Ratgeber Mikrowellen

Pizza in der Mikrowelle zubereiten – knusprige Tiefkühlpizza mit der Pizzafunktion & Pizzateller

Die Pizza ist eine der beliebtesten Speisen für das schnelle Essen zwischendurch. Nicht immer soll es eine teure Pizza im Restaurant oder vom Lieferservice sein. Wer seine Tiefkühlpizza zu Hause zubereiten will, der kann neben dem Backofen auch auf eine passende Mikrowelle zurückgreifen.

Pizza in der Mikrowelle zubereiten
Pizza in der Mikrowelle zubereiten

Aber Vorsicht: in Solo-Mikrowellen ohne spezielle Pizzafunktion funktioniert das nicht. Das Ergebnis ist ein labbriges Stück, was man nicht essen kann. Für Zubereitung einer leckeren Pizza in der Mikrowelle braucht man einen Mikrowellenherd mit sogenannter Kombi-Funktion. Oder noch besser: Mit Pizzafunktion. Denn dann bekommt man das gleiche Ergebnis wie aus einem Backofen.

Unser neues Buch: Das Natron Buch: 222 Geniale Tipps, Rezepte und Anwendungen mit Natriumhydrogencarbonat

Das gesunde, ökologische und günstige Hausmittel für Küche, Bad, Gesundheit, Pflege und Garten – Der Alleskönner im Einsatz!



Zum Buch >>

Das findest Du im Natron Buch:

  • 222 geniale Tipps, Anwendungen und Rezepte – Dein ultimativer Natron-Ratgeber!
  • Entdecke Natron in der Küche, im Bad und rund um den Haushalt – ein Multitalent für alle Fälle!
  • Natron für Garten, Kosmetik, Gesundheit & Wäsche. Gesunde, umweltfreundliche Lösungen im Alltag
  • Gesünder leben: Natron ersetzt bedenkliche Produkte! Schütze dich vor problematischen Inhaltsstoffen
  • Schütze dich, schütze die Umwelt: Mit Natron Verpackungsmüll & umweltschädliche Stoffe verringern
  • Schone dein Haushaltsbudget: Ersetze teure Spezialprodukte durch das vielseitige Natron und spare dabei ohne Kompromisse bei der Wirksamkeit!

Das Natron Buch offenbart die Vielseitigkeit von Natron und seine Eignung für deinen Alltag. Denn Natron ist ein Alleskönner! Jetzt gleich reinsehen.

Zum Buch >>

Warum Pizzen aus Solo-Mikrowellen nicht schmecken

Bei guten Mikrowellen unterscheidet man verschiedene Funktionen. Während die Solo-Mikrowellen keine Umluft-Funktion (Heißluftfunktion) und Grillfunktion haben, ist genau diese Funktion für die Zubereitung von Pizza notwendig.

Aber gerade die günstigsten Mikrowellen haben diese beiden Funktionen eben nicht. Versucht man in einer solchen Mikrowelle seine Pizza aufzuwärmen oder auf zu backen, dann ist das Ergebnis mehr als schlecht. Man bekommt einen weichen Teig, der nicht essbar ist. Zumindest ist es überhaupt nicht lecker.

Offene Mikrowelle von LG

In unserem Mikrowellen Guide mit Test-Übersicht finden Sie eine Auswahl der besten Mikrowellen. In unseren Empfehlungen sind natürlich auch Geräte mit Pizzafunktion. Falls Sie momentan auf der Suche nach einem neuen Modell sind, dann können Sie sich hier einige der besten Kombi-Geräte mit Pizzafunktion anschauen.

Zu den Mikrowellen

Notwendig für knusprige Pizzas: Kombi-Mikrowellen mit Spezialfunktion

Kombi-Funktionen im Display
Kombi-Funktionen im Display

Um sich selber eine leckere Pizza zuzubereiten benötigt man eine Kombi-Mikrowelle. Während man in einem Solo-Modell eventuell noch eine Pizza vom Vortag aufwärmen kann, so ist die Zubereitung einer rohen Tiefkühlpizza oder selbst gemachten Pizza in so Modellen überhaupt nicht möglich.

Hierfür benötigt man eine der beiden Funktionen:

  1. Heißluft-bzw. Umluft-Funktion (genau wie bei einem Backofen)
  2. Grillfunktion mit hoher Wattleistung (bei Billig-Mikrowellen ist oft die Wattleistung zu niedrig bei der Grillfunktion)

Denn um ein knackiges, knuspriges Ergebnis bei der Pizza zu bekommen braucht man eine der beiden Funktionen. Sonst wird kein Bräunungsvorgang erreicht, mit dem man die leckeren Röstaromen in die Pizza bekommen. Dann wird die Pizza nicht knackig, sondern „labbrig“.

Wir empfehlen die Grillfunktion, um eine besonders leckere Pizza in der Mikrowelle zuzubereiten. Aber wer nur eine Umluftfunktion hat, bekommt es auch lecker hin. Im folgenden die Anleitung für verschiedene Pizzagrößen mit einer Grillfunktion.

So geht’s: Zubereitung der Pizza in der Mikrowelle

Zubereitung mit Grillfunktion

Wer eine Grillfunktion in seiner Mikrowelle hat, der kann damit knusprige, durchgebackene und leckere Pizzen zubereiten.

In folgender Tabelle seht ihr die Einstellungen für verschiedene Größen und Gewichte.

Pizza-GrößeEinstellungenZubereitungsdauer
Mini-Pizzas (ca. 300g)Kombination Mit Grill auf Stufe 2 und 250 Watt Mikrowelle ca. 10 Minuten
Normale TK-Pizza (300-400g)Mit Grill Stufe 1 und Mikro auf 600 Watt (2 Minuten), danach Mikro 300 Wattca. 11-12 Minuten
Große Pizza (ca. 450 g)Auf Grill Stufe 3 und Mikro mit 600 Wattca. 11 Minuten

Zubereitung mit Heißluftfunktion

Falls Sie keine Grillfunktion haben, dann können Sie auf die Heißluftfunktion ihrer Mikrowelle zurückgreifen. Oft wird diese auch Umluft-Funktion genannt. Im Prinzip ist es das Gleiche wie bei einer Umluftfunktion im Backofen.

Bei guten Mikrowellen gibt es eine Ober-und Unterhitze. Bei billigen Mikrowellen gibt es nur eine Unterhitze oder eine Oberhitze. Dann wird es mit der Zubereitung von Pizza problematisch. In dem Fall würden wir lieber auf einen Backofen zurückgreifen. Um eine große Pizza zu bekommen braucht man einfach viel Hitze von oben und unten. Wenn Sie sich eine Mikrowelle für diesen Zweck kaufen wollen, dann greifen Sie auf jeden Fall zu einem Modell mit Oberhitze und Unterhitze.

Für die Zubereitung ziehen Sie bitte die Bedienungsanleitung ihrer Mikrowelle zurate, da die verschiedenen Hersteller hier verschiedene Ratschläge geben.

Die beste Zubereitung: Mikrowellen mit Pizzafunktion

Pizzafunktion an der Mikrowelle
Pizzafunktion an der Mikrowelle

Einige gute Mikrowellen haben eine sogenannte Pizzafunktion. In dem Fall müssen Sie nur die Pizza auf den Drehteller geben und Gewicht der Pizza eingeben. Ein Knopfdruck und schon wird ihre Pizza zubereitet. Oft heißt diese Funktion auch Crisp-Funktion.

Hier wird eine Kombination aus Grill- und Mikrowellenfunktion in einem speziellen Programm genutzt. Die zubereiteten Pizzen schmecken dann auch dementsprechend gut und können fast mit einem guten Backofen mithalten.

Vorteile der Pizza aus der Mikrowelle

  • Die Zubereitung, und vor allem das aufwärmen, geht sehr schnell
  • weniger Platzbedarf für eine Mikrowelle (beispielsweise im Büro)
  • bei Mikrowellen mit Pizzafunktion sehr gutes Ergebnis

Nachteile

  • Geht nur mit Kombi-Mikrowellen, also teurer in der Anschaffung
  • Geschmack kann trotzdem nicht ganz mit einem guten Backofen mithalten
  • Die Pizzas werden bei schlechten Einstellungen sehr „labbrig“ und ungenießbar
  • Platz im Garraum oft zu klein für große Pizzen

Wenn es leckerer werden soll: Pizzateller

Für die Zubereitung von Pizza in der Mikrowelle gibt es spezielle Pizzablechs, auch Pizza-Teller oder Crisp-Platten genannt. Diese haben einen speziellen Boden, teilweise mit Löchern, damit die Tiefkühlpizza besonders knusprig wird. Die Teller bekommt man für relativ wenig Geld und lohnen sich definitiv, wenn man das öfters macht.

Hier haben wir ihn eines der besten Pizzableche für die Mikrowelle verlinkt.

Caso 3077 Crispy Wave aktives Pizzablech für Mikrowellen und Heißluft Kombinations-Geräte, Durchmesser: 26 cm
Preis: --
(Stand von: April 16, 2024 6:08 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Leckere Pizza in der Mikrowelle: Ein einfaches und köstliches Rezept

Selbstgemachte Pizza aus der Mikrowelle – schnell, einfach und unwiderstehlich

Pizza ist nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ein absolutes Lieblingsgericht. Die gute Nachricht: Auch ohne Backofen muss niemand auf den Genuss einer knusprigen, selbstgemachten Pizza verzichten. In diesem Abschnitt verraten wir Ihnen, wie Sie mit wenigen Zutaten und einem Mikrowellenofen eine leckere Pizza zaubern können – frisch, einfach und voller Geschmack!

Zutatenliste für Ihre Mikrowellen-Pizza

  • 1 fertiger Pizzaboden (erhältlich in den meisten Supermärkten)
  • 1 Glas qualitativ hochwertige Tomatensauce
  • Mozzarella-Käse (gerieben oder in Scheiben)
  • Ihre bevorzugten Beläge: Schinken, Champignons, Paprika, Salami, Gemüse oder was immer Ihr Herz begehrt

Zubereitungsschritte

  1. Vorbereitung des Mikrowellenofens: Heizen Sie Ihren Mikrowellenofen gemäß den Anweisungen auf der Pizzaboden-Verpackung vor, in der Regel zwischen 200 und 250 Grad Celsius. Falls Ihr Mikrowellenofen nicht vorgeheizt werden kann, legen Sie die Pizza einfach auf einen Pizzateller oder direkt auf den Drehteller.
  2. Basis der Pizza erstellen: Verteilen Sie die Tomatensauce gleichmäßig auf dem Pizzaboden. Achten Sie darauf, einen kleinen Rand zu lassen.
  3. Belag hinzufügen: Belegen Sie die Pizza mit Ihren Lieblingszutaten. Ob klassisch mit Schinken und Pilzen oder experimentierfreudig mit exotischen Gemüsesorten – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  4. Käse verteilen: Bedecken Sie den Belag großzügig mit Mozzarella-Käse. Der Käse sorgt nicht nur für den typischen Pizzageschmack, sondern hält auch alle Zutaten zusammen.
  5. Backen: Backen Sie die Pizza für 10-12 Minuten im Mikrowellenofen. Die genaue Zeit kann je nach Mikrowelle und gewünschtem Bräunungsgrad variieren.
  6. Genießen: Nehmen Sie die Pizza aus der Mikrowelle und genießen Sie sie heiß und frisch!

Zusätzliche Tipps für eine perfekte Mikrowellen-Pizza

  • Pizzastein oder Backblech: Für ein noch besseres Ergebnis empfehlen wir die Verwendung eines speziellen Pizzasteins oder eines Mikrowellen-Backblechs für Pizzen. Diese Hilfsmittel sorgen für eine gleichmäßigere Wärmeverteilung und verhindern, dass der Teig anhaftet.
  • Vorheizen: Auch wenn es in der Mikrowelle ungewöhnlich erscheint, hilft das Vorheizen dabei, die Hitze gleichmäßig zu verteilen und sorgt für eine knusprigere Kruste.

Mit diesem einfachen Rezept und unseren Tipps können Sie auch ohne traditionellen Backofen eine köstliche, knusprige Pizza in Ihrer Mikrowelle zubereiten. Alles, was Sie benötigen, sind ein Pizzateig, Tomatensauce, Mozzarella-Käse und Ihre Lieblingsbeläge. Probieren Sie es aus und erleben Sie, wie einfach und lecker das Pizza-Backen sein kann!

Fluffige Mikrowellen-Pizza mit Hefeteig: Das schnelle Genussrezept

Fluffige Mikrowellen-Pizza mit HefeteigGourmet-Pizza aus der Mikrowelle – so einfach und doch so raffiniert

Lieben Sie Pizza, aber haben wenig Zeit oder keinen Backofen zur Verfügung? Kein Problem! Mit diesem Rezept bereiten Sie eine herrlich fluffige Pizza in Ihrer Mikrowelle zu – und das ganz ohne Kompromisse beim Geschmack. Wir verwenden einen einfachen Hefeteig, der Ihrer Pizza eine besonders luftige Textur verleiht.

Zutaten für den Hefeteig

  • 250 g Mehl
  • ½ Würfel frische Hefe (ca. 21 g)
  • 1 TL Zucker
  • 150 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Für den Belag

  • 1 Glas hochwertige Tomatensauce
  • 150 g geriebener Käse (z. B. Gouda, Emmentaler oder Mozzarella)
  • Beliebige Toppings: z. B. Salami, Oliven, frische Tomaten, Rucola, Artischocken

Zubereitungsschritte

  1. Hefeteig zubereiten: Lösen Sie die Hefe und den Zucker in warmem Wasser auf. Mischen Sie das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel, gießen Sie die Hefemischung und das Olivenöl dazu und kneten Sie alles zu einem glatten Teig. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Teig ausrollen: Rollen Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Der Teig sollte dünn sein, aber nicht reißen.
  3. Mikrowellenofen vorbereiten: Legen Sie den ausgerollten Teig auf einen mikrowellengeeigneten Pizzateller oder direkt auf den Drehteller der Mikrowelle.
  4. Basis der Pizza erstellen: Bestreichen Sie den Teig gleichmäßig mit Tomatensauce.
  5. Pizza belegen: Streuen Sie den Käse über die Sauce und verteilen Sie Ihre gewählten Toppings darauf.
  6. Backen: Backen Sie die Pizza bei höchster Stufe für ca. 6-8 Minuten in der Mikrowelle. Die genaue Zeit hängt von der Leistung Ihrer Mikrowelle ab.
  7. Genießen: Nehmen Sie die Pizza aus der Mikrowelle, lassen Sie sie kurz abkühlen und genießen Sie sie dann frisch und heiß.

Zusätzliche Tipps für Ihre Mikrowellen-Hefeteig-Pizza

  • Teig gehen lassen: Der Schlüssel zu einem fluffigen Pizzaboden liegt im Gehenlassen des Teigs. Sorgen Sie dafür, dass der Teig an einem warmen Ort ohne Zugluft ruhen kann.
  • Frische Zutaten verwenden: Frische Zutaten machen den Unterschied. Probieren Sie frische Tomaten, Basilikum oder hochwertigen Käse für ein noch intensiveres Geschmackserlebnis.
  • Kreativ sein: Experimentieren Sie mit verschiedenen Toppings. Wie wäre es zum Beispiel mit einer vegetarischen Pizza mit gegrilltem Gemüse oder einer exotischen Variante mit Ananas und Hähnchen?

Mit diesem Rezept bringen Sie Abwechslung in Ihre Küche und genießen eine köstliche, selbstgemachte Pizza – schnell und einfach zubereitet in der Mikrowelle. Guten Appetit!

Unser Fazit

In den meisten Haushalten stehen relativ günstige Mikrowellen. Oft sind es Solo-Mikrowellen ohne Grillfunktion und Umluftfunktion. In solche Geräten kann man keine knusprige Pizza zubereiten. Sie sind höchstens zum aufwärmen der Pizza vom Vortag geeignet.

Hat man hingegen eine gute Kombi-Mikrowelle, vielleicht sogar mit einer Pizzafunktion, dann bekommt man eine fast genauso gut schmeckende Pizza hin. Wenn wir allerdings eine Pizza selber zubereiten würden, also keine Tiefkühlpizza, dann würden wir trotzdem auf einen Backofen zurückgreifen.

[ratings]

Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"