Wie das Glätteisen reinigen und sauber machen? So geht’s

Oh nein! Wenn morgens der erste Blick in den Spiegel eine unbändige, zerzauste Frisur offenbart, macht sich sogleich schlechte Laune breit. Du weißt genau, heute hast du einen dieser berühmten Bad Hair Days vor dir. Zum Glück wartet deine Rettung im Badezimmerschrank: dein Glätteisen (unseren Glätteisen Guide mit unseren Empfehlungen findest Du hier).

Auch das Glätteisen muss von Zeit zu Zeit gereinigt werden

In nur wenigen Minuten siehst du wieder adrett aus und kannst guten Gewissens in den Tag starten. Dafür musst du das Frisiergerät nur an eine Stromquelle anschließen, Strähne für Strähne durch die Heizplatten ziehen und anschließend alles wieder im Wandschrank verstauen. Falsch gedacht. Mit diesem Tun startest du dann doch nicht ganz guten Gewissens in den Tag.

Denn eine entscheidende Sache hast du definitiv vergessen. Nach dem Gebrauch solltest du dein Glätteisen von Zeit zu Zeit auch mal reinigen. Denn ansonsten kann es passieren, dass dir dein Retter in der Not eines Morgens nicht mehr aus der Klemme hilft. Wie du dein Glätteisen ohne großen Zeitaufwand und mit einfachen Mitteln reinigst, erfährst du in diesem Ratgeber.

Warum ist es wichtig, ein Glätteisen regelmäßig zu säubern?

Deine Haare besitzen eine Fettschicht, die dazu dient, den Glanz zu erhalten oder vor dem Austrocknen sowie äußerlichen Einwirkungen wie den aggressiven UV-Strahlen der Sonne zu schützen. Bei jeder Anwendung bleiben kleine Partikel dieses Films auf den Hitzeplatten deines Glätteisens haften. Dort bilden sie wiederum eine Schicht, die die Wärmezufuhr dämmt und die Leistungsfähigkeit des Geräts abschwächt. Verstärkt wird dieser Effekt durch Pflegemittel, von denen du gewiss ein paar verwendest. Hierzu zählen unter anderem:

  • Haarspray
  • Haargel
  • Haarwachs
  • Schaumfestiger
  • Haarpuder
  • oder Trockenshampoo

Wann sollten die Heizplatten gereinigt werden?

Heizplatten mit Keramikbeschichtung

Die Heizplatten müssen regelmässig von Rückständen gereinigt werden.

  • entferne das Glätteisen von der Stromquelle
  • lasse die Heizplatten mindestens eine halbe Stunde auskühlen
  • befeuchte ein Tuch (idealerweise ein Mikrofasertuch) und wische damit vorsichtig über die Heizplatten
  • anschließend mit einem weiteren Tuch abtrocknen
Du kannst dein Glätteisen auch säubern, wenn es noch warm ist. Die Betonung liegt auf warm, nicht dass du dich verbrennst. In diesem Fall Zustand lässt sich leichter Schmutz besonders gut entfernen. Allerdings musst du hier ein trockenes Tuch verwenden. Am besten eignet sich Stoff aus Mikrofaser.

Tipps bei starker Verschmutzung

Bei hartnäckigem Schmutz gehst du im Grunde genauso vor wie bei der oben genannten Methode.

  • befeuchte ein Tuch mit nur wenig Wasser
  • trage zusätzlich ein paar Spritzer Bügeleisen Reiniger oder Cerankochfeld Reiniger auf das Tuch auf
  • säubere nun vorsichtig die Oberflächen der Heizplatten
  • wische danach alles noch einmal mit einem trockenen Mikrofasertuch ab

Hausmittel zur Reinigung eines Glätteisens im Vergleich

Verwende am besten ein Mikrofasertuch für die Heizplatten.

Der Bügeleisen- oder Cerankochfeld Reiniger ist ein echter Insider Tipp. Viele Verbraucher Magazine empfehlen aber auch noch weitere Hausmittel, die selbst hartnäckigen Schmutz entfernen sollen. Zum Beispiel:

  • Nagellackentferner
  • Glaskeramik-Reiniger
  • Glas-Reiniger

Aber erzielen diese Reinigungsmittel auch wirklich den gewünschten Effekt? Hier ein Vergleich über die beste Methode, um dein Glätteisen zu säubern.

Der Nagellackentferner

Das Verfahren ist ganz simpel: einfach etwas Nagellackentferner auf ein Wattepad träufeln und über die schmutzigen Stellen wischen. Verkrustungen und Ablagerungen lösen sich zuverlässig auf. Doch Achtung, zum Nagellackentferner solltest du nur im absoluten Notfall greifen. Aufgrund des hohen Alkoholgehalts greift er die Keramikbeschichtung deines Glätteisens an. Bei zu häufiger Anwendung machst du also mehr kaputt als sauber.

Der Glaskeramik Reiniger

Der Glaskeramik Reiniger ist extra für die Keramikbeschichtung deines Glätteisens konzipiert und daher sehr viel Material schonender. Allerdings erweist sich der Nagellackentferner als deutlich aggressiver. Beim Glaskeramik-Reiniger ist es nicht ausgeschlossen, dass Rückstände zurück bleiben.

Der Glas-Reiniger

Schonend für die Keramikbeschichtung der Heizplatten ist ein Glasreiniger

Ganz ähnlich ist es beim Glas-Reiniger. In verschiedenen Tests zeigten sich zufriedenstellendere Resultate als mit dem Glaskeramik Reiniger. Ganz so effektiv wie der Nagellackentferner war aber auch dieses Mittel nicht.

Diese Vorgehensweisen solltest du bei der Reinigung vermeiden

Damit du weder dir, noch deinem Glätteisen bei der Reinigung schädigst, sind hier noch einmal ein paar Fehler aufgelistet, die du dringend vermeiden solltest.

  • das Glätteisen im heißen Zustand reinigen, erstens besteht ein großes Risiko, dass du dich an dem Gerät verbrennst, zweitens wird das Tuch anbrennen und weitere Rückstände auf den Platten hinterlassen
  • das Glätteisen unter Wasser halten, eigentlich selbstverständlich, denn hier droht ein Kurzschluss
  • das Glätteisen nicht von der Stromquelle trennen, Achtung Lebensgefahr! Vor allem, wenn du dabei mit einem feuchten Tuch arbeitest
  • zu aggressive Mittel verwenden, Reinigungsmittel mit hohem Alkoholgehalt zerstören das Material deines Glätteisens. Selbst hochwertige Modelle bußen auf diese Weise ihre Langlebigkeit ein

Ein gutes Video mit Anleitung

So kommt der Schmutz gar nicht erst auf deinen Haarglätter

Klar, Pflege muss sein, aber zu viel des Guten ist auch nicht empfehlenswert. Das richtige Maß zu finden ist nicht immer einfach. Wartest du zu lange, musst du zu aggressiven Mitteln greifen, die deinem Glätteisen auf Dauer schaden. Ständige Reinigung kann ebenfalls das Material angreifen und ist überdies zeitaufwendig.

Damit sich hartnäckiger Schmutz gar nicht erst absetzt, wischt du die kleinen Schmutzpartikel einfach nach jeder Anwendung mit einem trockenen Tuch ab. Pflegemittel sind dafür gar nicht notwendig. Diese solltest du nur sparsam verwenden. Auf diese Weise beugst du intensiven Verkrustungen vor und kannst dich immer auf deinen Retter in der Not verlassen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO