Home / Laubsauger Ratgeber / Ist ein Laubsauger für das Laub entfernen ideal?

Ist ein Laubsauger für das Laub entfernen ideal?

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Im Herbst werden die praktischen Helfer für den Garten und Wege sehr gerne eingesetzt. Die praktischen Laubsauger bzw. Laubbläser sorgen dafür, dass die im Herbst herunterfallenden Blätter entfernt werden.

Laubsauger / Laubbläser von Black & Decker

Laubsauger / Laubbläser von Black & Decker

Fakt ist: Die im Herbst auf den Rasen herunterfallenden Blätter sollten definitiv nicht liegen gelassen werden. Denn das darunterliegende Gras bekommt dann einfach zu wenig Licht ab. Das sorgt dann für unangenehme Überraschungen im nächsten Frühjahr. Denn auf einem schönen Rasen müssen sie dann definitiv verzichten.

Allerdings könnte man natürlich, wie in guten alten Zeiten, einfach einen günstigen Rechen verwenden. Auch mit diesem kann man Laub entfernen. Allerdings ist dieses natürlich körperlich anstrengend und dauert deutlich länger. In diesem Artikel wollen wir uns einmal anschauen ob ein Laubsauger tatsächlich so viele Vorteile gegenüber dem altmodischen Rechen hat.

Sind Laubsauger wirklich schneller?

Dieser Punkt ist, so denken wir zumindest, unstrittig. Denn mit einem guten Modell können Sie zwischen Laub blasen und Laub saugen umschalten. Deshalb werden diese Geräte ja auch nicht nur Laubsauger genannt, sondern eben auch Laubbläser.

Auf einer großen Rasenfläche kann man dann – mit der Einstellung als Laubbläser – das herumliegende Laub bequem zusammenpusten auf einen Haufen. Danach stellt man auf Laubsauger um und saugt die Blätter einfach ein. Wichtig ist hier natürlich das man einen ausreichend großen Auffangsack hat und das Modell das eingesaugte Laub auch effizient zerkleinert.

In unserem Guide finden Sie sehr gute Modelle und eine Übersicht seriöser Testberichte zu diesem Thema. Schauen Sie einfach mal rein:

Zum Laubsauger Guide mit Test-Übersicht >>

Ein großer Vorteil hier ist übrigens auch, dass man sich beim zusammenrechen körperlich natürlich nicht verausgaben muss. Gerade für ältere Personen ein definitiv sehr großer Vorteil. Auch das einsaugen ist sehr komfortabel. Wenn Sie mit einem Rechen das Laub mühsam zusammengerecht haben, dann müssen Sie sich in der Hocke sitzend auch noch um das aufsammeln von Hand kümmern.

Außerdem findet hier natürlich keine Zerkleinerung des Laubs statt, wie bei einem modernen Laubsauger. So braucht man sehr viele Behälter oder Säcke, um das Laub überhaupt erst einmal zu entfernen. Und dann muss man natürlich auch noch einen passenden Platz auf dem Kompost finden, was bei großen Gärten dann tatsächlich im Herbst ein Problem darstellt.

Unser Fazit: der Laubsauger ist definitiv sehr viel angenehmer und schneller als ein klassischer Rechen.

Geräuschbelästigung durch einen Laubsauger

Ein großer Nachteil dieser Geräte ist tatsächlich die sehr hohe Lautstärke. Gerade die Benzin-Laubsauger sind sehr laut. Teilweise erreichen diese tatsächlich bis zu 115 dB und hier kann man schon mal Probleme mit den Nachbarn bekommen.

Gerade zu den Ruhezeiten kann man so ein Modell nicht einsetzen. Was viele nicht wissen ist, dass diese lauten Geräte auch an Werktagen erst ab 9:00 Uhr betrieben werden dürfen und auch nicht mehr nach 17:00 Uhr. Dazwischen muss noch zwischen 13 bis 15:00 Uhr die Mittagspause eingehalten werden. Genaue Informationen zur rechtlichen Situation >>

Auch für einen selber ist diese Lautstärke nicht immer angenehm. Gerade wenn der Ehepartner im Garten entspannen will, dann legt der Mann los mit seinem Laubsauger. Hier ist Krach vorprogrammiert. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein Rechen kennt das Problem natürlich nicht: nahezu geräuschlos harkt man mit Diesem das Laub zusammen. Auch das Aufheben von Hand ist natürlich sehr leise. Allerdings ist das eben auch gerade für ältere Menschen ziemlich anstrengend. Und teilweise ist das auf großen Flächen auch einfach nicht effizient.

Eine andere Alternative: die Kehrmaschine

Wer seinen Laubsauger nur auf seinem Gehweg einsetzt, der sollte vielleicht lieber über den Einsatz einer Kehrmaschine nachdenken. Denn gerade die mechanischen Modelle sind sehr leise und sammeln das Laub recht gut auf. Das Problem mit den meisten Modellen ist allerdings der relativ kleine Auffangbehälter. Wer viel Laub auf seinem Gehweg hat, der stößt hier sehr schnell an seine Grenzen und muss dauernd den Auffangbehälter lehren.

Der Laubsauger hat hier den Vorteil, dass das Laub zerkleinert wird und damit große Mengen aufgesaugt werden können. Gerade bei Modellen mit recht großem Auffangsack stößt man hier eher selten an die Grenzen.

Unser Fazit

Wer fit ist und kein Problem mit körperlicher Arbeit hat, der sollte tatsächlich darüber nachdenken einfach zu einem Rechen zu greifen, um seinen Garten vom Laub zu befreien. Denn ein wenig körperliche Arbeit ist ja auch gesund und die Zeitersparnis ist teilweise bei Laubsaugern nicht so hoch wie man denkt. Denn in kleinen Gärten reicht ein solcher altmodischer Rechen meist völlig aus.

Wer allerdings sehr große Flächen hat und auch körperlich eingeschränkt ist, für den empfehlen wir eher einen guten Laubsauger bzw. Laubbläser. Mit diesen Modellen lässt sich sehr viel Laub aufsaugen und man muss sich dafür nicht einmal bücken.

Falls sie gerade auf der Suche nach einem guten Modell sind, dann schauen Sie unbedingt in unseren Ratgeber rein.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO