Camcorder einfach am PC oder Laptop anschließen: eine Schritt-für-Schritt Anleitung

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen am Beispiel des Panasonic HC-V180 wie Sie Ihren Camcorder ganz einfach am PC oder Laptop anschließen. Denn diese Fragen stellen sich neue Camcorder Käufer oft. Schließlich will man seine tollen Aufnahmen auch direkt ansehen oder bearbeiten.

Panasonic HC-V180 mit USB-Kabel

Panasonic HC-V180 mit USB-Kabel

Zuerst bekommen Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung wie ein Camcorder richtig am Computer angeschlossen wird. Wir zeigen Ihnen diesen Vorgang am Beispiel eines Panasonic HC-V180 Camcorder. Dazu gibt es mehrere Anschlussmöglichkeiten, auf die wir alle eingehen werden.

Den Camcorder am PC anschließen (auch ohne FireWire)

Schritt 1: Welche Anschlüsse hat der PC bzw. Laptop?

Anschlüsse am Laptop: HDMI und USB

Anschlüsse am Laptop: HDMI und USB

Schauen Sie an Ihrem PC, Laptop oder Notebook erst nach welche Anschlüsse er hat. Denn hier gibt es schon meist die ersten Unterschiede an. Hat ihre Gerät einen Anschluss für ein analoges Videokabel (Composite Video) oder auch ein YUV Kabel, dann können Sie Ihren Camcorder hier direkt anschließen. Fall erledigt. Der PC erkennt den Anschluss automatisch und zeigt Ihnen das Laufwerk als Festplatte, also ihren Camcorder, an.

Einige PCs und Laptops haben allerdings diese Anschlüsse nicht. Aber ein USB Anschluss ist immer vorhanden. Wenn Sie keinen teuren PC oder Laptop haben, dann ist kein FireWire Anschluss da und sie greifen einfach auf den USB Anschluss zurück.

Schritt 2: Welche Anschlüsse hat der Camcorder?

Anschlüsse am Panasonic HC-V180

Anschlüsse am Panasonic HC-V180: HDMI, USB und AV

Die Anschlüsse am Camcorder sind wie am PC beschriftet. Also kurz auf den Camcorder schauen und prüfen welcher Anschluss zur Verfügung steht. Bei unserem Beispiel Camcorder, dem Panasonic HC-V180 ist das ein:

  • AV-Anschluss,
  • ein HDMI
  • und ein USB-Anschluss.

Hinweis: für unser Beispiel verwenden wir den USB-Anschluss, da die meisten Nutzer diesen Anschlusstyp verwenden. Die Vorgehensweise ist am HDMI und A/V allerdings genau die Gleiche.

Schritt 3: Das passende Kabel anschließen

Verbindung mit USB

Verbinden Sie nun Computer und Camcorder mit dem USB-Kabel

Suchen Sie sich jetzt das passende Anschlusskabel aus und verbinden Sie damit den Camcorder mit dem PC. Im Falle eines USB-Anschlusses also das passende USB-Kabel. Wenn Sie einen Camcorder kaufen, dann liefert der Hersteller immer auch ein passendes USB-Kabel mit. Wenn Sie einen FireWire Anschluss an Ihrem Computer gefunden haben, dann nutzen Sie diesen Anschluss.

Hier erfolgt die Datenübertragung deutlich schneller. Für unseren Zweck ist das aber allerdings auch nicht notwendig. Die Datenübertragung ist schneller, aber wer nicht gerade ständig große Datenmengen überträgt, der ist mit einem USB-Anschluss bestens bedient. Der Panasonic HC-V180 hat einen USB 2.0 Anschluss. Teurere Geräte haben teilweise einen USB 3.0 Anschluss.

Tipp: Beachten Sie in diesem Falle, dass sie auch an Ihrem PC oder Laptop den USB 3.0 Anschluss verwenden. Viele Geräte haben nämlich noch beide Anschlussarten, also 2.0 und 3.0. Die Datenübertragung am USB 3.0 ist allerdings deutlich schneller. Aber natürlich nur wenn auch ihr Camcorder über dieses schnellere Format verfügt.

Schritt 4: Camcorder und PC einschalten

In aller Regel müssen sie dann ihren Camcorder anschalten, da er ansonsten vom PC nicht gefunden wird. Je nach Camcorder müssen Sie diesen noch an das Stromnetz anschließen – über ein Netzteil. Viele moderne Camcorder ziehen ihre Strom allerdings einfach direkt über das USB-Kabel.

Ist der Akku am Camcorder allerdings leer, dann brauchen Sie eine Stromversorgung, da der USB Anschluss eines PCs nicht besonders viel Ladestrom liefert. Wir empfehlen deshalb immer ein USB-Ladegerät zu verwenden, da dieses für ein viel schnelleres Aufladen des Akkus sorgt.

In der Regel wird dieses Ladegerät vom Hersteller mitgeliefert. Bei billigen Geräten sparen sich dies aber die Hersteller inzwischen oft. Aber im Handel gibt es für wenig Geld USB-Ladegeräte mit mehreren Ports. Hier kann man 4,6 oder auch 8 USB-Geräte gleichzeitig laden. Ein Ladegerät was wir hier gerne verwenden.

Wenn ihr Computer noch ausgeschaltet ist, dann schalten Sie jetzt an und fahren in hoch. Der angeschlossene Camcorder, vorausgesetzt er ist eingeschaltet, wird dann von Ihrem PC oder Laptop automatisch erkannt. Bei der ersten Verbindung wird der passende Treiber für ihr Camcorder Gerät installiert. Danach wird der Camcorder bei Ihnen im Windows Explorer als Laufwerk angezeigt. Im Prinzip wie eine externe Festplatte. Schauen Sie in Ihrer Übersicht der Laufwerke nach einem neuen Buchstaben.

Schritt 5: Am Camcorder Display PC klicken und USB-Laufwerk am PC wählen

Wenn Sie Ihren Camcorder an den PC angeschlossen haben und den Camcorder anschalten, dann fragt dieser auf dem Display nach der passenden Verbindung. Hier haben sie immer auch den. PC als Wahl. Bei dem Panasonic Camcorder drücken Sie dann einfach auf das Touch-Pad bei PC und das entsprechende USB-Laufwerk wird im Datei-Explorer des PCs angezeigt. Siehe folgende Fotos wo der Vorgang Schritt-für-Schritt angezeigt wird.

Wählen Sie PC aus auf dem Display des Camcorder

Anzeige nach dem Einschalten von PC und Camcorder: Wählen Sie PC aus auf dem Display des Camcorder

Das Display geht aus bei einer PC-Verbindung

Das Display geht aus bei einer PC-Verbindung

Ein neues USB-Laufwerk erscheint in Ihrem Datei-Explorer auf PC oder Laptop

Ein neues USB-Laufwerk erscheint in Ihrem Datei-Explorer auf PC oder Laptop

Hinweis: manche Personen mit wenig Erfahrung am PC erkennen nicht dass der Camcorder schon längst angezeigt wird. Denn hier steht nicht Camcorder oder sowas, sondern einfach ein weiterer Laufwerksbuchstabe. Bei einer USB-Verbindung steht USB-Laufwerk dran(siehe Foto). Vielen fällt das überhaupt nicht auf.

Schritt 6: Dateien auf Camcorder-Laufwerk aussuchen und kopieren

Nun können Sie mit Ihrem Datei-Explorer einfach auf das Laufwerk (Hier USB-Laufwerk) zugreifen und sich die Inhalte des Camcorders anzeigen lassen (siehe Screenshoot unten). Oft liegen die Bilder und Videos in unterschiedlichen Unterordnern. Klicken Sie sich einfach hier durch und sie werden gleich auf ihre Video- und Fotodateien stoßen. Beim Panasonic HC-V180 Camcorder liegen die Videos im Pfad: PRIVATE -AVCHD – BDMV – STREAM.

Videos auf Camcorder

Nun noch den passenden Ordner auf dem Camcorder öffnen und die Videos sind da.

Unser Tipp: kopieren Sie sich den kompletten Inhalt erst einmal auf ihre lokale Festplatte. Das Aufrufen von Videos über den USB-Anschluss, auch über die anderen Anschlüsse, ist deutlich langsamer. Viel schneller und flüssiger werden die Videos auf Ihren PC oder Laptop angezeigt, wenn sie auf der lokalen Festplatte liegen. Gerade bei Videos mit 4K Auflösung kann es so zu einem Ruckeln kommen, wenn Sie diese direkt vom Camcorder abspielen lassen.

Verwenden Sie ein Archivierungsprogramm

Video-Archivierung mit MediaMonkey

Video-Archivierung mit MediaMonkey

Wenn Sie regelmäßig viele Aufnahmen machen, dann empfehlen wir Ihnen ein Archivierungsprogramm für Videos und Bilder auf dem PC zu benutzen. Die kostenlos Version von MediaMonkey hat sehr gute Bewertungen: hier zum kostenlosen Download.

Denn über die Zeit verliert man schnell den Überblick wo man welche Urlaubsvideos gespeichert hat. Mit einem Video-Archivierungsprogramm werden diese von Ihnen nach Schlagwörtern unterteilt und auch der Aufnahmezeitpunkt kann jederzeit wieder nachvollzogen werden. Verschiedene Ordner mit verschiedenen Videothemen können so angelegt werden. Beispielsweise für jeden Urlaub einen anderen. Eine gute Suchfunktion ist natürlich auch mit dabei.

Organisation ihrer Bilder und Videos auf einer externen Festplatte

Für Hobbyfilmer und andere empfehlen wir immer eine extra Festplatte für alle Videos und Fotos zu verwenden. Überlegen Sie sich hier eine Struktur, mit der sie persönlich zurecht kommen. Denn wenn sich Archivierungsprogramme einmal aufhängen oder verabschieden, dann hat man schnell Probleme das ganze wieder so hinzubekommen. Realistisch gesehen überhaupt nicht. Auch kann ein PC immer mal kaputt gehen und dann sind die ganzen Videos und Fotos weg.

Deshalb empfehlen wir Ihnen eine externe Festplatte für alle ihre Aufzeichnungen zu verwenden. Organisieren Sie diese am besten nach Themen und/oder Events. Das kann ein Urlaub sein, eine Hochzeit oder auch einfach ein schöner Nachmittag mit der Familie.

Sicherung Ihrer Videos und Fotos

Ganz wichtig: kopieren Sie diese Festplatte immer auf eine zweite Sicherungsfestplatte, wenn sie daran etwas verändert haben. Dafür empfehlen wir das kostenlose Backup-Programm Personal Backup, das ein komplettes und inkrementelles Backup ihrer Dateien macht. D.h. Sie sichern nur die Bestandteile der Festplatte, die sie neu hinzugefügt oder verändert haben.

So geht das ganz schnell und automatisch vonstatten. Sollte die Hauptfestplatte dann einmal Defekt sein, was immer passieren kann, dann haben sie ihr komplettes Backup auf der zweiten Festplatte. Das beide Festplatten Defekt gehen – zum gleichen Zeitpunkt – ist ziemlich ausgeschlossen. Außer natürlich bei einem Brand oder ähnlichem. Aber so weit wollen wir nun auch nicht gehen.

In unserem Camcorder Guide mit einer Übersicht der besten Testberichte finden Sie unsere Empfehlungen zu den besten Camcordern. Wenn Sie momentan auf der Suche nach einem neuen Gerät sind, dann schauen Sie doch einfach mal rein.

Zu den Camcordern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO