Boxspringbett Guide mit Test-Übersicht und 6 Empfehlungen

Boxspringbetten sind im amerikanischen Raum und in Skandinavien bereits seit längerem beliebt. Auch hierzulande gewinnen die Betten mit den Sprungfedern immer mehr Freunde. Dies liegt nicht nur an dem besonderen Design, welches viele Menschen optisch anspricht. In unserem Guide finden Sie alle Informationen zu dieser Bettenart. Dazu unsere Empfehlungen und die besten Testberichte in der Übersicht (Guide aktualisiert am 05.03.2018).

Ein Boxspringbett

Ein Boxspringbett

Auch in Sachen Hygiene, Gesundheit und Komfort punkten die amerikanischen Betten. Wenn Sie also Ihr Schlafzimmer neu einrichten möchten, lohnt sich ein Vergleich verschiedener Boxspringbetten. Unser Ratgeber erläutert Ihnen die Funktionsweise der angesagten Bettform und zeigt einige empfehlenswerte Modelle.

Einen Bettenkauf sollte man nicht leichtfertig angehen. Die Schlafqualität wird maßgeblich davon beeinflusst. Boxspringbetten bieten diverse Vorteile gegenüber herkömmlichen Lattenrost-Modellen.

In unserem Boxspringbett Ratgeber mit einer Übersicht der Testberichte stellen wir Ihnen einige der besten Modelle genauer vor. In unseren Empfehlungen finden Sie 5 sehr gute Betten in dieser Kategorie. Nach den Empfehlungen informieren wir Sie über alle Ausstattungseigenschaften und Details auf die sie beim Kauf eines guten Modells achten sollten. Hier bekommen Sie die Hinweise, die sie von einem Verkäufer nicht bekommen.

Anschließend finden Sie unsere Test-Übersicht. Hier haben wir, auch bei der Stiftung Warentest, gute Testberichte über Boxspringbetten jeder Kategorie gefunden. Doch schauen wir uns zunächst einmal einige beliebte Modelle im Vergleich an.

Unsere Top-Empfehlung: Boxspringbett Piano

Boxspringbett Piano
Das Boxspringbett Piano vom Aukona International ist unsere Top-Empfehlung. Ein unglaublich hohes Bewertungsprofil bei Amazon mit 4,8 von 5,0 Sternen bei 64 Kundenbewertungen ist außergewöhnlich gut. Bei unserer Auswertung der Erfahrungsberichte konnten wir uns von den Stärken dieses Boxspringbettes überzeugen. Es gibt überhaupt keine negativen Bewertung zu diesem Bett, was selbst für sehr gute Produkte extrem positiv ist.

Bei der Auswertung der Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale, sowie des Service, konnten wir dann dieses Bett uneingeschränkt zum Kauf empfehlen. Mit einer 7-Zonen Taschenfederkern Boxspringmatratze ausgestattet hatten es eine sehr gute Flächenelastizität. Der Schlafkomfort ist hervorragend laut Kundenbewertungen.

Das Untergestell (Boxspring) ist aus einer massiven Holzkonstruktion aufgebaut. Im Boxspring ist ein flexibler Federkern, der mit einem Stoff ihrer Wahl bezogen wird. Auf die Obermatratze kommt dann der Komfort-Topper mit einer Höhe von 7 cm. Dieser ist wahlweise aus Viskoseschaum oder Gelax.

Das Boxspringbett Piano wird vom Hersteller kostenlos angeliefert und vom eigenen Montageteam direkt aufgebaut. Ein sehr guter Service für diesen günstigen Preis vom Bett.

Außergewöhnlich ist auch die enorme Bandbreite an verfügbaren Bettmodellen und Farben. Insgesamt 30 Modelle und über 70 Farben stehen dem Kunden zur Auswahl. Auch bei der Größe steht Ihnen von 90 x 200 cm bis zu 200 x 200 cm jede Größe zur Verfügung. Auf Wunsch bekommen Sie das Bett auch in Überlänge mit 220 cm. Alle Details zum Boxspringbett Piano finden Sie in unserem Produktbericht.

Zum Produktbericht

Atlantic Home Collection REX – Sehr günstig und gut

Atlantic Home Collection REX
Das Boxspringbett Rex des Herstellers Atlantic Home Collection ist unser Preis-Leistungssieger. Mit einem unglaublich günstigen Preis von um die 500 € ist es ein unglaublich komfortables Bett für jedermann. Die Bewertungen des Modells Rex sind extrem gut und auch dieses amerikanische Bett kann trotz des günstigen Preises bei den Kunden überzeugen.

Dafür muss man bei diesem Bett deutliche Abstriche bei den möglichen Ausstattungsvarianten machen. Das ist natürlich auch dem günstigen Preis geschuldet. Wer allerdings auf verschiedene Farben und zig verschiedene Größen verzichten kann, der ist hier bestens bedient. Das Boxspringbett Rex gibt es in 140 x 200 cm und in 180 x 200 cm (natürlich etwas teurer).

Die Liegehöhe liegt bei 52 cm. Das Bett hat eine Obermatratze mit Bonellfederkern und auch der Unterbau ist mit Bonellfedern ausgestattet. Das führt zu einer sehr guten Flächenelastizität und einem schwingenden und weichen Liegegefühl. Beim Härtegrad hat man keine Auswahl: Härtegrad 2 ist verfügbar. Eine Alternative dazu gibt es nicht. Dafür ist auch der Topper mit dabei und sogar am Kopfteil angebrachte Nackenkissen.

Wer ein günstiges und gutes Boxspringbett sucht, der ist mit dem Modell Rex bestens bedient.

Zum Bericht

Boxspringbett Helena – Taschenfederkern mit perfekten Bewertungen

Helena Boxspringbett 180x200
Auch das Boxspringbett Helena von Aukona International ist mit perfekten Bewertungen ausgestattet. Sagenhafte 4,9 von 5,0 Sternen hat dieses Luxusbett – mit einem bezahlbaren Preis – inzwischen erreicht und schlägt damit alle Konkurrenten aus dem Feld.

Denn immerhin 83 Bewertungen liegen inzwischen vor und alle berichten einhellig von einem super komfortablen Bett und einem hervorragenden Service. Also Grund genug für uns das Bett Helena in unsere Empfehlungen aufzunehmen. Aber auch die auch Ausstattung kann einer Prüfung mehr als standhalten.

Das Bett Helena ist in den Härtegraden H2, H3 und A4 lieferbar. Auch bei diesem Bett ist die Lieferung kostenlos und der Aufbau mit eigenem Montageteam bereits im Preis enthalten. Wobei wir schon beim nächsten Vorteil dieses Modells sind: denn das Bett bekommt man bei Amazon für recht wenig Geld. Das ist für die Ausstattung und Qualität einfach nur ein Schnäppchen.

Bei den Größen hat man die (freie) Auswahl zwischen 90 x 200 cm bis zu 200 x 200 cm. Auch dieses Bett liefert der Hersteller auf Nachfrage in Überlänge. Eine unglaublich große Anzahl von 70 verschiedenen Farben stehen zur Auswahl. Dazu 30 Bettmodelle. Die Obermatratze ist ein Taschenfederkern. Der Topper kann wahlweise in Viskoseschaum, Gelax oder als Komfort-Topper gewählt werden.

Der Boxspring hat einen flexiblen Federkern und sorgt für ein sehr weiches und angenehmes Liegeverhalten. In den Bewertungen berichten einige Kunden von einem himmlischen Schlafen.

Zum Bericht über das Bett Helena

B-famous Boxspringbett Cannes

B-famous Boxspringbett Cannes mit 180x200 cm
Wie alle unsere Empfehlungen ist auch dieses Boxspringbett bei Amazon ständig in den Topsellerlisten zu finden. Auch dieses Bett hat gute Bewertungen. Aber nicht das lupenreine Bewertungsprofil wie die vorherigen Empfehlungen. Mit 3,9 von 5 Sternen schneidet es doch immer noch gut ab. Nur wenig Kritik findet sich.

Das Modell Cannes  wird in den Farben grau und braun angeboten. Eine Auswahl an verschiedenen Größen gibt es hingegen nicht: 180 x 200 cm ist die einzige Möglichkeit. Auch der Härtegrad ist mit H2 fest vergeben. Die Liegehöhe ist 69 cm und das Bett bringt es insgesamt mit Kopfteil auf 229 cm Länge. Bei den Materialien wurde etwas gespart, damit der Preis niedrig ist.

Denn bei diesem Bett handelt es sich um einen echten Preisbrecher, was es für viele Kunden interessant macht. Der Boxspring ist mit einem Bonellfederkern ausgestattet. Die Obermatratze mit einem 7-Zonen Tonnen-Taschenfederkern. Der Topper ist aus Kaltschaum und hat einen waschbaren Bezug.

Mehr über das Boxspringbett

Wer ein günstiges und trotzdem gutes Boxspringbett sucht, der sollte sich das Modell Cannes genauer ansehen. Wegen des günstigen Preises und der guten Bewertungen haben wir es in unsere Empfehlungen mit aufgenommen.

Möbelfreude Boxspringbett Bea – viele Größen und Farben

Möbelfreude Boxspringbett Bea
Das Boxspringbett Bea gehört zu den Lieblingen der Kunden. Inzwischen fast 400 Bewertungen hat dieses Bett angesammelt. Mit 4,4 von 5,0 Sternen schneidet das Modell Bea dabei bei den Kunden hervorragend ab. Bei der Auswertung der Erfahrungsberichte stellt man fest, dass es sich hier um ein sehr gutes Boxspringbett handelt. Und das zu einem absolut bezahlbaren Preis.

Die Auswahl der Größen ist enorm und reicht von 90 x 200 cm bis hin zu 220 x 220 cm für besonders große Menschen. Also eigentlich für jeden etwas dabei. Und auch bei den verfügbaren Farben kann man aus dem Vollen schöpfen. Bei diesem Komfortbett fühlt man sich an die amerikanischen Hotelbetten erinnert. Ein gestepptes Kopfteil mit hochwertigem Boxspring und Obermatratze sorgen für Freude beim Schlafen.

Auch der Topper aus Viskoseschaum – mit Memoryeffekt – sorgt für eine gesunde Schlaflage und komfortables Schlafgefühl. Mit Bonellfederkern in der Box und einer Taschenfederkernmatratze mit 7-Zonen bekommt man ein wahrlich gutes Liegegefühl bei diesem Modell.

Auch die Lieferung wird vom Hersteller im Preis schon übernommen. Übrigens sind in der Matratze sagenhafte 310 Taschenfederkerne verbaut. Bei einer Bonellfederkern-Matratze sind es 154 Stück. Der Kunde kann sich aussuchen was er bevorzugt.

Zum Produktbericht

Wer ein komfortables amerikanisches Bett mit Wohlfühlfaktor sucht, das auch noch bezahlbar ist, der sollte sich dieses Bett genauer anschauen.

Neue Empfehlung: Ronda Lux Komfort

Boxspringbett 160x200 Ronda,Lux Komfort,7 Zonen Taschenfederkern-Matratze,H2/H3,Unterbau Taschenfederkern,Komfortschaum Topper mit 3D Bezug,Grau
Das Boxspringbett Ronda Lux Komfort hat sich in den letzten Monaten zum Verkaufsschlager auf Amazon entwickelt. Ein Grund sich dieses Bett genauer anzusehen. Für deutlich unter 1000 € bekommt man das Modell Ronda selbst in der größten Bettgröße. Man hat die Auswahl zwischen folgenden Maßen:

  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm
  • 180 x 200 cm

Also die gängigsten Größen bei Boxspringbetten. Nur die 200 cm Breite fehlt leider. Der Preisunterschied zwischen den verschiedenen Größen ist relativ gering. Ohnehin scheint eines der besten Kaufargumente der sehr günstige Preis zu sein. Allerdings kann man in den sehr guten Bewertungen feststellen, dass die Kunden auch mit allen anderen Aspekten des Bettes sehr zufrieden sind. So wird der Liegekomfort, die Qualität und auch das Design immer wieder lobend erwähnt. Kritik gibt es bis heute keine.

In Matratze und Unterbau eine Taschenfederkern-Federung

Mit einer 7-Zonen Taschenfederkern-Matratze ausgestattet. Der Topper ist aus einem Komfortschaum gefertigt und auf beiden Seiten gesteppt mit einem Klimaband. Der Boxspring, also der Unterbau des Bettes, besteht ebenfalls aus einer Taschenfederkern-Federung. Bei den Matratzen hat man die Auswahl zwischen dem Härtegrad H2 und H3 (Mehr zum Härtegrad).

Der Service bei der Absprache über die Bett Details und die Lieferung wird in den Bewertungen als sehr gut bezeichnet. Wer also ein amerikanisches Bett zu einem günstigen Preis sucht, der sollte beim Boxspringbett Ronda genauer hinsehen. Alle Details zum Bett finden Sie in unserem umfangreichen Produktbericht.

Zum Bericht

Was ist ein Boxspringbett?

Der wesentliche Unterschied zu den im deutschsprachigen Raum meist verwendeten Betten ist, dass sich anstelle des Lattenrostes ein Untergestell mit Sprungfedern befindet. Dieses wird Boxspring genannt und bildet die Basis für das Schlafsystem. Tatsächlich ist Boxspring die amerikanische Übersetzung des Wortes Sprungfeder.

Aufbau eines Boxspringbett (William von Boxspring Welt)

Aufbau eines Boxspringbett (Modell William von Boxspring Welt)

Inhaltsverzeichnis

Der Rahmen des Untergestells besteht üblicherweise aus Massivholz. Er umgibt die Federung, welche oft über Bonellfedern verfügt. Dies kann ein Federkern oder Taschenfederkern sein. Im Untergestell können mehrere unterschiedliche Lagen an Federn vorhanden sein.

Dies variiert je nach Hersteller und Modell. Ob auf der eigentlichen Matratze und dem Untergestell noch ein zusätzlicher Topper aufliegt, kommt ebenfalls auf den Einzelfall an. Beide Varianten haben ihre Anhänger. Näheres dazu erklären wir später im Text. Übrigens wird zu einem Boxspringbett in einigen Fällen auch Amerikanisches Bett oder Continentalbett gesagt.

Aufbau von Boxspringbetten im Detail

Im Abschnitt „Was ist ein Boxspringbett“ haben wir bereits kurz dargestellt wie solche Betten aufgebaut sind. Anhand der obigen Grafik wollen wir jetzt im Detail besprechen, welche speziellen Eigenschaften diese Betten haben. Denn immer noch wissen viele überhaupt nicht um was es sich hier eigentlich handelt. Es ist zwar in Mode, aber der Aufbau ist im Detail den meisten nicht bekannt.

Wie in der obigen Grafik zu sehen ist setzen sich Boxspringbetten aus drei wesentlichen Elementen zusammen.

Diese sind:

  1. Unterbox mit Boxspring
  2. Matratze
  3. Topper

Bei guten Modellen sind diese drei Liegeelemente harmonisch zueinander passend und perfekt abgestimmt. Nur unter diesen Voraussetzungen spielen Boxspringbetten ihre Stärke aus: ein mehr als angenehmer Liege-und Schlafkomfort.

Außerdem gibt es natürlich das Kopfteil und die Füße. Aber schauen wir uns die einzelnen Liegeelemente einmal im Detail an.

Unterbox mit Boxspring

Teilweise werden Unterbox und Boxspring als Synonym verwendet, was zur Verwirrung vieler Neukäufer beiträgt. Im Prinzip ist das Boxspring das Untergestell vom Bett. Es besteht meist aus einem sehr massiven Holzrahmen, in dem die Federung ist. Boxspring heißt auf Englisch nichts anderes wie Federn. Daher der Name, da das Bett in den USA und anderen Ländern schon seit vielen Jahrzehnten das beliebteste Schlafbett ist.

Die Federn: Bonellfedern oder Tonnentaschenfedern

Das sind die eingesetzten Federn im Boxxpring. Der Vorteil beider Federsysteme ist eine auf der ganzen Liegefläche bestehende, optimale Federung. Während in Deutschland die Betten mit Lattenrost und Matratze dominiert haben, ist bei Lattenrosten keine so gleichmäßige Federung gegeben. Denn gerade am Rand ist dies aufgrund der Bauweise nicht möglich.

Boxspringbett-Federungen sind so individuell besser in der Lage das Gewicht eines Schläfer an jedem Punkt des Bettes abzufedern.

Welche Federn sind besser: Bonell- oder Tonnentaschenfederkern?

Da die Federkern-Box (Boxspring) entscheidend für die Qualität ist, sollte man sich hier kurz darüber Gedanken machen. Denn die Federung im Boxspringbett wahrscheinlich das wichtigste Liege-Element für hervorragenden Schlafkomfort und Ergonomie.

Deshalb wollen wir uns im folgenden kurz die Stärken, Schwächen und die Unterschiede dieser beiden Federungssysteme ansehen.

Bonell-Federkern Liegesystem

Der sogenannte Bonell-Federkern wird aus vielen einzelnen Stahlfedern zusammengesetzt. Die einzelnen Stahlfedern werden auf der Ober- und Unterseite über Drähte miteinander verbunden. Das Ergebnis ist eine sehr gute Verteilung des Körpergewichts durch die optimale Flächenelastizität des Bonell-Federkerns.

Wer bereits in einem solchen Boxspringbett gelegen hat, weiß wie angenehm das Liegegefühl ist. Denn die Bonell-Federung schwingt gewissermaßen flächendeckend mit. Sehr angenehmes Liegegefühl mit diesem Federsystem.

Vorteil gegenüber Tonnentaschen-Federkern: die Obermatratze liegt bei einer Bonell-Federkern einfach viel weicher auf, was man im Bett auch sehr gut spüren kann. Tonnentaschen-Federkernsysteme sind einfach etwas härter. Natürlich ist es hier auch eine Geschmackssache welches Schlafgefühl man individuell bevorzugt.

Tonnentaschen-Federkern Boxspring

Bei diesem Federsystem werden viele Stahlfedern einzelnen in Stofftaschen platziert. Die einzelnen Federn sind komplett in dieser Tasche eingenäht, woher auch der Name Tonnentaschen-Federkern kommt.

Die einzelnen Tonnentaschen sind wiederum miteinander verbunden. Im Gegensatz zur Flächenelastizität des Bonell-Federkern sind Tonnentaschen-Federkern Boxspringbetten punktelastisch und weniger flächenelastisch.

Der Vorteil ist ein festeres Liegegefühl, was aber je nach Geschmack auch ein Nachteil sein kann.

Mehr Infos zu den Federungssystemen

Hinweise zum Kauf

Boxspringbett mit Topper aus Viskoseschaum

Boxspringbett mit Topper aus Viskoseschaum

Beide Systeme haben also ihre Vorteile und Nachteile. Allerdings sollten Sie sich beim Kauf eines solchen Bettes nicht von der Bezeichnung täuschen lassen. Letztlich gibt es hier natürlich auch extreme Qualitätsunterschiede. Hier ist vor allem die Qualität der Stahlfedern ein wichtiger Punkt.

Denn bei Billigmaterial halten die Stahlfedern nicht so lange und der Schlafkomfort wird mit der Zeit schlechter. Außerdem ist die Anzahl der einzelnen Federn bei beiden Systemen ein entscheidendes Qualitätskriterium beim Kauf eines Boxspringbett. Zu guter Letzt ist bei beiden Federungssystemen auf die Spannung, sowie die Stärke der Einzelfedern zu schauen.

Auf diese Punkte sollten Sie beim Kauf achten:

  • Qualität der Stahlfedern
  • Anzahl der Stahlfedern
  • Spannung und Stärke der einzelnen Federn

Die Matratze

Boxspring mit Obermatratze

Boxspring mit Obermatratze

Auch auf den Boxspringbetten ist eine Matratze. Wichtig bei Boxspringbetten ist die Abstimmung der Matratze auf die Federung des Boxspring.  Beide müssen miteinander harmonieren, um ein perfektes Schlafgefühl und gesunden Liegekomfort zu haben.

Wenn Sie ein Boxspringbett kaufen, sollte die Matratze genau passen. Am wichtigsten sind die Maße, die auf die Größe des Unterbettes abgestimmt sein müssen. Das Matratzenmaterial kann je nach persönlichen Vorlieben aus:

  • Latex,
  • Visco,
  • Kaltschaum,
  • Federkern / Bonell
  • oder Tonnentaschenfederkern bestehen.

Der Topper wiederum kann aus:

  • Rosshaar,
  • Kaltschaum,
  • Schafschurwolle,
  • Tonnentaschenfederkernen,
  • Latex
  • oder viskoelastischem Material  gefertigt sein.

Für mehr Hygiene besitzt der Topper normalerweise einen zusätzlichen, abnehmbaren Überzug. Diese nur wenige Zentimeter dicke Matte schont die darunter liegende Matratze und hat vor allem bei Doppelbetten einen entscheidenden Vorteil. Ein durchgehender Topper lässt eine gemeinsame Liegefläche entstehen. Störende, kleine Lücken zwischen zwei einzelnen Matratzen gehören dann der Vergangenheit an.

Mehr zu Matratzen-Toppern

Ein Boxspringbett besitzt in der Matratze meistens auch eine Mehrzonen-Einteilung und eignet sich daher, wenn Sie sich eine gesunde Unterstützung durch die Liegefläche für alle Körperteile wünschen.

Verschiedene Federsysteme in der Matratze

Duplex-Taschenfederkern in der Obermatratze

Duplex-Taschenfederkern in der Obermatratze

Wie die Box bzw. das Untergestell selber ist auch die Matratze beim Boxspringbett sehr oft mit einem Federkern ausgestattet. Auch hier greifen die Hersteller wieder auf Bonell-und Tonnentaschen-Federkern zurück.

Denn Boxspringbetten sind vor allem deshalb beliebt, weil sie ein sehr weiches, angenehmes und federndes Gefühl beim Schlafen erzeugen. Viele kennen das aus ihrem Urlaub in den USA. In den Hotels dort stehen quasi nur Boxspringbetten. Wer bereits einmal in einem solchen guten Bett geschlafen hat, der überlegt sich häufig auch in Deutschland sich ein solches Modell zu leisten.

Alternative Obermatratzen

Einige Anbieter haben allerdings auf ihren Betten auch andere Matratzen liegen. Das muss nicht unbedingt schlechter sein, hängt aber auch wieder stark von der Qualität ab. Im Einsatz sind hier auch:

  • Kaltschaummatratzen
  • Latexmatratzen
Wir persönlich würden aber zu einem Federkern raten. Denn mit den Alternativen aus Kaltschaum und Latex geht ein Stück weit der Liegekomfort verloren. Die Federung ist dann nicht mehr so angenehm.

Mehr Infos zu den Matratzenarten

Die Härtegrade

Wie bei normalen Matratzen auch gibt es auch für Boxspringbetten verschiedene Härtegrade. Diese werden für Personen mit unterschiedlichen Körpergewicht eingesetzt. Achten Sie darauf das der Härtegrad ihres Boxspringbettes auf ihr Körpergewicht passt. Teilweise gibt es auch Modelle die zwischen einer Schläferseite und der anderen unterscheiden können. Falls ein hoher Gewichtsunterschied zwischen Ihnen und Ihrem Partner besteht. Mehr Infos zu den Härtegraden bei Matratzen finden Sie hier: zum Ratgeber.

Der Topper

Matratze und Topper Boxspringbett

Matratze und Topper aufeinander

Auf der Matratze liegt dann oft noch ein so genannter Topper auf. Dieser ist im Prinzip eine sehr dünne Matratze, dessen Höhe vom Modell und gewünschtem Effekt abhängig ist. In der Regel ist dieser maximal 10 cm hoch, meistens weniger.

Auf dem Topper liegen im Endeffekt die Schlafenden und deshalb muss auch hier auf Qualität geachtet werden. Denn der Liegekomfort hängt auch stark vom verwendeten Topper ab.

Sehr gut geeignet sind hier Topper aus:

  • Kaltschaum
  • Viskoseschaum

Diese passen sich individuell an ihren Körper an und schaffen so ein sehr gesundes Einsinken in das Boxspringbett. Gerade Viskoseschaum, der auch gerne in hochwertigen Nackenstützkissen verwendet wird, eignet sich hierfür ideal.

Exkurs: Viskoseschaum reagiert auf die Wärme des Schlafenden und gibt an den entsprechenden Stellen nach. Wenn Sie zum Beispiel auf der Seite schlafen, dann sinkt die Schulter stärker ein und die Hüfte. So wird die Wirbelsäule entlastet, da sie nicht gedehnt oder gestreckt wird. Die ideale Schlafposition wird so erreicht.

Teilweise finden sich auch Topper aus Gel, Mesh-Topper und Latex.

Ist ein Topper notwendig?

Eine Frage die sehr häufig gestellt wird ist diese: brauche ich unbedingt einen Topper? Wenn sie in den USA sind und hier in einem Hotel auf einem gemütlichen Boxspringbett schlafen, dann werden sie oft feststellen, dass hier kein separater Topper vorhanden ist. Lassen Sie sich davon nicht täuschen: in den amerikanischen Betten sind die Topper in aller Regel in die Matratze integriert und so für sie nicht wahrnehmbar. Allerdings merkt man es beim Liegegefühl.

Die in den USA verbreiteten XXL-Matratzen, die auf Boxspringbetten liegen, bestehen aus mehreren Schichten und die oberste davon ist der Topper.

In Europa hat sich die skandinavische Bett-Variante durchgesetzt

Bei uns in Europa sind die Hersteller aus verschiedenen Gründen einen anderen Weg gegangen. Hier findet man den Topper oft separat aufliegend auf der Matratze. Dieses System stammt ursprünglich aus Skandinavien und hat sich in Europa weitgehend durchgesetzt

So haben sie in Europa den Aufbau:

  • Box,
  • Matratze,
  • Topper

So könnte man bei europäischen Boxspringbetten also auf den Topper verzichten. Allerdings würden wir das nicht empfehlen. Denn der Topper bringt zahlreiche Vorteile mit sich

Anpassung zur Schlafposition – Rückenschläfer oder Seitenschläfer?

Mit dem Topper kann eine Abstimmung an die persönlichen Schlafposition erreicht werden. Hier werden vor allem die verschiedenen Schlaftypen unterschieden: Rückenschläfer, Seitenschläfer und Bauchschläfer. Mit einem speziellen Topper kann man hier die Ergonomie und die Stützkraft optimal gestalten, um die Wirbelsäule zu entlasten und Verspannungen, Kopfschmerzen und Rückenproblemen vorzubeugen

Hat man zwei Personen mit großen Gewichtsunterschieden in einem Boxspringbett, dann kann man mit dem Topper die beiden Seiten unterschiedlich gestalten von der Stützkraft und der Ergonomie.

Die Obermatratze wird geschont

Der Topper schont natürlich die Obermatratze beim Boxspringbett und kann ausgetauscht werden. Dadurch hält das Bett deutlich länger. Topper, die in der Waschmaschine gewaschen werden können, sind gerade für Allergiker ideal und erleichtern die Hygiene deutlich

Achtung: auch wenn Sie einen hochwertigen Topper haben, so ist die Obermatratze beim Boxspringbett wichtig. Einige Käufer kommen auf die Idee hier zu sparen, da sie meinen der guter Topper würde ausreichen. Topper und Matratze müssen, ebenso wie das Federkern-System, im Boxspringbett perfekt harmonieren, um ein angenehmes und gesundes Liegegefühl zu erreichen.

Im Video: Aufbau eines Boxspringbett

Die Vorteile zusammengefasst

Durch die Verwendung eines Boxsprings erreicht das Bett eine Komforthöhe, die das Ein- und Aussteigen erleichtert. Dies ist zum Beispiel für viele Senioren oder Menschen mit bestimmten körperlichen Einschränkungen hilfreich. Für diese Personengruppen ist zudem der Stauraum nicht relevant, welchen konventionelle Betten mit einem höheren Bettgestell bieten.

Boxspringbetten verfügen nämlich nur selten über Bettkästen. Die Höhe des Boxsprings, also des Untergestells, beträgt beim Amerikanischen Boxspringbett bis zu 30 Zentimetern. Die Bettfüße sind dafür üblicherweise maximal 20 Zentimeter hoch.  In der skandinavischen Variante liegt der Topper obenauf. Diese Matratzenauflage bringt zusätzlichen Komfort und Höhe und ist oftmals direkt in den Bezugsstoff des Bettes integriert.

Die nötige Luftzirkulation des Bettes entsteht durch die Füße, welche Abstand zum Boden gewähren, und den Stoffbezug der Untermatraze. Neben diesem Synonym für Boxspring können Sie auch Federkernbox oder Federrahmen sagen.

Durch das Zusammenspiel von Boxspring (Federkern), Matratze und Topper erreichen Boxspringbetten ein sehr angenehmes Schlafgefühl. Der Liegekomfort ist hervorragend und es ist eine optimale Abstimmung auf den Schläfer möglich. Aus diesem Grund ist das Boxspringbett weltweit das beliebteste Bettensystem überhaupt.

Unterschied von Boxspringbett und Lattenrost / Matratzen Betten

Boxspring statt Lattenrost

Boxspring statt Lattenrost

Wie auch ein Lattenrost soll ein Boxspring die Matratze belüften und den Druck durch die schlafende Person von ihr nehmen. Ein Boxspring reagiert jedoch anders auf das Körpergewicht als ein Lattenrost: Er gibt dem Druck an all seinen Stellen stärker nach und kann diesen gleichmäßiger ableiten als ein Lattenrost, welches über Latten verfügt, die an beiden Seiten des Bettrahmens befestigt sind, weshalb jede einzelne Latte mittig stärker nachgibt als am Rand.

Demzufolge ist ein Lattenrost in der Mitte labiler, aber an den Rändern sehr fest. Durch die veränderte Druckableitung entsteht beim Boxspringbett eine gleichmäßig bequeme Liegefläche. Auch für schwerere Personen entsteht kein Gefühl, mit der Matratze mittig durchzuhängen, da die einzelnen Federn des Boxsprings stärker nachgeben als die zumeist starren Latten.

Zum Matratzen Guide

Welche Arten von Boxspringbetten gibt es?

gepolstertes Kopfteil

gepolstertes Kopfteil

Wie andere Betten auch, so werden Boxspringbetten in unterschiedlichen Maßen angeboten. Die Angebote reichen vom 90 x 200 Zentimeter langen Bett, das tagsüber als Sofa gestaltet werden kann, über verschiedene Zwischengrößen bis hin zum Doppelbett mit 200 x 220 Zentimetern. Sonderanfertigungen sind auch noch breiter.

Die Standardform ist ein rechteckiges Einzelbett oder Doppelbett ohne Motor und mit Kopfteil, das für Erwachsene gedacht ist. Weitere mögliche Varianten beziehungsweise Merkmale der zur Zeit im Handel befindlichen Boxspringbetten können die folgenden sein:

Elektrische Boxspringbetten – Komfort mit Fernbedienung

Mit einem entsprechenden Motor können auch die schweren Matratzen eines Boxspringbettes verstellt werden. Bei einem elektrischen Boxspringbett können Sie das Kopfteil und den Fußbereich höher stellen. So werden zum Beispiel die Venen entlastet oder wird das Lesen im Bett erleichtert.

Die Steuerung erfolgt über eine Fernbedienung, die kabelgebunden oder per Funk funktionieren kann. Hier gilt es für Sie zu entscheiden, ob Sie eine kabellose Bedienung häufig verlegen würden oder ob Sie Kabel eher hinderlich finden. Hilfreich dabei ist, dass Modelle mit Motor meist von Anfang an über spezielle Taschen zum Verstauen der Fernbedienungen verfügen. Wenn Sie ein Doppelbett kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Kopf- und Fußteile für jede Bettseite separat verstellbar sind.

In diesem Fall muss das Bett zudem je zwei getrennte Boxsprings und Matratzen besitzen und auch ein eventuell vorhandener Topper muss geteilt sein. Ein elektrisches Boxspringbett überzeugt durch Komfort, der perfekt wird, wenn Sie einen Haltebügel benutzen, welcher verhindert, dass die Matratze aus dem Bett herausrutscht, wenn Sie das Kopfteil etwas stärker verstellen.

Mehr Infos zu Boxspringbetten mit Motor

Boxspringbetten mit Bettkasten

Unter dieser Bezeichnung werden oftmals Betten verkauft, die nur über eine Boxspringoptik verfügen, im Inneren aber Lattenrost und Bettkasten besitzen. Echte Boxspringbetten mit Bettkasten sind selten und haben eine hohe Einstiegshöhe. Schließlich muss der Bettkasten unmittelbar unter dem Boxspring untergebracht werden. Dazu kann das Untergestell entweder händisch hochgeklappt oder mithilfe eines Motors geöffnet und geschlossen werden.

Infos zu Boxspringbetten mit Bettkasten

Boxspringbetten ohne Kopfteil

Wenn Ihr Schlafzimmer eher klein ist oder Sie unter einer Dachschräge bzw. in einem sehr niedrigen Raum schlafen, kann ein Modell ohne Kopfteil Sinn ergeben. Eine solche Konstruktion bringt nicht nur Platzersparnis, sie lässt das Bett zudem weniger wuchtig wirken.

Runde Boxspringbetten

Abwechslung in die Wohnung bringt ein rundes Boxspringbett. Es verfügt an allen Seiten über eine solche Breite, dass immer  ausreichend Platz für nächtliche Bewegungen und ungestörte Träume ist. Mittlerweile bietet der Handel immer mehr dafür passende Bettwäsche, sodass ein Problem früherer Besitzer runder Betten zu den Akten zu legen ist.

Boxspringbetten für Kinder

Prinzipiell eignen sich Boxspringbetten auch für Kinder. Gerade in kleineren Kinderzimmern sollten Sie überlegen, ob ein Modell ohne Kopfteil die bessere Variante ist. Aufgrund der niedrigen Körperhöhe von Kindern sollte das Bett eine geringere Einstiegshöhe als bei den Erwachsenenbetten besitzen.

Überlange Modelle

Viele Hersteller ermöglichen die Bestellung von Boxspringbetten mit einer Länge von 220 oder 240 Zentimetern. Allerdings können diese in den Bereich „Sonderanfertigung mit erheblich erhöhtem Preis“ fallen. Viele Jahre ohne Beengtheit im eigenen Bett können dies jedoch wert sein.

Boxspring-Wasserbetten – Luxus pur

Wasserbetten sind besonders angenehm für Menschen mit Gelenkproblemen. Für alle Personen gilt, dass eine Kombination aus Wasserbett und Boxspringbett ein luxuriöses Bettsystem ist. Es macht optisch viel her und tut dem Körper etwas Gutes.

Entscheidend ist die Qualität der Komponenten des Boxspring-Wasserbetts. Der Bettrahmen muss stabil genug für die schwere Wassermatratze sein. Letztere sollte zu Ihrem Körper passen und gut verarbeitet sein, vor allem an den Schweißnähten. Zudem sollte das Bett eine Heizung enthalten, damit der Nierenbereich des Schlafenden nicht auskühlt.

Im Ratgeber: Boxspringbett oder Wasserbett

Boxspringbetten für schwere Personen mit Übergewicht

Wer zu den wirklich schweren Personen gehört, der sollte auf ein paar spezielle Eigenschaften beim Kauf achten. Denn dann braucht man hohe Härtegrade und besonders stabile Konstruktionen. In unserem Beitrag haben wir alle Tipps zusammengefasst. Natürlich finden Sie hier auch unsere Empfehlungen.

Zu den XXL-Boxspringbetten

Qualitätsmerkmale bei „amerikanischen Betten“

Boxspringbett mit 3 hochwertigen Elementen

Boxspringbett mit 3 hochwertigen Elementen

Wie oben geschildert, gibt es prinzipiell eine gewisse Materialvielfalt bei den Boxspringbetten. Um solche Betten auch im niedrigpreisigen Bereich anbieten zu können, werden teilweise preisgünstigere Materialien verwendet. So enthält etwa das „Atlantic Home Collection REX Boxspringbett“ nicht nur im Unterbau Bonellfederkern, sondern auch in der Obermatratze.

Beim Topper sind die Materialien Visco- und Kaltschaum sowie natürliche Fasern zu bevorzugen. Unter den hier verglichenen Modellen besitzt zum Beispiel das „Boxspringbett Helena“ einen 7 Zentimeter dicken Topper aus Viscoschaum. Auch der Kaltschaum-Topper des „B-famous Boxspringbett Cannes“ wird den Schlafkomfort erhöhen.

Für die technische und funktionale Qualität weniger relevant sind die Materialien der Deko-Bezüge und jene zur Unterfütterung der Bezüge. Hier können Sie am ehesten sparen, wenn Sie über ein geringeres Budget verfügen. Wenn Sie sich Sorgen über Rückenschmerzen machen, ist eine  7-Zonen Taschenfederkern-Matratze eine gute Wahl. Eine solche weisen das „Boxspringbett Piano“ und das „Möbelfreude Boxspringbett Bea“ auf.

Generell zeichnet sich ein gutes Boxspringbett dadurch aus, dass es fast geräuschlos ist, auch wenn eine Person darauf liegt. Eine quietschende Matratze oder ein Geräusch durch sich gegeneinander bewegende Bauteile sind Zeichen für eine unzureichende Verarbeitung des Bettes.

Ungenügende Qualität oder unsachgemäßer Aufbau zeigen sich auch durch Wackeln, ungleichmäßige Spaltmaße oder einen instabilen Eindruck. In diesen Fällen sollten Sie zunächst einen handwerklich erfahrenen Menschen zur Beurteilung hinzuziehen und später über eine Rücksendung nachdenken.

Auf was Sie beim Kauf achten sollten

Neben den bereits von uns genannten Punkten ist beim Kauf eines Boxspringbettes noch auf andere Faktoren zu achten.

Nr. 1: Ein echtes Boxspringbett

Klingt zwar etwas verrückt, ist aber wichtig: Achten Sie beim Kauf darauf, dass es sich wirklich um ein echtes Boxspringbett handelt. Denn der Begriff ist nicht geschützt und inzwischen werden viele Billigmodelle nur mit der Optik verkauft. Innen drin handelt es sich aber nicht um ein Boxspringbett.

Um diese „Fakes“ zu identifizieren reicht ein Blick in die Box. Sind hier keine Bonellfedern oder Tonnentaschen-Federn, dann handelt es sich nicht um ein Boxspringbett. Es handelt sich um ein in der Optik ähnliches Modell ohne die Eigenschaften.

Ein echtes Boxspringbett muss immer aus einer Federbox (Boxspring), einer Federmatratze und in Europa auch aus einem separat aufliegenden Topper bestehen. In den USA sind die Topper meist in die Matratzen integriert. Kurz: wenn in der Box kein Federkern ist, dann lassen Sie die Finger davon.

Nr.2: Gesunder Schlafkomfort – beachten Sie das Körpergewicht!

Weiter oben in unserem Ratgeber haben wir Ihnen die zwei Federsysteme bei Boxspringbetten genau vorgestellt: Bonell-Federn und Taschenfedern. Beide haben wie bereits beschrieben mit Vorteilen und Nachteilen. Beim Kauf sollten Sie allerdings darauf achten, dass sie das richtige Modell in Abhängigkeit von ihrem Körpergewicht aussuchen.

Ab einem Körpergewicht von 100 kg sollten Sie zu einem Taschenfederkernsystem greifen. Dieses hat eine viel höhere Punktelastizität und härteres Federungsverhalten. Für schwere Personen viel besser und gesünder. Wiegen sie weniger, dann können Sie von dem tollen Schlafkomfort der Bonellfederkern Systeme profitieren und zu einem solchen Modell greifen.

Nr. 3: Wählen Sie den richtigen Härtegrad

Über den Härtegrad hatten wir auch bereits berichtet, aber beim konkreten Kauf sollten Sie noch einmal darauf achten. Denn für einen gesunden Schlaf muss der Härtegrad dem Gewicht des Schläfer entsprechen. Nur dann liegen Sie komfortabel und gesund.

Da bei Paaren in der Regel ein Gewichtsunterschied besteht, können bei guten Boxspringbett-Doppelbetten für jede Schlafseite unterschiedliche Härtegrade gewählt werden. Denn wenn zum Beispiel der eine Partner 120 Kilo wiegt und der andere 70 kg, dann ist ein einheitlicher Härtegrad nicht geeignet.

Zu den Härtegraden haben wir eine separate Anleitung im Ratgeber.

Boxspringbetten im Test – die besten Testberichte

Für unseren Ratgeber haben wir uns auf die Suche nach guten Testberichten gemacht. Boxspringbetten sind beliebt und werden immer beliebter. Aufgrund ihres hervorragenden Liegekomforts sind sie in immer mehr Schlafzimmern auch in Deutschland zu finden. Weltweit sind sie ohnehin schon die Nummer 1.

Deshalb sind wir auch bei der Suche nach Boxspringbetten Tests fündig geworden und die Ergebnisse sehen Sie in nachfolgender Tabelle. Durch einen Klick auf zum Test kommen Sie direkt zum entsprechenden Testbericht.

QuelleTestdatumGetestete BoxspringbettenLink zum TestberichtUnsere Anmerkungen
Stiftung Warentest02/2017Boxspringbetten bei der Stiftung Warentest im Testbericht. In der Produktdatenbank finden Sie sehr viele Modelle.Zum TestberichtStiftung Warentest testet Boxspringbetten zusammen mit Matratzen. Download ist kostenpflichtig.
Stiftung Warentest12/2016Individualisierte Boxspringbetten von Ergosleep und Kreamat im Testbericht.Zum Test >>2 Premium Anbieter im Test.

Zusammenfassung unseres Guide im Video

Boxspringbetten FAQ (Häufige Fragen)

In unseren FAQ wollen wir auf häufig auftretende Themen bei Boxspringbetten eingehen. Denn tatsächlich ist das Thema ziemlich komplex und aufgrund des relativ hohen Anschaffungspreises dieser Betten ist es für Kunden wichtig sich umfassend zu informieren. Sollte eine Ihrer Fragen hier nicht dabei sein, dann stellen Sie diese uns einfach über das Feld weiter unten. Gerne werden wir dann unsere Häufigen Fragen ergänzen.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Boxspringbett achten?

Hier sollten Sie die allgemeinen Qualitätskriterien prüfen, die wir aufgrund des großen Umfangs in einem separaten Ratgeber besprochen haben. Hier finden Sie die wesentlichen Kriterien um ein gutes Boxspringbett zu kaufen. Weiter zu den Qualitätskriterien

Der Boxspringbett Aufbau – auf was beim Kauf achten?

Da in Deutschland vor allem Betten mit Lattenrost und Matratze verbreitet sind, wissen viele Interessenten nicht über den Aufbau der Boxspringbetten Bescheid. Grundsätzlich muss man zuerst unterscheiden zwischen der skandinavischen und amerikanischen Variante, die sich in einem kleinen Detail unterscheiden. Während beim amerikanischen Boxspringbett der Topper in der Obermatratze integriert ist, so ist dies bei der skandinavischen Variante nicht der Fall. Hier gibt es einen separaten Topper, der oben auf dem Bett liegt. Beides hat Vorteile und Nachteile.

Sonst ist der Aufbau identisch: der Unterbau (Boxspringbett), der bei guten Modellen aus massivem Holz gefertigt ist, enthält die erste Federung. Hier werden Bonellfederkerne oder (Tonnen-)Taschenfederkerne eingesetzt. Auf dem Boxspring ist dann die Boxspringmatratze, die ebenfalls einen Federkern enthält. So hat man eine doppelte Schicht und der klassische, großartige Liegekomfort wird erreicht.

Auf der Matratze liegt dann bei der skandinavischen Variante noch der Topper obenauf, den man so alle paar Jahre austauschen kann. Damit wird die Matratze geschont. Auch zu diesem Thema haben wir einen umfangreichen Ratgeber geschrieben.

Was ist besser: Bonellfederkern oder Taschenfederkern?

Im Boxspring werden von den Herstellern verschiedene Federungssysteme eingesetzt. Am verbreitetsten sind hier die Bonellfedern und Taschenfedern. Diese sind unterschiedlich aufgebaut und führen zu einem anderen Liegekomfort.

Der Bonellfederkern

Beim Bonellfederkern sind die Stahlfedern mit Drähten verbunden. Deshalb sind die Bonellfedern mit einer höheren Flächenelastizität ausgestattet. Für Sie als Schläfer bedeutet das, dass die Liegefläche in ihrer Gesamtheit nachgibt. Manche nennen das auch das typische Schwingen eines amerikanischen Hotelbettes. Man liegt sehr weich und extrem komfortabel.

Bonellfedern sind deshalb die erste Wahl für Personen, die gerne weich liegen. Empfohlen werden sie meist bei Schläfern mit einem Gewicht von weniger als 100 kg.

Der Nachteil ist die geringe Punktelastizität. Für schwere Personen sind sie deshalb weniger geeignet, da die Stützkraft geringer ist als bei dem Taschenfederkern. Gerade wer Rückenschmerzen und Probleme mit Muskelverspannungen am Morgen hat, der sollte eher zu den Taschenfedern greifen.

Der Taschenfederkern / Tonnentaschenfederkern

Dieses Federungssystem in Boxspringbetten ist also besser geeignet für eine orthopädisch gesunde Schlaflage bei schweren Personen. Sie haben eine hohe Punktelastizität, was zur Folge hat, dass die Boxspringmatratze an schweren Körperstellen mehr nachgibt und an leichteren weniger. Ein so starkes Einsinken wie beim Bonellfederkern in der Fläche ist nicht möglich und auch nicht gewünscht.

Dafür wird die Wirbelsäule in einer gesunden, horizontalen Position gehalten. Denn natürlich muss der Brust- und Schulterbereich, sowie der Hüftbereich, stärker einsinken, als beispielsweise die Füße. Nur dann liegt man gesund. Je schwerer eine Person es, desto wichtiger ist die Punktelastizität der Matratze.

Personen ab 100 kg sollten auf jeden Fall zu einem Taschenfederkern oder Tonnentaschenfederkern greifen.

Mehr Infos zur Federung

Welcher Topper ist der beste: Viskoseschaum, Kaltschaum oder doch Latex?

Ein dicker Topper aus Viscoseschaum

Ein dicker Topper aus Viscoseschaum

Einige häufig auftretende Frage bei Käufern von Boxspringbetten ist die nach dem Material des Toppers. Der Topper ist die oberste Schicht bei einem Boxspringbett und ganz entscheidend für ein angenehmes Schlafklima und gesundes Liegen im Bett.

Der Kaltschaum Topper

Die günstigste Variante ist meistens der Topper aus Kaltschaum. Man liegt angenehm und hat eine feste Unterlage. Der Kaltschaum passt sich an die Körperkontur an und geht bei Nichtbelastung wieder in den ursprünglichen Zustand zurück. Auch für starke Schwitzer ist dieses Material sehr gut geeignet: die Wärme des Körpers wird sehr gut abgeleitet. Man spricht hier unter Fachleuten von den Klimaeigenschaften. Allerdings ist die Anpassungsfähigkeit an die Körperkontur nicht vergleichbar mit einem Topper aus Viskoseschaum. Dafür ist er günstiger.

Der Topper aus Viskoseschaum

Viskoseschaum wird auch in hochwertigen Nackenstützkissen eingesetzt. Viskoseschaum verändert bei Kontakt mit dem Körper seine Form und passt sich perfekt an die Kontur des Schlafenden an. Durch den Druck des Schläfer und die Wärme des Körpers reagiert der Viskoseschaum und passt sich an. Das ist besonders wichtig für Personen mit Rückenproblemen. Wir raten dieser Personengruppe immer zu einem Viskoseschaum Topper, denn er ist definitiv der anpassungsfähigste.

Der Nachteil dieses Materials ist die nicht ganz so gute Wärmeleitfähigkeit wie beim Kaltschaum. Personen die stark schwitzen in der Nacht sollten eher zu einem Kaltschaum Topper greifen. Auch wenn sie sehr unruhig schlafen und sich häufig drehen ist dieser Topper nicht ganz ideal. Denn sobald sie die Schlafposition ändern muss sich der Viskoseschaum an die neue Situation anpassen und dies passiert nicht sofort. D.h. es gibt eine zeitliche Differenz in der sie nicht ideal liegen.

Der Topper aus Latex

Häufig werden diese Topper auch Klimalatex-Topper genannt. Warum? Weil sie die Wärme des Schläfer nahezu perfekt ableiten können. Das Schlafklima mit diesen Toppern ist sehr gut. Gerade für starke Schwitzer ist das die erste Wahl. Das Liegegefühl ist angenehm weich und komfortabel. Trotzdem haben diese Topper eine gewisse Punktelastizität, um den Schläfer zu stützen. An den Viskoseschaum kommen Sie in diesem Punkt allerdings nicht heran. D.h. für Personen mit Rückenproblemen würden wir immer zu einem Viskoseschaum-Topper raten. Ein weiterer Nachteil ist der meist recht hohe Preis.

Was ist besser: Boxspringbett oder Wasserbett?

Eine in der Praxis sehr häufig auftretende Frage. Wasserbetten haben viele Menschen schon immer fasziniert und so interessieren sich viele für Argumente, welche Bettart besser ist. Wie so oft gibt es immer Vorteile und Nachteile.

Einen umfangreichen Beitrag zu diesem Thema haben wir hier für Sie geschrieben: Boxspringbett oder Wasserbett?

Boxspringbett oder ein Bett mit Lattenrost und Matratze?

In Deutschland sind die klassischen Betten mit einem Lattenrost und einer Matratze am weitesten verbreitet. In den USA und auch in Skandinavien hingegen haben Boxspringbetten die größte Verbreitung. Aber auch in Deutschland nimmt die Zahl in den Schlafzimmern stark zu. Grund dafür sind die hervorragenden Liegeeigenschaften und der Komfort dieser Betten. Durch die doppelte Federung im Boxspring und in der Matratze hat man ein traumhaftes Liegegefühl.

Natürlich nur bei echten und guten Modellen. Inzwischen werden auch Betten unter dem Namen verkauft, die nicht einmal einen Federkern im Boxspring haben. Achten Sie darauf!
Der unserer Meinung nach wichtigste Vorteil eines Boxspringbettes gegenüber der Variante mit Lattenrost und Matratze ist, dass das Federungssystem dem Gewicht und Druck des Schläfer stärker und gleichmäßiger nachgibt. Dadurch hat man einen besseren Liegekomfort.

Frage: Besser mit oder ohne einen Topper?

Aufbau eines Boxspringbettes

Aufbau eines skandinavischen Boxspringbettes

Der Aufbau eines Boxspringbett ist aus einem Boxspring (Unterbau), einer darauf liegenden Matratze und einem Topper (siehe Foto). Bei den skandinavischen Boxspringbetten liegt der Topper oben auf, bei der amerikanischen Variante ist der in die Matratze eingearbeitet.

Eins ist aber ganz klar: von allen Vorteilen eines Boxspringbett profitieren sie nur mit einem Topper! Deshalb die klare Antwort: ein Boxspringbett mit Topper ist besser! Aber warum? Der oben aufliegende Topper ist gewissermaßen eine dünne Matratze. Das bringt mehrere Vorteile mit sich:

1. Eine feinere Abstimmung des Bettes auf den Schlafenden

Durch die Wahl des richtigen Toppers kann auf die Bedürfnisse des Schlafenden eingegangen werden. Bei Personen mit Rückenproblemen greift man am besten zu einem Visco-Topper, der sich perfekt an die Körperkontur anpasst und damit eine gesunde Schlaflage ermöglicht. Zusammen mit der sehr guten Federung der Matratze und des Unterbaus wird so eine optimale Schlafposition erreicht und der Rücken damit entlastet. Bei Personen die nachts stark schwitzen kann man zu einem Latex-Topper greifen, der hervorragende Klimaeigenschaften hat.

So kann man über die richtige Auswahl des Toppers auch die Wärme im Bett beeinflussen. Wer es lieber sehr warm mag, der greift zum Viskoseschaum-Topper. Wer hingegen eher kühler bevorzugt greift zum Kaltschaum Topper.

2. Die Hygiene ist besser

Ein ganz entscheidender Vorteil eines Toppers ist die bessere Hygiene. Denn dieser dient als Schlafunterlage und kann separat bezogen werden. Damit kann der Bezug regelmäßig gewaschen werden und die Matratze wird geschont. Außerdem kann man alle paar Jahre den Topper austauschen, da dieser Einzel nicht sehr teuer ist. Eine neue Boxspringmatratze hingegen wäre sehr teuer.

3. Die Einstiegshöhe ist angenehmer

Topper haben in der Regel eine Höhe zwischen 5-10 cm und damit steigt die Gesamthöhe des Bettes deutlich an. Gerade für größere Menschen und ältere Personen ist eine höhere Einstiegshöhe ein großer Vorteil beim Komfort. Natürlich kann man hier wahlweise auch höhere Topper aussuchen, die eher an die 10 cm heranreichen.

Wie viele Liegezonen sollte die Boxspringmatratze haben?

Auch ein Thema das viele potentielle Käufer beschäftigt. Die Liegezonen einer Boxspringmatratze werden durch die unterschiedliche Federung und Festigkeit der einzelnen Zonen erreicht. Die einzelnen Stahlfedern im Federkern werden unterschiedlich fest gewählt, um an bestimmten Körperstellen mehr oder weniger nachzugeben. Auch die Anzahl der Federn in den verschiedenen Zonen kann variieren. Beides führt dazu, dass die Matratze an den wichtigen Körperstellen mit dem richtigen Maß nachgibt. Damit sinkt ihre Körperkontur ideal ein und sie liegen orthopädisch richtig. Hier spielt natürlich auch der Härtegrad eine Rolle. Hier finden Sie mehr Informationen zum Härtegrad bei Boxspringbetten.

Ganz klar ist allerdings, dass sie natürlich an den schweren Körperstellen mehr Stützkraft benötigen und damit eine höhere Festigkeit der Matratze, als an den leichten Körperstellen. Für Sie bedeutet das: nur eine Boxspringmatratze mit mehreren Liegezonen kann sich perfekt an ihre Körperkontur anpassen!

Wenn Sie auf ein Billigmodell treffen ohne Liegezonen, dann lassen Sie die Finger weg. Die Anzahl der Zonen ist nicht so wichtig wie die Qualität. Wir empfehlen allerdings Modelle mit 7 Liegezonen. Unserer Erfahrung nach sind weniger Zonen nicht optimal. Auch mehr Zonen machen unserer Meinung nach keinen Mehrwert aus. Denn natürlich muss ihr Körper auch auf den richtigen Stellen liegen. Wenn es zu viele Zonen werden, dann ist dies natürlich nicht mehr gewährleistet. Wer schläft schon in perfekt gerader Haltung während der Nacht.

Unser Rat: kaufen Sie ein Modell mit 7 Zonen!

Was bedeutet Springboxbett?

Der Begriff Springboxbett ist der Versuch für das amerikanische Wort Boxspring eine deutsche Alternative zu bieten. Allerdings ist unserer Meinung nach die Übersetzung nicht ganz korrekt. Aber so trifft man im deutschen Raum teilweise auf den Begriff Springboxbett. Gemeint ist ein ganz normales Boxspringbett.

Wo sollte ich mein Boxspringbett kaufen?

Das ist unserer Meinung nach eine Frage der Vorliebe: lieber online oder eben in einem klassischen Ladengeschäft.  Wir würden Ihnen raten sich zuerst online zu informieren, wie sie es in diesem Ratgeber gemacht haben, und sich dann einige Boxspringbetten in Onlineshops ansehen.

Suchen Sie sich hier ihre Favoriten aus und schreiben Sie sich die Daten dazu auf. Speichern Sie sich einfach den Link ab. Dann bekommen Sie auch ein gutes Gefühl für das Preis-Leistungs-Verhältnis und was sie für ihr Geld bekommen. Mit diesem Wissen können Sie dann in ein Möbelgeschäft gehen und sich Betten vor Ort anschauen. Leider werden sie in aller Regel auf andere Modelle treffen.

Aber anhand der Eigenschaften, wie Federungssystem, Topper-Materialien und der Federung in der Boxspringmatratze, lassen sich auch Betten unterschiedlicher Hersteller vergleichen. Schauen Sie dann ob sie vor Ort ein vergleichbares Bett zum gleichen Preis bekommen. Natürlich können Sie auch verhandeln, wenn sie den Verkäufer auf ihren Favorit im Internet aufmerksam machen. Oft sind die Betten nämlich im Handel sehr viel teurer.

Bedenken Sie beim Kauf auch ob sie für die Lieferung und den Aufbau noch etwas extra bezahlen müssen. Da der Konkurrenzkampf im Internet knallhart ist bekommt man dies hier sehr oft schon umsonst.

Wo kommt beim Boxspringbett das Bettlaken hin?

Bei den skandinavischen Varianten gibt es einen Bezug/Bettlaken für den Topper. Die Obermatratze hingegen hat ebenfalls einen Bezug. Da man aber auf dem Topper liegt gehört hier natürlich auch das Bettlaken hin. Im Handel findet man Spannbettlaken nur für den Topper. Und Spannbettlaken mit denen man den Topper und die Matratze beziehen kann.

Welches Kopfkissen ist ideal für das Boxspringbett?

Das ist völlig unabhängig vom Bett. Ideal sind unserer Meinung nach nur die Nackenstützkissen, die ein gesundes Schlafen ermöglichen. Sie passen sich der Kontur des Nacken, Kopfs und der Schultern an. Damit liegt die Halswirbelsäule orthopädisch korrekt. Nämlich waagrecht ausgerichtet. Gute Nackenstützkissen finden Sie hier: zum Nackenstützkissen Ratgeber

Welches Modell sollte ich bei Rückenschmerzen kaufen?

Bei Rückenschmerzen sollten Sie zu einem Boxspringbett mit Tonnentaschenfederkern greifen. Dieses hat die beste Punktelastizität zu bieten und passt sich  ideal an ihre Körperkontur an. Wichtig ist bei Rückenschmerzen einen Topper aus Viskoseschaum zu wählen. In der Kombination gibt es keine bessere Variante für eine gesunde Schlaflage.

Die Rückenschmerzen entstehen sehr häufig aufgrund von nicht waagrecht liegenden Wirbelsäulen während des Schlafens.  Die Wirbelsäule wird gebogen oder gekrümmt und das führt zu Rückenproblemen. Außerdem sind die Muskeln verspannt.

Gerade bei Rückenschmerzen ist es sehr wichtig, dass Sie sich ein Modell mit dem zu ihnen passenden Härtegrad aussuchen. Nur dann haben sie eine optimale Ausstattung. (Mehr zum Härtegrad bei Boxspringbetten)

Kurz gesagt: Ideal für Menschen mit Rückenschmerzen ist ein Boxspringbett mit Tonnentaschenfederkern, Visco-Topper und dem richtigen Härtegrad. Dazu empfehlen wir Ihnen unbedingt ein gutes Nackenstützkissen zu kaufen.

Welches Spannbettlaken soll ich verwenden?

Grundsätzlich gilt beim Spannbettlaken für Boxspringbetten das Gleiche wie bei anderen Betten. Allerdings gibt es aufgrund des Aufbaus mit Boxspring, Matratze und Topper einen Unterschied. Das Spannbettlaken benötigt eine andere Höhe.

Deshalb müssen sie bei einem Boxspringbett auch speziell dafür passende Spannbettlaken kaufen. Hier hat man zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

1. Sie beziehen nur den Topper

Bei der ersten Variante kaufen Sie sich ein Spannbettlaken nur für den Topper. Da Topper in der Regel zwischen 5-10 cm hoch sind, manchmal auch bis zu 12 cm, ist das Spannbettlaken dementsprechend niedriger.

2. Sie beziehen Topper und Obermatratze

In diesem Fall brauchen Sie ein Spannbetttuch das deutlich höher ist. Damit bezieht man gleichzeitig den Topper und die darunterliegende Matratze. Einen praktischen Grund dafür gibt es eigentlich nicht. Außer man hat Sorge das der Matratzenbezug seitlich schmutzig werden könnte. Allerdings kann man diesen meist auch abnehmen und waschen. Ein anderer Grund ist die Optik. Aber Aussehen ist bekanntlich Geschmackssache.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann können Sie diese am Ende des Artikels gerne stellen.

Fazit zum Ratgeber

Boxspringbetten liegen im Trend, da sie einem Raum eine spezielle Atmosphäre geben. Da es sich auch tagsüber gut auf ihnen sitzen lässt, sind sie eine interessante Idee auch für Jugendzimmer. Ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Menschen schätzen  die praktische Einstiegshöhe.

Durch verschiedene Höhen, Bauformen, Ausstattungen und Materialien unterscheiden sich die Betten im Preis und im Komfort. Für ein langlebiges, gesundes Schlafvergnügen sollte Ihr neues Bett auf Ihre Körpermaße und Ihre gesundheitlichen Besonderheiten eingestellt sein. Deshalb kann ein Anruf bei der Hotline des jeweiligen Herstellers für Sicherheit sorgen. Dort erfahren Sie zudem für Sie relevante Daten zu Eigenschaften und Ausstattung Ihres Wunschbettes.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*