Home / Ratgeber Hochdruckreiniger / Hochdruckreiniger Praxistipps: Sicherheit beim reinigen mit Hochdruckreinigern

Hochdruckreiniger Praxistipps: Sicherheit beim reinigen mit Hochdruckreinigern

Update des Artikels am von Unsere Redaktion

Zum Reinigen und säubern von hartnäckigen Verschmutzungen auf Steinplatten, der Terrasse oder auch an Hauswänden, ist ein Hochdruckreiniger ideal geeignet. Allerdings gibt es bei dem Umgang mit dem Hochdruckreiniger einige Sicherheitsaspekte zu beachten.

Kärcher K 2 Hochdruckreiniger

Kärcher K 2 Hochdruckreiniger

Denn gute Reinigungsgeräte haben einen sehr starken Wasserstrahl, der bei falscher Anwendung auch gefährlich sein kann. In diesem Beitrag klären wir die Sicherheit bei der Reinigung mit diesen Geräten.

Warum sich über die Sicherheit Gedanken machen?

Gute Hochdruckreiniger produzieren sehr starke Wasserstrahlen mit einem Druck bis zu 150 bar und mehr. Der von uns im Hochdruckreiniger Guide empfohlene Kränzle hat 135 bar und auch der Nilfilsk P 150.2-10 X-TRA ist mit 150 bar extrem stark.

Vergleicht man das mit dem Wasserstrahl aus einem Hahn im Haushalt, dann kommt man hier gerade mal auf 3-4 bar Druck. Also jede Menge Kraft, die sich hier entfaltet.

Achten Sie auf Menschen und Tiere

Sorgen Sie dafür, dass der Strahl aus dem Hochdruckreiniger auf keinen Fall gegen Menschen und Tiere gerichtet wird. Auch nicht im Spaß. Der Wasserstrahl ist einfach zu stark, um hier bedenkenlos zu handeln. Was man mit einem Gartenschlauch noch im Sommer machen kann, sollte man mit diesen Reinigungsgeräten unterlassen.

Denn auch bei 100 bar können Sie damit erhebliche Gesundheitsschäden verursachen. Gerade wenn der Strahl in die Augen, den Mund oder die Ohren trifft. Aber vor allem die Augen sind gefährdet. Trifft ein Wasserstrahl aus dem Hochdruckreiniger direkt in die Augen, kann das im Extremfall sogar das Augenlicht kosten. Aber auch sonst ist die empfindliche Hornhaut und Netzhaut im Auge sehr schnell gefährdet.

In den Ohren kann es zu einer Verletzung des Trommelfells führen. Im Extremfall platzt das Trommelfell.

Das gilt für Mensch und Tier. Wenn Sie mit einem Hochdruckreiniger arbeiten, dann sollten Sie eine entsprechende Schutzbrille tragen. Denn natürlich sind auch Sie gefährdet. Vielleicht nicht unbedingt direkt durch den Strahl, aber beispielsweise durch Absplittern der Teilchen. Dazu im nächsten Abschnitt mehr.

Achten Sie auf absplitternde Materialteilchen

Gerade beim Reinigen von Wänden oder Terrassen lösen sich gerne kleine Steinchen oder Reste von Farbe. Aber auch Dreck, der weggestrahlt wird. Diese landen gerne auch mal in den Augen der arbeitenden Personen. Durch den starken Wasserdruck werden diese kleinen Teilchen extrem beschleunigt und werden für Augen, Ohren und natürlich auch das Gesicht gefährlich.

Halten Sie deshalb beim Arbeiten einen gewissen Sicherheitsabstand und tragen Sie eine Schutzbrille. Außerdem sollten Sie längere Kleidung tragen. Ein festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe sind ebenfalls Pflicht. Achten Sie auch unbedingt auf umstehende Personen. Sollten Sie Kinder in der Nähe haben, dann hören sie mit der Arbeit auf. Kinder sind hier besonders gefährdet.

In unserem Hochdruckreiniger Guide mit Test-Übersicht finden Sie unsere Produktempfehlungen. Dazu einen umfangreichen Ratgeber, auf was sie beim Kauf und der Nutzung eines Hochdruckreinigers achten sollten. Außerdem haben wir für Sie die besten Testberichte von seriösen Testinstituten und Testmagazinen recherchiert. So haben Sie alle Informationen zum Thema auf einen Blick.

Zum Hochdruckreiniger Guide

Auf was sie beim Hochdruckschlauch achten sollten?

Anschluss beim Hochdruckreiniger

Anschluss beim Hochdruckreiniger

Der sehr stabile Hochdruckschlauch sitzt zwischen dem Hochdruckreiniger und der Druckpistole. Bevor sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie kurz diesen Schlauch prüfen. Schon eine kleine Beschädigung kann zu einem sehr starken Strahl führen, der unkontrollierbar ist.

Unterschätzen Sie das nicht: gerade die sehr kleinen Beschädigungen und Löcher im Hochdruckschlauch produzieren die stärksten Wasserstrahlen. Auch hier sind wieder die besonders empfindlichen Bereiche des Menschen gefährdet: Augen, Ohren und natürlich das Gesicht.

Auf was Sie bei der Lagerung achten sollten?

Wird der Hochdruckreiniger nicht verwendet, dann sollten Sie beim einlagern auf ein paar Punkte achten. Hier gilt es vor allem den Schlauch nicht zu knicken oder abzupressen. Dadurch entstehen kleine Beschädigungen im Hochdruckschlauch, die bei der nächsten Arbeit sich zu einem gefährlichen Wasserstrahl entwickeln können. Außerdem ist natürlich der Schlauch dann defekt und muss ausgetauscht werden.

Vorsicht beim Reinigen von Fahrzeugen

Zwar ist es kein Aspekt der Sicherheit, aber sehr wichtig. Schon so manchem Käufer ist das passiert: Neuer, leistungsstarke Hochdruckreiniger gekauft und dann erst mal den Lack am Fahrzeug beschädigt.

Denn wer mit maximalem Druck an sein Auto, Wohnmobil oder Anhänger herangeht, der beschädigt sehr schnell den Lack. Besonders wenn er zu nah am Fahrzeug ist. Zwar sind moderne Lackierungen sehr widerstandsfähig, aber einem 130-150 bar Wasserstrahl können auch diese nicht immer standhalten.

Reinigen Sie deshalb Autos und andere Fahrzeuge mit einem moderaten Druck. Bei den guten Hochdruckreinigern können Sie die Leistung meist stufenlos über einen Drehregler einstellen.
Ich bin Alex und Betreiber von testsguide.de. Ich hoffe Dir hat unser Artikel gefallen und geholfen. Falls noch Fragen zu diesem Thema offen sind, dann schreibe mir einfach über das Kommentarfeld. Auch für Dein Feedback bin ich dankbar. Mit Deiner Beurteilung können wir in Zukunft noch bessere Ratgeber schreiben. Vielen Dank, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5)

Loading...

About Unsere Redaktion

Unsere Redaktion? Das sind eindeutig Produktinnovatoren-Freunde, First-Mover, Test-Macher und Supertechies. Vielleicht aber auch nur ganz einfache, neugierige Leute, die sich gerne mit neuen Themen beschäftigen. Wenn uns die Zeit über allen tollen, neuen Guides und Ratgebern ausgeht, dann arbeiten wir aktuell mit genau 14 fantastischen Freelancern zusammen, die ausgesuchte Experten im jeweiligen Produktbereich sind und uns neue Guides zu Produkten und im Ratgeber schreiben. Ob Youtuber, Autor oder Blogger - wir sind ein buntes Team von begeisterten Leuten. Mehr Über uns hier.

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO