Home / Ratgeber Küchenmaschinen / Die Küchenmaschine reinigen – unsere 10 Tipps und Tricks für eine einfache Reinigung

Die Küchenmaschine reinigen – unsere 10 Tipps und Tricks für eine einfache Reinigung

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Küchenmaschinen sind ohne Zweifel ein sehr nützliches Küchengerät und und ein guter Haushaltshelfer, die uns beim Backen und Kochen sehr viel Zeit sparen kann. Jeder, der bereits eine Küchenmaschine nutzt, weiß wie viel Arbeitserleichterung ein solches Haushaltsgerät – beispielsweise beim kneten von Teigen und beim Raspeln von Obst und Gemüse – mit sich bringt.

Benutzte Küchenmaschine zur Reinigung

Benutzte Küchenmaschine zur Reinigung

Jedoch überlegen sich einige interessierte Käufer immer wieder ob sie sich ein solches Küchengerät zulegen sollen. Warum? Weil sie teilweise aus dem Bekanntenkreis oder von Freunden die inzwischen überkommene Ansicht mitgeteilt bekommen haben, dass eine Küchenmaschine sehr schwer und langwierig zu reinigen ist. Dieser schlechte Ruf ist gerade bei älteren Menschen immer noch gang und gäbe, da natürlich zu Beginn der Geschichte der Küchenmaschinen es tatsächlich so war.

Moderne Küchenmaschinen leiden nicht mehr unter diesem Problem und kommen in aller Regel mit spülmaschinentauglichen Zubehörteilen, Schüsseln und Rührgeräten daher. Das bedeutet für Sie, dass nach der Nutzung einfach der größte Teil in die Geschirrspülmaschine kommt und fertig. Auch die Handreinigung ist kein großer Aufwand mehr.

Trotzdem gibt es einige Tipps und Tricks von uns, die die Reinigung noch einfacher und schneller machen.

Tipp 1 – schnelle Reinigung verhindert Eintrocknen von Essensresten!

Der beste und wichtigste Tipp, um sich nicht mit der Reinigungsprozedur einer Küchenmaschine lange auseinandersetzen zu müssen, ist diese nach Gebrauch schnell zu reinigen. Das verhindert das Eintrocknen der Lebensmittelreste auf den Zubehörteilen des Gerätes und dem Gerät selber. Bei einem modernen Küchengerät, wie einer neuen Küchenmaschine, sind nahezu bei allen Geräten die abnehmbaren Bestandteile spülmaschinentauglich und können bequem in einer Geschirrspülmaschine gereinigt werden.

Aber auch die „von Handreinigung“ gelingt besser, wenn man nicht allzu lange wartet.

Tipp 2 – Einweichen als Alternative

Sollten Sie einmal wirklich keine Zeit oder keine Lust haben die abnehmbaren Teile der Küchenmaschine relativ schnell zu reinigen nach der Nutzung, dann sollten Sie diese in warmen Wasser einweichen. Ideal ist wenn man dazu noch etwas Spülmittel gibt. Dann kann man die Reinigungsprozedur bequem auch noch am nächsten Tag durchführen und trotzdem sind keine Speisereste eingetrocknet.

Tipp 3 – wischen sie die Maschine mit einem feuchten Tuch ab

Die Küchenmaschine selber sollten Sie allerdings direkt nach der Nutzung mit einem feuchten Tuch kurz abwaschen damit Spritzer von Teig, Obst, Gemüse oder anderen Lebensmittelresten, die verarbeitet worden sind, gleich entfernt sind und keine Chance haben sich hartnäckig festzusetzen.

Denn die Küchenmaschine selber können sie ja nicht in die Geschirrspülmaschine machen und hier ist eine Handreinigung notwendig. Wird die Küchenmaschine richtig bedient ist dies aber in aller Regel kaum erforderlich und es reicht ein kurzes drüberwischen mit einem feuchten Tuch.

Tipp 4 – gröbere Verschmutzungen leichter entfernen

Knethaken immer gleich einweichen

Knethaken immer gleich einweichen

Hat man die Küchenmaschine nicht direkt nach der Nutzung abgewischt und gereinigt, dann hilft warmes Wasser mit etwas Essig aus. Mit einem Tuch kann man dann auch hartnäckige Verschmutzungen relativ leicht entfernen. Meist bestehen die Haushaltshelfer entweder aus Kunststoff, was so beschichtet ist das Verunreinigungen leicht zu entfernen sind, oder aus Edelstahl, das ebenfalls eine Beschichtung hat und leicht zu reinigen ist.

Alternativ kann man auch etwas Zitronensaft in warmes Wasser geben oder natürlich Spülmittel. Wenn Sie Reibescheiben (aus dem Durchlaufschnitzler) oder Schneideeinsätze, sowie die Rührschüssel oder sogar Knethaken, Schlagbesen oder Rührbesen damit reinigen, dann müssen Sie das danach gründlich abspülen, damit ihr nächstes Essen nicht nach Zitronensaft oder Essig schmeckt.

Tipp 5 – Schwierig zu reinigende Zubehörteile gleich reinigen

Scheiben immer gleich nach der Nutzung reinigen!

Scheiben immer gleich nach der Nutzung reinigen!

Die Reibescheiben, Raspeln und Schneidescheiben sind nach der Nutzung am schwierigsten zu reinigen. Sieht man einmal von Zubehör wie Fleischwolf oder Zitruspressen ab. Die Scheiben sollten deshalb direkt nach der Nutzung unter warmem Wasser gereinigt werden oder eben in der Geschirrspülmaschine. Dann gibt es hier überhaupt keine Probleme. Prüfen Sie vorher aber immer in der Gebrauchsanleitung, ob diese spülmaschinentauglich sind. Rührbesen mit Silikonbestandteilen sind das beispielsweise nicht.

Trocknen diese jedoch ein, dann hat man schon etwas Arbeit vor sich. Alternativ gilt immer noch der Tipp 2 mit dem einweichen in warmem Wasser.

Tipp 6 – Spezial-Aufsätze immer gleich reinigen

Besonders:

  • Mixeraufsatz,
  • Fleischwolf,
  • Nudelaufsatz oder
  • Zitruspressen

sind tatsächlich nicht immer spülmaschinentauglich und wenn hier einmal Lebensmittelreste eingetrocknet sind, dann ist die Reinigung zeitaufwendiger und nerviger. Deshalb sollten Sie diese Aufsätze immer gleich putzen, wenn sie nicht spülmaschinentauglich sind.

Tipp 7 – Ritzen an der Küchenmaschine einfacher säubern

Hat man Spritzer von Teigrückständen oder anderen Lebensmittelresten direkt in Spalten oder Ritzen an der Küchenmaschine und sind diese eingetrocknet, dann hilft ein Zahnstocher oder noch besser eine Zahnbürste. Mit diesen lassen sich die Ritzen am besten reinigen.

Achten Sie aber darauf – gerade bei einer Zahnbürste – nicht zu forsch vorzugehen. Wir wollen ja nicht das unsere teure Edelstahl-Küchenmaschine verkratzt wird. Allerdings sollte dies bei einer normalen Zahnbürste eher weniger passieren.

Was sie unterlassen sollten bei der Reinigung

Natürlich gibt es einige Dinge die man falsch machen kann und damit seine Küchenmaschine entweder beschädigen oder sogar komplett kaputt machen kann. Deswegen hier noch unsere Hinweise was sie auf keinen Fall tun sollten.

Tipp 8 – aggressive Reinigungsmittel vermeiden

Mit sehr aggressiven Reinigungsmitteln sollten Sie auf keinen Fall ihrer Küchenmaschine zu Leibe rücken. Weder dem Gerätekorpus selber, noch dem Zubehör. Damit können Sie die Oberfläche beschädigen und teilweise auch das Zubehör. Nutzen Sie wie oben geschrieben lieber Essig oder Zitronensaft mit warmem Wasser. Das reicht vollkommen aus.

Tipp 9 – auf keinen Fall die Küchenmaschine selber mit zu viel Wasser reinigen

Auch wenn es eigentlich selbst verständlich sein sollte, hier noch mal der Hinweis: auf keinen Fall mit großen Mengen Wasser an das Gerät selber rangehen. Küchenmaschinen sind nicht wasserdicht (zumindest ist mir keine bekannt) und ein zu viel an Wasser kann in die Maschine eindringen und damit die Elektronik beschädigen. Ein feuchter Lappen reicht völlig aus!

Tipp 10 – Auf Stahlwolle und Ähnliches verzichten

Wir haben auch schon von Menschen gehört, die ihrer verdreckten Küchenmaschine tatsächlich mit Stahlwolle (besonders in den Ritzen und Rillen) zu Leibe gerückt sind. Danach war der Ärger natürlich groß, wenn die Oberfläche verkratzt war. Sowas sollten Sie natürlich unbedingt vermeiden.

Fazit zur Reinigung von Küchenmaschinen

Der wichtigste Tipp ist tatsächlich die schnelle Reinigung danach. Speisereste und Lebensmittelreste, die sich in Ritzen und Rillen der Küchenmaschine festsetzen und eintrocknen, sind tatsächlich relativ zeitaufwendig bei der Reinigung. Auch komplexe Aufsätze, wie zum Beispiel der Mixeraufsatz, Fleischwolf-Aufsatz oder ein Spaghetti-Aufsatz, lassen sich nur schwer reinigen, wenn sie einmal richtig eingetrocknet sind.

Alles in allem kann man allerdings schon sagen, dass die modernen Geräte eine viel bessere Beschichtung haben und auch die Zubehörteile davon betroffen sind. Deshalb ist eine Reinigung eigentlich ein Kinderspiel, wenn Sie unsere Hinweise und Tipps beachten. Schließlich wollen wir lange Spaß an unserer Küchenmaschine haben.

In unserem großen Küchenmaschinen Test haben wir für Sie einige der besten Modelle getestet. Schauen Sie dort einfach mal rein, wenn Sie über den Kauf eines neuen Geräts nachdenken.

Zum Küchenmaschinen Test >>

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO