Den Kühlschrank reinigen – Kühlraum richtig sauber machen

In diesem Ratgeber befassen wir uns mit der richtigen Reinigung des Kühlschranks. Denn spätestens wenn unangenehme Gerüche, oder sogar leichte Schimmelbildung im Kühlraum auftaucht, dann wird es unangenehm.

Einmal alles ausräumen

Einmal alles ausräumen

Wer will schon aus einem stinkenden Kühlschrank seine Lebensmittel und Speisen essen. Die meisten eher nicht. Trotzdem reinigen viele ihren Kühlschrank sehr selten bis gar nicht. Was einem in so manchem Haushalt hier erwartet, ist nicht schön.

Durch die ständige Lagerung von frischen Lebensmitteln und den Speisen des Vortags, gibt es in Kühlschränken natürlich Keime und Bakterien. Gerade wer aufbewahrte Lebensmittel zu lange lagert, der bekommt diese Probleme ins Haus.

Aus diesem Grund sollte man die Schubladen, Einlegeböden und Kühlschrankfächer regelmäßig und sorgfältig reinigen. Wie das geht, das erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem besprechen wir die besten Hausmittel für die Reinigung.

Die richtige Hygiene durch eine sorgfältige Reinigung

Mit der Hygiene in deutschen Kühlschränken ist es nicht zum Besten bestellt. Das Lagern von verderblichen Nahrungsmitteln bis zur Schimmelbildung gehört für viele zum Alltag. Auch in Kühlschränken bilden sich Bakterien und Keime auf Nahrungsmitteln. Der Grund dafür ist Feuchtigkeit, Mikroorganismen auf den Lebensmittel, sowie Licht und Sauerstoff.

Natürlich legen wir unsere Fleisch, Wurstwaren und Milchprodukte gerade deshalb in den Kühlschrank, um ein verderben zu vermeiden. Allerdings kann man eben nur eine längere Haltbarkeit und Frische erreichen. Irgendwann geht alles kaputt.

So gehen Sie bei der Reinigung des Kühlschranks vor. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schritt 1: vor der Reinigung des Kühlschranks zu beachten

Bevor Sie Ihren Kühlschrank gründlich reinigen, sollten Sie diesen erst einmal abstellen. Denn sobald Sie mit Wasser im Kühlraum hantieren, sollte keine Stromzufuhr da sein. Ziehen Sie deshalb auf jeden Fall auch den Netzstecker. Ein reines Ausschalten reicht nicht aus.

Nachdem sie ihren Kühlschrank vom Netz getrennt haben, sollten Sie alle Lebensmittel, Speisen und Nahrungsmittel aus dem Kühlschrank räumen. Lehren Sie die Gemüsefächer und entnehmen sie Obst und Gemüse.

Für die Zwischenlagerung von verderblichen Lebensmittel empfehlen wir Kühltaschen oder Kühlboxen zu verwenden. Sollten Sie die Reinigung ihres Kühlschranks im Winter vornehmen, dann können Sie diese natürlich auch auf die Terrasse oder den Balkon legen. Nicht verderbliche Lebensmittel und Nahrungsmittel können Sie problemlos kurz zwischenlagern.

Hinweis: Achten Sie bei leicht verderblichen Lebensmitteln, wie zum Beispiel rohem Fisch und Fleisch, unbedingt auf die Kühlkette. Ein unterbrechen der Kühlkette bei diesen Nahrungsmitteln ist gefährlich. Gerade Hackfleisch ist hier besonders anfällig. Die Kühlkette sollte auf keinen Fall unterbrochen werden.

Um den Kühlschrank zu reinigen sollten Sie diesen in den Raum bewegen. Denn natürlich müssen sie auch an die Rückwand heran. Sollten Sie einen Einbaukühlschrank haben, dann müssen Sie diesen von der Halterung lösen und etwas nach vorne ziehen.

Schritt 2: Den Kühlschrank von außen reinigen

Nachdem Sie das Gerät von der Wand weggerückt haben, haben sie Zugriff auf die Rückseite. Hier sehen Sie die Kühlstäbe und die Schutzabdeckung.

Das Metallgitter sollten Sie vorsichtig mit einem Staubsauger absaugen. Seien Sie hier bitte vorsichtig! Eine Beschädigung der Kühlstäbe würde den Kühlschrank kaputt machen.

Bei einigen Kühlgeräten ist auf der Rückseite auch die Ablauföffnung für das Kondenswasser. Aber nicht bei allen. Im Zweifelsfall schauen Sie bitte einmal in ihre Bedienungsanleitung. Sollte die Ablauföffnung bei Ihnen vorhanden sein, dann können Sie diese perfekt mit einem Wattestäbchen reinigen.

Schritt 3: Den Kühlschrank von innen reinigen

Einlegeboden im Kühlschrank

Einlegeböden vor der Reinigung entnehmen

Für die Innenreinigung des Kühlschranks sollten alle beweglichen Teile aus dem Kühlraum entfernt werden. Dazu gehören die Glasböden bzw. Einlegeböden und die Schubladen. Hier sind vor allem die Gemüsefächer zu nennen. Aber auch eine Flaschenablage gehört natürlich dazu.

Bei vielen Kühlschränken lassen sich auch die Ablagefächer in der Kühlschranktür entfernen. Ist das möglich, dann entnehmen Sie diese bitte auch.

Denn diese Teile lassen sich außerhalb des Kühlschranks einfach viel besser putzen.

Nehmen Sie die Säuberung der entnommenen Teile am besten in ihrer Spüle vor. Nutzen Sie einen feuchten Lappen oder einen Schwarm. Alle Teile der Kühlschränke können Sie mit einem Spülmittel und warmem Wasser bequem reinigen. Mehr braucht man dazu nicht.

Danach trocknen Sie diese bitte gut ab.

Die Reinigung des Kühlraums

Für den Kühlraum im Kühlschrank nutzen Sie bitte ebenfalls einen feuchten Lappen. Dieser sollte auf keinen Fall Kratzer verursachen. Nutzen Sie deshalb keinesfalls Scheuerschwämme und aggressive Putz- und Reinigungsmittel.

Denn die Innenwände von Kühlschränken sind relativ empfindlich. Ein Lappen oder Schwamm mit warmem Wasser und Spülmittel reicht völlig aus.

Auch wenn es in vielen YouTube-Videos immer wieder empfohlen wird: nutzen Sie keinen Essigreiniger. Davon raten Fachleute immer wieder ab. Essig kann den Kunststoff der Innenwände angreifen und sogar die Dichtungen zerstören. Diese werden durch den Essig teilweise porös und dann ist ihr Kühlschrank defekt.

Hinweis: wenn Sie sich mit Putzmitteln auskennen, dann können Sie zu einem schwach alkalischen Allzweckreiniger für die Küche greifen. Dieser ist perfekt für die Reinigung des Innenraums im Kühlschrank geeignet. Allerdings tut es wie gesagt auch das normale Spülmittel, mit Wasser verdünnt.

Nachdem Sie den Innenraum so gereinigt haben, können Sie zum nachwischen Wasser mit etwas Zitronensaft nutzen. Dadurch bekommen sie wieder einen frischen Geruch in den Kühlraum.

Achtung: Beim Reinigen der Dichtungen sollten Sie sehr sorgfältig vorgehen. Hier sammeln sich die meisten Keime und Bakterien an. Achten Sie aber auch hier darauf keine Scheuerschwämme und aggressive Reinigungsmittel zu verwenden, da die Dichtungen auch am empfindlichsten sind.

Schritt 4: Den Kühlschrank wieder richtig einräumen

Gemüse im Gemüsefach

Gemüse und Obst gehört ins Gemüsefach

Nach der Reinigung gilt es den Kühlschrank wieder einzuräumen. Hier gibt es durchaus ein paar Punkte zu beachten,  um möglichst lange Lebensmittel und Speisen frisch zu halten. Denn was viele nicht wissen: Die verschiedenen Temperaturzonen im Kühlraum müssen auch mit den richtigen Nahrungsmitteln bestückt werden. Zumindest wenn man es richtig machen will.

Alle Infos dazu finden Sie in unserem Ratgeber: Den Kühlschrank richtig einräumen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO