Home / Ratgeber Fahrrad / Wenn die Familie mit Kindern auf Radtour geht – Tipps und Empfehlungen

Wenn die Familie mit Kindern auf Radtour geht – Tipps und Empfehlungen

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Des Deutschen liebstes Hobby ist das Radfahren. Zumindest kann man das annehmen, wenn man an Sommertagen draußen unterwegs ist. Zwar fahren die meisten lieber mit dem Auto zur Arbeit, aber in der Freizeit greifen die meisten bei gutem Wetter gerne zum Fahrrad.

Schöne Seen sind ein Highlight auf jeder Radtour

Schöne Seen sind ein Highlight auf jeder Radtour

Wunderbar wenn man an einem sonnigen Sonntag mit Kindern und Familie einen Ausflug mit dem Fahrrad machen kann. Auf was man bei der Radtour mit Kindern achten sollte, das klären wir hier in unseren Tipps und Empfehlungen.

Tipps zur Vorbereitung der Radtour mit der Familie

Um die Radtour wirklich genießen zu können sollte man auf ein paar wenige Dinge im Vorfeld achten. Denn die richtige Planung bringt dann einfach mehr Spaß beim Fahren mit dem Rad, vor allem wenn Kinder dabei sind.

Prüfen Sie die Sicherheit am Fahrrad

Bevor es im Frühling auf die erste Radtour mit Kindern geht, sollten Sie alle Fahrräder durchchecken. Wenn Sie sich selber gar nicht auskennen, dann empfehlen wir Ihnen alle Fahrräder zu einem Fahrradhändler ihrer Wahl zu bringen, der für wenig Geld alle wichtigen Dinge prüft. Sind die Reifen o. k., sind vielleicht Löcher vorhanden. Funktionieren noch alle Lichter und sind ausreichend Reflektoren angebracht. Auch die Fahrradklingel darf im Straßenverkehr natürlich nicht fehlen.

Kinderfahrrad-Reifen

Sind die Reifen am Fahrrad noch in Ordnung?

Aber im Prinzip kann man das auch selber machen. Auf folgende Dinge sollten Sie achten:

  • Falls die Reifen nicht mehr ganz aufgepumpt sind, dann pumpen Sie diese auf und schauen Sie ob der Reifen Luft verliert. Wenn ja, dann entweder den Schlauch austauschen oder flicken. Wenn Sie sichtbare Löcher im Reifen selber finden, dann gehört dieser ausgetauscht. Beim ersten Stein ist dann nämlich der Schlauch wieder löchrig.
  • Haben Sie auf jeden Fall eine Fahrradpumpe an einem Fahrrad. Nichts ist ärgerlicher wie bei einem Fahrradausflug einen Reifen nicht wieder auf pumpen zu können, falls dieser Luft verliert und geflickt oder ausgetauscht werden muss.
  • Sorgen Sie für Flickzeug. Sollten Sie kein Flickzeug mehr haben, dann kaufen Sie dies in einem Fahrradgeschäft ein. Denn wenn man 30 km von Zuhause weg ist, dann muss man teilweise natürlich ein Loch flicken. Ein Erste-Hilfe-Set für den Reifen ist Pflicht.
  • Alle Kinder (und auch Erwachsene) sollten mit Fahrradhelmen ausgestattet sein. Sie können von ihren Kindern kaum erwarten einen Fahrradhelm zu tragen, wenn sie das selber nicht tun. Also tun sie sich selbst einen Gefallen und beugen sie einer nervigen Diskussion vor. Ist sicherer für sie und auch für ihre Kinder.
  • Wenn man der kleine Kinder zum ersten Mal auf die Radtour mitnimmt, dann könnte eine Tandemstange etwas für Sie sein. Diese dient nicht nur der Absicherung des kleinen Kindes, sondern kann auch bei nachlassenden Kräften als Schleppstange verwendet werden. Die Tandemstangen werden am Gepäckträger des eigenen Fahrers befestigt und am Vorderrad des Kinderrads. Man zieht im Prinzip sein Kind hinter sich her. Den Kindern macht Spaß und man muss nicht die Fahrradtour abbrechen, weil das schwächste Glied in der Kette nicht mehr kann.

Achten Sie auf die Kleidung

Bei einer Fahrradtour ist die mitgenommene Kleidung wichtig. Denn man kann durchaus am Morgen bei sonnigem Wetter losfahren und gerät 3 Stunden später in einen echten Regenguss. Auch der damit einhergehende Temperaturabfall bringt dann schnell alle Beteiligten zum Frieren. Schauen Sie sich deshalb am Vortag auf jeden Fall die Wettervorhersage an und packen sie Kleidung zum drüber ziehen mit ein.

Auf jeden Fall Regenjacken für alle an der Fahrradtour Beteiligten. Ein sogenanntes Lagen-Outfit ermöglicht sich immer den aktuellen Temperaturen anzupassen.

Nehmen Sie ausreichend Verpflegung mit

Schöne Wiese

Ein Picknick auf einer schönen Wiese?

Nichts macht mehr Spaß als nach einer Wegstrecke sich an einem schönen Platz mit der Familie und Kindern zu setzen und einen Snack zu genießen. Deshalb ist eine leckere Verpflegung für jeden Familienausflug Pflicht. Ein Picknick zwischendurch oder auch am Zielort ist einfach Spaß. Wir empfehlen dafür Fahrradtaschen auf dem Eltern-Fahrer zu befestigen. Natürlich kann man alternativ auch einen Rucksack verwenden. Und wer sich ganz einfach machen will, der fährt einfach zu einem Restaurant an. Macht natürlich genauso viel Spaß.

Die Sonnencreme nicht vergessen

Gerade für Kinder ganz wichtig. Wenn die Sonne den ganzen Tag auf einen herunter scheint, dann sollte man Sonnenschutz auftragen. Vor allem im Gesicht, dem Nacken und an den Armen. Aber auch die Beine nicht vergessen. Gerade bei dem Fahrtwind auf dem Fahrrad spürt man oft nicht, wenn die Haut schon anfängt rot zu werden. Deshalb entweder bereits vor der Fahrradtour eincremen oder spätestens wenn die Sonne rauskommt. Im Nachhinein bringt es nichts mehr.

Planen Sie die Strecke für die Radtour

Nichts ist nerviger als ohne Plan eine Radtour zu machen. Sie sollten vorher die Tour planen. Profis machen das mit einem Navigationsgerät fürs Fahrrad, aber das ist für einen Familienausflug definitiv nicht notwendig. Selbst mit einem Handy kann man auf Google Maps ständig schauen wo man gerade ist. Aber sie sollten durchaus mal auf einer Map die Route vorher planen. Zum einen für die Strecke und zum anderen für die Zwischenziele. Denn schließlich will man ja auch ein paar Attraktionen auf dem Weg sehen. Ein schönes Restaurant, ein Fluss oder Bach und was es alles in der freien Natur so zu entdecken gibt.

Ein Kinderanhänger für Kleinkinder und Hunde

Thule Fahrradanhänger

Thule Fahrradanhänger

Wenn man kleine Kinder hat, dann macht ein Kinderanhänger für das Fahrrad Sinn. Auch wenn man schon im Vorfeld weiß, dass das kleinste Mitglied der Familie die Fahrradtour auf keinen Fall selber durchfahren kann. Dann empfehlen wir einen sogenannten Kinderfahrradanhänger (mehr dazu) zu verwenden. Dieser wird an einem Eltern-Fahrrad angehängt und dient dann sozusagen als Anhänger für das Kind. Dieses sitzt bequem und gut geschützt und kann die Radtour so auch mit viel Spaß mitmachen.

Auch für Hunde gibt es spezielle Fahrradanhänger. So kann der Vierbeiner sich zwischendurch auch einmal ausruhen. Denn gerade bei langen Fahrradtouren ist das auch für trainierte Hunde nicht gesund. Ausnahme sind natürlich extrem trainierte Laufhunde. Aber die meisten von uns haben eher einen Sofahund zu Hause. Mit einem Hundeanhänger für das Fahrrad kann man diesen bequem mitnehmen.

Gut geplant in den Radausflug

Ein Radausflug mit Kindern und Familie macht Spaß. Mit der richtigen Vorbereitung wird es zu einem echten Erfolg. Zeit für die Familie und zum entspannen. Nach einer arbeitsreichen Woche eine willkommene Abwechslung im Alltag. Und für die Kinder kann es ein unvergessliches Erlebnis werden. Ein schönes Erlebnis bindet mehr als alle Worte. Das wussten schon die alten Philosophen. Machen Sie was draus.

Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO