Akkuschrauber Guide mit Test-Übersicht und 5 Empfehlungen

Der Begriff  Akkuschrauber ist kurz und prägnant. In den Köpfen vieler Menschen hat sich jedoch ein Bild von diesem nützlichen Werkzeug festgesetzt, welches beim Kauf der Geräte schnell zu Verwechslungen führen kann. Denn der Name Akkuschrauber ist häufig nur ein Überbegriff für Akku-Werkzeuge, die sich in der Funktion und Ausstattung erheblich unterscheiden.

Ein Akkuschrauber

Ein Akkuschrauber

Unerfahrene Hobby-Handwerker sind häufig mit der Auswahl der Produkte überfordert. Namhafte Hersteller, wie beispielsweise Makita, Einhell und Black & Decker, führen hochwertige Modelle dauerhaft in ihrem Sortiment. Vor einem Kauf ist es ratsam, sich detaillierte Informationen über diese Akku-Werkzeuge und ihre Einsatzgebiete zu holen.

In unserem umfassenden Guide erklären wir alle Details und Funktionen der verschiedenen Modelle und Typen der Werkzeuge. Dazu stellen wir unsere Empfehlungen zu einigen der besten Akkuschrauber vor. In umfangreichen Produktberichten finden Sie dann weitere Details zu den Modellen in unseren Empfehlungen.

Damit Sie sich ein noch besseres Bild von den Top-Modellen machen können sollten Sie unsere Test-Übersicht ansehen. Hier haben unsere Redakteure die vertrauenswürdigen Testberichte im Internet recherchiert. Hier finden Sie seriöse Tests von Stiftung Warentest und anderen Testmagazinen.

Unsere 5 Empfehlungen im Vergleich

Hier stellen wir Ihnen die Empfehlungen unserer Redaktion vor. Dabei sind einige der beliebtesten und besten Akkuschrauber der verschiedenen Kategorien. In weiterführenden Berichten unter dem jeweiligen Produkt finden Sie alle Details zu den Akkuschraubern.

Bosch GSR 18-2-LI Plus Professional – einfach Stark

Bosch Professional Akkuschrauber GSR 18-2-LI Plus (2x 2,0 Ah Akku, Schnellladegerät, L-BOXX, 18 Volt, max. Drehmoment: 63 Nm, max. Schrauben-Ø: 8 mm)
Der leistungsstarke Akkuschrauber von Bosch überzeugt durch beste Bewertungen in den Erfahrungsberichten auf Amazon und diversen Bewertungsportalen. Schwächen den Werkzeugs lassen sich so gut wie keine ausmachen. In der 18 V Klasse gehört der Profi-Schrauber zu den meistverkauften. Und das zu Recht: Denn der Bosch GSR 18-2-LI Plus kann mit Leistung, Funktionen und Ausstattung voll überzeugen. Auch die Qualität der Verarbeitung und die Langlebigkeit überzeugen bei den Käufern.

Mit 2 x 2,0 Ah Akkus und einem Schnellladegerät, was seinen Namen auch verdient, kommt der GSR 18-2-LI Plus daher. Das maximale Drehmoment liegt bei starken 63 Nm. Keine Schraube kann da wiederstehen. Der Durchmesser der Schrauben kann so bis 8 mm gehen, ohne das der Akkuschrauber ins Schwitzen gerät. Mit handlichen 1,5 kg Eigengewicht wird auch längeres Arbeiten nicht unangenehm. Der ergonomische Griff überzeugt bei den Erfahrungsberichten.

Das Schnellspannbohrfutter ermöglicht das blitzschnelle montieren von neuen Bits und anderem Zubehör. Und wenn es mal dunkel wird beim nächsten Heimwerker-Projekt, dann sorgt die Nachtleuchtfunktion für eine Beleuchtung des Arbeitsbereichs. Alle Details zum Bosch Bosch GSR 18-2-LI Plus Professional finden Sie in unserem Produktbericht.

Zum Bosch GSR 18-2-LI Plus Produktbericht

Makita Akku-Schlagbohrschrauber – Bestseller und sehr gute Bewertungen

Makita Akku-Schlagbohrschrauber (2x Akku/Ladegerät im Transportkoffer, 170 W, 10.8 V) HP331DSAX3
Der Akku-Schlagbohrschrauber vom Hersteller Makita gehört zu den beliebtesten Modellen auf Amazon. Der Hersteller kann mit seinen leistungsfähigen und qualitativ sehr guten Werkzeugen die Käufer immer wieder überzeugen. Dieses Modell kommt mit viel Zubehör und auch ein paar Besonderheiten daher. Als echter Allrounder hat er drei Modi eingebaut. Ein Vorlauf, ein Rücklauf ist natürlich auch dabei. Zwei Geschwindigkeitseinstellungen können gewählt werden. Praktisch ist dies über einen Fingerabzug gelöst.

Wie die Erfahrungsberichte auf Amazon zeigen ist die Verarbeitungsqualität des Schlagbohrschrauber sehr hochwertig. Keine störenden Kanten oder schlecht verarbeitete Übergänge im Material. Auch das Einlegen des Akkus geht sehr leicht von der Hand und er rastet schnell und einfach ein. In der Hand liegt der Akku-Schlagbohrschrauber von Makita sehr gut. So berichten zahlreiche Käufer in ihren Erfahrungsberichten.

Sehr gut sind die zwei im Lieferumfang enthaltenen Lithium-Ionen Akkus. Auch ein Schnellladegerät wird mitgeliefert. In nur 30 Minuten wird der Akku komplett aufgeladen. Da man zwei davon hat, gibt es keine störenden Arbeitsunterbrechungen. Der Schlagbohrschrauber wird in einem robusten Alukoffer geliefert. Dazu ein 96-teiliges Zubehörset. Alle Details zu diesem Modell finden Sie in unserem Produktbericht.

Zum Makita Produktbericht

Einhell Akku-Bohrschrauber TE-CD 18/2 Li – Unsere Empfehlung

Einhell Akku Bohrschrauber TE-CD 18/2 Li Power X-Change (Lithium Ionen, 18 V, 2 Gang, 44 Nm, LED-Licht, Koffer, inkl. 2 x 1,5 Ah Akku und Ladegerät)
Der Einhell Akku-Bohrschrauber TE-CD 18/2 Li gehört zu unseren Top-Empfehlungen im Bereich der Akkuschrauber. So sehen das auch viele Käufer. Denn das Werkzeug von Einhell ist immer in den Topsellerlisten zu finden. Es handelt sich hier um einen klassischen Akku-Bohrschrauber.

Das Eigengewicht liegt bei 3,8 kg. Er ist ideal geeignet für alle Schraub-und Bohrarbeiten im eigenen Haus, Garage und der Werkstatt. Ein hohes Drehmoment mit 2-Gang Getriebe sorgt für schnelles Bohren auch festere Materialien. Auch das Schrauben wird damit zum Kinderspiel.

Mit dem Schnellspannbohrfutter lassen sich Bohrer und Bits einfach und schnell einlegen. Das berichten zahlreiche Kunden in ihren Erfahrungsberichten.

Ganze 21 Einstellungen sorgen für die richtige Kraftübertragung in jeder Lebenslage des Heimwerkers. Alle Details zum Einhell TE-CD 18/2 Li finden Sie in unserem Produktbericht.

Black + Decker EGBHP188K Akku-Schlagbohrschrauber – Kraftpaket beim Bohren und Schrauben

Black+Decker EGBHP188K

Black+Decker EGBHP188K

Der Akku-Schlagbohrschrauber Black + Decker EGBHP188K ist bei den Kunden ebenfalls sehr beliebt. Die sehr guten Bewertungen sprechen eine deutliche Sprache. Gleichzeitig gehörte mit zu den bestverkauften Akkuschraubern.

Mit 3,3 kg hat der leistungsstarke Schlagbohrschrauber ein maximales Drehmoment von 44 Nm. Die Entfaltung der Schraub- bzw. Bohrleistung kann in 24 Stufen eingestellt werden. Außerdem gibt es zwei wählbare Gänge. Ohne Übertreibung kann man den Black + Decker EGBHP188K als echtes Heimwerker Kraftpaket bezeichnen. Aber auch für den professionellen Einsatz ist der leistungsstarke Schlagbohrschrauber absolut geeignet. Mauerwerk und Stein stellen für ihn kein Problem dar.

Auch der Akku hat einiges an Power. Der Li-Ionen Akku überzeugt mit einer hohen Kapazität von 1,5 Ah. Außerdem lädt er extrem schnell wieder auf, so berichten viele Kunden in ihren Erfahrungsberichten. Für uns gehört der Akku-Schlagbohrschrauber vom Hersteller Black und Decker zu den Besten auf dem Markt. Deshalb ist der bei unseren Empfehlungen mit dabei. Alle Funktionen und Details finden Sie im Produktbericht.

Black + Decker EGBHP188K im Bericht

Bosch PSR Select Akkuschrauber- Im unabhängigen Testbericht mit der Note „sehr gut“

Bosch DIY Akku-Schrauber PSR Select, Ladegerät, integrierte Bittrommel, 12 Schrauberbits, Koffer (3,6 V, Schrauben-Ø bis 5 mm)
Der Bosch PSR Select Akkuschrauber ist unsere Empfehlung bei den preisgünstigen Einsteigermodellen. Wer also nicht allzu viel ausgeben möchte, und dessen Anforderungen nicht ganz so hoch sind, der sollte zu diesem Modell greifen. Für Heimwerker ist dieses Gerät völlig ausreichend. Wenn Sie natürlich der Typ sind, der immer das billigste kauft, dann ist auch der Akkuschrauber von Bosch zu teuer. Man bekommt ihn um die 50 €.

Eigentliches Highlight des Akkuschrauber ist allerdings die praktische Bit-Trommel. Der Bit, also der Schrauber, kann mit nur einem Klick gewechselt werden. Umständliches Wechseln durch aufdrehen und schließen des Bohrfutters entfällt. Ein Klick und ein anderer Bit ist vorne drin. Die Trommel fasst dabei zwölf unterschiedliche Bits. Ein Grund wieso der Akkuschrauber von Bosch bei den Kunden mit hervorragenden Bewertungen aufweisen kann.

Im Dunklen gibt es übrigens eine eingebaute Leuchtdiode, mit der man auch in der Dunkelheit gut arbeiten kann. Gerade wenn es bei einem Heimwerker-Projekt einmal später wird sehr praktisch. Übrigens konnte der Akkuschrauber auch in einem Testbericht mit der Note „sehr gut“ überzeugen. Den Test finden Sie im Produktbericht direkt verlinkt.

Um in seinem eigenen Zuhause Schrauben in nicht allzu harte Materialien zu schrauben ist der Bosch PSR Select perfekt geeignet. Lange Akkuleistung und schnelles Aufladen inklusive.

Der Bosch PSR Select im Produktbericht

Was sind Akkuschrauber?

Akkuschrauber von Einhell

Akkuschrauber von Einhell

Akku-Schlagbohrschrauber, Akku-Bohrhammer oder Akku-Schlagschrauber: Alle diese Namen werden häufig unter dem OberbegriffAkkuschrauber“ zusammengefasst. Erfahrene Handwerker kennen die Unterschiede und wissen genau, in welcher Situation welches Werkzeug am besten zum Einsatz kommt.

Während Geräte wie:

  • Akku-Bohrhammer
  • und Akku-Schlagbohrerschrauber

diverse Zusatzfunktionen besitzen, kann ein klassischer Akkuschrauber nur eines: Ausgestattet mit Drehmoment und Drehzahl dreht das Gerät Schrauben in weiche Materialien. Überwiegend kommen die Geräte bei Holz und Rigips zum Einsatz. Beton und Stein bieten einen zu hohen Widerstand, den nur ein Schlagbohrschrauber gewachsen ist.

Umgangssprachlich muss man den genauen Begriff der Werkzeuge nicht benennen können. Dies ist nur relevant beim Kauf der Geräte. Denn so unterschiedlich wie die Akkuschrauber sind auch ihre Funktionen und Verwendungsmöglichkeiten.

Wie funktioniert ein Akkuschrauber?

Bits eines Akkuschraubers

Bits eines Akkuschraubers

Der Name allein verrät schon viel über die Art und Funktion des jeweiligen Werkzeugs. Ein Akkuschrauber ist ein bohrmaschinenähnliches Gerät, welches kabellos Schrauben in diverse Materialien schraubt. Die Modelle sind kabellos und werden von einem Akkumulator mit der notwendigen Energie versorgt.

Der Vorteil: Die Akkuschrauber und -bohrer lassen sich unabhängig und fern vom Stromnetz einsetzen. Für den schnellen und leichten Aufbau von Möbeln sind herkömmliche Akkuschrauber gut geeignet. Für das Ein- bzw. Ausdrehen der Schrauben ist der bewegliche Kopf oder Bohrer mit dem Bit verantwortlich.

Je höher das Drehmoment ist, desto mehr Kraft wird vom Gerät aufgewendet. Akkuwerkzeuge mit mehr Funktion sind in der Lage, harten Untergrund wie Beton und Metall zu durchdringen.

Verschiedene Arten und Typen

Bohrfutter mit eingesetztem Bit

Bohrfutter mit eingesetztem Bit

Wie eingangs bereits erwähnt, kann ein Akkuschrauber wesentlich mehr Funktionen besitzen, als „nur“ Schrauben in weiches Material einzudrehen. Passionierte Heimwerker sollten sich das passende Werkzeug für ihren Verwendungszweck kaufen. Die Unterschiede der Geräte liegen im Detail und in ihrer Funktion:

Der Klassiker: Akkuschrauber

Das klassische Werkzeug, welches diesen Namen verdient, besitzt kann nur eine Aufgabe erfüllen: Schrauben ein- und ausdrehen. Die Funktion gleicht einfach gesehen einem Schraubendreher, ohne dass hier manuell Kraft aufgewendet werden muss. Fast alle Werkzeuge dieser Bauart sind mit einem Rechts- und Linkslauf ausgerüstet. Durch das Umstellen wird, abhängig von der Drehrichtung, das das Ein- und Ausdrehen der Schrauben ermöglicht.

Diese Modelle müssen keinen Bohrer aufnehmen können. Anstelle eines Bohrfutters verfügen diese Geräte meist über Sechskantaufnahmen für Bits bzw. Vierkantaufnahmen für Stecknüsse.

Achtung: Die Einsatzmöglichkeit dieser Werkzeuge ist dabei meist auf Holz beschränkt, für Stein, Metall und Beton sind Geräte mit mehr Funktion, wie beispielsweise Akkubohrschrauber, notwendig. Akkuschrauber mit nur dieser Funktion sind selten und fast ausschließlich in den unteren Preisklassen zu finden.

Der Akkubohrschrauber: Bohren und Schrauben

Wenn der Begriff „Akkuschrauber“ fällt, ist häufig der Akku-Bohrschrauber damit gemeint. Dieses stromunabhängige Gerät wird am häufigsten eingesetzt und sollte in keinem gut sortierten Werkzeugkasten fehlen. Im Gegensatz zu profanen Billig-Akkuschraubern verfügen diese Modelle über ein Bohrfutter. Durch dieses Ausstattungsmerkmal ist es möglich, Bohrer mit verschiedenen Stärken vorne einzuspannen und Löcher damit zu bohren. Hochwertige Geräte verfügen über verschiedene Stufen, mit denen sich die Drehzahl und das Drehmoment regulieren lassen. Diese Modelle sind Multifunktionsgeräte und vereinen die Vorteile mehrerer Werkzeuge.

Welche Funktionen sind wichtig

Eine Arretierung der Spindel erleichtert die Handhabung des Werkzeugs ungemein. Dadurch ist es möglich, das Spannfutter mit einer Hand zu öffnen. Fehlt dieses Feature, so lässt sich das Futter nur mit zwei Händen öffnen und schließen. Dies erleichtert die Bedienbarkeit des Geräts.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist ein automatischer Motorstopp. Bei vielen namhaften Herstellern gehört diese sicherheitsrelevante Ausstattung mittlerweile zum Standard.

Dessen Funktion ist einfach und dennoch wirkungsvoll. Wird der Bedienhebel losgelassen, stoppt der Akkuschrauber sofort. Viele Unfälle lassen sich durch diese nützliche Funktion vermeiden.

Akkubohrhammer: Für Beton und Stein

Dieses Werkzeug kommt beim Bohren von Löchern in Beton und Stein zum Einsatz. Der Schlagimpuls zermürbt das mineralische Material, die Bohrerschneide bricht die bearbeiteten Stücke heraus. Ein akkubetriebener Bohrhammer ist eine Erweiterung des Akkuschraubers und verfügt über unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Das Schlitzen bzw. Stemmen von Kanälen in der Wand ist ebenso möglich wie das Wegschlagen von Steinwänden. Im Gegensatz zu hydraulischen bzw. pneumatischen Bohrhämmern sind die akkubetriebenen Werkzeuge ein Leichtgewicht. Mühelos kommen die Werkzeuge dort zum Einsatz, wo kein Strom bzw. keine Druckluft vorhanden ist. Der Unterschied zu herkömmlichen Akkuschraubern liegt nicht nur in der Funktion und der Verwendungsmöglichkeit, sondern auch in der Optik.

Aufgrund der Leistung und Vibration erfolgt die Bedienung des Akkubohrschraubers mit zwei Händen. Diese Werkzeuge werden ebenfalls unter dem Begriff „Akkuschrauber“ geführt, sind für den normalen Gebrauch im Alltag aber eher weniger geeignet. Für den zügigen Aufbau von Möbeln oder dem Anbringen eines Fotos an der Wand gibt es geeignetere Geräte.

Der Akkuschlagbohrschrauber

Griff mit Bedienschaltern am Schlagbohrschrauber

Griff mit Bedienschaltern am Schlagbohrschrauber

Zum Bearbeiten von leichtem Beton und Metall sind Akku-Schlagbohrschrauber geeignet. Die kabellosen Geräte sind durch Vibrationsbewegungen in axialer Richtung in der Lage, mühelos Innenwände und Holzkonstruktionen anzubohren. Für Außenwände sind diese Geräte ungeeignet, weil zu viel Kraft aufgewendet werden muss. Die Gefahr ist in derartigen Situationen groß, dass der Bohrer zu lange ohne Vorschub auf der Stelle dreht und sich dadurch überhitzt.

Die Schlagfunktion lässt sich durch einen Zusatzschalter aktivieren. Zwei Zahnscheiben werden im Inneren des Gehäuses gegeneinandergedrückt und sind für die Schlagfunktion verantwortlich. Die Schlagzahl ist variabel und ändert sich durch die Drehzahl des Futters. Der Schwachpunkt dieser Funktion liegt im ungleichmäßigen Rundlauf. Die bewegliche Bohrspindel muss kurz sein, um die Schlagbewegung in Spindelrichtung ausführen zu können. Das führt zu einem leichten Spiel der Spindel.

Die Akkuschlagbohrschrauber sind eine sinnvolle und unverzichtbare Ergänzung im Haushalt. Zum Bohren kleinerer Löcher im harten Untergrund lassen sich die Geräte vorbehaltlos verwenden. Beim Kauf dieser Produkte sollte man, neben den Funktionen und Leistungsfähigkeit, auf ein leichtes Modell zurückgreifen.

Ausstattung und Zubehör

Leistungsfähiger Akku ist wichtig

Leistungsfähiger Akku ist wichtig

Der Unterschied von Akkuschraubern liegt nicht nur in der Verwendung und Einsatzmöglichkeit, sondern auch in der Leistungsfähigkeit. Um die Geräte flexibel überall einsetzen zu können, spielen die technischen Funktionen und das Zubehör eine wichtige Rolle. Das Augenmerk sollte vornehmlich auf den technischen Eigenschaften der Geräte liegen.

Mehr Volt, mehr Leistung?

Die Volt-Zahl verrät mehr darüber, wie leistungsfähig das Werkzeug ist. Eine hohe Volt-Zahl deutet aber auch auf ein hohes Eigengewicht hin. Daneben darf auch das Drehmoment nicht vergessen werden. Bei vielen Modellen wird diese in Newtonmeter angegeben. Auch hier gilt die Faustregel: Je höher die Zahl, desto mehr Kraft besitzt das Gerät.

Bohrfutter: Klassisch oder Schnellspannfutter

Das Bohrfutter ist bei vielen Akkuschraubern essenziell. In diesem Einsatz werden die Bohrer und Bits fixiert, die zum Bohren und Schrauben eindrehen dienen. In diesem Bereich unterscheidet man zwischen zwei verschiedene Varianten. Dem Schnellspannfutter und dem normalen Bohrfutter. Das zuletzt genannte System ist fast schon ein Relikt der Vergangenheit. Nur wenige Akkuschrauber sind noch mit einem normalen Bohrfutter im Handel erhältlich. Bits und Bohrer können hier nur mit einem Bohrfutterschlüssel eingelegt werden. Diese Methode ist zeitraubend und aufwendig.

Schnellspannfutter

Schnellspannfutter

Simpler und zügiger ist die Verwendung von Schnellspannfuttern. Mit einer Hand lässt sich die Verriegelung durch Drehen öffnen und schließen. Ein Wechsel von Bohrer bzw. Bits ist auf diese Weise schnell erledigt. Eine Besonderheit bietet ein abnehmbares Schnellspannfutter. Dieses erhöht die Flexibilität des Akkuschraubers und reduziert bei Nichtgebrauch der Bohrfunktion das Gewicht und die Länge des Geräts. Durch das Aufsetzen des Aufsteckfutters wird aus einem Akkuschrauber ein Akkubohrschrauber.

Die Hersteller überbieten sich selbst beim Thema Features und Ausrüstung. Ein LED-Licht am Gerät ist bei einigen Modellen bereits vorhanden und kann die Arbeit an dunklen Stellen enorm erleichtern. Ähnliches gilt für montierbare Bit-Halter. Mit diesem Aufsatz ist das Zubehör immer griffbereit am Werkzeug angebracht, die aufwendige Suche danach entfällt.

Unverzichtbar sind Schraubenprofile und Bits. Diese sind meist als separates Zubehör erhältlich und sollten in den gängigen Größen im Haushalt verfügbar sein. Folgende Profile für Schrauben gibt es:

  • Torxprofil
  • Innensechskant Profil
  • Außensechskant Profil
  • Kreuzprofil
  • Schlitzprofil

Sicherheit und Akku

Lithium-Ionen-Akku

Lithium-Ionen-Akku

Das Thema „Sicherheit“ kommt bei hochwertigen Akkuschraubern keinesfalls zu kurz. Die ausgefeilte Technik dient nicht nur zum Schutz des Handwerkers, sondern bewahrt gleichzeitig das Gerät vor gravierenden Schäden. Nennenswert wäre hier beispielsweise der Schutz vor Überlastung, Überhitzung und Tiefenentladung. Bei einigen Modellen, wie beispielsweise beim Hersteller Bosch, ist diese Technik gleich doppelt vorhanden. Andere Markenunternehmen setzen auf eine Quick-Stop-Funktion, die ein Nachlaufen des Bohrfutters nach dem Ausschalten verhindert.

Das Herz der kabellosen Werkzeuge ist der Akku. Abhängig vom Hersteller und Gerät kommen verschiedene Techniken zum Einsatz. In der Praxis haben sich speziell Lithium-Ionen- und NiCd-Akkus bewährt. Der Vorteil von Li-Ionen-Akkumulatoren liegt im nicht vorhandenen Memory-Effekt.

Das Speichermodul kann auch im halb vollen Zustand geladen werden, ohne dass die Ladekapazität dauerhaft darunter leidet. Unternehmen wie Makita setzen auch in diesem Bereich auf Flexibilität. Hier kann ein Akku für mehrere Akku-Geräte des Herstellers verwendet werden.

Akkuschrauber im Test – die besten Testberichte recherchiert

Obwohl nahezu jeder einen Akkuschrauber zu Hause hat, so gibt es doch nicht viele Testberichte dazu. In Magazinen wird meistens nur ein Modell geprüft und hier sind wir immer ein wenig skeptisch über deren Unabhängigkeit. Umfassende Testberichte zu Akkuschraubern hat die Stiftung Warentest, Ktipp (Partner aus der Schweiz der Stiftung Warentest) und die bekannte Zeitschrift selbst.de herausgebracht. Diese Tests haben wir direkt für Sie verlinkt mit unseren Anmerkungen dazu. So können Sie gleich weiter recherchieren und sich das beste Produkt aussuchen.

QuelleTestdatumProdukte im TestLink zum TestberichtAnmerkung der Redaktion
Stiftung Warentest03/2015Auch der Black&Decker EGBHP188K ist mit im Testfeld dabei. Dazu natürlich auch Werkzeuge von Einhell, Bosch und Metabo. Stiftung Warentest hat in diesem Test 38 Geräte getestet. Auch Bohrmaschinen sind dabei.Zum TestKostenfrei zugänglich. Nicht alle Modelle sind noch auf dem Markt.
Ktipp11/2017Partner der Stiftung Warentest. Im Test wurden 10 Akkuschrauber von einem Testlabor genau unter die Lupe genommen.Zum TestDownload ist kostenpflichtig. Aktuellster Testbericht momentan.
Selbst.de08/2012Der Bosch PSR Select konnte hier voll überzeugen. Note "sehr gut".Zum TestDer Testbericht ist frei zugänglich.

Fazit zum Guide

Akkuschrauber sind praktische und unverzichtbare Werkzeuge in jedem Haushalt. Die kabellosen Geräte unterscheiden sich in ihrer Ausstattung und in der Einsatzmöglichkeit. Vor dem Kauf steht die alles entscheidende Frage: Welche Anforderungen soll das Modell erfüllen und in welchen Situationen kommt es zum Einsatz? Erst dann ist es sinnvoll, sich mit den verschiedenen Leistungen und Techniken der aktuell auf dem Markt erhältlichen Akkuschraubern zu beschäftigen.

Namhafte Marken, wie beispielsweise Black & Decker, Makita, Bosch und Einhell haben eine große Auswahl effizienter Geräte im Angebot. Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den hier aufgeführten Modellen ist angemessen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO