Home / Ratgeber Brotbackautomat / Im Brotbackautomaten das eigene Brot selber backen – das sind die Vorteile

Im Brotbackautomaten das eigene Brot selber backen – das sind die Vorteile

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Immer mehr Brotbackautomaten finden sich in deutschen Haushalten. Die Vorteile eines eigenen Brotes haben sich schon bei vielen herumgesprochen. Wer allerdings schon mal mühsam das eigene Brot von Hand gemacht hat der weiß wie leicht und einfach das ganze mit einem eigenen Brotbackautomaten geht.

Brotbackautomat von Unold

Brotbackautomat von Unold

Und wenn dann der leckere Duft eines selber gebackenen Brotes durch die Wohnung strömt, dann weiß man, dass es sich gelohnt hat. Auch der erste Biss in das erste eigene Brot bleibt einem ewig in Erinnerung.

Denn im Gegensatz zu den in Bäckereien und Supermärkten verkauften Fertigbroten, bekommt man hier nur die eigenen Zutaten frisch im Brot verarbeitet. Keine Konservierungsstoffe keine Zusatzstoffe und keine nicht bekannten Stoffe, die das Brot geschmacklich komplett verändern.

Dazu hat man bei der eigenen Herstellung viel mehr Alternativen bei der Zubereitung. Im Internet findet man sprichwörtlich Tausende verschiedener Brotrezepte und man kann sich hier wirklich austoben.

Einfach zum eigenen Brot

Der größte Vorteil eines Brotbackautomaten ist die einfache Zubereitung eigener Brote. Das Backen geht mit den Rezepten und den Maschinen extrem leicht und schnell von der Hand. Im Prinzip macht die ganze harte Arbeit der Automat. So wie es sein sollte. D.h. für das Backen von leckeren Broten braucht man kein Experte zu sein und keine Erfahrung zu haben. Mit einem Brotbackautomat hat man von Anfang an sehr gute Brote und die Familie freut sich darüber.

Ein Brotbackautomaten in der eigenen Küche ist also für alle Personen ideal, die öfters mal ein eigenes, frisches Brot essen möchten. Daneben hat das ganze noch ein paar andere tolle Vorteile, die wir hier im folgenden aufführen wollen.

Tausende verschiedener Brotrezepte

Wer sich ein wenig auf die Suche im Internet macht, der findet buchstäblich Tausende verschiedene Rezepte für das eigene Brot. Darunter sehr viele, die direkt die Zubereitung in einem Brotautomaten beschreiben. Hiermit hat man die Möglichkeit tatsächlich jeden Tag ein anderes Brot zu testen. Schnell hat man dann das eigene Lieblingsbrot gefunden und bleibt oft bei einer Hand voll leckerer Brotrezepte.

Brot aus dem Brotbackautomaten ist sehr günstig

Allerdings haben diese Automaten noch einen ganz praktischen Zweck: denn das Brot backen in diesen Automaten ist extrem günstig, weil die Zutaten vom Preis her nicht so teuer sind, wie wenn man fertige Brote kauft. Deshalb sollten Sie sich auch von dem Kaufpreis der Brotbackautomaten nicht abschrecken lassen, denn das hat sich schnell amortisiert. Ganz zu schweigen von dem viel leckereren Brot.

Um zu sparen muss man dafür nicht jeden Tag das eigene Brot machen, denn so viel kann kaum eine Familie essen. Letztlich kann man realistisch davon ausgehen, dass man einmal in der Woche den Automaten verwendet und 1 bis 2 kg Brot backt. Rechnet man dann die Zutaten und die entsprechenden Fertigbrote einer Bäckerei gegeneinander, dann stellt man schnell fest dass es nur wenige Monate braucht bis sich der Brotautomat selber bezahlt gemacht hat.

Warum der Brotautomat besser ist als der Backofen

Ein weiterer Vorteil eines eigenen Automaten gegenüber dem traditionellen Backen in einem Backofen ist der viel geringere Energieverbrauch eines solchen Spezialgeräts. Denn viele sagen immer, dass sie das genauso gut von Hand und im Backofen machen können. Wer natürlich viel zu viel Zeit hat, der kann dies natürlich von Hand machen, aber an seinem Stromverbrauch durch den Backofen kommt er auch nicht vorbei. Die Brotbackautomaten sind speziell dafür entwickelt worden energieeffizienter nur Brot backen zu können. Dementsprechend viel geringer sind die Stromkosten.

Brot wann immer sie es wollen

Einstellungen mit Timer-Funktion

Einstellungen mit Timer-Funktion

Ein absolut nützlicher Aspekt dieser Geräte ist folgender Fakt: die meisten von ihnen haben eine sogenannte Timer-Funktion mit der sie die Fertigstellung des Brotes auf die Minute genau bestimmen können.

Einfach in den Timer eingeben wann das Brot fertig sein soll und der Brotbackautomat startet erst dann, wenn die Fertigstellung zum entsprechenden Zeitpunkt passt. Das ist vor allem sehr praktisch wenn man morgens, zum Beispiel am Wochenende wenn man mit der Familie Frühstück geniesst, ein frisches Brot haben möchte. Und dazu bereits am Vorabend die Zutaten in den Automaten macht, sowie den Timer entsprechend programmiert. Dann ist morgens früh das Brot fertig und man hat ein perfektes Frühstück.

Spätestens wenn sie an einem Sonntag Vormittag aufstehen, das Brot schon fertig ist und die ganze Küche nach leckerem und warmem Brot riecht, dann werden sie ihren Brotbackautomaten nicht mehr missen wollen.

Alle Zutaten sind Ihnen genau bekannt

Machen Sie mal folgenden Test: Fragen Sie mal in ihrer Bäckerei welche Zusatzstoffe in ihrem Brot sind. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Der Verkäufer bzw. die Verkäuferin erzählt ihn ein Märchen und behauptet das überhaupt keine Zusatzstoffe im Brot sind. Oder irgendeine andere Geschichte, weil die meisten Verkäufer bei Bäckereien inzwischen Billigmitarbeiter sind, die keine Ahnung von diesem Broten haben. Hier geht es rein um das verkaufen von Mengen!
  2. Sie ernten einen bösen Blick und der Verkäufer/die Verkäuferin sagte ihnen, dass man das schriftlich anfragen könnte. Außerdem werden sie definitiv ungläubige Blicke der Warteschlange hinter ihnen im Rücken spüren.

Was wir damit sagen wollen: im Endeffekt können Sie nie wissen was in einem Brot wirklich drin ist. Ganz selten gibt es noch die Familien-Bäcker, die selber ihr Brot backen und noch ehrlich Auskunft darüber geben was drin ist und was nicht. Die meisten beziehen ihr Brot vom Großbäcker und backen das ganze nur noch auf.

Denn selber das Brot zu machen ist viel Arbeit und das sind viele Bäcker nicht mehr gewillt zu tun. Außerdem zahlen viele Kunden leider nicht mehr Geld für hervorragendes Brot, sondern kaufen lieber Billigbrote für wenig Geld. Diese schmecken natürlich auch dementsprechend.

Da aber die meisten Menschen schon an die Qualität vom Geschmack her gewöhnt ist, stellt dies für sie kein Problem mehr dar. Nur wenn sie einmal ein eigenes Brot, oder ein Brot von einem Bäcker der es wirklich drauf hat essen, dann werden sie die anderen Brote nie mehr essen wollen. Versprochen!

Wenn Sie das eigene Brot herstellen, dann wissen Sie genau welche Zutaten drin sind, in welcher Menge und welcher Qualität. Denn sie sind ja für den Einkauf zuständig. Künstliche Zusätze werden sind in diesem Broten nicht finden und auch für Allergiker ist das echt eine gute Alternative.

Welche Arbeitsschritte Brotbackautomaten für sie übernehmen

Natürlich werden jetzt viele immer noch denken, dass sie dies auch ohne einen Brotbackautomaten machen können. Das stimmt! Allerdings ist es deutlich mehr Arbeit und auch bei der Qualität hapert es dann bei Anfängern immer. Denn man muss einige Dinge ganz genau beachten, damit das Brot tatsächlich gut wird und schmeckt.

Dazu gehören folgende Punkte:

  • Es ist wichtig, dass der Teig genau die richtige Zeit lang und mit der richtigen Kraft durchgeknetet wird. Hier kann man zu lange, zu kurz, zu schwach und zu stark kneten. Alle diese Fehler führen dazu das das Brot nicht ganz so gut wird.
  • Damit der Brotteig richtig aufgeht ist genau die richtige Temperatur notwendig. Tut man das nicht, geht der Brotteig nicht richtig auf und das Brot wird nicht gut.
  • Die Ruhephasen und Gehphasen müssen beim Brot unbedingt die exakte Zeit in Anspruch nehmen.
  • Und zu guter letzt muss das eigene Brot exakt bei der passenden Temperatur genau den richtigen Zeitraum lange gebackt werden

Sie sehen: für alle diese Punkte ist schon etwas Erfahrung notwendig und man muss im Prinzip ständig hinter dem Brot her rennen. Wenn man natürlich den ganzen Tag Freizeit hat und Lust hat darauf, dann kann man das natürlich tun. Wir sehen aber überhaupt kein Vorteil darin.

Ein guter Brotbackautomaten übernimmt all diese Aufgaben selbstständig und sorgt für beste Ergebnisse. Bessere Ergebnisse als aus solch einem Automaten bekommen sie nur als Meister Bäcker. Dann sollten Sie es von Hand machen. Alle anderen sollten sich das gut überlegen.

Alles was sie mit einem Brotbackautomaten im Prinzip erledigen müssen, damit sie ein gutes Brot bekommen ist die Zutaten in den Backautomaten zu geben. Das war’s.

Außerdem werden sie wahrscheinlich keine Lust verspüren morgens um 5:00 Uhr aufzustehen, damit ihrer Familie am Sonntagmorgen ein frisches, warmes Brot hat. Das können Sie getrost den Brotbackautomaten überlassen.
Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO