bei Amazon

Welches Waschmittel sollten Sie verwenden?

Ein Feinwaschmittel

Ein flüssiges Feinwaschmittel

Eins vorweg: verzichten Sie bei Kopfkissen auf die Verwendung von Weichspüler! Denn das führt in einigen Fällen zum Verklumpen der Füllung. Informieren Sie sich im Zweifelsfall beim Hersteller ob Weichspüler problemlos verwendet werden kann.

Für Daunenkissen und Mikrofaserkissen eignet sich ein flüssiges Feinwaschmittel. Für Feder- und Daunenkissen kann man neben dem Feinwaschmittel auch zu einem Wollwaschmittel greifen.

Allerdings sollten Daunenkissen nur ein bis zweimal im Jahr gewaschen werden. Diese sollte man immer Aufschütteln nach dem Schlafen, um Daunen und Federn zu lockern. Dadurch trocknet das Kissen schneller und ist hygienischer. Nahezu alle Daunenkissen kann man bei 60° C im Fein-und Wollwaschprogramm in der Waschmaschine reinigen.

Viele sind auch bis zu 95° waschbar, was gerade für Allergiker ideal ist. Achten Sie hier auf das Waschsymbol-Etikett. Was Sie bei Daunenkissen auf jeden Fall unterlassen sollten ist die Verwendung eines Vollwaschmittel. Nehmen Sie ein Feinwaschmittel, da mit einem Vollwaschmittel die Füllung verkleben kann.

Für Daunenkissen gibt es allerdings auch spezielle Waschmittel und wenn sie ihre Kissen öfters waschen, dann kaufen Sie sich ein spezielles Daunenwaschmittel. Siehe Bild links unten.

Bei wie viel Grad kann ich mein Kopfkissen waschen?

Hier können wir nur auf das Waschsymbol auf dem Kissen verweisen. Hier steht genau drauf bis wie viel Grad das Kissen maximal gewaschen werden kann. Wie bereits oben angesprochen sind 60° C das Minimum um den Hausstaubmilben den Kampf an zu sagen. Wer bei 40° C wäscht, um die Umwelt zu schonen, der öffnet den Hausstaubmilben Tür und Tor. Denn diese Temperatur reicht nicht aus, um den Schädling abzutöten.

Welches Waschprogramm soll ich verwenden?

Wir empfehlen das Waschprogramm für Wolle zu nehmen, da diesem Programm bei nahezu allen Waschmaschinen deutlich mehr Wasser für den Waschgang eingesetzt wird. Auch der Feinwaschgang ist eine gute Option.

Unser Hinweis: wenn Sie ein Daunenkissen waschen, dann legen Sie einfach einen Tennisball mit in die Trommel. Dadurch wird der Verklumpung der Daunen und der Federn im Kissen vorgebeugt. Ideal, um die Füllung luftig und locker zu halten.

Welchen Schleudergang kann ich verwenden?

Hier sollte man einen niedrigen Schleudergang mit geringer Umdrehungszahl aussuchen. Wir empfehlen nicht höher als 600 Umdrehungen zu gehen, da hohe Drehzahlen der Füllung der Kissen zu stark schaden können. Gerade bei Daunenkissen würden wir sogar noch niedriger gehen: eher auf 400 Umdrehungen/min. Denn an den Daunen sind Stiele und diese können abbrechen und zerbrechen bei zu hohen Schleuderdrehzahlen.

Wie viel Waschmittel sollte ich verwenden und weitere Tipps?

Beim Waschmittel sollten Sie wie gesagt zu einem Wollwaschmittel oder zu einem speziellen Daunenwaschmittel, bzw. Feinwaschmittel greifen. Bei der Menge sollten Sie weniger nehmen, als sonst für die Wäsche üblich. Experten raten hier zu einem Drittel der üblichen Waschmittel-Menge. Denn man will auf keinen Fall das Reste des Waschmittels in der Füllung bleiben. Wenn sie zu viel Waschmittel verwenden, dann wird genau das passieren und das ist nicht optimal für ihre Schlafqualität.

Bevor sie ihr Kissen in den Trockner werfen, sollten Sie die Waschsymbole anschauen. Denn einige Füllungen sind nicht für den Trockner geeignet. Übrigens sollten Sie darauf verzichten Kopfkissen in der prallen Sonne zu trocknen. Machen viele und gerade Daunen oder Seide ist hier sehr empfindlich.

Mein Kopfkissen ist nicht für die Waschmaschine geeignet

Dann können Sie das auch nicht tun: Hier ist Handwäsche oder eine professionelle Reinigung angesagt. Allerdings empfehlen wir immer solche Kopfkissen nicht zu kaufen, da auf Dauer das entweder sehr teuer wird, oder einfach nur zeitraubend. Achten Sie beim Kauf schon auf die Möglichkeit das Kissen in der Waschmaschine zu waschen.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO