Home / Ratgeber Zähne / Richtig Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste – 8 Tipps für den richtigen Umgang

Richtig Zähneputzen mit einer elektrischen Zahnbürste – 8 Tipps für den richtigen Umgang

In fast jedem Haushalt stehen sie inzwischen: die elektrischen Zahnbürsten. Inzwischen gibt es Schallzahnbürsten und auch Ultraschallzahnbürsten. In diesem Artikel schauen wir uns einmal an wie man mit einer elektrischen Zahnbürste seine Zähne richtig putzt.

Elektrische Zahnbürste im Bad

Elektrische Zahnbürste im Bad

Denn auch wenn uns die elektrischen Modelle einiges an Putzarbeit abnehmen, so ist es wichtig diese richtig einzusetzen. Denn von alleine können Sie Ihre Arbeit auch nicht tun.

Vorteile der elektrischen Zahnbürste zur Handzahnbürste

Bevor wir uns den einzelnen Tipps zum richtigen Zähneputzen zuwenden, wollen wir hier kurz auf die wesentlichen Vorteile der elektrischen Modelle eingehen. Der Hauptvorteil ist tatsächlich, dass diese Geräte deutlich besser reinigen und mehr Plaque entfernen. Das ist nicht nur eine Marketing-Behauptung, sondern wurde inzwischen in zahlreichen wissenschaftlichen Studien bestätigt. Voraussetzung ist allerdings immer das man weiß wie man mit diesen Geräten richtig die Zähne putzt.

Tipp 1: Elektrische Zahnbürste mit Timer kaufen

Zahnbürste mit eingebautem 2-Minuten Timer

Zahnbürste mit eingebautem 2-Minuten Timer

Klingt zwar einfach, ist aber ein wesentlicher Vorteil. Denn diese Modelle, wie zum Beispiel die Oral-B SmartSeries 6000, signalisieren das Ende der idealen 2 Minuten Putzzeit und sie wissen genau wie lange sie putzen müssen.

Viele Modelle signalisieren das Ende der 2 Minuten durch ein vibrieren der Zahnbürste. Dann weiß man das man aufhören kann mit einem guten Gewissen. Viele Billigmodelle haben keinen eingebauten Timer und wenn man ehrlich zu sich selber ist, dann schaut man nicht auf die Uhr, um die Zähne genau 2 Minuten zu putzen.

Deshalb immer Modelle mit eingebautem Timer kaufen.

In unserem elektrischen Zahnbürsten Guide mit Test-Übersicht und unseren Empfehlungen finden Sie nur Modelle mit eingebautem Timer.

Zum elektrischen Zahnbürsten Guide

Tipp 2: Systematisch putzen

Gerade wenn man morgens noch etwas verschlafen ist, dann führen viele einfach die elektrische Zahnbürste durch den Mund, ohne sich wirklich Gedanken zu machen welche Zähne jetzt geputzt worden sind und welche nicht. Dabei ist es für die richtige Zahnreinigung entscheidend, dass jeder Zahn richtig geputzt wird.

Fangen Sie deshalb an ihrer bevorzugten Stelle an und arbeiten Sie sich Zahn für Zahn durch. Beispielsweise vom Unterkiefer links hinten bis zum Unterkiefer rechts hinten und dann das gleiche beim Oberkiefer. So sind alle Zähne gleichmäßig geputzt.

Es gibt inzwischen auch elektrische Zahnbürsten, die diese Technik unterstützen, indem sie signalisieren wann 30 Sekunden vorbei sein. Dann weiß man das man beispielsweise den linken Unterkiefer und alle Zähne dort ausreichend lange geputzt hat. In den Produktbeschreibungen wird das in der Regel als 4-Quadranten-Timer bezeichnet. Die Philips Sonicare EasyClean HX6510/22 aus unseren Empfehlungen hat diese Funktion.

Tipp 3: keine Kreisbewegungen machen

Wer von einer Handzahnbürste auf eine elektrische Zahnbürste umsteigt, der hat immer die Tendenz die typische Kreisbewegung beim putzen der Zähne zu machen. Denn dies wird einem bereits als Kind von den Eltern so beigebracht und die Zahnärzte haben dies quasi jahrzehntelang so gepredigt. So bleiben viele auch bei der elektrischen Zahnbürste bei der altbewährten Technik. Das ist allerdings alles andere als ideal mit einer elektrischen Zahnbürste.

Übrigens ist es auch nicht ideal mit einer Handzahnbürste. Das wurde später festgestellt und hier sieht man, dass sich eben auch der Stand der Wissenschaft und der Erkenntnis laufend ändert. Was heute noch richtig ist, kann morgen schon falsch sein.

Bei der elektrischen Zahnbürste wird der Bürstenkopf einfach dahin geführt am Zahn, wo die Zahnreinigung stattfinden soll, ohne jede Bewegung zu machen.

Tipp 4: die Zahnzwischenräume nicht vergessen

Um den Bürstenkopf besser für die Reinigung der Zahnzwischenräume auszurichten ist es wichtig, dass sie an jedem Zahnzwischenraum den Bürstenkopf immer wieder anwinkeln und abwinkeln. D.h. nicht gerade über die Zwischenräume zu führen, sondern an die Form des Zahnes angepasst und das muss man eben durch ein verändern des Winkels am Bürstenkopf machen.

Tipp 5: regelmäßig Zahnseide verwenden

Zahnseide offen

Zahnseide für gesunde Zähne

Auch bei der besten Putztechnik mit ihrer elektrischen Zahnbürste werden sich Essensreste in den Taschen und zwischen den Zähnen nicht vermeiden lassen. Deshalb ist es wichtig regelmäßig Zahnseide zu verwenden. Meist wird hier die Anwendung 3-4 mal die Woche empfohlen. Das muss also nicht bei jeder Zahnreinigung gemacht werden.

Leider vernachlässigen viele immer noch die Verwendung von Zahnseide, was sich dann nach einigen Jahren beim Zahnarzt bemerkbar macht.

Tipp 6: Anpressdruck beim Zähneputzen nicht übertreiben

Auch ein Fehler den viele beim Zähneputzen gerne machen: Sie drücken den Bürstenkopf zu fest gegen Zahn und Zahnfleisch. Vor allem für das Zahnfleisch ist das alles andere als gesund. Durch die starken Rotation des Bürstenkops bei den elektrischen Zahnbürsten, kann man durch zu großen Anpressdruck das Zahnfleisch in Mitleidenschaft ziehen.

Die Zähne werden nicht besser gereinigt nur weil sie die Bürste fest drauf drücken. Das ist bei den mit hohen Rotationsgeschwindigkeiten arbeitenden elektrischen Modellen nicht mehr notwendig und wurde bei Handzahnbürsten eben oft so gemacht. Auch das war natürlich nicht gut fürs Zahnfleisch, aber viele haben sich eingebildet so den Schmutz von den Zähnen besser wegzubekommen.

Sehr gute elektrische Zahnbürsten haben inzwischen einen Sensor (z.B. die Philips Sonicare FlexCare Platinum HX 9172/15), der Sie bei zu hohem Druck warnt. Außerdem wird die Putzbewegung dann oft ausgesetzt. Allerdings findet sich das nur bei den sehr guten Modellen. Die Oral-B SmartSeries 6000 ist hier auch ein sehr gutes Beispiel dafür.

Tipp 7: den Bürstenkopf rechtzeitig austauschen

Aufsteckbürste mit Bürstenkopf

Die Aufsteckbürsten mit Bürstenkopf regelmässig wechseln

Viele tun das viel zu selten: Sie verwenden den Bürstenkopf viel zu lange und dadurch ist die Reinigung der Zähne nicht mehr optimal. Außerdem sammeln sich in den Bürsten tatsächlich Keime an. Deswegen sollte man den Bürstenkopf rechtzeitig austauschen. Zahnärzte empfehlen das ca. alle drei Monate zu tun.

Tipp 8: kaufen Sie sich eine gute elektrische Zahnbürste

Tatsächlich gibt es immer noch Käufer die sich ein Billigmodell kaufen. Allerdings empfehlen wir beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste durchaus etwas mehr Geld zu investieren. Denn nur ein Gang zum Zahnarzt mit einer kleinen Behandlung kostet sie deutlich mehr als das beste Modell.

Die Zahnbürsten sind sehr langlebig und von daher lohnt es sich auch ein bisschen mehr Geld für eine sehr gutes Modell auszugeben. Denn die Effizienz und Effektivität beim Zähneputzen variiert stark von der Qualität des Modells. Wenn Sie sich Tests beispielsweise der Stiftung Warentest durchlesen, dann wird dies immer wieder sehr deutlich.

In unserem elektrischen Zahnbürste Ratgeber finden Sie unsere Top-Empfehlungen und zahlreiche Testberichte zu den besten Modellen. Übrigens auch den Test der Stiftung Warentest.

Unser Fazit

Jeder von uns macht es jeden Tag und zwar meist zweimal: das Zähneputzen gehört zu den Gewohnheiten über die man oft nicht mehr viel nachdenkt. Aber das sollte man! Wenn sie nicht gerade zur seltenen Spezies mit perfekten Zähnen gehören, dann sollten Sie sich unsere Tipps zu Herzen nehmen und umsetzen. Denn schließlich will man auch noch im höheren Alter ein schönes Lächeln haben und das ohne ein Vermögen beim Zahnarzt liegen zu lassen.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 4,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO