Home / Ratgeber Brotbackautomat / 10 Tipps damit ihr Brot aus dem Brotbackautomaten ein echter Erfolg wird

10 Tipps damit ihr Brot aus dem Brotbackautomaten ein echter Erfolg wird

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

In diesem Ratgeber wollen wir Ihnen einige Tipps und Tricks an die Hand geben, mit denen ihr eigenes Brot aus dem Brotbackautomaten ein perfektes Brot wird. Zwar nehmen einem diese Küchengeräte einiges an Arbeit ab, allerdings muss bei der Bedienung und bei der Nutzung doch noch auf ein paar Punkte Rücksicht genommen werden.

UNOLD Brotbackautomat Backmeister Edel
Welche das genau sind klären wir in diesem Ratgeber. Denn mit unseren Hinweisen wird ihr Brot garantiert gelingen.

Tipp 1: Achten Sie auf die Stellfläche

Beim kneten eines Brotes im Brotautomat wirken starke Kräfte und deshalb kommen die Geräte meist leicht ins vibrieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Brotbackautomaten auf einer glatten Fläche aufstellen und dieser stabil ist. Sonst könnte es sein das sich das Gerät selbstständig macht und vielleicht hinunter fällt.

Tipp 2: Die Backform muss zum Rezept passen

Oder besser gesagt: die Backform muss ausreichend groß sein für die Zubereitung des Brotes. In allen Brotrezepten für Brotbackautomaten ist angegeben wie viel Brot daraus wird. Schauen Sie in der Anleitung Ihres Gerätes welche maximale Größe das Brot haben darf. Das wird von jedem Hersteller in der Bedienungsanleitung angegeben.

Brotscheiben

Selber gemachtes Brot

Je nach Größe und Qualität Ihres Gerätes kommen hier Brotgrößen zwischen 500 g bis 1,5 kg Brot in Betracht. Natürlich gibt es Ausnahmen, die nach unten oder oben abweichen.

Wenn im Brotrezept eine größere Menge steht, als ihr Backautomat leisten kann, dann machen Sie eine kleinere Menge. Alle Rezepte kann man durch zwei oder auch durch vier teilen. Natürlich können Sie in einer größeren Backform im Automaten eine kleinere Menge zubereiten. Sie müssen nur darauf achten, dass Sie keine größere Menge als passt backen. Ansonsten können Sie ihren Brotbackautomaten schwer beschädigen oder ganz zerstören.

Tipp 3: Zutaten auf Zimmertemperatur

Alle Zutaten aus dem Brotrezept sind idealerweise auf Zimmertemperatur. D.h. sie haben diese schon einige Zeit vorher herausgestellt, falls sie diese gekühlt haben. Natürlich ist das immer bei Milch zum Beispiel der Fall, wenn man diese im Kühlschrank aufbewahrt. Aber auch Wasser sollte definitiv Zimmertemperatur haben und nicht kalt aus dem Hahn genommen werden.

Tipp 4: Backform außerhalb des Brotbackautomaten füllen

Backform im Brotautomat

Backform im Brotautomat

Einen Fehler den viele machen ist alle Zutaten in die Backform im Automaten zu machen. Dadurch geht das ein oder andere daneben und der Automat wird verschmutzt. Das muss man nachher alles wieder reinigen.

Deshalb ist es viel besser die Backform aus dem Automaten rauszunehmen, um die Zutaten einzufühlen

Tipp 5: Achten Sie auf die Hefe

Bekanntlich geht Hefe bei Kontakt mit Wasser bzw. Flüssigkeit auf. Deshalb sollte die Hefe erst mit der Flüssigkeit in Kontakt kommen, wenn die Zubereitung läuft. Gerade im Falle der Timer-Funktion (programmierte Backzeit) muss deshalb darauf geachtet werden, dass die Hefe nicht mit der Flüssigkeit in Kontakt kommt. Dafür haben die Brotbackautomaten eigene Fächer, die erst geöffnet werden wenn der Timer das Signal dazu gibt.

Tipp 6: Wählen Sie das passende Programm

Um den Brotbackautomaten einzustellen gibt es am Gerät in aller Regel verschiedene Einstellungen für das Backergebnis. Oft trifft man hier auf Backprogramme wie:

  • Vollkorn
  • hell
  • schnell
  • normal
  • und viele mehr

Dazu gibt es in aller Regel verschiedene Bräunungsgrade. Zum Einstieg würden wir Ihnen immer das Programm normal mit mittlerem Bräunungsgrad empfehlen. Dies trifft auf die meisten Rezepte für Brot zu und sie können natürlich mit der Zeit verschiedene Einstellungen auch mal ausprobieren.

Tipp 7: Nüsse oder Obst später einfügen

Wenn Sie ein Brotrezept machen, dass sogenannte empfindliche Zutaten enthält, dann sollten Sie diese erst am Ende der Knetphase hinzugeben. Dadurch werden diese nicht komplett zerlegt und das Brot schmeckt besser. Wenn Sie beispielsweise Sonnenblumenkerne hineingeben, dann am Ende der Knetphase. Brotbackautomaten mit Timer-Funktion haben hierfür ein separates Fach, das dann am Ende erst geöffnet wird.

Tipp 8: Schauen Sie kurz vor Ende noch mal in den Brotbackautomaten

Auch wenn Sie sich hundertprozentig genau an das Rezept gehalten haben und alle Einstellungen am Automat richtig sind, so sollten Sie doch so 15 Minuten vor Ende der Knetphase noch mal in ihren Automaten schauen. Je nachdem welches Rezept Sie haben, könnte es zum Beispiel sein das sich Bestandteile an den Wänden der Backform festgesetzt haben und nicht mehr mitgeknetet werden.

Diese sollten Sie dann lösen, damit diese im Brot verteilt werden. Eine andere Geschichte ist, dass teilweise zu wenig Wasser im Automaten ist und das Brot viel zu trocken. Das liegt meistens am Mehl, dass zu viel Wasser aufsaugt. Denn dies ist von der Sorte abhängig. In diesem Fall sollten Sie kleinere Mengen Wasser hinzugeben bis Sie merken das der Brotteig bindet

Tipp 9: Nachbacken im Backofen

Wenn Sie das Brot aus dem Brotbackautomaten nehmen und merken das es im Inneren noch einfach zu feucht ist, dann können Sie es im Backofen noch mal nachbacken. Wir empfehlen Ihnen im ersten Schritt ca. 20 Minuten bei 180° C das Brot im Backofen zu lassen.

Dies kommt zwar nur sehr selten vor, aber wenn zu viel Flüssigkeit in der Backform war kann es passieren.

Unser Fazit

Wie Sie sehen gibt es einige Tipps und Tricks mit denen sie noch besseres Brot aus dem Brotbackautomaten bekommen. Wir hoffen Ihnen mit unserem Ratgeber ein paar nützliche Hinweise gegeben zu haben und freuen uns natürlich auf Ihre Anregungen und Kommentare im folgenden Kommentarfeld.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO