Babys richtig tragen – Tipps beim Kauf einer Babytrage & Tragetuch

Eltern, die bald ein Baby erwarten, stellen sich oft die Frage: wie muss ich mein Baby richtig tragen in einer Babytrage? Denn Babytragen sind inzwischen sehr verbreitet und geben frischgebackenen Eltern die Möglichkeit, ihren Neugeborenen die Welt zu zeigen.

Eltern mit Baby

Eltern mit Baby

In diesem Ratgeber befassen wir uns mit der richtigen Tragetechnik für Babys in der Babytrage. Auch das Tragetuch werden wir hier thematisieren. Denn die erste Entscheidung ist oft für eine Babytrage oder ein Babytragetuch.

Das Basiswissen für die richtige Tragetechnik bei Babys

Unsere Babys kommen als Traglinge auf die Welt. Das beschreibt einen Instinkt, den alle Babys haben: hebt man das Baby hoch, dann unterstützen sie Dich, in dem sie den Körper anspannen und gleichzeitig die Beinchen anziehen. Dadurch wurde es Eltern in der Evolution einfacher gemacht und das Neugeborene hat gleichzeitig die bestmögliche Haltung für sich selber eingenommen, beim hochnehmen.

Diese natürliche Haltung des Babys muss man auch beim Tragen berücksichtigen. Dazu später mehr.

Warum Sie ihr Baby tragen sollten?

Damit wir Ihnen nicht nur erklären wie sie das Baby richtig tragen, hier ein paar gute Gründe dafür. Denn in wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass das regelmäßige Tragen des Babys beruhigend wirkt. Neugeborene haben noch ein starkes Bedürfnis nach Nähe zu den Eltern. Dies wird durch das Tragen der Mutter oder des Vaters perfekt gestillt. Gleichzeitig suchen Babys nach Geborgenheit bei ihren Eltern. Beides bekommen Sie in einem Tragetuch – oder der Babytrage – direkt am Körper mit Sichtkontakt.

Nachgewiesen werden konnte das häufig getragene Kinder weniger schreien. Warum? Weil Bindung durch das Tragen am Körper stark verbessert wird.

Vorteil: Bessere Mobilität als im Kinderwagen

Die Vorteile für die Eltern liegen also auf der Hand. Dazu kommen noch ein paar praktische Aspekte. Denn hat man das Baby direkt am Körper, in seinem Tragetuch oder der Babytrage, dann kommt man einfach besser voran. Anders wie mit einem Kinderwagen sind Treppen, aber auch Wege mit schlechtem Untergrund, wie zum Beispiel im Wald, kein Thema mehr. Würde man mit einem Kinderwagen sich schwertun, so kann man das Baby bequem am Körper tragen. Natürlich sollte man das nicht die ganze Zeit tun. Kinderwagen und Babytrage ergänzen sich perfekt.

Vorteil: Hüftschäden beim Kind werden vorgebeugt

Außerdem wurde festgestellt, dass das richtige Tragen des Babys Hüftschäden vorbeugt. Hier ist aber die richtige Technik ganz wichtig. Wer sein Baby in einer schlechten Babytrage befördert, der unterstützt sein Kind damit nicht.

Deshalb werden wir uns später im Artikel noch anschauen, auf was sie beim Kauf einer Babytrage achten müssen, damit sie ihr Baby richtig darin tragen können.

Der Blickkontakt – welche Blickrichtung sollte das Baby haben?

Liest man sich durch Foren und Facebook-Gruppen, dann weiß man wie viel über die Blickrichtung und den Blickkontakt bei Babys diskutiert wird. Die Fragen zum Tragen in Bezug auf die Blickrichtung sind endlos. Deshalb wollen wir einmal klären, wie es richtig laufen sollte.

Zwei wesentliche Aspekte sind bei  der Beantwortung dieser Frage zu beachten:

  1. Die psychische Entwicklung des Babys
  2. Die physiologisch richtige Sitzhaltung in der Tragehilfe

Die psychische Entwicklung des Babys

Mutter trägt ihr Baby im Arm

Mutter trägt ihr Baby im Arm

Bei der Blickrichtung in der Babytrage/Tragetuch ist dieser Aspekt definitiv sehr wichtig. Denn die Blickrichtung weg von der Mutter – oder dem Vater – birgt Risiken. Wenn ein Baby keinen Blickkontakt zum Elternteil hat, haben sie keine Möglichkeit visuell zu erkennen, welche Mimik und verbale Rückmeldung es bekommt. Nachgewiesen ist das Säuglinge im Bereich von ca. 20-30 cm am besten sehen können. Hier ist die Wahrnehmung am schärfsten.

So haben sie in der Babytrage, mit der Blickrichtung zu Mutter oder Vater, immer Rückmeldung über Gesichtsbewegungen, Gesichtsausdrücke und auch der Sprache mit gleichzeitigem Sehen der Mundbewegungen. Denn bei richtiger Sitzhaltung in einer Trage entspricht der Abstand der Augen des Babys zu den Eltern eben diesen 20 bis 30 cm Abstand.

Durch das wahrnehmen der Mimik und Sprache lernen Säuglinge das Erkennen unserer Sprache. Und vor allem auch das Erkennen der Gefühle, die durch den Gesichtsausdruck wahrgenommen wird, während wir sprechen.

Das ist für Babys sehr wichtig. Deshalb empfehlen wir immer den Blickkontakt zum Elternteil zu bevorzugen.

Argumente für die Blickrichtung nach vorne

Aber das sehen nicht alle Experten so. Das tragen in die gleiche Blickrichtung wie Mama oder Papa soll die Intelligenz fördern, so argumentieren einige Experten. Da das Kind mehr Umweltreizen ausgesetzt ist, soll sich das Gehirn schneller und besser entwickeln.

Die physiologisch richtige Sitzhaltung in der Babytrage/Tragetuch

Ein weiteres wichtiges Argument für die Blickrichtung zu den Eltern ist die richtige Sitzhaltung in der Babytrage/Tragetuch. Denn die Haltung mit dem Blick nach vorne, weg von den Eltern, ist nicht gesund. Die Haltung des Babys ist physiologisch ungesund. Denn hier sollte man auf die M-Position achten. Unter Orthopäden wird die Haltung Anhock-Spreiz-Haltung genannt. Bei dieser Sitzhaltung sind die Beine des Babys bis ungefähr auf Nabelhöhe angehockt. Gleichzeitig sind sie leicht nach außen gespreizt.

Dadurch bildet der Po und die Beine ein M. Deshalb M-Haltung. In dieser Sitzhaltung rutscht die Hüfte nach vorne. Gleichzeitig ist der Rücken rund und dadurch werden Belastungen der beiden Hüftköpfe und der Wirbelsäule minimiert. Anders wie bei einer Sitzhaltung nach vorne.

Hier hat man genau diese gesunde Sitzhaltung des Babys nicht. Bei den meisten Babytragen hängen dann außerdem die Beine des Kindes aufgrund eines zu schmalen Tragestegs einfach nach unten gerade weg. Absolut nicht optimal.

Die Babytrage oder das Tragetuch verwenden?

manduca Baby und Kindertrage, Bauch Hüft- und Rückentrage, Modell PureCotton Dark Grey, 3 Trage- Positionen fürs Baby, 3-P-Hüftgurtschnalle, 100% weiche Bio- Baumwolle, Produktion in Europa, grau
Ebenso eine sehr oft diskutierte Frage. Manche junge Eltern steigern sich hier auch etwas zu stark hinein und argumentieren fast prophetisch. Oft mit wenig Hintergrundwissen. Deshalb sollten wir uns erst mal beide Alternativen ansehen.

Wer sein Baby richtig tragen will, der hat die Auswahl zwischen diesen beiden Tragesystemen:

  1. Die Babytrage
  2. Das Tragetuch

Die Babytrage ist eine fertige Lösung für das Tragen des Babys. Ein Tragetuch muss hingegen richtig gewickelt und auch verknotet werden. Beide Tragen sind gut geeignet, solange sie die oben aufgeführten Kriterien einhalten. Denn dabei gibt es sowohl bei einer Babytrage, als auch bei einem Tragetuch, große Qualitätsunterschiede. In einem weiteren Artikel in unserem Ratgeber gehen wir darauf genauer ein.

Festhalten kann man aber: sowohl Tragetuch als auch Babytrage sind gute Möglichkeiten das Baby richtig zu tragen. Voraussetzung: oben genannte Kriterien werden erfüllt. Für was Sie sich dann letztendlich entscheiden, bleibt ihrem persönlichen Geschmack vorbehalten.

Oft lässt sich beobachten, dass Frauen die Tragetücher favorisieren. Männer kaufen lieber eine fertige Babytrage. Aber das ist natürlich nur eine Tendenz.

Unsere Empfehlung: Gehen Sie in einen Babyladen und probieren Sie beides einfach mal aus. Lassen Sie sich beraten und zeigen, wie man Tragetuch und Babytrage richtig einsetzt.

Wenn Sie momentan auf der Suche nach einer guten Babytrage sind, dann sollten Sie unbedingt in unseren Guide mit Test-Übersicht reinschauen. Hier haben wir die besten Babytragen in unseren Empfehlungen und stellen Ihnen alle wichtigen Funktionen vor. In unserem Kaufratgeber und Guide finden Sie alle Informationen dazu.

Zu den Babytragen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fragen oder Anregungen?

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO