Fahrradanhänger für Hunde – Auf was Sie bei Kauf eines Tieranhängers achten sollten

Hunde sind in sehr vielen Haushalten hierzulande zu finden. Oft sind es sogar schon 2-3. Gerade wenn der tierische Mitbewohner etwas in die Jahre kommt, dann sind Fahrradanhänger für Hunde eine praktische Möglichkeit. Denn bei Fahrradtouren kleine und ältere Hunde einfach nicht belastbar genug, vor allem wenn sie in die Jahre gekommen.

Australian Shepherd

Echte Laufhunde: Australian Shepherd

Und kein Hundebesitzer will seinen Hund hier überlasten. Der Autor dieses Artikels schreibt hier aus Erfahrung. Es gibt nichts Schlimmeres wie Hunde, die an der kurzen Leine in der brütenden Sommerhitze, lange Fahrradtouren auf Asphalt mit ihren Besitzern über sich ergehen lassen müssen.

Denn was viele Hundebesitzer überhaupt nicht wissen: viele Hunderassen laufen hier quasi bis zum umfallen. Anders als Menschen sind sie deutlich belastbarer und können über den Punkt hinaus gehen, wo es einfach gefährlich für den Kreislauf und die Gesundheit wird. Klassisches Beispiel sind hier Australian Sheperds, die niemals stehen bleiben würden. Erst wenn sie komplett am Ende sind.

Und damit sind wir schon bei den zahlreichen Vorteilen eines Anhängers für Haustiere. Denn in Haustieranhängern können natürlich nicht nur Hunde transportiert werden. Auch andere Tiere nehmen hier natürlich gerne Platz. In der Regel findet man aber Fifi und Co. vor.

Belastbarkeit der Anhänger

Leopet Fahrradanhänger Hundeanhänger Hunde stapazierfähig und regenabweisend inkl. Anhängerkupplung in verschiedenen Farben
Natürlich ist die Belastbarkeit ein wichtiges Kaufkriterium bei einem Hundeanhänger. Der Hersteller gibt dies in der Regel an. Unserer Erfahrung nach können die meisten Hundeanhänger deutlich über 60 kg Gewicht standhalten. Also ist auch für schwere Hunde der Transport kein Problem. Und wenn Sie eine Katze im Anhänger haben, dann sollte es sowieso kein Problem sein. So kann man in einem Haustier Anhänger natürlich auch seine Katze, Minischwein oder jedes andere Haustier transportieren. In den meisten Fällen neben aber Hunde im Anhänger Platz.

Den größten Vorteil haben wir schon angesprochen: bei längeren Fahrradtouren kann auch der ausdauerndste Hund nicht permanent neben dem Fahrrad herlaufen. Vor allem wenn man etwas schneller fährt. In Schrittgeschwindigkeit sind für trainierte Hunde auch Touren mit 2-3 Stunden möglich. Aber eben nur für trainierte Laufhunde. Wer einen kleinen Mops hat, der kommt mit dem Fahrrad nicht allzu weit. Da man seinen Hund auch nicht den ganzen Tag alleine lassen will kann man diesen einfach in den Fahrradanhänger setzen und mitnehmen. Natürlich sollte man den Hund regelmäßig rauslassen, etwas zu trinken geben und hier und da schnüffeln lassen.

Gerade wenn man eine Pause macht kann man seinen vierbeinigen Begleiter aus dem Anhänger rausnehmen und ihnen herumlaufen lassen. Spaß für Tier und Mensch.

Auf was Sie bei der Ausstattung beim Kauf achten sollten

Ähnlich wie Kinderanhänger sind Hundeanhänger immer öfters im Straßenverkehr zu sehen. Wie bei den Kinderfahrradanhängern gibt es auch bei den Hunde-Fahrradanhängern einige Dinge beim Kauf zu beachten. Diese wollen wir im folgenden besprechen.

Etwas kleiner, aber genauso robust

Hundeanhänger sind in aller Regel etwas kleiner. Schließlich braucht ein Kind meistens etwas mehr Platz. Damit einher gehen oft auch kleinere Räder. Dies wirkt sich meist auch auf die Federung aus. Kinderfahrradanhänger sind besser gefedert. Die Vierbeiner stören sich nicht so sehr an kleineren Erschütterungen. So ist der Durchmesser der Rollen deutlich geringer. Wundern Sie sich beim Kauf nicht darüber. Das ist kein Qualitätsverlust.

Achten Sie auf den Rahmen

Bei Haustieranhängern ist eben so der Rahmen für die Stabilität und Robustheit entscheidend. Die Konstruktion aus Metall sollte einen stabilen Eindruck machen. Wenn Sie in einem Ladengeschäft kaufen, dann rütteln Sie mal ordentlich am Anhängerrahmen um sich davon selber zu überzeugen.

Hochwertige Haustieranhänger sind meistens aus Aluminium. Dieses Material ist sehr stabil, robust und bringt trotzdem wenig Gewicht auf die Waage. Dadurch müssen sie sich beim Fahrrad nicht zur abstrampeln. Schließlich kann schon der Vierbeiner einige Kilogramm auf die Waage bringen. Fällt dies bei abfallenden Gelände noch nicht zu sehr ins Gewicht, so wird das spätestens bei einem Anstieg zur schweißtreibenden Herausforderung.

Unser Hinweis: das Gewicht eines Hundeanhängers ist ganz entscheidend beim Kauf. Beachten Sie hier auch bitte: auch bei abfallendem Gelände ist ein großer Gewichtsunterschied für den Fahrradfahrer ein Problem. Denn der Anhänger drückt natürlich hinten kräftig gegen das Fahrrad und schiebt sie mit großer Geschwindigkeit nach unten. So sind die Ansprüche an die Bremsen beim Fahrrad sehr hoch. Haben Sie ein 40 kg und hinten im Anhänger, dann sind 10 kg beim Anhänger noch mal ganz entscheidend.

Unser Rat: Schauen Sie deshalb nach einem Hundeanhänger aus Aluminium.

Insektengitter

Weder Kinder noch Tiere mögen Insekten im Gesicht. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines Hundeanhängers auf Insektengitter achten. Diese Schutzgitter sorgen dafür, dass Mücken, Fliegen und Bienen nicht die Tiere belästigen. Gerade im Fahrtwind bekommt man so schnell Mücken in die Augen. Kein Spaß.

Sonnenschutz und Regenschutz

Ein hochwertiger Hundeanhänger sollte außerdem über einen guten Sonnen- und Regenschutz verfügen. Gerade an sehr heißen Sommertagen ist ein Sonnenschutz  wichtig, damit ihr Hund nicht Gefahr läuft einen Kreislaufkollaps zu bekommen. Viele Radfahrer unterschätzen das. Sie glauben das der Fahrtwind schon ausreichen würde. Achten Sie beim Kauf deshalb auf einen hochwertigen Sonnenschutz.

Der Regenschutz ist selbsterklärend. Auch wenn sie in der Sonne losfahren kann schnell einmal das Wetter umschlagen. Dann fährt man in einem Wolkenbruch zu einem Unterstand. Ein guter Regenschutz kann schnell über dem Haustieranhänger ausgebreitet werden und schützt die Insassen vor allzu starkem Regen.

Bitte anschnallen

Bei Kinderfahrradanhängern sind in der Regel 5-Punkt-Gurte eingebaut. Diese sichern den Nachwuchs bei starken Bremsungen und auch vor allzu viel Neugier. Denn schließlich steigen einige während der Fahrt einfach mal aus. Ähnlich sieht es natürlich bei Hunden aus. Eine Notbremsung sorgt schnell für einen katapultiertartigen Effekt. Der Hund wird aus dem Anhänger geschleudert und ihnen direkt ins Kreuz. Für Mensch und Tier sehr gefährlich. Deshalb sollte in einem sehr guten Hundeanhänger auch die Möglichkeit der Fixierung des Tieres an einer Leine vorhanden sein.

Ein Gurt ist bei den meisten Hunden nicht möglich. In aller Regel sind in sehr guten Anhängern kurze Leinen angebracht. Diese sind solide am Anhänger befestigt und können am Halsband oder am Geschirr des Hundes fixiert werden. Der Hund ist gesichert und hat trotzdem noch ausreichend Bewegungsfreiheit.

Was sie als Hundebesitzer sonst noch beim Kauf beachten sollten

HAPPYPET Fahrrad-Anhänger für Hunde M Hundeanhänger Hundefahrradanhänger Hundetransporter Regenschutz inkl. Anhängerkupplung Regenschutz NAVY BLAU
Natürlich auch wenn sie Katzen, Minischweine oder andere Tiere transportieren. Die folgenden Punkte sollten Sie ergänzend beachten, wenn Sie einen Tieranhänger kaufen.

Sehr praktisch ist, wenn sie den Anhänger nach dem Gebrauch zusammenklappen können. Denn nicht jeder hat so viel Lagerfläche in der Garage zur Verfügung. Sehr gute Anhänger lassen sich so platzsparend verstauen. Meistens sind das aber auch relativ kleine Tieranhänger. Wenn Sie also eine große Garage haben und kein Platzproblem, dann greifen Sie lieber zu einem größeren Modell. Gerade wenn ihr Hund etwas größer ist.

Im Anhänger sollte das Tier sich sowohl hinlegen als auch setzen können. Denn gerade bei längeren Fahrradtouren braucht der Hund auch Bewegungsfreiheit und muss einmal die Position ändern können. Achten Sie beim anleinen im Hänger auch auf ausreichend Spielraum. Während der Fahrt sollten Sie öfters mal schauen, ob ihr Hund sich nicht in der Leine verheddert hat.

Auch wenn Tiere hier nicht ganz so empfindlich wie Kinder sind, sollten Sie auch auf die Federung des Anhängers achten. Es sollte auf jeden Fall eine Federungssystem vorhanden sein Anhänger ohne Federung würden wir nicht kaufen. Gerade wer auf Waldwegen oder Feldwegen unterwegs sind, der mutet seinen Tier sonst einiges an Erschütterungen zu.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO