Glätteisen Test-Übersicht mit Guide und 4 Empfehlungen

Störrische, lockige oder krause Haare zu bändigen und die Haare in Form zu bringen, gestaltet sich oftmals sehr schwierig. Das Glätteisen, das auch als Haarglätter bezeichnet wird, schafft Abhilfe. Die modernen und innovativen Geräte liefern mittlerweile ähnlich gute Ergebnisse wie beim Friseur und leisten drüber oftmals viel mehr, als „nur“ die Haare zu glätten.

Remington Glätteisen im Test

Das Remington Glätteisen bei uns im Test

Sie können im Handumdrehen wahre Wunder bewirken. Damit die Haare während der Verwendung geschont werden, verfügen hochwertige Geräte inzwischen über innovative Technologien. Namhafte Hersteller haben erkannt, wie wichtig der Schutz der Haare beim Einwirken von Hitze ist. Im folgenden Ratgeber wird erläutert, was ein Glätteisen ist, wie es funktioniert und worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

Viele Hersteller bieten Glätteisen an, sodass es eine sehr große Bandbreite an verschiedenen Modellen gibt. Wir haben einige Hersteller und ihre Glätteisen unter die Lupe genommen. Nachfolgend wird verraten, welche Geräte in unabhängigen Testberichten bei Stiftung Warentest & Co. überzeugt haben. Wenn Sie ein Test im Detail interessiert, dann kommen Sie direkt über unsere Test-Übersicht dorthin.

Unsere 4 Empfehlungen bei den Glätteisen – Testsieger und Kundenlieblinge

Remington S8590 Haarglätter Keratin Therapy – Kundenerfahrungen und unabhängige Testnote einfach gut

Remington S8590 Haarglätter Keratin Therapy, innovativer Hitzeschutzsensor, braun
Das Remington S8590 Keratin Therapy Pro Glätteisen , das im ETM Testmagazin mit der Note „gut“ eingestuft wurde, überzeugt mit seinem innovativen Hitzeschutzsensor. Keratin als Hauptbestandteil der Haare wird durch die Hitzeaktivierung in der Form von Mikrowirkstoffen für einen zusätzlichen Schutz an die Haare abgegeben. Dadurch werden sie also nicht geglättet, sondern gleichzeitig auch geschont.

Die hochwertige Keratin-Keramikbeschichtung reguliert die Temperatur konstant, um Schäden an den Haaren zu verringern. Die mit einem Sensor ausgestatteten Platten messen den Feuchtigkeitsgehalt der Haare. Die schmalen, federnd gelagerten Stylingplatten sorgen für einen gleichmäßigen Druck. Mit 110 mm sind sie länger als bei zahlreichen anderen Modellen. Dank der fünf möglichen Temperatureinstellungen von 160 bis 230 °C, die auf dem integrierten digitalen Display angezeigt werden, eignet sich der Remington S8590 Haarglätter für jeden Haartyp.

In nur 15 Sekunden einsatzbereit

Die Aufheizzeit beträgt nur 15 Sekunden, sodass das Glätteisen sehr schnell einsatzbereit ist. Eine Tastensperre verhindert ein versehentliches Verstellen der Temperatur und nach 60 Minuten erfolgt eine automatische Sicherheitsabschaltung. Von Vorteil ist zudem die Transportverriegelung.

Das Glätteisen ermöglicht eine weltweite Spannungsanpassung. Dadurch werden im Ausland keine zusätzlichen Stecker benötigt. Eine hitzebeständige Aufbewahrungstasche inklusive Unterlage im edlen Design gehört zum Lieferumfang. Remington gehört zu den großen Marken im Bereich der Haarstylingprodukte und überzeugt wie gewohnt auch mit diesem Glätteisen mit einer hohen Qualität.

Zum Bericht

Braun Satin Hair 7 Haarglätter ST710 – Glätteisen Testsieger bei Stiftung Warentest

Braun Satin Hair 7 Haarglätter ST710, mit IonTec
Das Braun Satin Hair 7 ST 710 Glätteisen, das mit der Note 1,4 der Testsieger der Stiftung Warentest (05/11) war, begeistert nicht nur mit einem erstklassigen Glättergebnis, sondern auch mit dem gesunden Glanz, den die Haare erhalten. Braun ist einer der weltweit größten Hersteller verschiedener Haarpflege-Produkte und hat in dem Bereich zahlreiche revolutionäre Innovationen hervorgebracht.

Der Haarglätter arbeitet daher mit seiner präzisen Temperaturanpassung und -regelung von 130 bis 200 °C mit Temperaturen, die die Gesundheit der Haare schützen. Die eingebauten Sensoren ermitteln individuelle Haarbedürfnisse, denn sie erkennen den Feuchtigkeitsgehalt der Haarsektion und stimmen die Temperatur darauf automatisch darauf ab. Auch die Haardicke, Haarlänge, chemische Vorbehandlungen wie gefärbte Haare und andere Faktoren werden dabei berücksichtigt.

Sehr guter Hitzeschutz für alle Haartypen

Damit wird für den ultimativen Hitzeschutz gesorgt. Das Glätteisen eignet sich somit für verschiedene Haartypen. Die NanoGlide Keramikplatten schützen die Haaroberfläche und die beweglichen Platten sorgen dafür, dass der Druck gleichmäßig verteilt wird und Haarschäden verhindert werden. Besonders feinkörnige Beschichtungen ermöglichen beste Gleiteigenschaften. Dadurch werden die Haare weniger strapaziert.

Mit der Iontec Technologie wird eine statische Aufladung neutralisiert. Die aktiven Ionen regenerieren die Feuchtigkeitsbalance der Haare. Die Feuchtigkeit gelangt bis tief in das Haarinnere. Die Glättplatten sind gerundet, sodass mit einer Handdrehung vom Glätt- in einen Wellenmodus gewechselt werden kann.

Ikoo E-Styler Pro – ETM Testsieger (07/18) mit der Note „Sehr Gut“ (1,3)

ikoo, Glättungsbürste und Welleisen e-styler pro, platinum white
Beim Ikoo E-Styler Pro, der mit der Note 1,3 der ETM Testsieger war, handelt es sich nicht nur um ein Glätteisen, sondern das Gerät vereint auch noch eine Premiumbürste mit Borsten, die leicht durch die Haare gleiten. Es ermöglicht außerdem, jeden Tag neu zu entscheiden, ob die Haare glatt oder wellig sein sollen.

Mit der vorderen Heizplatte können die Haare geglättet werden und mit den seitlichen Platten, die mit einem Klick zuschaltbar sind, erhalten sie durch einfache Drehbewegungen traumhafte Locken und Wellen. Es ist also ein praktisches 3-in-1 Gerät. Die Temperatur ist wählbar. Mit fünf verschiedenen Temperaturstufen von 150 bis 230°C kann die gewählte Temperatur individuell auf die Haare eingestellt werden.

Sie werden durch die 42 hochwertigen, beheizbaren Plättchen aus Keramik schnell und schonend erwärmt. Das Display leuchtet auf, wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist und der Memory-Effekt merkt sie sich. Von Vorteil ist zudem die Ionentechnik, die den Haaren einen seidigen Glanz verleiht, sie geschmeidiger macht, Spliss vor beugt und fliegende Haare verhindert. Der ergonomische Griff macht die Handhabung sehr angenehm. Nach 20 Minuten erfolgt ein automatisches Abschalten.

Remington Keratin Protect S8598 Glätteisen – Testsieger beim Haus & Garten Test

Remington S8598 Haarglätter Keratin Protect, innovativer Hitzeschutzsensor, grau/rose gold
Remington, eine US-amerikanische Marke, gehört zu den erfolgreichsten Glätteisen-Herstellern. Das innovative Keratin Protect S8598 Glätteisen war mit der sehr guten Note von 1,1 der Testsieger beim Haus & Garten Test.

Kein Wunder, denn das Gerät hat viele Vorteile: Der Haarglätter verfügt über einen patentierten innovativen Hitzeschutzsensor, der drei Mal mehr vor Haarschäden schützt. Er misst konstant den Gehalt der Feuchtigkeit in den Haaren und passt dementsprechend die Temperatur automatisch an. Es sind fünf verschiedene Temperatureinstellungen möglich: Von 160 bis 230°C. Sie werden auf dem digitalen Display angezeigt.

Durch die Tastensperre wird verhindert, dass die Temperatur unabsichtlich verstellt wird. Zudem ist die hochwertige Keramikbeschichtung, die mit Keratin und Mandelöl angereichert ist, überaus nützlich. Sie sorgt für geschmeidige, glänzende und gesund aussehende Haare, da einer Haarschädigung durch Hitze entgegenwirkt wird. Die 110 mm langen Stylingplatten sind schmal und federnd gelagert. Damit wird ein gleichmäßiger Druck auf die Haare erzeugt.

Der Remington Keratin Protect S8598 hat je nach gewünschter Temperatur nach 15 Sekunden seine Aufheizzeit bereits erreicht und ist somit rasch einsatzbereit. Er wird mit einer hitzebeständigen Aufbewahrungstasche geliefert.

Weitere Besonderheiten sind die Transportverriegelung, die weltweite Anpassung der Spannung sowie das drei Meter lange Kabel mit dem Drehgelenk, das eine komfortable Handhabung ermöglicht.

Was ist ein Glätteisen?

Glätteisen mit Hitzeschutzprodukten

Der Name Glätteisen verrät es bereits: Es dient in erster Linie dazu, lockige, krause oder widerspenstige Haare zu glätten und eine ungewünschte Naturkrause zu zähmen. Auch glatte Haare bekommen mit dem Gerät ihren ganz eigenen Style. Das Haarstyling-Werkzeug arbeitet wie ein Bügeleisen. Es besteht aus zwei aufheizbaren Heizplatten, die auseinanderklappbar sind. Darin werden die Haare geglättet.

Das Glätteisen ist demzufolge das Gegenteil eines Lockenstabs. Damit kann innerhalb kurzer Zeit die Lockenpracht gebändigt werden. Wo früher Eisen vorhanden war, sind es heutzutage viel leitfähigere, ungefährlichere und schonendere Materialien. Sie geben die Hitze so ab, dass die Haare und die Struktur geschont werden. Das heutige Glätteisen verleiht den Haaren gleichzeitig gesunden Glanz. Sie bleiben gewöhnlich bis zum nächsten Haare waschen in der gewünschten Form.

Doch der Haarglätter leistet mittlerweile noch viel mehr. Es ist ein Alleskönner, denn mit einem entsprechenden Glätteisen ist es sogar möglich, Locken und Wellen in die Haare zu zaubern. Bei vielen Frauen ist es nicht mehr wegzudenken. Glätteisen eignen sich für alle Haartypen und für jede Haarlänge. Es gibt sie in verschiedenen Breiten. Für lange und dicke Haare oder große Wellen ist eine breite Fläche ideal, denn sie sorgt für ein gleichmäßiges Ergebnis.

Für kurzes, feines oder mittellanges Haar oder zur Formung von Locken sind schmalere Glätteisen besser geeignet. Falls gewünscht, kann auch bei einem hochwertigen Glätteisen ein Hitzeschutzprodukt verwendet werden, um die Haare zu schützen und zu schonen.

Wie funktioniert das Glätteisen?

Mit einem guten Glätteisen sind glatte Haare ein Kinderspiel

Das Glätteisen besteht aus zwei länglichen Platten. Sie sind durch ein Scharnier miteinander verbunden. Dadurch kann es auf- und zugeklappt werden. Jede Platte ist beschichtet, wobei es sich in der Regel um hochwertige Keramik handelt. Dadurch werden die Haare geschont.

Eine gute Beschichtung ist für den Schutz des Haars während des Glättungsprozesses sehr wichtig. Ohne eine Beschichtung würde es regelrecht verbrennen und mit einer schlechten Beschichtung Schaden annehmen. Die zwei Stylingplatten werden durch die Stromzufuhr erwärmt. Die gewünschte Temperatur kann bei den meisten Geräten über einen Drehregler eingestellt werden. Hierfür stehen verschiedene Temperaturstufen zur Verfügung.

Die einzelnen Haarsträhnen werden zwischen die Platten gelegt und das Glätteisen wird zusammengedrückt. Die Haare werden dann langsam durchgezogen. Das Glätteisen wird also vom Ansatz bis hin zu den Haarspitzen nach unten gezogen. Dies wird Strähne für Strähne wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Durch die Hitze und den Druck, welcher durch das Zusammendrücken des Haarglätters entsteht, werden die Haare geglättet oder je nach Technik schöne Locken gezaubert.

Wichtige Hinweise zur richtigen Nutzung

Während des Glättvorgangs sollte darauf geachtet werden, nicht zu nahe an der Kopfhaut zu beginnen, um ein Verbrennen zu verhindern. Zudem sollte der Haarglätter immer gleichmäßig durch die Haare gezogen werden. Es ist außerdem wichtig, die Haare nur trocken zu glätten. Sie müssen vollständig getrocknet sein. Auch handtuchtrockene Haare genügen nicht. Im nassen Zustand sind sie aufgeweicht und aufgrund der geöffneten Schuppenstruktur viel empfindlicher.

Welche Funktionen und Besonderheiten haben diese Haarglätter?

Wichtig: Hitzebeständige Tasche

Wenn der Glättvorgang beendet ist, wird das Gerät abgeschaltet. Zum Abkühlen darf es auf keiner empfindlichen Oberfläche platziert und nirgends hineingelegt werden. Es ist noch heiß und könnte etwas ansengen. Um dies zu verhindern, liefern viele Hersteller meistens eine hitzebeständige Tasche mit, in der auch ein warmes Glätteisen gefahrlos aufbewahrt werden kann.

Verschiedene Arten und Typen von Glätteisen

Verschiedene Längen und Breiten

Ganz gleich, ob schmal oder breit, dünn oder dick, es gibt mittlerweile für jeden das passende Glätteisen. Für Frauen mit kurzen Haaren sollte es über kurze Heizplatten verfügen. Ein Gerät mit langen Platten verursacht nur unnötigen Aufwand. Bei schulterlangen oder langen Haaren eignet sich ein Eisen mit langen und breiten Heizplatten sehr gut.

Dadurch ist das Glätten schneller erledigt und auch das Ergebnis wird besser. Durch die größere Fläche können dickere Partien auf einmal behandelt werden.

Unterschiedliche Materialien der Heizplatten

Heizplatten mit Keramikbeschichtung

Ideal: Heizplatten mit Keramikbeschichtung

Glätteisen mit Metallplatten gehören zu den günstigen Geräten, doch sie sollen die Haare dauerhaft schädigen. Der Grund ist, dass sich das Metall während der starken Erhitzung ausdehnt und die Wärme sich nicht gleichmäßig verteilt. Dadurch trocknen die Haare aus. Schlimmstenfalls kleben die Haare an den metallischen Heizplatten fest. Zudem entstehen durch die ungleichmäßige Hitze Unregelmäßigkeiten beim Glätten.

Glätteisen mit Keramikplatten sind den Metallplatten-Geräten auf jeden Fall vorzuziehen. Das Material gleitet weich durch das Haar und die Wärme verteilt sich gleichmäßiger. Die Keramikplatten schützen die Haare vor einer zu starken Belastung durch Hitze.

Glätteisen mit Ionen-Technologie

Relativ neu sind die modernen Glätteisen mit der innovativen Ionen-Technologie, die das Haar nicht nur glatt, sondern ebenso weicher, geschmeidiger und gesünder machen sollen. Die Haare stehen zudem nicht in sämtliche Richtungen ab. Diese Haarglätter sorgen außerdem dafür, dass die äußere Schuppenschicht geschlossen wird, was den Haaren Glanz und Kraft schenkt.

Haarglätter für Wellen und Locken

Bei einigen Geräten sind im Lieferumfang verschiedene Aufsätze enthalten, beispielsweise in der Form von Platten für Locken. Geräte, die Glätteisen und Lockenstab miteinander vereinen, sind besonders für alle empfehlenswert, die gern mit verschiedenen Looks experimentieren.

Unser Kaufratgeber – Auf diese Details sollten Sie achten

Pefekt gestylt?

Wer sich ein Glätteisen kaufen möchte, wird schnell feststellen, wie groß die Modellvielfalt ist. Das Angebot reicht von günstigen Geräten bis hin zu Luxusglätteisen von namhaften Herstellern. Doch wie zeigt sich, ob es sich um ein empfehlenswertes Gerät handelt? Die folgenden Kaufkriterien sollten beachtet werden:

Achte auf die Beschichtung

Die Beschichtung der Heizelemente ist eines der wichtigsten Punkte, die beim Kauf beachtet werden sollten. Ein hochwertiges Glätteisen zeichnet sich durch eine qualitative Keramik- oder Teflonbeschichtung aus. Dies ist sehr wichtig, denn die Heizplatten haben direkten Kontakt zu den Haaren.

Platten aus Keramik oder Teflon gelten als ideale Wärmeleiter. Sie verteilen die Hitze gleichmäßig und ermöglichen somit ein schonendes Frisieren der Haare. Ein Glätteisen mit einer puren Metallbeschichtung sollte nicht gewählt werden. Diese Heizelemente werden zum Teil sehr heiß, was die Haare stark schädigen kann.

Die Heizplatten sollten komplett aufeinander liegen und sich gänzlich schließen lassen, da dies eine gleichmäßige Verteilung der Hitze und somit ein besseres Ergebnis ermöglicht.

Variable Temperaturregelung

Glätteisen Display

Anzeige der Temperatur am Display

Das Gerät sollte über ein Rad verfügen, an dem die Temperatur eingestellt werden kann. Somit kann die benötigte Hitze selbst reguliert und optimal an die Beschaffenheit der Haare sowie die gewünschte Frisur angepasst werden. Die Haare müssen somit nicht mit großer Hitze bearbeitet werden, falls dies nicht erforderlich ist. Die Hitzeregulierung ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium.

Geräte mit nur einer Hitzestufe sollten nicht gewählt werden. Ideal sind Glätteisen, bei denen die Hitze stufenlos eingestellt werden kann. Wenn die Heizplatten zu heiß werden, kann es die Haare empfindlich schädigen und schlimmstenfalls sogar versengen. Viele Glätteisen sind von 80 bis 250 Grad einstellbar. Die sehr hohen Grade eignen sich aber nicht für alle Haartypen. Empfohlen werden folgende Gradzahlen:

  • Bei normalem Haar reicht gewöhnlich eine Temperatur von 170 bis 195 Grad für gute und schonende Ergebnisse aus.
  • Bei einer Temperatur von 170 bis 230 Grad werden wellige, lockige, dicke und widerspenstige Haare glatt.
  • Für feine und dünne Haare genügt eine Temperatur von 165 Grad aus. Diese sollte nicht überschritten werden, um die sensibleren Haare keiner zu großen Hitze auszusetzen und eventuell zu schädigen.
  • 140 bis 170 Grad empfehlen sich für chemisch behandelte Haare. Es ist ratsam, sich an diese Hitzeempfehlungen zu halten, um die Haare nicht zu verbrennen. Der niedrige Temperaturbereich ist wichtig, um die Haare nicht zusätzlich zu strapazieren und womöglich zu schädigen. Ab 180 Grad können gefärbte Haare beim Glätten schon Schaden nehmen. Sie können ihre Elastizität und den Glanz verlieren und zudem kann die natürliche Schuppenschicht angegriffen werden. Dies kann schlimmstenfalls irreparable Schädigungen am Haar verursachen.

Bei guten Geräten kann die Temperatur auf einem Display gradgenau abgelesen werden. Vor allem bei feinen, brüchigen und anderen empfindlichen oder chemisch behandelten Haaren empfiehlt es sich, sie mit einem Hitzeschutzspray vorzubehandeln.

Umso wichtiger ist dies bei Geräten, die keine gesonderte Regelung der Temperaturregelung ermöglichen. Von diesen Glätteisen wird jedoch abgeraten. Sinnvoll ist auch eine Tastensperre. Diese verhindert es, ungewollt auf den Bedienknopf zu kommen und die Temperatur zu verstellen.

Die gängigen Modelle sind so konzipiert, dass zunächst einmal mehrere Sekunden lang ein Einschaltknopf betätigt werden muss, bevor sich der Haarglätter einschaltet.

Optimal: Hitzeschutzsensoren zur Vermeidung von Haarschäden

Gute Geräte haben neben der stufenlosen Hitzeregulierung noch einen Hitzeschutz. Mit den Hitzeschutzsensoren passt sich die Temperatur automatisch an, um Haarschäden zu vermeiden. Bei diesen Glätteisen wird die Temperatur also automatisch geregelt. Das System ermittelt die Struktur der Haare und passt sie entsprechend an.

Innovation Ionen-Technologie

Besonders benutzerfreundlich sind Keramikplatten mit Ionentechnologie. Negativ geladene Ionen, die hierbei produziert werden, legen sich während des Glättens um die Haare und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Dadurch wird eine Austrocknung der Haare verhindert. Die Ionen-Technologie hilft, Haarschäden zu reduzieren.

Sie ist ein grundlegendes Qualitätsmerkmal bei der Auswahl des Glätteisens. Die Geräte verringern eine statische Aufladung der Haare und verleihen ihnen Glanz. Über die Ionen wird ein optimaler Schutz gegen die Hitze aufgebaut. Der gesamte Glättvorgang geht wesentlich schonender vonstatten als bei Geräten ohne Ionen-Technologie.

Keratinüberzug und Aufwärmzeit

Bedienung an der Seite des Glätteisens

Die Heizplatten sind bei manchen Glätteisen mit Keratin überzogen. Dies sorgt für ein weiches Ergebnis. Die Aufwärmzeit verdeutlicht, wie schnell sich das Gerät aufheizt und somit einsetzbar ist und mit dem Glätten begonnen werden kann. Je schneller das Eisen heiß ist, desto niedriger ist auch der Stromverbrauch. Hochwertige Geräte sind innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit.

Gesamte Verarbeitung

Es sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät keine Kanten oder andere Verarbeitungsfehler aufweist. Kanten, die insbesondere bei einem Kunststoffgehäuse bestehen können, verbergen das Risiko, dass die Haare beim Durchziehen umknicken, abgerissen werden oder auf andere Weise zu Schaden kommen. Die Heizplatten sollten im geschlossenen Zustand keinesfalls frei liegen, denn sie werden sehr heiß und können die Haut empfindlich verbrennen.

Sicherheit – nicht nur beim Glätten der Haare

Die Sicherheit ist im Umgang mit dem Gerät ebenfalls sehr wichtig. Es darf auf keinen Fall passieren, dass sich das Gerät versehentlich einschaltet, denn dadurch könnten verschiedenste Dinge entzündet oder empfindliche Oberflächen beschädigt werden. Die Sicherheit wird auch durch eine Abschaltautomatik erhöht. Damit schaltet sich das Gerät nach einer bestimmten Zeit automatisch aus. Je nach Modell kann dies nach 30 oder 60 Minuten der Fall sein.

Im Stress kann es durchaus passieren, dass die Wohnung verlassen wird und man hat vergessen, das Glätteisen auszuschalten. Dies kann schlimmstenfalls zu einem Brand führen. Daher ist eine Abschaltautomatik überaus sinnvoll.

Stromkabel mit ausreichender Länge und Kabeldrehgelenk

Ein Drehgelenk am Stromkabel erleichter das Glätten der Haare

Da das Glätteisen, insbesondere, wenn es zusätzlich zum Eindrehen von Wellen oder Locken genutzt wird, ständig gedreht werden muss, ist das Kabel ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Ideal ist ein Kabeldrehgelenk. Bei diesen Modellen verdreht sich das Kabel während des Glättens nicht mit und es verknotet sich auch nicht. Zudem sollte das Kabel ausreichend lang genug sein, um flexibel mit dem Glätteisen arbeiten zu können.

Gewicht

Da das Glätten der Haare etwas länger dauert, sollte das Gerät nicht zu schwer sein. Dies optimiert das Handling maßgeblich. Das Glätteisen sollte zudem gut in der Hand liegen und nicht rutschen. Letzteres ist sehr wichtig, da es sehr heiß wird.

Glätteisen im Test – die besten Testberichte in der Übersicht

Gute Testberichte zu Glätteisen haben wir bei verschiedenen Testmagazinen und Instituten gefunden. Sowohl bei der Stiftung Warentest als auch beim ETM Testmagazin haben wir gute Tests recherchiert. Der Testbericht von Stiftung Warentest ist zwar schon älter, aber tatsächlich gehören einige wenige dieser Modelle immer noch zu den Topsellern. Eines davon ist sogar in unseren Empfehlungen mit dabei. Zum Test kommen Sie direkt über den Klick in unserer Übersicht. Erscheinen neue Testberichte zu diesen Produkten, dann werden sich hier zeitnah veröffentlicht.

QuelleTestdatumGetestete ProdukteLink zum TestberichtAnmerkungen der Redaktion
ETM Testmagazin09/2013Insgesamt waren hier 17 Glätteisen im Test. Das Remington S8590 Keratin Therapy Pro konnte mit der Note gut abschneiden.Zum TestDer Download des Test als PDF ist kostenlos.
ETM Testmagazin01/2017Insgesamt waren hier 7 Glätteisen im Test. Das Braun Satin Hair 7 SensoCare wurde Testsieger.Zum TestDownload kostenpflichtig.
Stiftung Warentest06/2011Das Braun Satin Hair 7 Haarglätter ST710 wurde Testsieger bei Stiftung Warentest.Zum TestDer Download als PDF ist kostenlos.
Haus und Garten Test03/2018Testsieger wurde das Remington Keratin Protect S8598 Glätteisen.Zum TestDownload kostenpflichtig.

Unser Fazit

Bei vielen Frauen ist das Glätteisen nicht mehr wegzudenken. Die Haare müssen damit längst nicht mehr geschädigt werden. Dank innovativer Technologien ist ein schonendes Glätten möglich. Eine hochwertige Keramik- oder Teflonbeschichtung schützt die Haare vor einer zu großen und unregelmäßigen Hitze. Daneben ermöglicht ein Temperaturregler das stufenlose Einstellen der gewünschten Temperatur.

Von Vorteil ist auch, wenn das Glätteisen über Sensoren verfügt. Hier wird die Temperatur den Haaren entsprechend angepasst. Ein weiterer Fortschritt ist die moderne Ionen-Technologie. Damit verlieren die Haare beim Glätten weniger Feuchtigkeit und erhalten einen gesunden Glanz. Abzuraten ist von Geräten mit Metallplatten und einfacher Beschichtung. Sie erzeugen keine regelmäßige, dauerhafte Hitze. Zudem überschreiten sie oftmals die optimale Temperatur. Die Haare können dadurch Schaden nehmen.

Beim Kauf sollte auf Qualität geachtet werden. Modelle führender Hersteller sind technisch meist auf dem neuesten Stand und belasten die Haare nicht unnötig und lassen sie nicht austrocknen. Dabei muss es nicht unbedingt das teuerste Modell sein. Es gibt auch sehr gute Haarglätter für etwa 40 Euro. Das Stromkabel sollte lang genug sein und der Ausgang des Kabels sich um 360 Grad drehen lassen.

Falls es erforderlich ist, das Glätteisen zu reinigen, muss vorher stets der Netzstecker gezogen werden. Es darf nie ins Wasser gelegt werden. Es genügt für die Reinigung ein leicht feuchtes Mikrofasertuch. Damit kann über das Gehäuse und die Heizplatten gewischt werden, um Talgreste und Rückstände von Stylingprodukten zu entfernen. Reinigungsmittel sollten nicht verwendet werden, denn diese können die Oberfläche der Heizplatten angreifen. Bevor das Glätteisen wieder eingeschaltet wird, sollte es komplett trocken sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO