Home / Ratgeber Mikrowellen / Auftauen in der Mikrowelle: Schritt-für-Schritt einfach erklärt

Auftauen in der Mikrowelle: Schritt-für-Schritt einfach erklärt

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Fast in jedem Haushalt gibt es eingefrorene Lebensmittel im Tiefkühlfach oder der Gefriertruhe. Das auftauen dauert dann relativ lange, wenn man das eingefrorene Lebensmittel nicht rechtzeitig aus dem Tiefkühlfach nimmt. In diesem Fall kann man perfekt auf die Mikrowelle in der Küche zurückgreifen.

Eine Mikrowelle

Auftauen in der Mikrowelle ist ganz einfach

Mit dieser Auftauhilfe bekommt man alle eingefrorene Lebensmittel schnell und einfach wieder aufgetaut. In diesem Ratgeber erklären wir auf was Du beim Auftauen in der Mikrowelle genau achten muss. Natürlich sind wie immer auch einige Tipps und Tricks dabei, damit die Speisen schonend aufgetaut werden. Denn auch beim auftauen kann man einige Fehler machen.

Richtig auftauen in der Mikrowelle

Viele gute Mikrowellen haben Automatik-Auftauprogramme eingebaut. Diese sind sehr praktisch, wenn die entsprechenden Lebensmittel dabei sind. Denn die meisten Auftauprogramme sind auf wenige Lebensmittelgruppen eingeschränkt. Durch die Auswahl der entsprechenden Lebensmittel schlägt die Mikrowelle die Leistung und auf Auftauzeit vor. Allerdings passt das eben nicht immer.

Auftauen mit den Automatik-Programmen: So geht’s

Das auftauen mit den Automatik-Auftauprogrammen ist ganz einfach. Meist sind die Programme an der Mikrowelle mit einem oder mehreren Tropfen gekennzeichnet. Das steht für das auftauende Wasser.

Dazu stehen an der Mikrowelle meist eine Auswahl an verschiedenen Lebensmittel-Gruppen. Oft ist das Fleisch, Fisch, Geflügel und Brot. Natürlich gibt es auch bessere Mikrowellen, bei denen die Auswahl deutlich größer ist.

Auftau-Automatikprogramme an der Mikrowelle

Auftau-Automatikprogramme an der Mikrowelle

Schritt 1: Auswahl des Auftau-Programms

Als erstes willst Du an Deiner Mikrowelle das Auftauprogramm aus. Dazu reicht meistens ein Tastendruck aus. Durch wiederholtes Drücken kannst Du bei den meisten Mikrowellen die entsprechende Lebensmittel-Gruppe für das Auftauen auswählen. Bei einigen Mikrowellenherden sind die Lebensmittel-Gruppen auf dem Display abzulesen oder drauf geschrieben. Bei einigen kann man durch eine Liste scrollen.

Hier wählst Du einfach das aufzutauende Lebensmittel aus. In unserem Beispiel wollen wir 500 g Schweinenackensteaks auftauen. Du wählst also Fleisch als Auftauprogramm aus und gehst zum nächsten Schritt.

Schritt 2: Menge in Gramm/Kilogramm einstellen

Jetzt das Gewicht des Gefrierguts einstellen

Nun verlangt der Mikrowellenofen meistens die Angabe des Gewichts. Denn natürlich ist die Auftauzeit abhängig vom Gewicht des Lebensmittels. In unserem Beispiel gibst Du dann 500 g ein. An den meisten Mikrowellen findest Du hier ein Bedienelement mit dem Plus und Minus Symbol. Darüber kannst Du das Gewicht einstellen.

Schritt 3: Auftauen starten

Das war es im Prinzip schon. Als nächstes drückst Du auf „Start“ und Deine Mikrowelle zeigt Dir an wie lang die Auftauzeit ist, bei welcher Leistung in Watt. Die Programme der Mikrowelle sind darauf programmiert die optimalen Auftauzeiten für Deine Eingaben zu verwenden.

Bitte beachten: die Auftauprogramme der Mikrowellenherde sind natürlich für frisch aus der Gefriertruhe oder dem Gefrierschrank genommene Lebensmittel gedacht. Sind diese schon angetaut und nicht mehr wirklich eingefroren, dann muss die Auftauzeit deutlich verkürzt werden. In diesem Fall empfiehlt sich das auftauen von Hand einzustellen. Wie das geht, das zeigen wir Dir jetzt.

Faustformel für das Auftauen in der Mikrowelle ohne Automatik-Programme

Eingefrorene Fisch-Filets

Eingefrorene Fisch-Filets sind schnell aufgetaut, das sie flach und nicht dick sind

Falls Du nicht auf automatische Auftauprogramme zurückgreifen kannst, dann gibt es eine Faustformel für die richtigen Einstellungen:

  1. Je mehr Wasser ein Lebensmittel enthält, desto länger ist die Auftauzeit zu wählen. Außerdem muss das eingefrorene Lebensmittel öfter mal gewendet werden, damit der Auftauprozess gleichmäßig verläuft.
  2. Je dicker ein Lebensmittel, desto länger ist die Auftauzeit zu wählen.
Übrigens kann das auftauen bei dicken und wasserreichen Lebensmitteln auch in der Mikrowelle ziemlich lange dauern. Wer zum Beispiel einen dicken Braten mit mehr als 1 kg Gewicht auftauen möchte, der kann schon einmal 45 Minuten bis 1 Stunde einplanen.

Die empfohlenen Auftauzeiten für verschiedene Lebensmittel

Da diese Faustformel natürlich recht pauschal ist, haben wir hier die am häufigsten aufgetauten Lebensmittel einmal zusammengestellt. Hier finden Sie die empfohlenen Auftauzeiten für die meisten Fälle. Für das auftauen in der Mikrowelle wählst Du die spezielle Leistungsstufe für das auftauen. Nahezu jede Mikrowelle hat eine. Sollte Deine Mikrowelle keine Auftaustufe haben, dann wähle eine Leistung von 200 Watt aus. Dabei wird das Gefriergut möglichst schonend aufgetaut.

Hinweis: Die Auftaustufe ist meist mit einem Tropfen gekennzeichnet.

Brot und Brötchen

Viele frieren Brot und Brötchen ein. Gerade an einem Sonntag werden diese dann aus dem Gefrierschrank geholt und sollen natürlich schnell einsatzbereit sein. Das ist mit einer Mikrowelle gar kein Problem. Als Faustformel gilt hier eine Zeit für 1000 g Backwaren von 15 Minuten. Bei 300 g liegen wir bei 2 Minuten. Bei 600 g würden wir 8 Minuten Tauzeit empfehlen.

Auch hier gilt unsere Faustformel: je dicker, desto länger die Auftauzeit!

Tipp für leckere Backwaren: beim Auftauen von Brot und Brötchen gibt es noch einen nützlichen Tipp. Wir empfehlen die Backwaren nicht komplett aufzutauen in der Mikrowelle. Lieber fast ganz auftauen und dann noch ca. 10 Minuten liegen lassen. Der Geschmack ist dann einfach besser.

Geflügel: Hähnchen und Suppenhühner

Auch Geflügel wird gerne eingefroren. In fast keiner Gefriertruhe fehlt ein Hähnchen oder Suppenhuhn. Beim auftauen gilt für 500 g Geflügel eine Auftauzeit von ca. 10 Minuten. Für 1 kg Geflügel 20 Minuten und bei 1500 g Hähnchen 30 Minuten.

Obst und Gemüse

Bei Obst und Gemüse gilt für 250 g eine Zeit von ca. 5 Minuten. Sind es 500 g, dann würden wir 11 Minuten empfehlen. Dazwischen kannst Du Dir dann selber die Zeit ausrechnen. Das Problem bei unterschiedlich großem Obst und Gemüse ist die unterschiedliche Auftauzeit. Denn wie schon geschrieben ist die Auftauzeit umso länger, je dicker das Gefriergut ist.

Deshalb ist das auftauen von unterschiedlich dicken Obst-und Gemüsesorten ein Problem. Wenn möglich Taue das Ganze getrennt auf. Oder suche gleichgroßes Obst und Gemüse
heraus.

Unser Tipp: Gerade bei Obst und Gemüse, die sehr wasserarm sind, ist das Hinzufügen von einem Esslöffel Wasser ideal für das auftauen in der Mikrowelle. Denn dann trocknet das Obst und Gemüse nicht so sehr aus.

Fisch

Bei 300 g Fisch gilt eine Zeit von ca. 5 Minuten. Bei 500 g kommen wir auf etwa 10 Minuten. Beim auftauen wird bei Fisch kein Wasser hinzugegeben.

Wurst und Fleisch

Das wahrscheinlich am meisten eingefrorene Gefriergut ist natürlich Fleisch. Auch die Wurst gehört dazu. Bei 500 g kommen wir auf eine Auftauzeit von ca. 10 Minuten. Bei 1 kg Fleisch oder Wurst kommen wir schon auf 25 Minuten.

Hinweise und Tipps

Im folgenden wollen wir Dir noch einige Hinweise und Tipps für das perfekte Auftauen geben.

Was kann denn überhaupt aufgetaut werden?

Eigentlich fast jedes Gefriergut. Denn bei der Auftaustufe wird die Leistung der Mikrowelle möglichst gering gehalten. Diese liegt dann in der Regel zwischen 200-250 Watt. So wird ein schonendes auftauen erreicht. Denn würde man die Leistung erhöhen, dann fangen die Lebensmittel an zu garen. Das will man nicht. Deshalb niemals die Leistung höher wählen.

Einzige Ausnahme ist übrigens Obst und auch Gemüse. Diese können auch mit etwas mehr Power aufgetaut werden. Allerdings muss man sie einfach dann öfters wenden. Grundsätzlich ist für das auftauen in der Mikrowelle Fleisch, Obst und Gemüse, Fisch, Brot und Brötchen, Butter und auch Milch geeignet. Allerdings ist diese Liste nicht vollständig.

Welche Leistung ist beim auftauen zu wählen?

Wie schon erwähnt haben die meisten Mikrowellen eine sogenannte Auftaustufe eingebaut. Diese ist am Gerät meistens mit einem oder mehreren Tropfen gekennzeichnet. Diese Leistungsstufe bringt es in der Regel um die 200-250 Watt. Das sorgt für ein schonendes auftauen des Gefriergut. Denn man will die Lebensmittel nicht schon beim auftauen erwärmen und garen. Deshalb ist die Auswahl einer niedrigen Leistung wichtig. Wenn Du keine Auftaustufe an Deiner Mikrowelle hast, dann kannst Du einfach die entsprechende Leistung in Watt einstellen.

Schnell Auftauen Funktion an Mikrowelle

Schnell Auftauen Funktion ist unserer Meinung nach nicht sehr gut geeignet

Warum Backpapier eine gute Idee ist

Gerade beim auftauen von Brot, Brötchen oder auch Kuchen und Torten ist Backpapier praktisch. Damit Dein Drehteller nicht komplett verfettet. Deshalb würden wir Backpapier in diesen Fällen unter das Gefriergut legen.

Backpapier

Tipp: Backpapier runterlegen

Wie lange dauert denn das auftauen?

Wie schon dargestellt ist das auftauen in der Mikrowelle abhängig von Dicke, Lebensmittel und auch der Form. Natürlich können kleinere und flache Lebensmittel viel schneller aufgetaut werden, als runde und dicke Lebensmittel. Auch die Anfangstemperatur spielt natürlich beim Lebensmittel eine Rolle. Kommen diese aus einer sehr kalten Gefriertruhe, dann braucht der Prozess natürlich etwas länger, als wenn die Lebensmittel schon angetaut sind.

Ansonsten schaue bitte in unserer Liste oben nach dem entsprechenden Lebensmittel und wähle die Auftauzeit anhand unserer Empfehlungen.

Warum eine gleichmäßige Temperatur wichtig ist

Beim auftauen müssen alle Stellen des eingefrorenen Lebensmittel gleichmäßig erwärmt werden. Deshalb sollte die Temperatur immer gleichmäßig sein. Außerdem sollte man die Lebensmittel ein paar Mal wenden oder umrühren während des Auftauens.

Verwende Mikrowellen-Geschirr

Beim auftauen von Lebensmitteln entsteht natürlich eine Auftauflüssigkeit. Diese sammelt sich unter den Lebensmitteln an. Wer das Gefriergut direkt auf den Drehteller legt, der hat nachher eine richtige Sauerrei in seinem Mikrowellenherd. Deshalb lege das Gefriergut in ein Mikrowellen-geeignetes Geschirr und stelle es erst dann in die Mikrowelle. So kann die Flüssigkeit abtropfen. Gerade bei dicken Fleischstücken kommt da einiges zusammen.

Wenn Du aktuell eine neue Mikrowelle suchst, dann solltest Du unseren Kaufratgeber mit einer Übersicht der besten Testberichte ansehen. Hier findest Du alle wichtigen Kaufkriterien für die richtige Auswahl.

Zu den Mikrowellen

Wir hoffen dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Wenn noch Fragen zum Thema offen sind, dann schreibe uns einfach über das untere Kommentarfeld. Gerne werden wir dann weiterhelfen. Wir sind auch für jedes Feedback dankbar. Vielleicht hast Du einen Verbesserungsvorschlag? Oder eine Ergänzung zum Thema? Über die Sterne unten kann auch dieser Beitrag bewertet werden. Von 1 Stern bis 5 Sterne ist eine Bewertung möglich. Deine Beurteilung hilft uns noch besser auf die verschiedenen Themen einzugehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 4,67 von 5)

Loading...

 

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO