Sehr gute Fitness-Apps für Smartwatches, Fitness Armbänder und Fitnessuhren

Smartwatches und Fitnessuhren erfreuen sich bei vielen Sportlern großer Beliebtheit. Denn dieser erlauben es Ihnen, Ihre Leistung zu messen und etwaige Steigerungen oder Rückschläge im Blick zu behalten.

Voraussetzung für eine lückenlose Aufzeichnung ist natürlich die Verwendung von Apps. Dabei steht Ihnen mittlerweile eine breit gefächerte Auswahl an Programmen zur Verfügung. Welche Software für Sie und Ihr Training die richtige Wahl ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Diese Daten zeichnen Fitness-Apps auf

Garmin App

Die App für Garmin Uhren

Wenn Sie eine solche App installieren, dann werden nicht nur Werte wie die Länge der Strecke, die Zeit und die Geschwindigkeit, sondern mitunter auch der Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz gemessen. Vor allem bei letztgenanntem Punkt kommen die Tastsensoren auf dem Armband zur Anwendung. Da diese auf Ihrer Haut anliegen, liefern diese zumeist exakte Werte zu Ihrer Kondition.

Zumeist zeichnen sich die Apps durch eine einfache Handhabung aus. Auch haben Sie bei Bedarf die Möglichkeit, die Daten von Ihrem Fitnessarmband auf Ihr Smartphone zu übertragen.

Die wichtigsten Fakten zu den Apps auf einen Blick

  • werden zur Aufzeichnung von Werten wie Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Distanz und Kalorienverbrauch eingesetzt
  • in Kombination mit einer Smartwatch oder einem Fitnessarmband, geben diese einen guten Aufschluss über die Kondition des Trägers
  • sind zumeist kostenlos oder für nur einen geringen Preis zu haben
  • lassen sich sehr einfach bedienen
  • Daten können von der Smartwatch auf Ihr Mobiltelefon übertragen werden

Diese Apps sind jedem Sportler zu empfehlen

Die folgenden Programme zeichnen sich allesamt durch eine intuitive Steuerung und eine genaue Aufzeichnung Ihrer Aktivität aus. Zudem bieten sie attraktive Features wie Soziale Netzwerke, vorgefertigte Trainingspläne und Wettkämpfe an.

Runkeeper – der erfolgreichste Vertreter unter den Fitness-Apps

Dieses Programm wurde bereits mehrere Millionen Mal heruntergeladen. Die App ist dazu in der Lage, Ihre Fitness-Daten zu sammeln und diese mithilfe von Google Maps grafisch aufzubereiten. Auf diese Weise haben Sie sofort einen guten Überblick über die betreffende Trainingseinheit. Zur Benutzung von Runkeeper müssen Sie Ihr Smartphone übrigens nicht mitführen.

Einen wichtigen Bestandteil des Programms stellen die Trainingspläne dar. Diese stehen Ihnen schon vorgefertigt in der App zur Verfügung – Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich einen solchen Plan auf eigene Faust zusammenzustellen. Außerdem unterstützt Runkeeper Musikdienste wie Spotify. Dies hat den Vorteil, dass Sie beim Sport Musik hören können, ohne das Programm wechseln zu müssen. Die Standard-Version der App steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Zum Download auf Runkeeper >>

Wenn Sie jedoch noch mehr Leistung und Optionen zur Verfügung haben wollen, sollten Sie sich die kostenpflichtige Pro-Variante herunterladen.

Runtastic – ein beliebtes Programm setzt auf intuitive Bedienung

Runtastic App Screenshot

Eine der besten Apps: Runtastic

Bei Runtastic handelt es sich um eine App, die in Österreich entwickelt wurde. Heute erfreut sich diese bei vielen Sportlern ebenfalls großer Beliebtheit. Das Programm hat sich in erster Linie auf Aktivitäten wie Radfahren und Laufen spezialisiert. Dabei sammelt es Daten, um die Leistung des Benutzers zu messen. Das Besondere an Runtastic ist, dass Sie sich in Form einer Lauf-Rangliste mit Ihren Freunden messen können.

Natürlich ist die App aber auch für den Alleingebrauch geeignet. Ein kleiner Minuspunkt besteht für Träger einer Smartwatch darin, dass der Bildschirm der Uhr etwas zu klein ausfällt, um die Grafiken gut ablesen zu können – daher kann es beim Verwenden von Runtastic notwendig sein, ein Smartphone mitzuführen. Die Standard-Variante der App ist kostenlos erhältlich, während die Premium-Version samt virtuellem Coach für rund 5 Euro zu haben ist.

Zu Runtastic >>

Endomondo – ein Meister der Interaktion

Wenn Sie interaktives Training bevorzugen, sind Sie bei Endomondo genau richtig. Auch diese App sammelt Ihre Daten zur betreffenden Aktivität. Diese werden daraufhin abgespeichert, sodass Sie einen Überblick über Ihren Fortschritt erhalten. Besonders praktisch ist bei diesem Programm, dass die Daten auch grafisch aufbereitet werden.

So erkennen Sie bereits auf den ersten Blick, in welchen Bereich Sie sich noch steigern müssen. Anders als bei den Vorgängern steht bei Endomondo aber der soziale Aspekt im Vordergrund. Hierfür verfügt das Programm sogar über ein eigens hierfür angelegtes Soziales Netzwerk. In diesem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Lieblingsstrecke sowie Updates zu Ihrer Leistung zu veröffentlichen.

Andere Nutzer können Ihre Einträge anschließend kommentieren oder ihrerseits Daten zu ihren sportlichen Aktivitäten posten. Endomondo steht Ihnen sowohl als Standard- als auch als Premium-Version zur Verfügung. Letztere ist zwar kostenpflichtig, punktet jedoch mit einem umfangreicheren Trainingsplan und ist komplett frei von Werbung.

Zur Endomondo Fitness-App

SportsTracker – sammeln Sie bequem Daten zur zurückgelegten Strecke

SportsTracker

Die App SportsTracker hat den Vorteil, dass sie auch auf die alleinige Nutzung mit der Smartwatch ausgelegt ist. Alle Daten, die Sie während Ihrer Aktivität sammeln, werden im Anschluss einfach per Bluetooth auf Ihr Smartphone übertragen. Das Programm selbst stützt seine Aufzeichnungen stark auf Google Maps.

Aus diesem Grund sollten Sie bei der Nutzung desselben unbedingt GPS aktivieren – ansonsten stehen Ihnen viele Funktionen von SportsTracker nicht zur Verfügung. Denn die App misst nicht nur die Zeit und den Kalorienverbrauch, sondern gleichermaßen die zurückgelegte Strecke, die überwundenen sowie maximale Höhenmeter.

Auch haben Sie nach dem Absolvieren eines Trainings die Möglichkeit, dieses in Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter zu teilen.

Zum Download

Strava – die App für Läufer und Radfahrer

Strava Fitness App für Läufer und Radfahrer

Wenn Sie gerne Radfahren oder Laufen und diese Aktivitäten zuverlässig aufzeichnen wollen, ist Strave genau das richtige Programm für Sie. Die App können Sie selbst ohne Smartphone nutzen – alle Daten werden dabei auf Ihrer Smartwatch gespeichert und lassen sich anschließend bequem auf Ihr Mobiltelefon übertragen.

Es werden Werte wie Distanz, Geschwindigkeit, Tempo, Höhenmeter, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz ermittelt, wenn Ihre Smartwatch über die erforderlichen Sensoren verfügt. Strava stellt seinen Benutzern ebenso ein eigenes Soziales Netzwerk zur Verfügung, in dem diese Ihre Ergebnisse Teilen können. Mittlerweile unterstützt das Programm Android Wear 2.0, was zu noch präziseren Ergebnissen führt.

Zur App >>

Map My Run – ein Allrounder unter den Fitness-Apps

Map My Run – der Allrounder unter den Sport-Apps

Mehr als 600 Sportarten unterstützt das Programm Map My Run. Da wundert es natürlich wenig, wenn dieses zu den am meisten heruntergeladenen Apps gehört in der Sparte Fitness gehört. Gehen Sie einer Aktivität nach, speichert das Programm die ermittelten Werte in Form einer Statistik ab.

Dies erlaubt es Ihnen, Ihre Leistungen miteinander zu vergleichen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich die zurückgelegte Distanz auf Google Maps anzeigen zu lassen. Eine Besonderheit des Programms stellt die Routen-Funktion dar. Mit dieser können Sie sich Routen, die bereits von anderen Benutzern zurückgelegt und abgespeichert wurden, in Ihrer Nähe anzeigen lassen.

Auch haben Sie die Möglichkeit, selbst Strecken abzuspeichern und diese im Sozialen Netzwerk zu teilen. Map My Rund steht Ihnen auch als Pro-Version zur Verfügung.

Zur Website der App >>

Hier haben Sie die Gelegenheit, Ihr Training dank einem persönlichen Coach weiter zu optimieren. Dieser gibt Ihnen während Ihrer Trainingsaktivität hilfreiche Instruktionen.

Google Fit – der Import-Profi

Bequemer Umstieg mit Import-Funktion

Auch Google stellt Besitzern von Smartwatches mittlerweile eine eigene Fitness-App zu Verfügung. Diese können Sie kostenlos herunterladen. Das Highlight jenes Programms stellt dabei zweifelsohne die Import-/Export-Funktion dar. Denn bei Google Fit ist es Ihnen möglich, die Daten aus anderen Fitness-Apps unkompliziert zu importieren.

Wenn Sie sich also für einen Wechsel entscheiden, geht keiner Ihrer Fortschritte verloren. Mittlerweile unterstützt die Software in Bezug auf diese Funktion eine Vielzahl an Apps.

Zu erwähnen sind hierbei unter anderem:

  • Runtastic,
  • Strave,
  • Nike+
  • und Basis.

Dies erweist sich vor allem dann als praktisch, wenn Sie mit Ihrer neuen Smartwatch bereits Trainings absolviert haben, Ihnen die dort vorinstallierte App aber nicht zusagt.

Zu Google Fit >>

Ghostracer – ein Wettkampf gegen virtuelle Gegner

Wenn Sie sich gerne mit anderen Sportlern messen wollen, aber zurzeit kein Freund oder Bekannter zur Verfügung steht, dann treffen Sie mit Ghostracer eine gute Wahl. Dieses Programm stellt Dir virtuelle Gegener mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. So stellt die App auch eine gute Vorbereitung für Wettkämpfe dar. Allerdings enthält Ghostracer keinen Coach. Ein Soziales Netzwerk ist ebenfalls nicht vorhanden.

Das Programm ermöglicht es Ihnen dafür, Ihre Daten von Strave zu importieren. So haben Sie die Möglichkeit, sich auf Teilstrecken zu konzentrieren. Für Einzelkämpfer mit Smartwatch ist Ghostracer die ideale App.

Fazit – welche App ist zu empfehlen?

Für welche der vorgestellten Apps Sie sich entscheiden, hängt voll und ganz von Ihren Vorlieben ab. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Auswahl, ob sich die App auf Ihr Sportart spezialisiert hat und ob diese die Daten misst, die für Sie essenziell sind. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie eine gut durchdachte Entscheidung treffen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO